#61

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 19:24
von Zermatt | 5.293 Beiträge

An dem Tag zeigte sich wie brüchig das System ist.Nur die Russen konnten schlimmeres verhindern.Die Stasi hat ja gepennt.



nach oben springen

#62

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 20:36
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Aus diesem Polizeiprotokoll von Seite zwei, was ich gestern eingestellt hatte:

"11.30 Durchsage Op.-Stab PdVP: Es ist auf jeden Fall zu verhindern, daß Demonstranten in die VP-Reviere eindringen. Zuerst blinde Schüsse, dann zur Verteidigung übergehen."

Ich stelle mir sowas heute vor. Und ja, deswegen so nehme ich einmal gut an haben Polizei-Reviere im Erdgeschoss vergitterte Fenster. Oder gar wegen Fluchtversuchen von Straftätern? Da wird wohl Beides zutreffen.
Jetzt nehmt diese Situation heute, das unzufriedene Volk (egal, aus welchem Grund immer) will mit aller Macht, mit Gewalt ähnlich dem 17.Juni 53 so ein Revier stürmen. Werden dann von drinnen Blumen gereicht oder die Waffen durchgeladen?

Was meint Ihr? Nun stellt Euch noch vor, der Mann, der Bruder, der Vater, der Opa versieht in so einem Revier seinen Dienst und draußen tobt eine Menge, der es Scheißegal ist, nein, die es sogar unbewusst in ihrem Demowahn in Kauf nimmt, das Vater, Bruder, Opa oder Mann den Abend nicht überleben werden. Was meint Ihr? Setzt es um aufs Heute.

Lebensläufer


Schmiernippel, RudiEK89 und Küchenbulle 79 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#63

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 20:44
von Lutze | 8.032 Beiträge

wurde nicht sogar ein DDR-Gefängnis gestürmt?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 15.06.2013 20:45 | nach oben springen

#64

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 20:48
von damals wars | 12.117 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #63
wurde nicht sogar ein DDR-Gefängnis gestürmt?
Lutze


Mehrere. Eine U- Haftanstalt in Halle. In den Großknast "Roter Ochse" sind sie nicht reingekommen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#65

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 15.06.2013 20:57
von Mike59 | 7.944 Beiträge

Ich hatte diese Frage schon einmal hier
Der 17. Juni 1953 im Zuchthaus Bautzen
gestellt.

Eine Frage zum 17.06.53 - leider habe ich auf die schnelle keinen anderen Tread (gibt es sicher) gefunden. Wenn ja dann die Frage bitte dorthin verschieben.

Ich habe heute bei einer "Führung" erfahren, dass es am 17.06.53 (+/- x Tage) Angehörige der Bewaffneten Organe gab, welche sich weigerten auf Demonstranten zu schießen. Des weiteren wurde, erklärt das diese verhaftet und alle samt hingerichtet wurden.

Gibt es dazu irgend welche Informationen? Wiki spricht im Zusammenhang mit dem 17. 06. von 2 Hinrichtungen die aber wohl nicht gemeint sein können.


nach oben springen

#66

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 12:51
von turtle | 6.961 Beiträge

Ich erinnere mich noch gut daran. Auf dem Karl-Marx Platz in Leipzig versuchten Demonstranten das Stalin Denkmal zu stürzen. Ich begriff absolut nichts Väterchen Stalin der Freund aller wurde beschimpft und bespuckt. So hatten wir es doch in der Schule gelernt.
Wir dürfen aber auch nicht vergessen das es am 17.Jun zu Gewalttätigkeiten bis zur Lynchjustiz kam. Zu was aufgestachelte Menschen fähig sind ist für mich immer wieder schwer zu verstehen. Hätte man bessere Lehren aus dem Volksaufstand gezogen ,eventuell wäre einiges anders verlaufen. Brutale Gewalt kann nie die Lösung sein. Ich bedaure ausdrücklich alle Toten des 17.6. 1953


Lutze, Lebensläufer, Küchenbulle 79 und DoreHolm haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#67

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 12:59
von buschgespenst | 623 Beiträge

Der MDR – bringt heute Abend drei Dokumentationen, die sich aus unterschiedlichster Perspektive mit dem 17. Juni auseinandersetzen. Beginn 22:00 Uhr.

Quelle: MDR

bernd


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
nach oben springen

#68

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 14:08
von thomas 48 | 3.568 Beiträge

Ich war damals noch zu klein und habe alles vergessen. Wohnte in Halle in der G. Nachtigal.Str., weiß nur das mein Opa Ewald Jacobasch Lehrer in Bitterfeld und Genosse vor dem 17.6. wegen der Verfolgung der Jungen Gemeinde aus der SED austrat und mein Vater als Wirtschaftsjurist dann in einem kleinen Dorf Immelborn bei Bad Salzungen in Thüringen arbeitete.
Meine Mutter zog dann mit 2 kleinen Kindern alleine nach Eisenach um, mein Vater erhielt nach einer gewissen Zeit eine Stelle in einem Kombinat in Ruhla


nach oben springen

#69

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:16
von Mike59 | 7.944 Beiträge

In Bezug auf meine Frage # 65 scheint es keine Informationen zu geben. Ich gehe also mal davon aus, das es nicht an dem war.


nach oben springen

#70

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:20
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #62
Aus diesem Polizeiprotokoll von Seite zwei, was ich gestern eingestellt hatte:

"11.30 Durchsage Op.-Stab PdVP: Es ist auf jeden Fall zu verhindern, daß Demonstranten in die VP-Reviere eindringen. Zuerst blinde Schüsse, dann zur Verteidigung übergehen."

Ich stelle mir sowas heute vor. Und ja, deswegen so nehme ich einmal gut an haben Polizei-Reviere im Erdgeschoss vergitterte Fenster. Oder gar wegen Fluchtversuchen von Straftätern? Da wird wohl Beides zutreffen.
Jetzt nehmt diese Situation heute, das unzufriedene Volk (egal, aus welchem Grund immer) will mit aller Macht, mit Gewalt ähnlich dem 17.Juni 53 so ein Revier stürmen. Werden dann von drinnen Blumen gereicht oder die Waffen durchgeladen?

Was meint Ihr? Nun stellt Euch noch vor, der Mann, der Bruder, der Vater, der Opa versieht in so einem Revier seinen Dienst und draußen tobt eine Menge, der es Scheißegal ist, nein, die es sogar unbewusst in ihrem Demowahn in Kauf nimmt, das Vater, Bruder, Opa oder Mann den Abend nicht überleben werden. Was meint Ihr? Setzt es um aufs Heute.

Lebensläufer


rot mark.
@Lebensläufer, dümmer geht s wohl gar nicht mehr , oder ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#71

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:28
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #4
Die etablierten (West)politiker versuchen alles um diesen Tag aus den Geschichtsbuechern zu tilgen. Aus gutem Grund, denn der Westen sah tatenlos zu wie an diesem Tag deutsche Staatsbuerger von russischen Panzern brutal abgeschlachtet wurden nur weil sie von ihrem Streik- und Demonstrationsrecht gebrauch machten. Die damalige Teilregierung in Bonn und deren Vasallen in West Berlin haben sich am 17. Juni 1953 nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Darum wollen ihre heutigen politischen Nachfolger und die der SED Ideologie das dieser Tag in Vergessenheit geraet. Diesen Gefallen duerfen wir ihnen niemals tun. Der 17. Juni muss immer der Tag der deutschen Einheit bleiben.

Gut das solche Leute wie du nicht in der Regierung waren. Was meinst du was pasiert wäre wenn sich der Westen in der DDR, Ungarn oder CSSR sich eingemischt hätte. Du siehst doch ,es hat sich alles von selbst erledigt. Es hat noch nicht mal 40 Jahre gedauert und die Menscheit exestiert immer noch.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#72

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:40
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #53
Warum ist die Banane krumm?
Ich bin keine Siegermacht, da wende Dich doch bitte mit Deinen Fragen an die entsprechenden Stellen .....

Vielleicht bringt Dir das lesen der Dokumente zur und um die Potsdamer Konferenz ein wenig Erhellung?
Österreich spielte in den Geopolitischen und strategischen Überlegungen der Siegermächte nicht die primäre Rolle und von Österreich wurde nicht der zweite WK entfesselt .....
Ebenso war Österreich vor dem Krieg nicht die Wirtschaftsmacht in Europa und die Teilung Deutschlands, welche wohl zum Anfang nicht so vorgesehen war, hatte auch den angenehmen "Nebeneffekt" den Wiederaufstieg Deutschland als Weltwirtschaftsmacht zumindest zu verzögern .....
Wobei es mal Ziel war die entsprechenden Industrien, Schwer- und Rüstungsindustrie entweder völlig zu eliminieren oder extrem klein zu halten .....
..... was zeigt uns die Gegenwart? Deutschland ist der drittstärkste Waffenexporteur auf der Welt ........

Soviel zur Umsetzung der Potsdamer Beschlüsse ......

Gruß
Nostalgiker



nicht nur im Waffenbereich sind wir ein führendes Land, auch bei anderen Produkten sind wir Weltspitze, ja Gesamtdeutschland hat das erreicht, wovon der Dachdecker immer geträumt hat, auf das "Dach der Welt" zu kommen, d.h. die Exportstatistik anzuführen, einfach Weltniveau zu sein.
Nach meiner Überzeugung sind die angewendeten Genehmigungskriterien für Waffenexport aus D absolut der Lage angepasst und ausreichend.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#73

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:44
von andy | 1.198 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #62
Aus diesem Polizeiprotokoll von Seite zwei, was ich gestern eingestellt hatte:

"11.30 Durchsage Op.-Stab PdVP: Es ist auf jeden Fall zu verhindern, daß Demonstranten in die VP-Reviere eindringen. Zuerst blinde Schüsse, dann zur Verteidigung übergehen."

Ich stelle mir sowas heute vor. Und ja, deswegen so nehme ich einmal gut an haben Polizei-Reviere im Erdgeschoss vergitterte Fenster. Oder gar wegen Fluchtversuchen von Straftätern? Da wird wohl Beides zutreffen.
Jetzt nehmt diese Situation heute, das unzufriedene Volk (egal, aus welchem Grund immer) will mit aller Macht, mit Gewalt ähnlich dem 17.Juni 53 so ein Revier stürmen. Werden dann von drinnen Blumen gereicht oder die Waffen durchgeladen?

Was meint Ihr? Nun stellt Euch noch vor, der Mann, der Bruder, der Vater, der Opa versieht in so einem Revier seinen Dienst und draußen tobt eine Menge, der es Scheißegal ist, nein, die es sogar unbewusst in ihrem Demowahn in Kauf nimmt, das Vater, Bruder, Opa oder Mann den Abend nicht überleben werden. Was meint Ihr? Setzt es um aufs Heute.

Lebensläufer


rot mark.
@Lebensläufer, dümmer geht s wohl gar nicht mehr , oder ?




Gert, reicht Deine Vorstellungskraft für ein solches Szenario nicht aus? Ich kann mir das durchaus vorstellen und wenn ich mich recht entsinne, gab es im Zusammenhang mit dem G 8-Treffen an der Ostsee eine ähnliche Situation.

andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#74

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:56
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #73
Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #62
Aus diesem Polizeiprotokoll von Seite zwei, was ich gestern eingestellt hatte:

"11.30 Durchsage Op.-Stab PdVP: Es ist auf jeden Fall zu verhindern, daß Demonstranten in die VP-Reviere eindringen. Zuerst blinde Schüsse, dann zur Verteidigung übergehen."

Ich stelle mir sowas heute vor. Und ja, deswegen so nehme ich einmal gut an haben Polizei-Reviere im Erdgeschoss vergitterte Fenster. Oder gar wegen Fluchtversuchen von Straftätern? Da wird wohl Beides zutreffen.
Jetzt nehmt diese Situation heute, das unzufriedene Volk (egal, aus welchem Grund immer) will mit aller Macht, mit Gewalt ähnlich dem 17.Juni 53 so ein Revier stürmen. Werden dann von drinnen Blumen gereicht oder die Waffen durchgeladen?

Was meint Ihr? Nun stellt Euch noch vor, der Mann, der Bruder, der Vater, der Opa versieht in so einem Revier seinen Dienst und draußen tobt eine Menge, der es Scheißegal ist, nein, die es sogar unbewusst in ihrem Demowahn in Kauf nimmt, das Vater, Bruder, Opa oder Mann den Abend nicht überleben werden. Was meint Ihr? Setzt es um aufs Heute.

Lebensläufer


rot mark.
@Lebensläufer, dümmer geht s wohl gar nicht mehr , oder ?




Gert, reicht Deine Vorstellungskraft für ein solches Szenario nicht aus? Ich kann mir das durchaus vorstellen und wenn ich mich recht entsinne, gab es im Zusammenhang mit dem G 8-Treffen an der Ostsee eine ähnliche Situation.

andy




Das waren doch sicherlich nur linke Chaoten ,für "richtige Demokraten "ist die BRD doch das absolute Paradies.


nach oben springen

#75

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:56
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #72
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #53
Warum ist die Banane krumm?
Ich bin keine Siegermacht, da wende Dich doch bitte mit Deinen Fragen an die entsprechenden Stellen .....

Vielleicht bringt Dir das lesen der Dokumente zur und um die Potsdamer Konferenz ein wenig Erhellung?
Österreich spielte in den Geopolitischen und strategischen Überlegungen der Siegermächte nicht die primäre Rolle und von Österreich wurde nicht der zweite WK entfesselt .....
Ebenso war Österreich vor dem Krieg nicht die Wirtschaftsmacht in Europa und die Teilung Deutschlands, welche wohl zum Anfang nicht so vorgesehen war, hatte auch den angenehmen "Nebeneffekt" den Wiederaufstieg Deutschland als Weltwirtschaftsmacht zumindest zu verzögern .....
Wobei es mal Ziel war die entsprechenden Industrien, Schwer- und Rüstungsindustrie entweder völlig zu eliminieren oder extrem klein zu halten .....
..... was zeigt uns die Gegenwart? Deutschland ist der drittstärkste Waffenexporteur auf der Welt ........

Soviel zur Umsetzung der Potsdamer Beschlüsse ......

Gruß
Nostalgiker



nicht nur im Waffenbereich sind wir ein führendes Land, auch bei anderen Produkten sind wir Weltspitze, ja Gesamtdeutschland hat das erreicht, wovon der Dachdecker immer geträumt hat, auf das "Dach der Welt" zu kommen, d.h. die Exportstatistik anzuführen, einfach Weltniveau zu sein.
Nach meiner Überzeugung sind die angewendeten Genehmigungskriterien für Waffenexport aus D absolut der Lage angepasst und ausreichend.




Naja Gert,aber von eins hat der Dachdecker nicht geträumt.Das Großdeutschland wieder maschiert in fremde Länder hinein.Und die paar Produktanstiege für Zinksärge sind kaum ins Gewicht gefallen.


nach oben springen

#76

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 18:57
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von andy im Beitrag #73
Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #62
Aus diesem Polizeiprotokoll von Seite zwei, was ich gestern eingestellt hatte:

"11.30 Durchsage Op.-Stab PdVP: Es ist auf jeden Fall zu verhindern, daß Demonstranten in die VP-Reviere eindringen. Zuerst blinde Schüsse, dann zur Verteidigung übergehen."

Ich stelle mir sowas heute vor. Und ja, deswegen so nehme ich einmal gut an haben Polizei-Reviere im Erdgeschoss vergitterte Fenster. Oder gar wegen Fluchtversuchen von Straftätern? Da wird wohl Beides zutreffen.
Jetzt nehmt diese Situation heute, das unzufriedene Volk (egal, aus welchem Grund immer) will mit aller Macht, mit Gewalt ähnlich dem 17.Juni 53 so ein Revier stürmen. Werden dann von drinnen Blumen gereicht oder die Waffen durchgeladen?

Was meint Ihr? Nun stellt Euch noch vor, der Mann, der Bruder, der Vater, der Opa versieht in so einem Revier seinen Dienst und draußen tobt eine Menge, der es Scheißegal ist, nein, die es sogar unbewusst in ihrem Demowahn in Kauf nimmt, das Vater, Bruder, Opa oder Mann den Abend nicht überleben werden. Was meint Ihr? Setzt es um aufs Heute.

Lebensläufer


rot mark.
@Lebensläufer, dümmer geht s wohl gar nicht mehr , oder ?




Gert, reicht Deine Vorstellungskraft für ein solches Szenario nicht aus? Ich kann mir das durchaus vorstellen und wenn ich mich recht entsinne, gab es im Zusammenhang mit dem G 8-Treffen an der Ostsee eine ähnliche Situation.

andy




meine Vorstellungskraft reicht für 'ne Menge aus, aber nicht für solch dummes Zeug. Dieser Staat ist mit der RAF fertig geworden und so wird er mit ein paar linken Anarchos und Spinnern aber auch mit den Umsatzbringern der Friseure fertig werden.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#77

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 19:13
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #76
Zitat von andy im Beitrag #73
Zitat von Gert im Beitrag #70
Zitat von Lebensläufer im Beitrag #62
Aus diesem Polizeiprotokoll von Seite zwei, was ich gestern eingestellt hatte:

"11.30 Durchsage Op.-Stab PdVP: Es ist auf jeden Fall zu verhindern, daß Demonstranten in die VP-Reviere eindringen. Zuerst blinde Schüsse, dann zur Verteidigung übergehen."

Ich stelle mir sowas heute vor. Und ja, deswegen so nehme ich einmal gut an haben Polizei-Reviere im Erdgeschoss vergitterte Fenster. Oder gar wegen Fluchtversuchen von Straftätern? Da wird wohl Beides zutreffen.
Jetzt nehmt diese Situation heute, das unzufriedene Volk (egal, aus welchem Grund immer) will mit aller Macht, mit Gewalt ähnlich dem 17.Juni 53 so ein Revier stürmen. Werden dann von drinnen Blumen gereicht oder die Waffen durchgeladen?

Was meint Ihr? Nun stellt Euch noch vor, der Mann, der Bruder, der Vater, der Opa versieht in so einem Revier seinen Dienst und draußen tobt eine Menge, der es Scheißegal ist, nein, die es sogar unbewusst in ihrem Demowahn in Kauf nimmt, das Vater, Bruder, Opa oder Mann den Abend nicht überleben werden. Was meint Ihr? Setzt es um aufs Heute.

Lebensläufer


rot mark.
@Lebensläufer, dümmer geht s wohl gar nicht mehr , oder ?




Gert, reicht Deine Vorstellungskraft für ein solches Szenario nicht aus? Ich kann mir das durchaus vorstellen und wenn ich mich recht entsinne, gab es im Zusammenhang mit dem G 8-Treffen an der Ostsee eine ähnliche Situation.

andy




meine Vorstellungskraft reicht für 'ne Menge aus, aber nicht für solch dummes Zeug. Dieser Staat ist mit der RAF fertig geworden und so wird er mit ein paar linken Anarchos und Spinnern aber auch mit den Umsatzbringern der Friseure fertig werden.


Das glaub ich Dir.Wie angebliche Demokraten gegen ihr eigenes Volk vorgehen.Hat ja nun die Türkei bewiesen. Und ich bin fest davon überzeugt,das selbst Deutschschland mit seinen Einsatzgruppen dafür gerüstet ist.Man muss nur die richtige Bezeichnung für Andersdenkende finden,um sich zu rechtfertigen.Das konnte man Damals gut und bis heute hat sich nichts dran geändert.


DoreHolm, Damals87 und grenzgänger81 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#78

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 19:21
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Zermatt im Beitrag #61
An dem Tag zeigte sich wie brüchig das System ist.Nur die Russen konnten schlimmeres verhindern.Die Stasi hat ja gepennt.


Oder die vom Stasi hatten genug Verstand sich zurueckzuhalten um die Lage nicht zu eskalieren. Erst das Eingreifen der Russen hat die Lage dann verschlimmert.


nach oben springen

#79

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 19:28
von Lutze | 8.032 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #78
Zitat von Zermatt im Beitrag #61
An dem Tag zeigte sich wie brüchig das System ist.Nur die Russen konnten schlimmeres verhindern.Die Stasi hat ja gepennt.


Oder die vom Stasi hatten genug Verstand sich zurueckzuhalten um die Lage nicht zu eskalieren. Erst das Eingreifen der Russen hat die Lage dann verschlimmert.

später wurde Polizisten-Mörder Mielke zum Stasi-Chef,
einen zweiten 17.Juni sollte es nicht mehr geben
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#80

RE: 17. Juni 1953

in DDR Staat und Regime 16.06.2013 19:30
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #71
Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #4
Die etablierten (West)politiker versuchen alles um diesen Tag aus den Geschichtsbuechern zu tilgen. Aus gutem Grund, denn der Westen sah tatenlos zu wie an diesem Tag deutsche Staatsbuerger von russischen Panzern brutal abgeschlachtet wurden nur weil sie von ihrem Streik- und Demonstrationsrecht gebrauch machten. Die damalige Teilregierung in Bonn und deren Vasallen in West Berlin haben sich am 17. Juni 1953 nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Darum wollen ihre heutigen politischen Nachfolger und die der SED Ideologie das dieser Tag in Vergessenheit geraet. Diesen Gefallen duerfen wir ihnen niemals tun. Der 17. Juni muss immer der Tag der deutschen Einheit bleiben.

Gut das solche Leute wie du nicht in der Regierung waren. Was meinst du was pasiert wäre wenn sich der Westen in der DDR, Ungarn oder CSSR sich eingemischt hätte. Du siehst doch ,es hat sich alles von selbst erledigt. Es hat noch nicht mal 40 Jahre gedauert und die Menscheit exestiert immer noch.


Ja, 40 Jahre hat es gedauert. 40 Jahre sind eine verdammt lange Zeit. Und man haette dem roten Spuk, zumindest in der Ostzone, bereits 1953 ein Ende setzen koennen. Aber die Machthaber im Westen, einschliesslich die Bonner Bande, interessierten sich aber nicht im Geringsten fuer den 'kleinen Mann' im Osten .


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
17.Juni 1953 - 17.Juni 2016
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von PKE
9 17.06.2016 20:45goto
von damals wars • Zugriffe: 635
1953 "Erntesicherungseinsatz" durch den BGS
Erstellt im Forum Bundesgrenzschutz BGS von Mike59
10 05.10.2014 20:12goto
von UvD815 • Zugriffe: 1074
Soll der 17. Juni wieder Feiertag werden?
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Angelo
122 20.06.2014 11:02goto
von Hackel39 • Zugriffe: 4437
Der 17. Juni 1953 im Zuchthaus Bautzen
Erstellt im Forum DDR Zeiten von wosch
64 30.08.2012 15:02goto
von Mike59 • Zugriffe: 6767
Die Protestanten und der 17. Juni ! MDR 17.06.10 um 22.35 Uhr !
Erstellt im Forum Videos aus dem Alltag und Leben der DDR von kinski112
76 10.07.2010 02:51goto
von wosch • Zugriffe: 2941

Besucher
26 Mitglieder und 83 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1959 Gäste und 138 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557227 Beiträge.

Heute waren 138 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen