#41

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 20:35
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Respekt haben wir,Lutze!
Ich für meinen Teil vertrete aber auch die Meinung,das man ernsthafte Themen auch entspannter mit etwas Humor angehen kann.Wenn etwas falsch dran ist an meiner Meinung,nun gut,auch ich bin nur ein fehlbarer Mensch!


nach oben springen

#42

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 20:39
von damals wars | 12.175 Beiträge

Grenzer wären doch gleich exkommuniziert worden.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#43

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 20:40
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #40
warum habe ich nur dieses Thema reingestellt,
hat keiner von euch Respekt ?
Lutze


respekt,vor was?vor der christlichen kirche? vor der katholischen?vor der evangelischen?
im übrigen kann von mir aus jeder "glauben" was er möchte. ich muss das nicht. ich sehe rainers auswuchs der "gotteslästerung",eher als schwarzen,bzw sarkastischen humor.finde ich nicht verwerflich.
und mit "respekt wollen" sollte sich die kirche ,auch zurückhalten.denn mir fällt da irgendwie immer ein ,wie oft in "gottes-namen" kriege geführt wurden............

nix für ungut ,kann jeder glauben was er will......


Lebensläufer und Paramite haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 20:44
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #11
am Sonntag läuten die Kirchenglocken,warum ist das so,
hatte keiner was zu beichten?
Lutze


Watt jibbet da zu beichten.
Die eine Kirchenwand war unser Fussballtor und die Glocken leuteten weil wir als Kiddis diese "puenktlichst"geleutet haben.
Riesengaudi von einer "Glocke"einige Meter in die Hoehe gezogen zu werden und es gab 2 DDR Mark.
Spaeter wurde der Tafeltischwein aus Werder(Potsdam) beim Pfarrer getestet und als teuflisches Zeugs entlarvt.

Gruessli BO


nach oben springen

#45

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 20:45
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@ Werner:
Nicht nur Kriege im Namen des Kreuzes,sondern auch Verfolgung Andersglaubender/-denkender gab es im Namen des Kreuzes!
Aber da hatten wir,glaubsch zumindest,schon mal einen oder mehrere Fred(s).


zuletzt bearbeitet 23.06.2013 20:46 | nach oben springen

#46

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 20:53
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #42
Grenzer wären doch gleich exkommuniziert worden.


Eben/Ebent....Beim "Vorendscheid zur Auswahl"sozusajen durchjefallen.

GrussBO


nach oben springen

#47

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 21:36
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #14
Natürlich kann ich mir das mit in die Kirche gehen als Grenzer nicht vorstellen, das vereinzelte Gläubige wenn auch vielleicht nicht so offen gebetet haben schon. Aber mal eine Frage wie war das im katholisches Eichsfeld ? War da der Kontakt zur Bevölkerung und speziell zur Damenwelt schwieriger als woanders? Die Tochter von einem Pfarrer ,heiratet den Polit der Grenzer ? ?


Im Eichsfeld gingen die Uhren ganz bestimmt etwas anders. Daß zumindest NVA-Angehörige auch aktive Kirchgänger waren, halte ich durchaus für möglich. Ob in Uniform, vermute ich eher weniger. Zumindest im Urlaub war m.W. zumeist Zivilerlaubnis gegeben, da war das mit dem Kirchenbesuch kein Problem. In den Betrieben (zumind. in denen, für die mein Vater zuständig war, Möbelfabriken) hing das Kruzifix an den Wänden und zwischen einer SED-Mitgliedschaft und gleichzeitiger Kirchenzugehörigkeit mit Kommunion und sonntäglichem Kirchgang gab es keinen Widerspruch. So zu den Erzählungen meines Alten Herrn. Da stelle ich mir auch den Kontakt von NVA-Angehörigen und da schließe ich Grenzer nicht aus zur Kirch deutlich unkomplizierter vor als anderswo.



nach oben springen

#48

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 21:39
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #31
@Lebensläufer

auch wenn der linamax dein "glockenläuten" ,für geistlos hält,fand ich sie komisch,also herzhaft komisch

Zitat von linamax im Beitrag #33
Hallo Werner Holt
Über sowas kann ich überhaupt nicht lachen .


@linamax kann ich verstehen.... viele waren 18 monate freiwillig asket


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#49

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 22:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #14
... katholisches Eichsfeld ... Tochter von einem Pfarrer ...
ahja

Ich bin übrigens gern, wenn es in den Dienstplan paßte in Eisenach und auch in Mühlhausen in die Kirche gegangen, wegen der Orgelmusik. Schon im Wehrlager 11.Klasse in Schirgiswalde (auch stock-katholische Gegend) lauschte ich im 'Ausgang' einer Orgel, beeindruckt irgendwie.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2013 22:40 | nach oben springen

#50

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 22:35
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #49
Zitat von turtle im Beitrag #14
... katholisches Eichsfeld ,,, Tochter von einem Pfarrer ...
ahja

Ich bin übrigens gern, wenn es in den Dienstplan paßte in Eisenach und auch in Mühlhausen in die Kirche gegangen, wegen der Orgelmusik.




In Uniform?

seaman


nach oben springen

#51

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 22:43
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #49
Zitat von turtle im Beitrag #14
... katholisches Eichsfeld ,,, Tochter von einem Pfarrer ...
ahja

Ich bin übrigens gern, wenn es in den Dienstplan paßte in Eisenach und auch in Mühlhausen in die Kirche gegangen, wegen der Orgelmusik.



@94 - ich war 1968 mit meiner damaligen Freundin (sie studierte Kunst und Geschichte in Leipzig) auch in Uniform in der Thomaskirche in Leipzig gewesen. Nicht wegen der Predigt, bei der mich der Pastor etwas ungläubig betrachtete, sondern wegen dem anschließendem Konzert, wo es die Motetten von Johann Sebastian Bach mit dem Thomanerchor gab. Ich war zu dieser Zeit noch einmal auf der "Roten Jahne" bei Eilenburg zum Überprüfungsspringen.

Vierkrug


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2013 22:44 | nach oben springen

#52

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 22:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #50
In Uniform?
Nö. Wobei warte ma ... in Mühlhausen nach einem GWW auch mal in Uniform wimre, war ja kein Gottesdienst sondern 'nur' eine Chorprobe, frag mich jetzt aber nicht in welcher von dem Dutzend ... http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_K...M%c3%bchlhausen

Edit: UTF-8-Falle im Link beseitigt


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.06.2013 22:47 | nach oben springen

#53

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 23.06.2013 23:01
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #51
Nicht wegen der Predigt, bei der mich der Pastor etwas ungläubig betrachtete, ...

Kannste Dich wenigstens noch an's Thema der Predigt erinnern, soo viele dürfteste ja noch nicht gehört haben? Oberkuhl fände ichs ja von dem Gottesdiener, wenn er spontan sowas wie den Psalm 74 Vers 17 eingeflochten hätte. Als Beispiel jetzt mal, Du warst ja eine andere Waffenfarbe und die Protestanten sind ja nun nicht gerade für einen humorvoll-souveränen Umgang mit ihrem Glauben bekannt.

P.S. Upps, jetzt antworte ich mir (auch) schon selber, hmm, da muß oder bessergesagt möchte ich mal @Barbara um Entschuldigung bitten.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 23.06.2013 23:04 | nach oben springen

#54

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:20
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #17
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #15
Es gab ja auch nur für Jugendliche, die Jugendweihe.


@Silberfuchs, es gab nicht nur die Jugendweihe. Es gab auch Konfirmation (ev.) und Kommunion (kath.).
Es gab Jugendliche, die nicht an der Jugendweihe teilgenommen haben und welche, die in dem einen Jahr die Jugendweihe und in dem folgenden Jahr die Konfirmation absolviert haben.


sorry, Du hast Recht.


xxx
nach oben springen

#55

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:22
von turtle | 6.961 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #14
--------------------------------------------------------------------------------
Von 94... katholisches Eichsfeld ... Tochter von einem Pfarrer ...
Das soll vorgekommen sein, evangelische verheiratete Pfarrer, die konvertieren und als katholische Priester weiterarbeiten, dürfen verheiratet bleiben. Und gab es nicht auch Kinder von der Frau Haushälterin ,die nur heimlich Papa sagen durften.
Also so abwegig ist das nicht, gebe aber zu hatte dabei an Pfarrer Braun gedacht, da Mutti immer eine Frau sucht für den Benno im der Bulle von Tölz.Kam da etwas durcheinander. Ja das Alter nagt auch an mir. Guido und Benno sind natürlich zwei verschiedene Rollen.
Der Fischer spielt sie beide.


zuletzt bearbeitet 24.06.2013 00:42 | nach oben springen

#56

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:26
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #19
Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #15
Zitat von Lutze im Beitrag #1
durften die Grenzsoldaten sonntags in die Kirche gehen
Lutze


@Lutze, die Frage kannste Dir selbst beantworten.
Zu DDR-Zeiten..wer war da in der Kirche ?
Soviele Christen gab es zur Bevölkerung gesehen nicht.
Es gab ja auch nur für Jugendliche, die Jugendweihe.
So nun zu uns Grenzern, wir hatten Dienst, entweder am Kanten oder vielleicht Innendienst und die Schlafenszeit gab es auch noch.
Ich behaupte mal, das es in den Ortschaften der Grenzkompanien, sogut wie keine Kirchen gab.

So gesehen stellte sich die Frage gar nicht Lutze.


steht nicht in jedem Dorf eine Kirche?
Lutze


mag stimmen...im nachhinein..war ein Ortsteil von Heldburg, wo die Grenzkompanie war...der Name: Einöd...mehr sag ich net.


xxx
zuletzt bearbeitet 24.06.2013 01:11 | nach oben springen

#57

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:47
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Sagt mal Jungs, jetzt mal ganz ehrlich. Ein Militärseelsorger in der NVA oder bei den Grenztruppen wäre doch nicht schlecht gewesen. So als kleines Rückzugsgebiet im militärischen Alltag? Zumal ihr ihn bestimmt mehr gebraucht hättet als die Bundeswehr, da ihr mehr Belastungen ausgesetzt ward, als ein Großteil der Bundeswehrsoldaten.

Aber die Entscheidung ist Euch ja abgenommen worden:

"In der DDR gab es keine Militärseelsorge. Im März 1957 lehnte DDR-Verteidigungsminister Willi Stoph Verhandlungen mit der EKD über eine kirchliche Tätigkeit in der Nationalen Volksarmee ab. Die EKD wurde von der DDR-Führung als "NATO-Kirche" diffamiert."

http://www.ekd.de/aktuell_presse/news_20...rgevertrag.html

Gott sei Dank?

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 24.06.2013 00:52 | nach oben springen

#58

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:50
von seaman | 3.487 Beiträge

War auch ohne Militärseelsorger dem Himmel näher als er selber....

seaman


nach oben springen

#59

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:55
von silberfuchs60 | 1.458 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #57
Sagt mal Jungs, jetzt mal ganz ehrlich. Ein Militärseelsorger in der NVA oder bei den Grenztruppen wäre doch nicht schlecht gewesen. So als kleines Rückzuggebiet im militärischen Alltag? Zumal ihr ihn bestimmt mehr gebraucht hättet als die Bundeswehr, da ihr mehr Belastungen ausgesetzt ward, als ein Großteil der Bundeswehrsoldaten.

Aber die Entscheidung ist Euch ja abgenommen worden:

"In der DDR gab es keine Militärseelsorge. Im März 1957 lehnte DDR-Verteidigungsminister Willi Stoph Verhandlungen mit der EKD über eine kirchliche Tätigkeit in der Nationalen Volksarmee ab. Die EKD wurde von der DDR-Führung als "NATO-Kirche" diffamiert."

http://www.ekd.de/aktuell_presse/news_20...rgevertrag.html

Gott sei Dank?

LG von der grenzgaengerin




Seelsorger, @grenzgaengerin wieviel benötigte man z.B. bei den Grenztruppen ? Einen pro Kompanie oder Bataillon ?


xxx
nach oben springen

#60

RE: am Sonntag geht es zur Kirche

in Grenztruppen der DDR 24.06.2013 00:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von seaman im Beitrag #58
War auch ohne Militärseelsorger dem Himmel näher als er selber....

seaman


Du und Himmel So nach dem Motto: Böse Buben kommen in den Himmel, gute überall hin?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen



Besucher
6 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 110 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558170 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen