Abkürzungen

A

AbK = Ausbildungskompanie
ABF = Arbeiter-und-Bauern-Fakultät
ABI = Arbeiter-und-Bauern-Inspektion
Abt. 2000 = auch Verw. 2000, offizielle Bezeichnung für die MfS-Mitarbeiter in der Nationalen Volksarmee und in den Grenztruppe (Hauptabteilung I des MfS)
ABV = Abschnittsbevollmächtigter (DVP)
AbZ = Ausbildungszug
AfNS = Amt für Nationale Sicherheit - Nachfolgeeinrichtung des MfS; 17.11.–17.12.1989
AGF = Alarmgruppenführer
AGT = Angehöriger der Grenztruppen
ASK = Armeesportklub
AstA = Antragsteller auf ständige Ausreise aus der DDR
ATSWV = Armeen der Teilnehmerstaaten des Warschauer Vertrages
AWG = Arbeiterwohnungsbaugenossenschaft
AWK = Abwehrarbeit des MfS im Wehr(kreis)kommando der NVA

B

B/A = Bekleidung/Ausrüstung
B/A = Bewaffnung/Ausrüstung
B/A-Kammer = Bewaffnungs- und Ausrüstungskammer (NVA, MfS)
BASA = Bahn-Selbstanschlussanlage, internes Fernsprechnetz der Deutschen Reichsbahn
BBes = Bootsbesatzung
BDP = Bezirksdirektion bzw. Bezirksverwaltung der Deutschen Post (DDR)
BdPB = Büro des Politbüros (SED)
BdVP = Bezirksbehörde der Deutschen Volkspolizei
BEL = Bezirkseinsatzleitung (DDR) - einziges Führungsorgan zur Gewährleistung der inneren Sicherheit im Verteidigungsfall und in Krisensituationen; Leitung: 1. Sekretär der SED-Bezirksleitung
Bepo = Bereitschaftspolizei
BF = Bootsführer
BfBR = Büro für Besuchs- und Reiseangelegenheiten, mit Angestellten der DDR besetzte Einrichtungen in Berlin (West)
BFC = Berliner Fußballklub »Dynamo«
BFSO = British Frontier Service Officer
BGL = Betriebsgewerkschaftsleitung (DDR)
BHG = Bäuerliche Handelsgenossenschaft (DDR)
BK = Bataillonskommandeur (K-GB)
BK = Bootszug
BKG = Bezirkskoordinierungsgruppe (MfS), koordinierte das Vorgehen des MfS bei Ausreise und Republikflucht
BKH = Bezirkskrankenhaus (DDR)
B/M = Bewaffnung/Munition
BMK = Bezirksmeldekartei (MdI)
BMR = Büro des Ministerrates
BND = Bundesnachrichtendienst (BRD)
BNZ = Bezirksnachrichtenzentrale (NVA)
BO = Berufsoffizier
BO = bewaffnete Organe (DDR)
BOB = Berufsoffiziersbewerber
BPA = Bahnpostamt (DDR)
BPA = Bezirksparteiarchiv (SED)
BPAA = Büro für Pass- und Ausländerangele-genheiten (MdI)
BPF = Bezirksdirektion für Post- und Fernmeldewesen (DDR)
BPKK = Bezirksparteikontrollkommission (SED)
BPL = Bezirksparteileitung (SED)
BPO = Betriebsparteiorganisation (SED)
BPS = Bezirksparteischule (SED)
BS = Bausoldat
BS = Berufssoldat
BS = Betriebsschutz (DVP)
BSA = Betriebsschutzamt (DVP)
BSÄ = Betriebsschutzämter (DVP)
BSG = Betriebssportgemeinschaft (DDR)
BSK = Betriebsschutzkommando (DVP)
BS-K = Betriebsschutz-Kriminalpolizei
BS-Kdo = Betriebsschutzkommando (DVP)
BS-K I = Betriebsschutz-Kriminalpolizei, Arbeitsgebiet I
Btl = Bataillon
BU = Berufsunteroffizier
BUB = Berufsunteroffiziersbewerber
BWO = bewaffnete Organe (DDR)
BZ = Bootszug
BZA = Binnenzollamt
BZÄ = Binnenzollämter

C

CN = Chef Nachrichten (NVA)
CPC = Checkpoint Charlie (engl.), alliierte Grenzkontrollstelle in Berlin (West) gegenüber der Grenzübergangsstelle Friedrichstraße/Zimmerstraße in Berlin (Ost); 1945 – 22.06.1990, siehe GKST

D

DA = Dienstanweisung, Kategorie dienstlicher Bestimmungen
DA = Disziplinarakte
DAL = Dienstalterliste
DB = Dienstberatung
DB = Dienstbereich
DB = Dienstbesprechung
DB = Durchführungsbestimmung
DE = Diensteinheit
DESL = Diensteinheitenschlüssel
DfA = Durchführungsanweisung
DfB = Durchführungsbestimmung
DFF = Deutscher Fernsehfunk (DDR)
DFS = Freiheitssender 904 (DDR), Rundfunksender für die Bundesrepublik Deutschland
DFÜ = Datenfernübertragung
DFV = Datenfernverarbeitung
DG = Dienstgebäude
DG = Dienstgrad
DGP = Deutsche Grenzpolizei (DDR), 1946–1961, am 15.09.1961 Umbenennung in Kommando Grenze und Unterstellung unter das Ministerium für Nationale Verteidigung
DGPB = Deutsche Grenzpolizei-Brigade (Bereitschaft)
DH = Diensthabender (NVA)
DHF = Diensthundeführer
DHG =diensthabender Gehilfe
DHj. = Diensthalbjahr
DHS = diensthabendes System (NVA)
DHuS = Diesnthundestaffel
DHuSF = Diesnthundestaffelführer
DL = Demarkationslinie
D-Linie = Demarkationslinie
DO = Dienstobjekt (MfS)
DP = Deutsche Post (DDR)
DS = Demokratischer Sektor von Berlin
DS = Dienstsiegel
DS = Dienststellung
DSF = Gesellschaft für Deutsch-Sowjetische Freundschaft (DDR)
DSR = Deutsche Seereederei Rostock
DSS = Deutscher Soldatensender (DDR), Rundfunksender für die Bundesrepublik Deutschland
DU = dienstunfähig
DV = Dienstversammlung
DV = Dienstvorschrift
DVO = Durchführungsverordnung
DVP = Deutsche Volkspolizei, auch als VP bekannt
DVZ = Datenverarbeitungszentrum
DZ = Dezernat
DZ = Dienstzweig (MdI)

E

E/A = Erziehung und Ausbildung
EB = Einberufungsbefehl
EBM = Einberufungsbefehl bei Mobilmachung
EBU = Einberufungsuntersuchung
EBÜ = Einberufungsüberprüfung (DDR) für den Wehr- und Wehrersatzdienst
EdV = Eigentum des Volkes
EDV = elektronische Datenverarbeitung
EDVA =elektronische Datenverarbeitungsanlage
EE = erhöhte Einsatzbereitschaft
EES = Ersuchen auf Entlassung aus der Staatsbürgerschaft der DDR
EFG = Einsatzführungsgruppe
EG = Einsatzgruppe
EG = erhöhte Gefechtsbereitschaft (NVA)
EH = Erich Honecker, 1971–1989 Erster Sek-retär bzw. Generalsekretär des ZK der SED und 1976–1989 Vorsitzender des Staatsrates der DDR
EK = Einsatzbereitschaft bei Kriegsgefahr
EK = Einsatzkader
EK = Entlassungskandidat (NVA, WR) ugs. für Wehrpflichtige im letzten Diensthalbjahr
EKD = Einlasskontrolldienst (MdI)
ELOKA = elektronische Kampfführung
ERS = Einreisesperre
EU = Erholungsurlaub

F

FDGB = Freier Deutscher Gewerkschaftsbund (DDR), realsozialistische Einheitsgewerkschaft
FDJ = Freie Deutsche Jugend (DDR), staatstreue Jugendorganisation
FF = Fahnenflucht
FH = Freiwilliger Helfer (DVP)
FHG = Freiwilliger Helfer der Grenztruppen (DDR)
FHuF = Fährtenhundeführer
FO = Führungsoffizier (MfS) - hauptamtlicher Mitarbeiter, der inoffizielle Mitarbeiter führte
Fu = Funker
FüSt = Führungsstelle
Fw. = Feldwebel
FW = Feuerwehr, Dienstzweig der Deutschen Volkspolizei

G

GA = Gefechtsaufgabe
GAs = Grenzabschnitt
GA = Grenzanlagen
GAB = Grenzabschnitt
GAK = Grenzaufklärer
GAkl = siehe GAK
GAP = Grenzabschnittsposten, Angehöriger der Grenztruppen der DDR
GAR = Grenzausbildungsregiment
GAST = Grenzaufsichtsstelle (Berlin-West) des Zollgrenzdienstes
GB = Grenzbataillon
GB = Grenzbrigade
GB = Groß-Berlin, offiziös für Berlin (Ost) bis 1976
GBA = Grenzbeauftragter, vom MfS eingesetzter Mitarbeiter zur Koordinierung von Grenzschutzmaßnahmen
GBA = Grenzbootabteilung
GBK = Grenzbezirkskommando, seit 1989
GBK = Grenzbrigade Küste (NVA), bis 1973/74 zu NVA gehörig danach Teil der Grenztruppen der DDR
GBr = Grenzbrigade
GBrK = siehe GBK
GBW = Grenzbauwerk
GD = Grenzdienst
GDB = Grenzdurchbruch
Gefr. = Gefreiter
GENEX = Geschenkdienst und Kleinexport GmbH (DDR), 1975 gegründet zur Vermittlung von Geschenken und Dienstleistungen gegen Valuta für DDR-Bürger
GF = Gruppenführer
GGK = Grenzgefährdetenkartei
GGP = Grenzgruppenposten, siehe auch GP
GHS = Geheimnisschutz
GHT = Geheimnisträger
GK = Grenzkader
GK = Grenzkompanie
GKB = Grenzkommando Berlin, nach 1970 Grenzkommando Mitte → GKM
GKdo = Grenzkommando - Stab der Grenzpolizei
GKK = Grenzkreiskommando - seit 1989
GKM = Grenzkommando Mitte - Sitz: Berlin → GKB
GKN = Grenzkommando Nord - Sitz Stendal
GKOS = Geheime Kommandosache
GKP = Grenzkontrollpunkt
GKS = Geheime Kommandosache
GKS = Grenzkommando Süd - Sitz: Erfurt
GKST = Grenzkontrollstelle BRD bzw. Berlin-West, siehe CPC
GKSt = siehe GKST
GL = Generalleutnant
GM = Generalmajor
GM = Grenzmauer
GO = Generaloberst
GO = Grenzoffizier
GO = Grenzordnung
GO = Grundorganisation (SED)
GOL = Grundorganisationsleitung (SED)
GOvD = Gehilfe des Offiziers vom Dienst
GP = Grenzpolizei, siehe DGP
GP = Grenzposten
GP = Gruppenposten (DVP)
GPB = Grenzpolizeibereitschaft, kasernierte Einheiten der Deutschen Grenzpolizei, siehe DGP
GPH = Grenzpolizeihelfer, siehe DGP
GPL = Gruppenparteileitung (SED)
GPR = Grenzprovokation
GR = Grenze
GR = Grenzregiment
GS = Grenzschleuse
GS = Grenzsicherheit, Koordinierung von Sicherungsmaßnahmen durch die Hauptabteilung I des MfS
GSA = Geländeschutzanlage
GSA = Grenzsicherheitsaktiv
GSA = Grenzsicherungsanlage
GS-Amt = Grenzschutzamt (BRD)
GSB = Grenzservicebüro (DDR) des Reisebüros an Grenzübergangsstellen
GSE = Grenzsicherungseinheit (GT)
GSI(A) = Grenzsicherung (Anlage)
GSK = Grenzsicherungskräfte, freiwillige Helfer der Deutschen Grenzpolizei bzw. der Grenztruppen der DDR im Grenzgebiet
GSSD = Gruppe der Sowjetischen Streitkräfte in Deutschland, seit 29.06.1989 Westgruppe der Truppen (WGT) siehe WGT, WSSG
GST = Gesellschaft für Sport und Technik (DDR), Massenorganisation zur vormilitärischen und wehrsportlichen Ausbildung von Jugendlichen
GSt = Grenzstreife
GSSZ = Grenzsignal- und -sperrzaun
GSZ = Grenzsignalzaun
GT = Grenztruppen
GTA = Grenztruppenangehöriger (DDR)
GUA = Grenzunterabschnitt
GÜ = Grenzübertritt
GÜ = Grenzüberwachung
GUEG Grenzübergang
GÜGV = grenzüberschreitender Güterverkehr, Person, die als Kraftfahrer/Beifahrer hierfür bestätigt war
GüSt = auch GÜSt, Grenzübergangsstelle, vor 1964: Kontrollpassierpunkt (KPP), siehe CPC
GÜV = grenzüberschreitender Verkehr, Person die als Kraftfahrer/Beifahrer hierfür bestätigt war
GUvD = Gehilfe des Unteroffiziers vom Dienst
GV = Grenzverletzer
GVA = gemeinsame vertrauliche Anweisung
GVR = gemeinsame vertrauliche Richtlinie
GVRVfg = gemeinsame vertrauliche Rundverfügung
GVS = Geheime Verschlusssache
GVS-B = GVS-Verpflichtung für den Verteidigungsfall
GVS-p = Geheime Verschlusssache - persönlich, höhere Stufe als GVS
GWA = Gesellschaftswissenschaftliche Ausbildung
GWD = Grundwehrdienst
GWW = Gesellschaftswissenschaftliche Weiterbildung
GZ = Grenzzaun
GZA = Grenzzollamt
GZÄ = Grenzzollämter
GZD = Grenzzolldienst (DDR), nicht zu verwechseln mit Zollgrenzdienst (ZGD)

H

HdGT = Haus der Grenztruppen
HFIM = Hauptamtlicher Führungs-IM
Hfw. = Hauptfeldwebel
HGL = Hausgemeinschaftsleitung (DDR)
HGS = Hauptgefechtsstand
HGT = Helfer der Grenztruppen
HIM = Hauptamtlicher Inoffizieller Mitarbeiter - wurde vom MfS langfristig eingesetzt, finanziell und sozial versorgt
HIM/A =Hauptamtlicher Inoffizieller Mitarbeiter/Aufklärung (HV A)
HIMB = Hauptamtlicher IMB
HIME = Hauptamtlicher Inoffizieller Mitarbeiter im besonderen Einsat
HIMS = Hauptamtlicher IMS
HO = Handelsorganisation (DDR)
HPA = Hauptpostamt
HV DGP = Hauptverwaltung Deutsche Grenz-polizei (MdI)
HV DVP = Hauptverwaltung Deutsche Volks-polizei (MdI)
Hwm. = Hauptwachtmeister (DVP)

I

IA 30 = Formblatt für Antrag auf ständige Ausreise
IF = Interflug - DDR Fluggesellschaft
IH = Interhotel (DDR)
IMK ... Inoffizielle Kriminalpolizeiliche Mitarbeiter
IKMR ... Inoffizielle Kriminalpolizeiliche Mitarbeiter aus dem Kreis der Rechtsbrecher
IM = Inoffizieller Mitarbeiter, konspirativ und in der Regel unbezahlt tätiger Informant des MfS, vor allem zur Überwachung und Beeinflussung seines Umfeldes; flächendeckend und in allen Bereichen der Gesellschaft, auch im Ausland einschließlich der Bundesrepublik Deutschland und in Berlin(West) eingesetzt; Minister Mielke: »Hauptwaffe im Kampf gegen den Feind«
IMA = IM-Akte A (HV A) - zur handschriftlichen Kennzeichnung auf der Vorgangskartei-karte (F 22) im Rahmen der Datenerfassung für SIRA; darunter wurden sowohl inoffizielle Mitarbeiter verschiedener Kategorien gekennzeichnet als auch Dritte erfasst, zu denen diese inoffiziellen Kontakt hatten (u. a. Kontakt- und Zielpersonen)
IMA =Inoffizieller Mitarbeiter/Ausländer, ausländischer Staatsangehöriger, der als inoffizieller Mitarbeiter tätig war
IMA = Inoffizieller Mitarbeiter für besondere Aufgaben (HV A)
IM-Akte A = IM-Vorgang mit Arbeitsakte (HV A) – verwendet sowohl für die Erfassung inoffizieller Mitarbeiter im Operationsgebiet und Einsatzkader der DDR (dazu zählen u. a. folgende Kategorien: Quellen, IM für besondere Aufgaben, Residenten und deren Gehilfen, Führungs-IM) als auch für Dritte (darunter u. a.: Zielpersonen und bis 1988 Kontaktpersonen, die unter Umständen unwissentlich abgeschöpft wurden). Die dazu angelegte Akte bestand in der Regel aus drei Teilen (Personalakte/Übersiedlungsakte, Arbeitsakte, Beiakte zur Personalakte)
IM-Akte B = kombinierte Personal- und Arbeitsakte (HV A) - für IM-Kategorien verwendet, zu denen in der Regel keine umfangreichen Arbeitsmaterialien entstanden (dazu zählen u. a. folgende Kategorien: Deckadressen, Decktelefon, Konspirative Wohnungen, Verwalter konspirativer Objekte, Anlaufstellen, Grenz-IM, Sicherungs-IM). Nicht zu verwechseln mit IMB
IMB = Inoffizieller Mitarbeiter der Abwehr mit Feindverbindung bzw. zur unmittelbaren Bearbeitung im Verdacht der Feindtätigkeit stehender Personen
IM-Beobachter = Inoffizieller Mitarbeiter im bzw. für einen besonderen Einsatz -> Unterkategorie des IME
IME = Inoffizieller Mitarbeiter im besonderen Einsatz
IME (S) = IME in Schlüsselposition
IMF = Inoffizieller Mitarbeiter der Abwehr mit Feindverbindungen zum Operationsgebiet -> ab 1979: IMB
IMK = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungswesens
IM/K = IM-Kandidat
IMK/DA = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungswesens/Deckadresse - inoffizieller Mitarbeiter, der seine offizielle Anschrift benutzte, um für das MfS Post entgegenzunehmen und weiterzuleiten
IMK/DT = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungswesens/Decktelefon - inoffizieller Mitarbeiter, der seinen Telefonanschluss benutzte, um für das MfS Telefonate entgegenzunehmen und weiterzuleiten
IMK/KO Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungswesens/Konspiratives Objekt - inoffizieller Mitarbeiter, der ein von ihm verwaltetes Objekt zur Durchführung von konspirativen Treffs zur Verfügung stellte
IMK/KS = Inoffizieller Mitarbeiter als Kontaktschließer (HV A)
IMK/KW = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungs-wesens/Konspirative Wohnung - inoffizieller Mitarbeiter, der ein Zimmer oder seine Wohnung zur Durchführung von konspirativen Treffs zur Verfügung stellte
IMK/S = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungswesens/Sicherung der Konspiration - inoffizieller Mitarbeiter, der Aufgaben zur Gewährleistung der Konspiration übernahm
IM/P = Perspektiv-IM - inoffizieller Mitarbeiter des Bereichs Hauptverwaltung Aufklärung bzw. Hauptabteilung I /Äußere Abwehr, der im Operationsgebiet langfristig auf seine vorgesehene Funktion vorbereitet wurde; kein IM-Vorlauf
IMS = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung - und Durchdringung eines Verantwortungsbereiches
IMS/O = Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung eines Objektes
IM-V = IM-Vorlauf (MfS) - Person, die mit dem Ziel der Gewinnung zur inoffiziellen Zusammenarbeit in einem Vorgang erfasst war
IM/VA = IM-Vorlaufakte
IM-VAK = IM-Vorauswahlkartei (MfS) - enthält Merkmale, Kenntnisse und Fähigkeiten von Inoffiziellen Mitarbeitern und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit

J

JAP = Jahresarbeitsplan (MfS)
JFS = Juristische Fachschule (MfS)
JH = Jugendhaus (DDR) - Einrichtung für jugendliche Straftäter
JHG = Juristische Hochschule Golm (MfS)
JHP = Juristische Hochschule Potsdam (MfS)
JHS = Juristische Hochschule des MfS
JT = Jugendtourist(ik) (DDR) - Reiseveranstalter
JWH = Jugendwerkhof (DDR) - Einrichtung für schwer erziehbare Jugendliche

K

K = Kriminalpolizei
K-2 = Kontrollstreifen 2 Meter - geharkter, zwei Meter breiter Kontrollstreifen an der Grenze, unmittelbar vor dem Grenzsignal- bzw. Sperrzaun
K-6 = Kontrollstreifen 6 Meter - geharkter, sechs Meter breiter Kontrollstreifen an der Grenze
K-10 = Kontrollstreifen 10 Meter - geharkter, zehn Meter breiter Kontrollstreifen an der Grenze
K-GR = Kommandeur Grenzregiment
K-GSi = Kommandeur Grenzsicherung
K I = Arbeitsgebiet I der Kriminalpolizei (DVP) - Bereich der Kriminalpolizei, der eng mit dem MfS zusammenarbeitete und in dem auch inoffizielle Kräfte eingesetzt wurden
Kader = Stamm von ausgewählten und geschulten Mitarbeitern, in der DDR Synonym für Personal
Kdt = Kommandant
KC = Kompaniechef
KDL = Kontrolldurchlass (NVA, WR) - Wachpostenbereich am Eingang militärischer Objekte
KDP = Kontrolldurchlassposten (NVA, WR) - Wachpostenbereich am Eingang militärischer Objekte
KEL = Kreiseinsatzleitung (DDR) - Führungsorgan zur Gewährleistung der inneren Sicherheit in Krisensituationen
KFK-18 = Kampfschwimmerkommando 18 (NVA) - Standort: Kühlungsborn
KG = Kampfgruppen der Arbeiterklasse (DDR) - 1953 gebildete paramilitärische Formationen aus Zivilisten, unterstanden dem MdI
KGT = Kommando der Grenztruppen
KIZ = Kfz-Instandsetzungszug
KK = Kriminalpolizeiliche Kontaktperson (K I) für eine vertrauliche Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei
KL = Kreisleitung (FDJ, SED)
Komp. = Kompanie
KP = Kontrollposten
KSÜ = Kommandostabsübung
KSstGSi = Kompanie zur Sicherstellung der Grenzsicherung
KT = Kontrolltreff - eines Führungsoffiziers bzw. eines operativ zuständigen Offiziers mit einem inoffiziellen Mitarbeiter
KTP = Kontrollpunkt (NVA, WR) - Wachpostenbereich am Eingang militärischer Objekte
KU = Kurzurlaub (NVA, WR) - in der Regel übers Wochenende
KvD = Kommandeur vom Dienst (NVA, WR)
KVP = Kasernierte Volkspolizei - 1952–1956; Vorläufer der Nationalen Volksarmee

L

Lager X = Arbeitsstätten der Untersuchungshaftanstalt des MfS in Berlin-Hohenschönhausen von 1960–1974 (Abteilung XVI)
LFM = Leipziger Frühjahrsmesse
LfV = Landesamt für Verfassungsschutz (BRD)
Lg.Gr. = Lagegruppe (MfS)
LgOffz. = Lageoffizier (MfS)
LHM = Leipziger Herbstmesse
LKA = Landeskriminalamt (BRD)
LM = Leipziger Messe
LMA = Leipziger Messeamt
LMG = Leichtes Maschinengewehr
lMG = siehe LMG
LO = luftgekühlter Ottomotor - kleiner Lastkraftwagen
LPA = Leiter der Politabteilung (WR, NVA) , zuständig für die ideologische Ausrichtung
LPG = Landwirtschaftliche Produktionsgenos-senschaft (DDR)
LSK/LV =Luftstreitkräfte/Luftverteidigung (NVA), siehe VP-Luft
LSK-LV -= siehe LSK/LV
Ltn. = Leutnant
LVD = Luftverteidigungsdivision (NVA)
LVfS = Landesverwaltung für Staatssicherheit, bis 1952
LVO = Landesverteidigungsobjekt
LVO = Lieferverordnung (DDR) - Verordnung über Lieferungen und Leistungen an die bewaffneten Organe
LVSA = Landesverfassungsschutzamt
LZ = Lagezentrum, zeitweilige Führungs- und Informationsstelle; auch im Amt für Nationale Sicherheit; Nachfolger des Zentralen Operativstabes

M

M = Meister (DVP) - Dienstgrad
MA = Mitarbeiter (MfS), hauptamtlich
M/A = Marienborn/Autobahn, Passkontrolleinheit, Grenzübergangsstelle, siehe Güst
MAD = Militärischer Abschirmdienst (BRD)
MAFE = Militärakademie »Friedrich Engels« (NVA), Sitz Dresden
MAH = Ministerium für Außenhandel (DDR) , seit 1974, siehe auch MAI, MAW
MAI = Ministerium für Außenhandel und In-nerdeutschen Handel (DDR), 1950–1967
MAK = Medizinische Akademie
MAK = Militärakademie
MAW = Ministerium für Außenwirtschaft (DDR), 1967–1974
MB = Militärbezirk (DDR)
MBN = militärischer Berufsnachwuchs
MBW = Militärbauwesen (MfS, NVA)
MBW/U = Militärbauwesen/Unterbringung (MfS)
MD = Medizinischer Dienst (MfS)
MD = Messedienststelle (Zoll)
MDBB = Mark der Deutschen Bundesbank
MdF = Ministerium der Finanzen (DDR)
MdI = Ministerium des Innern (DDR)
MdJ = Ministerium der Justiz (DDR)
MDN = Mark der Deutschen Notenbank (DDR), 1964–1967
MF = Militärflieger
MfAA = Ministerium für Auswärtige Angele-genheiten (DDR)
MfAH = siehe MAH
MfHF = siehe MHF
MfK = Ministerium für Kultur (DDR)
MfNV = Ministerium für Nationale Verteidi-gung (DDR)
MfPF = siehe MPF
MfS = Ministerium für Staatssicherheit (DDR), auch Stasi genannt
MftrD = Medaille für treue Dienste (DDR) in der NVA
MfV = Ministerium für Verkehrswesen (DDR)
MfV = Ministerium für Volksbildung (DDR)
MG = Maschinengewehr
MG = Militärgericht
MGO = Militärgerichtsordnung, diese galt auch für das MfS
MHF = Ministerium für Hoch- und Fachschulwesen (DDR)
MHO = Militärhandelsorganisation, siehe auch HO
Mj = Major
MKD = Militärkartographischer Dienst
MKE = militärische Körperertüchtigung
MKF = Militärkraftfahrer
ML = Marxismus-Leninismus
ML = Munitionslager
MMS = Militärmedizinische Sektion an der Universität Greifswald
MO = Meldeordnung
MO = Militärobjekt
MOB = Mobilmachung
Mob. = siehe MOB
Mob = siehe MOB
MOB-Arbeit = Mobilmachungsarbeit, alle vorbereitenden Maßnahmen in Krisensituationen bzw. im Verteidigungsfall, siehe BEL
MOG = Militärobergericht
MOS = militärisch-operative Sicherung (MfS)
MOStA = Militäroberstaatsanwalt(schaft)
MOWS = militärisch-operativer Wach- und Sicherungsdienst an Grenzübergangsstellen
MPF = Ministerium für Post- und Fernmeldewesen (DDR)
MPi = Maschinenpistole
MP-M 61 = Maschinenpistole M 61
MSB = motorisiertes Schützenbataillon (NVA, WR)
MSK motorisierte Schützenkompanie (NVA, WR)
MStA = Militärstaatsanwalt(schaft)
MSTA = siehe MStA
MTD = Militärtopographischer Dienst
MTI = Militärtechnisches Institut (NVA), Sitz Königs Wusterhausen
MTW = Mannschaftstransportwagen
MVM = Militärverbindungsmission der USA, Großbritanniens und Frankreichs, Sitz Neu Fahrland bei Potsdam
M-Zeit = Mobilmachungszeit

N

NAB = Nahabsicherungsbereich
NADIS = Nachrichtendienstliches Informationssystem des Bundesamtes für Verfassungsschutz
NB = Nachrichtenbataillon (NVA, WR)
NBW = Nachrichtenwesen der Bundeswehr
ND = Neues Deutschland (DDR) - Tageszeitung von 1950–1989, Zentralorgan des ZK der SED
NF = Nationale Front des Demokratischen Deutschland (ab 1973 :der DDR), Verbund von Parteien und gesellschaftlichen Organisationen unter Führung der SED, 1949 gegründet und 1989 aufgelöst
NF = Neues Forum (DDR), politische Oppositionsbewegung seit 1989
NfD = nur für den Dienstgebrauch
NK = Nachrichtenkompanie
NPKCA = Nichtstrukturmäßiger Posten für Kernstrahlungs- und Chemische Aufklärung
NSA = nichtsozialistisches Ausland, siehe auch NSW
NSW = nichtsozialistisches Wirtschaftsgebiet
NTA = nachrichtentechnische Ausrüstung (NVA, WR)
NVA = Nationale Volksarmee (DDR)
NVR = Nationaler Verteidigungsrat (DDR)

O

OAK = Offizier für Anleitung und Kontrolle
OAK = Operative Auswertung und Kontrolle
OaZ = auch OAZ, Offizier auf Zeit
OBB = Oberbaumbrücke, Grenzübergangsstelle in Berlin
ODH = Offizier des Hauses (DVP, MfS) - Offizier, der außerhalb der Dienstzeit zur Einleitung von Sofortmaßnahmen befugt war
ODH = Operativ(er) Diensthabender (NVA)
OfA = Offizier für Aufklärung in Kreisdienststellen des MfS und im Bereich Aufklärung der Hauptabteilung I
OfÖ = Offizier für Öffentlichkeitsarbeit (MfS)
OfÖA = siehe OfÖ
OfPK = Offizier für Planung und Koordinierung
OFPK = siehe OfPK
OfS = Offizier für Sonderaufgaben
OfS = Offizier für System- und Datenschutz (MfS)
Ofw. = Oberfeldwebel
OGS = operative Grenzschleuse, Verbindungsweg, auf dem Personen, Sachen oder Informationen konspirativ über die Grenze zwischen der Bundesrepublik Deutschland bzw. Berlin (West) und der DDR befördert wurden
OGT = Offiziersschule der Grenztruppen
OH = Offiziershörer (NVA) an einer Offiziersschule der Nationalen Volksarmee
OHS = Offiziershochschule (DVP, NVA)
OibE = Offizier im besonderen Einsatz
OK = Oberkommissar
OK = Objektkommandant(ur)
OKS = Offizier für Kontrolle und Sicherheit (Strafvollzug), Mitarbeiter der Arbeitsrichtung I/4 der Kriminalpolizei
OKVST = Oberkommando der Vereinten Streitkräfte des Warschauer Vertrages
Oltn. = Oberleutnant
OmtA = Offizier für militärisch-tschekistische Ausbildung (MfS)
O/N = Organisation/Nachweis (NVA, WR)
O.-Offz. = Oberoffizier (NVA, WR), Offizier mit einer besonderen Qualifikation
z.B. OOPL ... Oberoffizier Planung
OPDH = operativer Diensthabender
OpDH = siehe OPDH
OPK = Operative_Personenkontrolle (Überprüfungen von Personen und die damit verbundene Informationsbeschaffung durch das MfS)
OS = Offiziersschüler
OS = Offiziersschule
O/S = Ordnung/Sicherheit
OSD = Ordnungs- und Sicherheitsdienst (DDR) der Freien Deutschen Jugend zur Sicherung von Veranstaltungen
OSK = Objektsicherungskräfte für die Auslandsvertretungen der DDR
OSuK = Offizier für Sicherheit und Kontrolle (Strafvollzug), siehe OKS
OTA = operativ-taktische Aufklärung
OTA = operativ-taktische Auswertung
OTD = operativ-technischer Dienst (NVA)
OV = Operativer Vorgang (MfS)
OvD = Offizier vom Dienst, siehe auch GOvD, ODH, UvD
Owm. = Oberwachtmeister (DVP) - Dienstgrad
OZW = operatives Zusammenwirken, siehe auch POZW, auch Organisation des Zusammenwirkens (GT)

P

P = Posten
P 3 = Geländewagen (NVA)
PB = Politbüro (SED)
PB = Postenbereich
PBA = Politischer Beratender Ausschuss (des Warschauer Vertrages) 1955–1991
PD = Panzerdivision (NVA)
PDB = Personendatenbank der DDR (MdI)
PdR = Palast der Republik in Berlin (Ost), Sitz der Volkskammer
PdVP = Präsidium der Deutschen Volkspolizei in Berlin (Ost)
PF = Postenführer
PFA = Post- und Fernmeldeamt
PG = Parteigruppe (SED)
PGO = Parteigruppenorganisator (SED)
PGr = siehe PG
PGV = Parteigruppenversammlung (SED)
PiK = Pionierkompanie
PKE = Passkontrolleinheit des MfS an Grenzübergangsstellen
PKK = Parteikontrollkommission (SED)
PKZ = Personenkennzahl (DDR) - Identifizierungsnummer bestehend aus 12 Ziffern: Ziffer 1–6: Geburtsdatum; Ziffer 7: Jahrhundert und Geschlecht (2, 3: bis 1899; 4, 5: 1900–1999: 2, 4: männlich; 3, 5: weiblich); Ziffer 8–11: Schlüssel der die PKZ vergebenden Stelle; Ziffer 12: Prüfziffer
PL = Parteileitung (SED)
PM = Pass- und Meldewesen (DVP)
PM 12 = Passersatz- und Meldebescheinigung, Ausweiskarte einer vom pass- und visafreien Reiseverkehr ausgeschlossenen Person
PM 18/19 = Erlaubniskarte zum Befahren der Seegewässer innerhalb/außerhalb der Dreimeilenzone
PM 108 = Passierschein zum vorübergehenden Aufenthalt im Grenzgebiet;
PM 128 = Aufenthaltsgenehmigung für Bürger von Berlin (West)
PMD 6 = Holzkastenmine, von 1961–1963 an der innerdeutschen Grenze verlegt
PMP = Infanterie- oder Personenmine mit Plastikgehäuse
PO = Parteigruppenorganisator (SED)
PO = Parteiorganisation (SED)
PO = Pionierorganisation (DDR)
PoF = Postenführer, siehe auch PF
PO/GO = Parteiorganisation/Grundorganisation (SED)
POMS = Infanterie- oder Personenmine mit Plastikgehäuse
PoP = Postenpunkt
POZW = Politisch-operatives Zusammenwirken des MfS mit staatlichen Einrichtungen. Bezeichnet auch eine Person, mit der das MfS im Rahmen des POZW Kontakt hielt
PPM = Infanterie- oder Personenmine mit Plastikgehäuse
PSA= persönliche Schutzausrüstung
PTA = pioniertechnische Anlage - Grenzzaun und Mauer in Berlin (Ost)
PU = Politunterricht
PZA = Postzollamt

Q

Q = Gütezeichen »Q« (DDR) - Kennzeichen für die höchste Qualitätsstufe bei Produkten

R

RA = Rechtsanwalt
RD = Rückwärtige Dienste, siehe auch VRD
RdB = Rat des Bezirkes (DDR)
RdG Rat der Gemeinde (DDR)
RDG = vgl. RdG
R.d.G. = vgl. RdG
RdK = Rat des Kreises (DDR)
RDK = vgl. RdK
R.d.K. = vgl. RdK
RdS = vgl. R.d.St.
RdSB Rat des Stadtbezirkes (DDR)
RdSt = vgl. R.d.St.
RDST = vgl. R.d.St.
R.d.St. = Rat der Stadt (DDR)
RDSTB = vgl. RdSB
Resi = ugs. Reservist (NVA)
rf = republikflüchtig
RF = Republikflucht
R-Flucht = Republikflucht
RGW = Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe
RKH = Regierungskrankenhaus
RL = Richtlinie (MfS) - Kategorie dienstlicher Bestimmungen
RO Richtungsoffizier (MfS) - Mitarbeiter, der zu Diensteinheiten mit ähnlicher Aufgabenstellung Verbindung hielt
ROA = Reserveoffiziersanwärter (NVA)
ROG = Richtungsoffizier Grenze, siehe auch RO
RPG = Rückstoßfreies Panzergeschütz
RS = Raststätte an Autobahnen, insbesondere an Transitstrecken
RSD = Rundspruchdienst - einseitiges Funkverfahren
RuB = Ring um Berlin (DDR) - polizeiliche Sicherung des Zugangs nach Berlin bis Anfang der 70er Jahre
RWD = Reservistenwehrdienst (NVA)

S

S 1 = Sondernetz 1 - in Zuständigkeit des MfNV betriebenes und automatisiertes besonderes Telefonnetz der SED- und Staatsführung sowie aller bewaffneter Organe der DDR
SAAS = Staatliches Amt für Atomsicherheit und Strahlenschutz (DDR)
SAG = Sowjetische Aktiengesellschaft (DDR)
SAHJ = Sommerausbildungshalbjahr (NVA, WR)
Sankra = Sanitätskraftwagen (NVA, WR)
SB = Schützenbataillon (WR)
SBA = Sicherheitsbeauftragter zur Kontrolle in volkswirtschaftlich und gesellschaftlich bedeu-tenden Bereichen, der SBA war Offizier im besonderen Einsatz oder dem MfS anderweitig verpflichtet, siehe auch OibE
SBG = Stadtbezirksgericht
SBO = spezielles Beschaffungsorgan (DDR) für militärischen Bedarf
SBZ = Sowjetische Besatzungszone
SchKO = Schiedskommissionsordnung für ehrenamtliche Gerichte ab 1968
Sch.Str. = Schutzstreifen -an der innerdeut-schen Grenze
SDAG = Sowjetisch-Deutsche Aktiengesell-schaft (DDR), siehe auch SAG
SFD = Staatlicher Funkdienst (MfS) zur Nachrichtenübermittlung zwischen der Regierung der DDR und ihren Auslandsvertretungen; Vorläufer der Abteilung N 10
SG = Stadtgericht
SG = Strafgefangener
SGAK = Strafgefangenenarbeitskommando
SHD = Seehydrographischer Dienst (NVA)
SHuF = Schutzhundeführer
SiA = Sicherungsabschnitt
SiG = Sicherungsgruppe
SiK = Sicherungskompanie
SiP = Sicherungsposten
SiZ = Sicherungszug (NVA)
SK = Schützenkompanie (WR)
SK = Stellvertreter des Kommandeurs
SM 50 = Splittermine, wurde entlang der Grenzzäune angebracht und durch Berühren der Signaldrähte ausgelöst (Selbstschussanlage)
SM 70= siehe SM 50
sMG = siehe SMG
SMG = Schweres Maschinengewehr (NVA, WR)
SP = Sicherungsposten
SPG = Sperrgebiet
SPG = schweres Panzerabschussgerät (NVA, WR)
S-Regiment Berlin = Sicherungsregiment Berlin, ein Vorläufer des Wachregiments bis 1957
S-Rollensperre = Stacheldrahtsperre
SSK = Seestreitkräfte (NVA), später Volksmarine
StA = Staatsanwalt(schaft)
STAN = Stärke- und Ausrüstungsnachweis einer Armee
Stfä. = Stabsfähnrich
Stfw. = Stabsfeldwebel
StGF = Stellvertreter des Gruppenführers
Stgfr. = Stabsgefreiter
StK = Stabskompanie
StKA = Stellvertreter des Kommandeurs für Ausbildung
StKC = Stellvertreter des Kompaniechefs
StKCPA = Stellvertreter des Kompaniechefs für politische Arbeit
StKPA = Stellvertreter des Kommandeurs für politische Arbeit (WR)
StKSC = Stellvertreter des Kommandeurs und Stabschef (WR)
StOfä. = Stabsoberfähnrich (NVA, WR)
StPkt = Stützpunkt
StVA = Strafvollzugsanstalt (DDR)
StVE = Strafvollzugseinrichtung (DDR)
StZF = Stellvertreter des Zugführers
SU = Sonderurlaub
SU = Sowjetunion
SV = Strafvollzug
SV-Ang. = Strafvollzugsangehöriger, Gefängnispersonal

T

TSM = Truppenschutzmaske (ugs. Gasmaske)
TÜP = Truppenübungsplatz (TrÜbPl)

U

UKA = Unterkunftsabteilung (NVA)

V

Verw. 2000 = siehe Abt. 2000
VGDb = versuchter Grenzdurchbruch
VGSi = verstärkte Grenzsicherung
VGOr = Verletzer der Grenzordnung
VHGb = vorgelagertes Hoheitsgebiet
VNP = Vorbereitung auf die neue Nutzungsperiode
VP = Volkspolizei, siehe auch DVP
VSH = Vorverdichtungs- , Such- und Hinweiskartei (MfS)

W

WaU = Waffenunteroffizier
WaZ = Waffenzug
WDA = Wehrdienstausweis
WG = Werfergruppe
WSE = Wach- und Sicherungseinheiten (MfS)

X

Y


Z

ZF = Zugführer
ZF = zusammengefaßtes Feuer
ZSP = Zugstützpunkt
ZW = Zusammenwirken

Login
Keine Einträge
Wer ist Online?
3 Mitglieder und 51 Gäste sind Online
Besucher Statistiken
54 Aktive User
3 Mitglieder und 51 Gäste sind Online

Besucherrekord
838 Benutzer gleichzeitig online (17.12.2022 19:45)

Forum Statistiken
Themen 17998
Beiträge 821425
Mitglieder 177