Kein Titel

Die Führungsstelle wurde zur Koordination und Führung des jeweiligen Grenzabschnitts als Teil der Grenzsperranlagen entlang der innerdeutsche Grenze|innerdeutschen Grenzeerrichtet. Der Turm wurde aus quadratischen Betonfertigteilen 4 x 4 m Grundriss gefertigt. Hier liefen die Alarme aus dem Grenzabschnittauf und von hier aus wurde die Wiki:Alarmgruppe zur weiteren Unterstützung der Grenzposten vor Ort in Marsch gesetzt. Durch den zuständigen Kommandeur der Grenzsicherung wurden von hier aus Massnahmen eingeleitet und koordiniert.

 

 

 

 

=== Zugangstür ===
Die Metall-Tür war immer auf der der DDR zugewandten Seite und auf diese Weise vom Westen nicht einsehbar. Die Tür hatte einen Alarmkontakt wie an den anderen Beobachtungstürmen. Sie wurde mit einer einfachen elektromechanischen Sprech- und Schließanlage vom Kommandeur Grenzsicherung von innen geöffnet. Eine Türklinke war nur auf der Innenseite angebracht.

=== Kellergeschoss===
Ein Notstromaggregat, welches täglich probeweise in Betrieb genommen werden musste und die Stromversorgung im Notfall sicherstellte, war im Kellergeschoss untergebracht.

=== Erdgeschoss ===
Im Erdgeschoss befanden sich die Technikräume für das Grenzmeldenetz sowie für den Wiki:Signalzaun. Außerdem hatte das Erdgeschoss eine Toilette und den Aufgang zum Mittelgeschoss.

=== Aufstieg ===
Eiserne Treppenleitern waren die Verbindung zwischen den drei Zwischeneben. Dort gab es Betonfußböden. Die Leiter auf der nächsten Ebene war direkt ueber der darunterliegenden Leiter.

=== Mittelgeschoss ===
Das Mittelgeschoss war in erster Linie der Ruheraum für die Alarmgruppe]] des [/wiki]Grenzabschnitt[/wiki]es. In jeder Wand befanden sich zwei schießschartenähnliche Luken. Insgesamt 4 Betten (je zwei Doppelstockbetten), vier Hocker und ein 1x1m-Tisch vervollständigten die Ausstattung. Teilweise war ein Radio vorhanden, auf dem aber die DDR-Rundfunksender mit Klebeband gekennzeichnet sein mussten. Westliche Sender zu hören, war verboten und das wurde bei Kontrollen auch überprüft.


=== Beobachtungskanzel ===
Im obersten Geschoss befand sich die eigentliche Führungsstelle. In jeder Wand waren vier aneinandergereihte Fenster eingelassen, welche eine fast durchgehende Rundumsicht ermöglichten. Der Boden war mittels ca. 50 cm hohem Podest erhöht. In diesem Geschoss befanden sich unter anderem:


*eine topographische Karte (Grundlage war die TK10 AS) des Grenzabschnitts (spätere Ausführung mit Leuchtdioden zur Anzeige von Abriegelungsstellen bei Auslösung von Grenzsignalzaunfeldern)
*ein oder mehrere zum Teil erhöhte Hocker (zur Beobachtung der Umgebung durch den Posten des Kommandeurs Grenzsicherung)
*ein Arbeitstisch mit zahlreichen technischen Geräten und Arbeitsbüchern
*das eigentliche Gerät zur Anzeige der Grenzsignalzaunfelder, Grenzsignalzauntore oder anderer Sperrbauwerke (Wiki:Zentrales Anzeigegerät ZA 412), hiermit wurden Auslösungen der verschiedenen Sperranlagen quittiert und Tore zur Öffnung entriegelt
*die Funktechnik (stationäres UKW-Funkgerät UFS 772, Bedienpult UBZ 75 sowie das zur mitgeführten Ausrüstung gehörende mobile UFT 771 des Postens)
*die drahtgebundene Nachrichtentechnik (Sprechgerätesatz SGS 15 mit dem Speiseblock SPB 18 und der eigentlichen Hauptsprechstelle HSS 16 für die Kommunikation mit den Grenzposten über das Grenzmeldenetz, mit der Grenzkompanie, mit dem Bataillon, mit dem Regiment etc.)
*die Wechselsprecheinrichtung mit dem Öffner für die Außentür der Führungsstelle
*ein Heizgerät

Diese Etage der Führungsstelle war im Normalfall mit zwei Personen besetzt, dem Kommandeur Grenzsicherung (einem Berufsoffizier, Berufsunteroffizier oder Unteroffizier auf Zeit) und dessen Posten.

=== Dach ===
Das Dach war begehbar und auf dem Dach war ein umlaufendes Geländer befestigt. Weiterhin waren diverse Antennen, ein Windmesser sowie ein Scheinwerfer (1000 W) montiert. Dieser wurde von innen über ein Hebelsystem mechanisch bedient. Der Aufstieg erfolgte mittels einer herunterklappbaren Metallleiter durch eine Dachluke, die mit einer relativ schweren Klappe gesichert war.

== Beobachtungsturm-Nutzung ==

\'\'Hier hat man nun manche Stunde als A-Gruppe, Posten und ab Ende 1988 auch als KGSi verbracht. So sehr man damals diese Zeit und diese Räume auch verflucht hat, so wehmütig stimmen einen die zerstörten Gebäude heute. Der Dienst als KGSi war nicht schlecht, man hatte Zeit und Muße, auch mal ein Buch zu lesen. Ganz besonders, weil unser Abschnitt extrem selten das Ziel von fluchtwilligen Bürgern unseres Landes war.\'\'

Zitat
\'\'Wenn man die richtigen Leute auf der Führungsstelle hatte konnte man auch \"Gegner ärgern\" spielen. Ging vorallem an der Elbe ganz gut. Zb. hatten wir mal ein Boot der Wasserschutzpolizei im Abschnitt und nicht allzugutes Wetter und die Beamten saßen schön im warmen Boot. Wir haben dann im Schutz des Deiches Signalgeräte kontrolliert (sp 1 ) und ging dann ab und zu mal so\'n Knaller los, natürlich kamen die Kollegen gleich an Deck und haben erstmal die Lage gepeilt bis es ihnen zu ungemütlich wurde. So konnte man sie über einen längeren Zeitraum beschäftigen. Wie gesagt ging aber nur mit guter Führungsstelle, die einem abnahmen das ebenmal wieder das ganze Geflügel aus dem Grenzdorf zwischen den Signalgeräten umher lief.\'\'




Login
Letzte Aktionen im Forum
forum_message forum_message
GMN Fuchs und 6 weitere haben 15 neue Beiträge im Thema Beleuchtung im Schutzstreifen geschrieben.
Hab hier noch ein bild gefunden worauf man die lichter Trasse am Boizenburger Hafen gegenüber der Werft sieht [[File:DSC_0189.JPG|none|auto]]
forum_message forum_message
Fred.S. und 1 weitere haben 2 neue Beiträge im Thema Bewaffnung/Ausrüstung beim BGS 1984 geschrieben.
zu 182Ja Thunderhorse,so ist es eben. Damals hat es einen Keiner so genau erklärt mit den Waffen des bewaffneten uns gegenüber liegenden Kräfte. Heute weiß ich es Dank dem Forum und auch von Dir, besser und kann so meine Kapitel dazu berichtigen. FredUnd mit Freuden sehe ich wieder, das Du auf ält...
forum_message forum_message
Zitat von Hohenstücken7072 im Beitrag #29Zitat von Thunderhorse im Beitrag #2...vorher mal Intensiv mit den verschiedenen Regelungen zur Anwendung der Schzsswaffe im Grenzdienst von 1945/46 - SomHerbst 1989.DGP, NVA-Kdo Grenze, GT.Innerdeutsche Grenze und Ring Berlin.War mal im NVA Forum eine intere...
forum_message forum_message
Vielleicht passt der Film hier, da hier auch von der Bahnstrecke über die Güst Marienborn geschrieben wurde. Hätte ja @sentry auch mal treffen können:
forum_message forum_message
Gert und 10 weitere haben 21 neue Beiträge im Thema Zwangsadoptionen zu DDR-Zeiten geschrieben.
Zitat von Hanum83 im Beitrag #43Natürlich gab es in der DDR auch Kindeswegnahmen von Eltern die überfordert oder von Süchten schwer befallen waren, so wie heute auch noch, ich bezweifele aber das man im heutigen Deutschland jemanden die Kinder wegnimmt rein aus politischen Gründen.da gehe ich voll m...
forum_message forum_message
Schreiber81/82 hat einen neuen Beitrag im Thema Lehesten 10/85- 10/86 geschrieben.
Hallo,ich war von Okt.81 - Okt.82 in Lehesten als Schreiber. "Die Mutter der Kompanie" war zu dieser Zeit Ofähn. Schrö... .Meldet Euch. Gruß Volker
forum_message forum_message
linamax und 9 weitere haben 20 neue Beiträge im Thema Einsatz der Schusswaffe - eine Frage des Ermessens jedes AGT? geschrieben.
Warum muß man immer alles anzweifeln . Es hat halt Vorgesetzte gegeben die so dachten . Es muß ja nicht jeder Vorgesetzte so gewesen sein wie der aus dem Harz . Bei Anruf Magazinwechsel .
forum_message forum_message
Fred.S. und 4 weitere haben 5 neue Beiträge im Thema Beleuchtung im Schutzstreifen geschrieben.
zu 36Hm ??? Raum Dömitz und bis Klein Wootz und andere Abschnitte ?? Für uns bei Hochwasser, oft die einzige Orientierung mit bei einen Nachteinsatz auf der Elbe. Fred
forum_message forum_message
Zitat von lutz1961 im Beitrag #45Gefunden auf MDR:Bis 1976 bestand der GSSZ; dann Abbau und ab 1986 wieder GSSZ - wie wurde der offene Bereich abgesichert? Fehlt nun einzig der Verlauf des GSZ / GSSZ-Tore zwischen 1985/89 ...Woher die das haben.Der GSZ 55 bzw. 70 war ab Mitte der 70er Jahre von Somm...
forum_message forum_message
Gert und 4 weitere haben 7 neue Beiträge im Thema Zwangsadoptionen zu DDR-Zeiten geschrieben.
Zitat von Dynamo53 im Beitrag #21...diese Bemerkung noch ....ich wusste genau wer gestern nach meinem Beitrag #6 als erster " draufhaut" ...haben mich meine Menschenkentnisse nicht getäuscht...Wenn es dir nicht gefällt, und das scheint so, dann schreib doch solche Berichte nicht. Dieses Forum lebt v...
forum_topic forum_topic
Selbstverständlich lag der Einsatz der Schusswaffe im Ermessen des einzelnen AGT. Das war aber nicht im Sinne der Ausbildung oder des entsprechenden Einsatzbefehles bei der täglichen Vergatterung.https://de.wikipedia.org/wiki/Ungesetzli...tt_im_DDR-RechtDer Vergatterungstext wurde ja mehrfach veränd...
forum_message forum_message
Blitz_Blank_Kalle und 1 weitere haben 2 neue Beiträge im Thema K6 pflügen geschrieben.
Zitat von exgakl im Beitrag #108Es gab zum Einsatz der Schusswaffe gesetzliche Regelungen und ja, natürlich hätte der Schusswaffeneinsatz im Ermessen des Schützen gelegen.Klingt in der Theorie ja ganz nett. In der Situation glaube ich würde man eher spontan bzw. im affekt handeln. Der Grenzverletzer...
forum_message forum_message
Klauwida und 1 weitere haben 2 neue Beiträge im Thema Vorstellung Klauwida geschrieben.
Hallo vs1400,im Telegrammstil: POS mit ständig nervenden Fragen ob ich nicht Berufssoldat werden will, hab mich dann für eine Ausbildung als Elektromonteur mit Abitur beworben (Vertrag unterschrieben im LEW) dann durch "Einspruch" Kreisschulrat wurde der Vertrag "gecancelt", da waren dann die guten...
forum_message forum_message
Hohenstücken7072 und 2 weitere haben 6 neue Beiträge im Thema Zwangsadoptionen zu DDR-Zeiten geschrieben.
Zitat von Gert im Beitrag #13Zitat von Hohenstücken7072 im Beitrag #12Falsche Antwort @Gert dann schieb doch mal die richtige Antwort hinterher, Herr OberlehrerNun werde doch nicht gleich persönlich @Gert , ich hielt Dir doch lediglich nur Deinen eigenen Spiegel vor.Das musst Du aber ab mit deinem s...
forum_message forum_message
Hanum83 und 1 weitere haben 2 neue Beiträge im Thema Beleuchtung im Schutzstreifen geschrieben.
Lärm und Licht macht Grenze dicht.Hieß es mal.
Wer ist Online?
23 Mitglieder und 50 Gäste sind Online
Besucher Statistiken
73 Aktive User
23 Mitglieder und 50 Gäste sind Online

Besucherrekord
488 Benutzer gleichzeitig online (15.11.2019 16:38)

Besucherzähler
Heute waren 1640 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 2175 Gäste und 182 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Themen 17069
Beiträge 754481
Mitglieder 1.104