#21

RE: Befehlsverweigerung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.06.2013 18:44
von Fritze (gelöscht)
avatar

genau aus dieser Sparte hab ich auch noch einen . Oberoffizier innerer Dienst vom GR .6 kommt unangemeldet auf Kontrolle in den Grenzabschnitt .Wurde vom Postenpaar angehalten und hatte kein Dienstauftrag und keine gültige Parole . Durfte erst mal aussteigen und die Hände hochnehmen.
Rücksprache mit Füst ; " Der Mann ist nicht angemeldet ,schicke A-Gruppe raus ."
Das dauerte seht lange .In dieser Zeit durfte der Gen. Oberstleutnant im BT 8 warten.
Der hat vlt. getobt ! " Ich werde veranlassen ,daß sie nach Schwedt kommen ."
Dann kam erst mal nix . Nach weiterer Rücksprache :" Sie haben den Mann im BT9 festgesetzt ? Gut so ,da soll er vorerst bleiben ! Die 750 kommt persönlich um sich des Falles anzunehmen ! "

Dann nach einer gefühlten Ewigkeit kam ein P3 mit drei Personen .Dabei zwei Offiziere ,einer davon der Staber .
"So sie kommen jetzt raus und steigen in mein Fahrzeug !
Der Regimentsfutzie ganz kleinlaut eingestiegen . Staber :"Postenpaar,sie melden sich nach Dienst bei mir !"
Das gab schön ein zwischen die Hörner ! Regimenter selbst hat sein Offizier Innerer Dienst im Batallion abgeholt.
Das Postenpaar bekam ne Belobigung ! PF =3Tage Sonderurlaub und Posten 2 Tage Sonderurlaub.

Dies Episode sorgte noch lange für Lacher auf den Soldatenstuben.


RudiEK89 und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Befehlsverweigerung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.06.2013 22:57
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Pit 59 im Beitrag #16
Mal eine Frage an unsere Offiziere hier im Forum (Eigentlich habe ich ja selber einen im Haus,aber der denkt immer noch das alles sehr geheim ist )

Ist an dem "Gerücht" was drann,das im Ernstfall Offiziere ausgetauscht oder versetzt werden,um der Gefahr zu entgehen die ersten Opfer zu sein ?


nöö


nach oben springen

#23

RE: Befehlsverweigerung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 21.06.2013 23:14
von RudiEK89 | 1.951 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #21
genau aus dieser Sparte hab ich auch noch einen . Oberoffizier innerer Dienst vom GR .6 kommt unangemeldet auf Kontrolle in den Grenzabschnitt .Wurde vom Postenpaar angehalten und hatte kein Dienstauftrag und keine gültige Parole . Durfte erst mal aussteigen und die Hände hochnehmen.
Rücksprache mit Füst ; " Der Mann ist nicht angemeldet ,schicke A-Gruppe raus ."
Das dauerte seht lange .In dieser Zeit durfte der Gen. Oberstleutnant im BT 8 warten.
Der hat vlt. getobt ! " Ich werde veranlassen ,daß sie nach Schwedt kommen ."
Dann kam erst mal nix . Nach weiterer Rücksprache :" Sie haben den Mann im BT9 festgesetzt ? Gut so ,da soll er vorerst bleiben ! Die 750 kommt persönlich um sich des Falles anzunehmen ! "

Dann nach einer gefühlten Ewigkeit kam ein P3 mit drei Personen .Dabei zwei Offiziere ,einer davon der Staber .
"So sie kommen jetzt raus und steigen in mein Fahrzeug !
Der Regimentsfutzie ganz kleinlaut eingestiegen . Staber :"Postenpaar,sie melden sich nach Dienst bei mir !"
Das gab schön ein zwischen die Hörner ! Regimenter selbst hat sein Offizier Innerer Dienst im Batallion abgeholt.
Das Postenpaar bekam ne Belobigung ! PF =3Tage Sonderurlaub und Posten 2 Tage Sonderurlaub.

Dies Episode sorgte noch lange für Lacher auf den Soldatenstuben.

Und das war richtig so. Mir ging es doch auch nicht anders als ich UvD war und der Posten am Tor meldete einen "Kulper", der sich als Chef der GT vorstellte. Natürlich in "Jagduniform". Ich ging raus, er hat sich mit einem ausgewiesen, weiß heute nicht mehr, mit welchem Ausweis und ich machte dann mein "Männchen". War alles in Ordnung, der Posten wurde belobigt,


März 1986 - Herbst 1986 Uffz. Schule Perleberg, GAR5. Glöwen
Herbst 1986 - Februar 1989 GR Heiligenstadt I. GB Klettenberg, 3. GK Silkerode
nach oben springen

#24

RE: Befehlsverweigerung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.06.2013 00:14
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #21
genau aus dieser Sparte hab ich auch noch einen . Oberoffizier innerer Dienst vom GR .6 kommt unangemeldet auf Kontrolle in den Grenzabschnitt .Wurde vom Postenpaar angehalten und hatte kein Dienstauftrag und keine gültige Parole . Durfte erst mal aussteigen und die Hände hochnehmen.
Rücksprache mit Füst ; " Der Mann ist nicht angemeldet ,schicke A-Gruppe raus ."
Das dauerte seht lange .In dieser Zeit durfte der Gen. Oberstleutnant im BT 8 warten.
Der hat vlt. getobt ! " Ich werde veranlassen ,daß sie nach Schwedt kommen ."
Dann kam erst mal nix . Nach weiterer Rücksprache :" Sie haben den Mann im BT9 festgesetzt ? Gut so ,da soll er vorerst bleiben ! Die 750 kommt persönlich um sich des Falles anzunehmen ! "

Dann nach einer gefühlten Ewigkeit kam ein P3 mit drei Personen .Dabei zwei Offiziere ,einer davon der Staber .
"So sie kommen jetzt raus und steigen in mein Fahrzeug !
Der Regimentsfutzie ganz kleinlaut eingestiegen . Staber :"Postenpaar,sie melden sich nach Dienst bei mir !"
Das gab schön ein zwischen die Hörner ! Regimenter selbst hat sein Offizier Innerer Dienst im Batallion abgeholt.
Das Postenpaar bekam ne Belobigung ! PF =3Tage Sonderurlaub und Posten 2 Tage Sonderurlaub.
Dies Episode sorgte noch lange für Lacher auf den Soldatenstuben.


Man da hat man uns ja beschissen,als wir damals 75 am Inselzugang Stintenburg-Schalsee.So einen mit roten Streifen an den Hosen und einen von Paul greif zu wohl,festsetzten.Die hatten nur ein Passierschein fürs Grenzgebiet und keinen für den Schutzstreifen und wollten zum Fischer.Aber das ging nicht.Wenn die nicht so ein Zirkus gemacht hätten--dann hätten wir gesagt,OK sollen zurückfahren.Naja der Bat.Kommandeur hat sie selber abgeholt.War ja nicht weit,von Lassahn kurz runter fahren. Aber Belobigung gab es nur ne Buchprämie und ich glaub noch zu wissen--Ausgang ausser der Reihe,Der dazu genutzt wurde,das man einige Stunden früher in den Urlaub fahren durfte.


nach oben springen

#25

RE: Befehlsverweigerung

in Mein Leben als DDR Grenzsoldat 22.06.2013 00:36
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #19
Übrigens gab es auch Befehle die durfte man auf gar keinen Fall befolgen und damit meine ich nicht nur Befehle, die gegen einen bestimmten Ethos verstießen!
Folgendes: der StKC ist auf Kontrolle im Abschnitt und tritt an einen Posten heran mit der Aufforderung: "Genosse X ihre Waffe ist ja total verdreckt, geben sie diese doch mal her!"
Gibt man die Waffe raus hat man schon verloren, hier ist vor allem die Findigkeit und Schlagfertigkeit auch des Postenführers gefragt! Etwa so: "Genosse Oberleutnant nach Dienstschluß wird die Waffe gewartet, ich persönlich werde den Wartungszustand überprüfen!" Auf jeden Fall mußte die Herausgabe der Waffe verhindert werden .....

Gruß Hartmut!


Ja Hartmut,so ähnlich geschah mir das auch mal.Nur ich weiß nicht mehr genau wer Streife fuhr.Entweder war es der Hauptfeld oder der Polit,auf jeden Fall war der Schreiber mit bei.Als die beiden auf den PP an kamen,war es schon ziehmlich finster.Ich machte meine Meldung und einer von den Beiden rief--Posten zu mir---das tat er wohl 3 bis 4 mal.Nur der Posten kam nicht.Ich sagte dann--Genosse XXX---der Posten kommt nur auf Befehl seines Postenführers.Aber er hat sie gut im Visier. Ergebniss--die schmissen die ETZ wieder an und verschwanden wieder.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Oberst Töpfer
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Reggi
2 12.10.2015 20:43goto
von Reggi • Zugriffe: 1157
Peter-Michael Diestel lobt die frühere Volkspolizei
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von ABV
129 14.07.2015 19:09goto
von RudiEK89 • Zugriffe: 9114
Wieder mal die Schuldfrage
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Luchs
12 12.04.2010 19:51goto
von Luchs • Zugriffe: 2814

Besucher
26 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2278 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558044 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen