#421

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2014 16:16
von elster427 | 789 Beiträge

Mal ehrlich , die Schieber waren nicht gern gesehen ,da sie den Fluß der Abfertigungsspur störten. Wenn du einen Durchlauf von 120-130 PKW/Stunde hattest, störten solche Leute einfach. Am schlimmsten waren da die Ökos , die mit drei bis vier Autos hintereinander schoben und dannoch mit 6-8 Personen besetzt waren. Dann stand die Spur und alle dachten an Schikane.Es dauerte eben 8 Visa auszustellen und 8 Namen zu fahnden.
mfg jan


1981 - 1989 MfS BV Potsdam Abt, VI PKE Drewitz
1990 GT GR 44
passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#422

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2014 16:17
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von elster427 im Beitrag #421
Es dauerte eben 8 Visa auszustellen und 8 Namen zu fahnden.
mfg jan

Der Ehrlichkeit halber,dass konnte man natürlich nicht den "Ökos"anlasten.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#423

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2014 17:44
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #406
In dem Zusammenhang noch ein paar technische Kuriositäten zu der Güst.Diese ist sicherlich ursächlich nach ziemlich modernen Kriterien gebaut worden.Ich vermute mal, dass Wesentliche hat der Westen bezahlt,also spielte das Geld nicht so die Rolle.Man konnte z.B.von jedem Telefon an der Güst,wenn man wusste wie, überall hin telefonieren,auch nach WB.In dem Fall indem man irgendwann die 030 Vorwählte.Ich habe das schon an anderer Stelle erwähnt und es steht immer noch die Frage im Raum wer eigentlich diese Telefonrechnung nach WB bezahlte.
Ansonsten war die ganze Güst im Boden mit schmalen Rinnen durchzogen,die mündeten alle unterhalb meines Dienstgebäudes,also dem Sitz der OKE.Über eine Bodenluke auf unserem Flur konnte man dorthin hinabsteigen.Neugierig wie ich war habe ich das mal getan.Dort befanden sich gigantische Kohlefilter und eine noch gigantischere Absaugvorrichtung mit einem gewaltigen Elektromotor.Sinn des Ganzen war eine Absaugwirkung der Abgase auf der gesamten Güst eben über diese Rinnen.Ich habe diesen Motor mal aus Spaß in Gang gesetzt,funktionierte noch,das Ding machte einen Lärm wie eine Mig beim Start.Das wird wohl der Grund gewesen sein,warum diese Technologie nie zu Einsatz kam,zumindest nicht zu meiner Zeit.
Desweiteren befand sich auf den Schleppdächern eine Beregnungsanlage,diese sollte den Bereich unter den Dächern im Sommer runterkühlen.Der Haken an der Sache war,diese Anlage wurde über das normale Trinkwassernetz der Umgebung betrieben.Das hatte zur Folge,wollten sich die Passkontrolle abkühlen,hatte Kleinnmachnow kein Wasser mehr aus Hahn.Das gab natürlich Beschwerden von der Bevölkerung,also mussten die Passkontrolleure schwitzen.Zwei typische Investruinen also.
Ein Letztes,wer über Dreilinden,also über die Avus nach Berlin fährt,wird kurz bevor er die ehemalige Staatsgrenze der DDR überschreitet,auf den Rechten Seite ein Sockel mit einem merkwürdigen,pinkfarbigen Fahrzeug darauf sehen.Ursächlich stand auf dem Sockel ein sowjetischer Panzer,der nach der Wende natürlich entfernt wurde.Nun hat sich ein etwas durchgeknallter Künstler diesem Sockel angenommen.
Bei der Maschine die sich jetzt auf diesem Sockel befindet,handelt es sich um eine Schneeräummaschine ungarischer Bauart.Nun hatten die Ungarn wahrscheinlich nicht viel Erfahrung mit Schneeräumen,die Maschine haben sie trotzdem gebaut.Keine Ahnung was das Ding konnte,Schneeräumen jedenfalls nichtDie Autobahnmeisterei hat sich ein paar Mal auf der Güst mit diesem Ding erfolglos rumgequält,dann hat man das Ding in irgendeine Ecke gestellt und wie immer mit der Schaufel den Schnee aufgeladen.Dieser Künstler scheint dann diese Maschine gefunden haben,sie hat ihm wohl gefallen,er hat sie in Pink gestrichen und auf diesen Panzersockel gestellt.Dort steht sie nun bis heute,als Wahrzeichen bei Einfahrt nach Berlin oder was auch immer,Künstler halt.Ich war noch nie direkt dort,muss ich mal machen,ob da ein Erklärschild dranhängt.



NÖ, nach meinen bescheidenen Erkenntnissen wurden die Güsten aus dem Staatshaushalt der DDR finanziert.
Die Erneuerung der A 2 einschließlich des Zubringer für die Güst Drewitz von 1978 - bis 1982 wurde durch Bundesmittel mitfinanziert.


passport


nach oben springen

#424

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 16.05.2014 18:03
von KARNAK | 1.694 Beiträge

O.k.war ja auch nur so ein Gedanke und sicher nicht ganz unmöglich.Um so beeindruckender,dass man sich solche Spezialtechnologie hat einfallen lassen.War halt doch nicht alles schlecht damalsWenn es vielleicht doch nicht ganz bis zum Ende durchdacht war.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#425

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 13:46
von Georg | 1.026 Beiträge

@passport
Die wahren Experten loben sich mit bescheidenen Wissen. Ist ja ooch nicht weiter schlomm, wenn se weiter uff Spurensuche bleiben. Hülfsphat:
Der Unterhalt, Pflege und Wartung, Einrichtung und sowas der Grenzübergangsstellen war dem im Hintergrund gebliebenen Ministerium für Verkehrs-
wesen der DDR an die Backe geklebt worden.
@KARNA
Du warst doch sowas von wichtig. Warum hast geduldsam zugeschaut, daß der Prachtbau nich funzt? Als Parteiobermann mit Überblick, Deinem Chefchen, so haste geschrieben, haste ooch öfter übern Bock jeholfen - also warum haste nicht gesorgt? Motto: Zufriedene Kontrolleure produzieren kontrollierte Zufriedene ! Nee, da wird gepennt, mit Nutten telfoniert un in Luken und Löcher gekundschaftet........

Und als keene Kontrollen mehr angezeigt waren, da hamm se Euch das Prachtobjekt einfach wechgenommen. War doch alles da: Zaun, Pfortenloge, Kantine, Lagerraum, Sortierbänder, Verwaltung, Strömlinge usw. Mit ein paar Handgriffen war das Knowhow nich nutzbar gemacht?
Deutschland hätte keene Jurken un Tomaten aus Holland haben müssen. Im Winter nich und im Sommer nich alles temperiert. Im Keller belüftete
Champis. Es wär so schon gewesen......

aso - zu den Dienstausweisen fällt mir nix ein

(aso - hinzugemacht )


Einen Dummen anzuhören ist anstrengender, als einen Klugen zu widersprechen. ( W.Eckert )
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 13:49 | nach oben springen

#426

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 14:20
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #425
@passport

@KARNA
Du warst doch sowas von wichtig. Warum hast geduldsam zugeschaut, daß der Prachtbau nich funzt? Als Parteiobermann mit Überblick, Deinem Chefchen, so haste geschrieben, haste ooch öfter übern Bock jeholfen - also warum haste nicht gesorgt? Motto: Zufriedene Kontrolleure produzieren kontrollierte Zufriedene ! Nee, da wird gepennt, mit Nutten telfoniert un in Luken und Löcher gekundschaftet........




Hast Du mich aber richtig am Haken mit diesem Totschlagargument.Du hast keine Ahnung wie wichtig ich war,wie viel Macht ich hatte als"Parteiobermann"Es gab nur ein Problem bei mir,ich war kein Held,im Gegensatz zu allen Anderen,oder so ziemlich allen Anderen in diesem Land,dass sich DDR nannte.UND ich glaubte DAFÜR sein zu müssen, gemeinsam mit Erich Honecker und Erich Mielke,die beiden sind tot und nun stehe ich alleine da. Was willst Du da machen,wenn alle Anderen dagegen waren?
Ja, und was die Hure angeht,übrigens ein ehrbarerer Beruf als so manch ein anderer.Es freut mich natürlich,dass Dir meine kleine Geschichte NEBENBEI doch IRGENDWIE gefallen hat.Und sind wir beide ehrlich,das Gefallen daran ist geschlechtsspezifisch,liegt zwischen den Beinen.Meine Frau sagt"Wenn es oben weich wird ,wird es unten hart"Es war nur so eine Geschichte"nebenbei",aus einem Bedürfnis heraus als Zeitzeuge die Zeit allumfassend zu beschreiben.Im Wesentlichen habe ich keine Huren angerufen,ich habe mich darum bemüht den Genossen von der HVA und was es sonst noch so gab "Menschenmaterial"zu liefern.Es war damals meine Aufgabe und ich habe es auch so gesehen.Mit Sicherheit habe ich dabei an den Erarbeiten der Aktenberge des Ms mitgewirkt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 17:54 | nach oben springen

#427

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 14:59
von FRITZE (gelöscht)
avatar

@KARNAK um Ausreden warst Du nie verlegen ! Nicht jeder ist ein Held ! Schön und gut !

Aber in dem Land was sich DDR nannte gab es trotzdem Menschen ,die jeden Morgen ohne schlechtes Gewissen in den Spiegel sehen konnten und es auch heute noch können ,weil sie ihre Ideale nicht gewechselt haben ,wie der Wind weht !

MsG FRITZE


SCORN, seaman und Alfred haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#428

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 15:13
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #427
@KARNAK um Ausreden warst Du nie verlegen ! Nicht jeder ist ein Held ! Schön und gut !

Aber in dem Land was sich DDR nannte gab es trotzdem Menschen ,die jeden Morgen ohne schlechtes Gewissen in den Spiegel sehen konnten und es auch heute noch können ,weil sie ihre Ideale nicht gewechselt haben ,wie der Wind weht !

MsG FRITZE

Du meinst mich damit,also der der die Ideale gewechselt hat?Glaube mir, da täuscht Du Dich und bist nicht der Erste damit,ich könnte Dir das beweisen.Aber ich warte erstmal ab,will mal hören was Du mir so beweisen kannst.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#429

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 15:14
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Georg im Beitrag #425
Nee, da wird gepennt, mit Nutten telfoniert un in Luken und Löcher gekundschaftet........

Jetzt hast es, ich muss zugeben ziemlich amüsante Kurzfassung.

Zitat von KARNAK im Beitrag #426
.UND ich glaubte DAFÜR sein zu müssen, gemeinsam mit Erich Honecker und Erich Mielke,die beiden sind tot und nun stehe ich alleine da. Was willst Du da machen,wenn alle Anderen dagegen waren?
Da waren schon paar mehr dafür, nur prügeln die heute nicht alle permanent auf sich selber ein. Ich steh Dir da auch gern bei, so quasi Rücken an Rücken, nur hätte ich dann irgendwie Befürchtungen Du prügelst nachher auf uns beide ein. Kommst du dir deshalb so als einsamer Streiter vor?


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Alfred und werner haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 15:19 | nach oben springen

#430

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 15:28
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #427
@KARNAK um Ausreden warst Du nie verlegen ! Nicht jeder ist ein Held ! Schön und gut !

Aber in dem Land was sich DDR nannte gab es trotzdem Menschen ,die jeden Morgen ohne schlechtes Gewissen in den Spiegel sehen konnten und es auch heute noch können ,weil sie ihre Ideale nicht gewechselt haben ,wie der Wind weht !

MsG FRITZE

Mach was Du willst Alfred,neben dem Papst bist Du der zweite Mensch dem ich im richtigen Leben mal begegnen und mit dem ich reden möchte.Durchaus auch an Deinem Pool.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#431

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 15:40
von werner | 1.591 Beiträge

@KARNAK Warum zitierst Du Fritze und sprichst ohne Bezug Alfred an???

Und was hat das alles noch mit Dienstausweis zu tun?
Aber redet ruhig weiter bis Euch was einfällt.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
nach oben springen

#432

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 15:44
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #429
nur prügeln die heute nicht alle permanent auf sich selber ein. Ich steh Dir da auch gern bei, so quasi Rücken an Rücken, nur hätte ich dann irgendwie Befürchtungen Du prügelst nachher auf uns beide ein.




Mit"permanent auf sich selber einprügeln"meinst Du in Wirklichkeit,dass Vermeiden von Selbstkritik,was uns ANGEBLICH IMMER so wichtig war.Aber natürlich nicht in der Öffentlichkeit,wir sind ja schlieslich eine Familie,da trägt man sowas nicht nach außen.Die Anderen sollen ja nicht wissen,dass es in der Familie gewisse"Meinungsverschiedenheiten"gibt.Zumindest schien dieses"Bedürfnis"damals wichtig gewesen zu sein,so ist das wohl in einer Familie ,die manche als Spieserfamilie bezeichnen.Damals mag das wichtig gewesen sein um den Aufprall auf die Mauer so weit wie möglich zu verzögern.HEUTE,bei etwas was den Namen GESCHICHTSAUFARBEITUNG verdient haben soll macht es keinen Sinn mehr.Wir haben nichts mehr zu verlieren,haben es vor über 20 Jahren verloren. UND im Wesentlichen haben wir es selber versaut,das ist etwas Grundsätzliches zu dem man sich bekennen muss.Steht das fest können wir auch Rücken an Rücken kämpfen,aber NUR dann,bis zum nächsten Versuch.Zumindest ist das meine Sicht der Dinge.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
thomas 48 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#433

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 15:47
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von werner im Beitrag #431
@KARNAK Warum zitierst Du Fritze und sprichst ohne Bezug Alfred an???

Und was hat das alles noch mit Dienstausweis zu tun?
Aber redet ruhig weiter bis Euch was einfällt.

Nichts.Und das Zitieren von Fritze hinsichtlich Alfred hat einen grundsätzlichen Hintergrund und natürlich mit meinem Unvermögen mit der moderen Mikroelektronik umzugehen,bin Karteikarten gewöhnt.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#434

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 18:05
von damals wars | 12.179 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#435

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 18:23
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat KARNAK:

Es war nur so eine Geschichte"nebenbei",aus einem Bedürfnis heraus als Zeitzeuge die Zeit allumfassend zu beschreiben.Im Wesentlichen habe ich keine Huren angerufen,ich habe mich darum bemüht den Genossen von der HVA und was es sonst noch so gab "Menschenmaterial"zu liefern.Es war damals meine Aufgabe und ich habe es auch so gesehen.

Zitat Ende

Vertiefe doch einfach mal Deine edlen Absichten in diesem Forum als Zeitzeuge und werde mal konkreter.Was für "Menschenmaterial" hast Du für die HVA geliefert?
In einem ähnlich gelagerten Forum hatte ich meine Zweifel an Deinen Bemühungen als Zeitzeuge.

seaman


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 18:25 | nach oben springen

#436

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 18:45
von Lutze | 8.039 Beiträge

mag OT sein,
aber was war Menschenmaterial?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 18:51 | nach oben springen

#437

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 18:47
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #436
mag OT sein,
aber was war Menschenmaterial?
Lutze

Das interessiert mich auch in diesem Zusammenhang...
seaman


zuletzt bearbeitet 17.05.2014 18:56 | nach oben springen

#438

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:04
von SCORN | 1.456 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #432
Wir haben nichts mehr zu verlieren, haben es vor über 20 Jahren verloren.


Karnak, für wen meinst du sprechen zu können wenn du "wir" anführst? Wer seine Selbstachtung vor 20 Jahren verloren hat, nebst allem anderen, kann sie heute auch nicht mehr verlieren - soweit richtig! Sei versichert es gibt auch andere welche sie sich bewahrt haben und im übrigen nicht den geringsten Grund haben diese in Frage zu stellen!

Zitat von KARNAK im Beitrag #432
UND im Wesentlichen haben wir es selber versaut,das ist etwas Grundsätzliches zu dem man sich bekennen muss.


Karnak, deine Selbstkritik ehrt dich, du musst dann aber im System verdammt weit oben angesiedelt gewesen sein! Als einfacher Passkontrolleur,welche es ja auch in anderen Ländern der Welt geben soll, warst du nicht in der Position etwas in der DDR-Gesellschaft zu versauen!

Das etwas Grundsätzliches schief lief in der Führung der DDR stelle ich nicht in Frage, vielmehr ist es ein Fakt! Das in der Endkonsequenz die Generalität des MfS ebenso versagte ist unstrittig!

SCORN


passport, werner, Feliks D. und seaman haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#439

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:06
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #435
Zitat KARNAK:

Es war nur so eine Geschichte"nebenbei",aus einem Bedürfnis heraus als Zeitzeuge die Zeit allumfassend zu beschreiben.Im Wesentlichen habe ich keine Huren angerufen,ich habe mich darum bemüht den Genossen von der HVA und was es sonst noch so gab "Menschenmaterial"zu liefern.Es war damals meine Aufgabe und ich habe es auch so gesehen.

Zitat Ende

Vertiefe doch einfach mal Deine edlen Absichten in diesem Forum als Zeitzeuge und werde mal konkreter.Was für "Menschenmaterial" hast Du für die HVA geliefert?
In einem ähnlich gelagerten Forum hatte ich meine Zweifel an Deinen Bemühungen als Zeitzeuge.

seaman


Ist ja gut,habe mich sicher zum etwas dicke auftragen hinreisen lassen.Obwohl mich mal einer von denen besucht hat ,auf Grund einer kleinen bescheidenen Feststellung von mir.Letztlich habe ich nur auf die"Vermutung"reagiert,ich habe nur mit Huren telefoniert und bin in irgendwelchen Löchern rumgekrochen,habe dabei versäumt den Sozialismus zu retten.
So manch einer lässt sich aber auch keine Gelegenheit entgehen mir einen"reinzuwürgen".EIGENTLICH nicht mal schlecht,so weiß ich wenigstens,der Eine oder Andere liest meinen Kram.Wenn mich auch die gemeinsame"Front"etwas "entsetzt"


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#440

RE: Dienstausweise des MfS

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 17.05.2014 19:11
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #439

...........der Eine oder Andere liest meinen Kram.


In einem Zeitzeugenforum wie hier ist "Kram" einfach zu wenig.Für andere Foren mag das reichen....

seaman


passport und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 17.05.2014 19:14 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Besoffene und kleine Kinder beschützt der liebe Gott
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von ABV
4 05.09.2010 10:09goto
von Harsberg • Zugriffe: 1671

Besucher
29 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1676 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen