Die Aufgabenbereiche der Grenzaufklärer waren sehr vielfältig und beschränkten sich nicht auf bestimmte Abschnitte des Grenzgebietes. Aus dem Gedächtnis ein paar Fakten dazu (die Angaben stützen sich auf das GR 3, entspachen aber den Plänen für die Strukturen der GT, ihre Wortwahl entspricht dem damaligen militärischen Sprachgebrauch):

1. Struktur innerhalb einer Grenzkompanie
Anfang der 80-er Jahre verfügte eine Grenzkompanie in der Regel über 4-6 Grenzaufklärer (GAkl's) in den Dienstgradgruppen Feldwebel (Berufsunteroffiziere) oder Fähnriche. Mit der Umstrukturierung der Grenztruppen Mitte der 80-er Jahre wurden die Grenzkompanien neu auf die Bataillone aufgeteilt. Die 4 Kompanien des III. GB wurden, wie es hieß "zur Unterstützung der Grenzsicherung" eingesetzt und erhielten etwas mehr Gefechtstechnik. Die 8 Kompanien des I. und II. GB übernahmen die Grenzsicherung des Regimentsabschnitts (ca. 120 km) in der Kompaniesicherung, also jede Grenzkompanie sicherte ihren zugewiesenen Abschnitt rund um die Uhr, eventuell im Hinterland unterstützt von den Kompanien des III. GB. (Beispiel: Aus der 12.GK/III.GB/GR 3 wurde die 8.GK/II.GB/GR 3). Damit wurde zugleich geplant, in den Kompanien des I. und II. GB die GAkl's auf eine Zugstärke aufzustocken. Das waren 2 Gruppen a 5-7 Mann und ein Zugführer. Zum Teil wurden dazu die GAkl's der Kompanien des neuen III.GB neu zugeteilt, zum Teil mussten neue ausgebildet werden. Letzteres war nach meinem Wissenstand bis 1989 noch nicht voll abgeschlossen.

2. Bewaffnung, Ausrüstung:
Standardmäßig war die Doppelbewaffnung (Pistole und MPi). Dazu kam i.d.R. ein Krad, ein Diensthund (Klasse Schutzhund) und zum Teil spezielle Fototechnik. Da für die Dienstzeit die Wartung des Kfz. und die Ausbildung/Pflege des Diensthundes mit geplant werden musste, bestand die reine Grenzdienstzeit des GAkl pro Tag maximal aus 7 Stunden, es sei denn, es gab eine entsprechende Lage in der Grenzsicherung, die einen erhöhten Kräfteeinsatz forderte.

3. Einsatzgebiete und Aufgaben (Auswahl):
Sperrzone ("Hinterland", 3- oder 5-Kilometer-Zone vor dem Signalzaun):
- Einsatz als Grenzstreife in dieser Zone
- Kontakt zur Grenzbevölkerung und den staatlichen Vertretern
- Anwerbung, Ausbildung und Handlungen mit Freiwilligen Helfern der Grenztruppen
- Koordinierung der Handlungen mit der Polizei und deren freiwilligen Helfern
- Kontrollen in den Grenzortschaften (Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen, z.B. keine nicht angeschlossenen Leitern)
- Einweisung von Angehörigen der GT in die Postenpunkte der "Hinterlandssicherung"

Schutzstreifen (unmittelbares Handlungsgebiet der GT, 500m-Zone, Gebiet zwischen den Zäunen):
- Einsatz als Grenzstreife mit Posten (routinemäßige Sicherung und Kontrolle der Sicherungsanlagen)
- Einsatz als Beobachtungs- oder Horchposten:
--- zur Überwachung und Dokumentation von Handlungen auf dem Territorium der BRD
--- zur Überprüfung und Dokumentation von Handlungen eigener Kräfte ("Aufklatschen", "Anscheißen" - selten, aber möglich)
- Einsatz zur qualifizierten Spurensuche auf dem 2m- bzw. 6m-Kontrollstreifen
- Einsatz bei Handlungen zur Täuschung des Gegners

Das den Sperranlagen vorgelagerte Hoheitsgebiet ("Feindwärts")
- HINWEIS: Nicht alle GAkl's waren für solche Einsätze rund um Uhr bestätigt (Probleme im Dienst, Probleme in der Ehe oder der restlichen Familie, Bestrafungen konnten u.a. zum Entzug dieser Bestätigung führen. Diese Bestätigung wurde bei uns liebevoll 3B-Bestätigung genannt - "Bestätigt Bis Bonn".)
- Einsatz bei Streifen zur Kontrolle der Sicherungsanlagen und Grenzmarkierungen
- Einsatz als Beobachtungs- oder Horchposten zur Überwachung und Dokumentation von Handlungen auf dem Territorium der BRD
- Spezielle Beobachtungsaufgaben bei drohenden Handlungen gegen das Territorium der DDR
- Einsatz bei Handlungen zur Täuschung des Gegners

4. Auswertung der Aufklärungsergebnisse
Die GAkl's waren dem Kompaniechef unterstellt und hatten an ihn oder einen seiner Stellvertreter zu melden (im Rahmen der Grenzsicherung über den "Kommandeur Grenzsicherung" auf der Führungsstelle). Ihnen stand in der Kompanie i.d.R. ein kleines Fotolabor zur Verfügung. Es gab eine unmittelbare Zusammenarbeit mit dem Offizier Aufklärung des Bataillons, der ihnen gegenüber auch Weisungsberechtigung hatte (soweit ich weiß). Es gab i.d.R. viele direkte Kontakte mit dem Zuständigen Verbindungsoffizier der Verwaltung 2000 (Stasi in der Armee) des Bataillons, mehr zumindest als bei anderen Angehörigen der Kompanie (nach meiner Beobachtung). Im Rahmen der Personalanalyse lt. Befehl 44 hatte der Zugführer des GAkl.-Zuges die monatliche Beurteilung vorzunehmen und direkt an den Kompaniechef zu melden. Vorher (ohne Zugstruktur) übernahm i.d.R. der Stellvertretende Kompaniechef diese Aufgabe.




Login
Letzte Aktionen im Forum
forum_message forum_message
prignitzer und 6 weitere haben 14 neue Beiträge im Thema Beleuchtung im Schutzstreifen geschrieben.
...an @GMN Fuchs, "...also 1981 gab es die Beleuchtungen auf dem Deich gegenüber dem Werftgelände.", soll ich ausrichten.
forum_message forum_message
Hohenstücken7072 und 4 weitere haben 5 neue Beiträge im Thema Migration nach Europa... geschrieben.
Zitat von Fall 80 im Beitrag #1740Wer profitiert denn von den Migranten aus Nordafrika?Vorhin kam auf Arte ein Bericht über Spanien.In Spanien gibt es eine Jugendarbeitslosigkeit von 30 %.Bei den Obst- und Gemüsebauern arbeiten vorwiegend nur Nordafrikaner auf dem Feld. Auskömmliche Mindestlöhne und...
forum_message forum_message
lutz1961 hat einen neuen Beitrag im Thema grenzdurchbruch sommersdorf geschrieben.
@feldwebel88 , hast Fundierung Angaben in der Google GT Datei angelegt/angegeben?Grüße Ich suche den Verlauf des GSSZ II ,.....
forum_message forum_message
GMN Fuchs und 3 weitere haben 5 neue Beiträge im Thema Einsatz der Schusswaffe - eine Frage des Ermessens jedes AGT? geschrieben.
@Fred.S Na dann schau vlt mal das anhttps://ddr-grenztruppen.de/easylink/ind...ug-d%C3%B6mitz/
forum_message forum_message
GMN Fuchs und 2 weitere haben 3 neue Beiträge im Thema Beleuchtung im Schutzstreifen geschrieben.
Fred auch ein schönes Bild aber soweit kam ich ja vor der Wende nicht hinter der verzinkerrei bzw holzlager begann ja schon der 500 m Bereich.Mfg Hein
forum_message forum_message
vs1400 hat einen neuen Beitrag im Thema Vorstellung Klauwida geschrieben.
war ne wilde zeit, Klauwida und danke für die info.gruß vs
forum_message forum_message
Grenzer, ich bitte wegen OT schon vorab um keine allzu scharfe Reaktion.(Zitat von Thunderhorse im Beitrag #30War sehr umfangreich das Thema.Hi @Thunderhorse wenn ich meinen Rechner im ehemaligem KiZi anwerfe, dass ist der in dem ich so einiges was man offiziell aus dem verblichenem Forum speichern ...
blog_entry blog_entry
hallo Grenzer,suche ehemalige Grenzer der Kompanien Freienhagen und Ecklingerode, Zeiraum Sommer 1981 bis Oktober 1983, Grenzregiment Heiligenstadt.viele Grüße
forum_message forum_message
Fred.S. und 6 weitere haben 15 neue Beiträge im Thema Beleuchtung im Schutzstreifen geschrieben.
zu 52Darauf habe ich nie geachtet am Tage, wenn ich 74/75 im Hafengelände mit dem Boot war.Ein schönes Bild hast Du eingestellt GMN Fuchs. DANKE. mfg. Fred
forum_message forum_message
Fred.S. und 1 weitere haben 2 neue Beiträge im Thema Bewaffnung/Ausrüstung beim BGS 1984 geschrieben.
zu 182Ja Thunderhorse,so ist es eben. Damals hat es einen Keiner so genau erklärt mit den Waffen des bewaffneten uns gegenüber liegenden Kräfte. Heute weiß ich es Dank dem Forum und auch von Dir, besser und kann so meine Kapitel dazu berichtigen. FredUnd mit Freuden sehe ich wieder, das Du auf ält...
forum_message forum_message
Vielleicht passt der Film hier, da hier auch von der Bahnstrecke über die Güst Marienborn geschrieben wurde. Hätte ja @sentry auch mal treffen können:
forum_message forum_message
Gert und 2 weitere haben 3 neue Beiträge im Thema Zwangsadoptionen zu DDR-Zeiten geschrieben.
Zitat von Hanum83 im Beitrag #43Natürlich gab es in der DDR auch Kindeswegnahmen von Eltern die überfordert oder von Süchten schwer befallen waren, so wie heute auch noch, ich bezweifele aber das man im heutigen Deutschland jemanden die Kinder wegnimmt rein aus politischen Gründen.da gehe ich voll m...
forum_message forum_message
Schreiber81/82 hat einen neuen Beitrag im Thema Lehesten 10/85- 10/86 geschrieben.
Hallo,ich war von Okt.81 - Okt.82 in Lehesten als Schreiber. "Die Mutter der Kompanie" war zu dieser Zeit Ofähn. Schrö... .Meldet Euch. Gruß Volker
forum_message forum_message
Der Vergatterungstext den der Offizier in dem Film hier Die Grenzer der angetretenen Truppe vorsprach, war zumindest in den GT und der Zeit wo ich gedient habe, schon der Originaltext, ich denke mal das der wenig Auslegungsspielraum beinhaltete.
Wer ist Online?
10 Mitglieder und 20 Gäste sind Online
Besucher Statistiken
30 Aktive User
10 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Besucherrekord
488 Benutzer gleichzeitig online (15.11.2019 16:38)

Besucherzähler
Heute waren 306 Gäste und 38 Mitglieder, gestern 1899 Gäste und 160 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Themen 17069
Beiträge 754572
Mitglieder 1.106