#181

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:07
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #173
Habe diesen Thread erst gelesen, als das Wasser bei uns begann zu sinken.
man beachte die ersten Beiträge eines bis dato unbekannten Users, der hier zunächst seine eigene Meinung äußert.
Dann das hundemeutenhafte "Draufstürzen" bekannter Kräfte, um dem Neuling die Richtung zu zeigen, ja, ihn regelrecht einzuschüchtern, ein wunderbares Aushängeschild für die Mehrheit der hier sich verkrochenen Menschen...

Kein Wappen, kein Treffen und sonst welche hochangebundene Werbung sonstwo für dieses Forum macht den Sinn für die "Deutsche Einheit" dieses Forums zweifelhafter, als die ablehnende Grundhaltung, die den meisten Beiträgen dieses Threads zu entnehmen ist...

Das ist höchst beschämend und bedauerlich, insbesondere für den larvierten Pittbull aus Schwerin..


Ex-Huf


Grün: Hallo Ex-Huf. Dann hast Du diesen Thread siche auch ganz von vorn gelesen. Wie lange hätte denn Deine Geduld gereicht, wenn jemand mit einer ganz klaren Behauptung (DDR alles Mist) in´s Haus stolpert, trotzdem begrüßt wird und auf keinerlei ganz normale Aufforderung, sich auch mal vorzustellen und seine Beweggründe für seine doch recht undifferenzierten Ansichten trotzig für sich behält ? Wir machen uns hier heiß über Sachen, die schon lange gar nicht mehr zum Thema passen. Ich habe erst spät meinen Senf dazugegeben, weil schon nach den ersten guten Dutzend Beiträgen so ziemlich klar war, daß da nichts kommt. Ich hätte schon nach diesem Stadium gar nicht mehr reagiert und ihm wissen lassen, daß er etwas Konkretes einbringen kann, dann bekommt er auch konkrete Antworten, die von grundsätzlicher Bestätigung bis Widerspruch reichen. Unser Forum ist m.E. inhaltlich so niveauvoll, daß wir eigentlich auch von Neulingen, die sich ganz sicher vorher schon mal eingelesen haben, erwarten können, daß sie etwas zu diesem Niveau beitragen können. Wenn sie es nicht können, dann hat niemand was dagegen, wenn sie mitlesen und wenn sie Fragen haben, daß sie diese konkret äußern. In aller Regel (Ausnahmen gibt es immer) bvekommen sie dann auch sachliche Antworten oder Hinweise für Links.



schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#182

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:10
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Na vielen vielen Dank auch mein Freund Huf für :" trotz Deiner einschleimenden Argumente vor den Augen Deiner Gönner,"...wirklich vielen Dank auch.

Lebensläufer

Die besten Freunde sind die mit Null Schwierigkeiten, mal so richtig loszulassen,loszulegen auch wenn der Gegenüber danach irgendwie bissel ratlos dasteht.


nach oben springen

#183

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:13
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #179
Klaus,wie der Rainer so schön schrieb,es wurden ihm einige Brücken gebaut.Das wurde von Dir ja auch nicht abgestritten.Ich denke mal,das Du Dich etwas unglücklich ausgedrückt hast,was aber verständlich ist nach dem Dir in den letzten Tagen wiederfahrenen Stress!
Nun zur Frage:
Was bitte soll noch gemacht werden außer konstruktiv Hinterfagen(ich meine damit nicht Provokativfragen) und Brücken bauen,wenn sich schon nicht anständig vorgestellt wird und einfrach nur "Bellos Stöckchen" reingeworfen wird,mit dem Endergebnis ratlos dreinschauender User!


Hallo @Vogtlaender,

Du musst Dich nicht um meinen durchlebten Stress sorgen, es war gar nicht für uns so schlimm.
Die Grundaussage meines Beitrages war folgende: Ein Neu-User beginnt seine Mitgliedschaft mit einem Thema im öffentlichen Bereich, bevor er möglicherweise weiß, dass man sich zunächst im vorgesehenen Thread vorstellt.
Das von ihm verfasste Thema ist derartig provokant, ich meine in diesem Forum, das kann er nicht wissen, denn in der Realität ist es beileibe nicht so.
Der Neu-User wird initial angebellt, angepiekt, andere Worte verkneife ich mir, jedenfalls hat er damit nicht gerechnet, und macht einen Rückzieher, und beschriebene Feiglinge feiern hier ihren Sieg.

So war es, und das ist eine erhebliche unrealistische Schwerlast in diesem Forum!

Ex-Huf


nach oben springen

#184

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:17
von Rostocker | 7.720 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #178
Zitat von passport im Beitrag #167
Zitat von Gert im Beitrag #143
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #141
Zitat von KID im Beitrag #139

Als Deutscher sollte man zufrieden sein, daß Deutschland nicht auf den Stand eines feudalen Agrarstaates zurückgesetzt wurde, wie es Stalin vorschlug. Aber nicht mal dem Stalin war die Welt schwarz-weiß, denn er wußte zwischen Nazis und dem deutschen Volk zu unterscheiden. Ob die Russen dies heute bereuen...???


Gruß aus South Carolina,

Jens


Kleine Korrektur
Nicht allem Bösen das Etikett "Stalin" aufkleben ......

Die Idee, Deutschland nach dem Krieg in eine deindustrialisierte Zone, einen Argarstaat, zu verwandeln entsprang 1944 dem Gehirn des US-Finanzminister Morgenthau und wurde etwas später von der US Administration verworfen .....nachzulesen hier!

Text des Morgenthau Planes

Gruß
Nostalgiker


@Nostalgiker Morgenthau war Jude und was sollten wir von einem Juden nach diesem Krieg erwarten ? Zum Glück habe sich Leute in der US Administration durchgesetzt, deren Denken von Vernunft und auch Pragmatismus geleitet war ( D wurde noch gebraucht, natürlich nach einer gewissen Schamfrist, die aber durch die Provokationen der Sowjets ( Beispiel Berlin Blockade )erheblich abgekürzt wurde.




Die Sowjets haben auf die Provokation der 3 Westmächte reagiert. Die hatten, ohne die sowjetische Seite zu informieren, in den 3 Westzonen eine Währungsreform durchgeführt. Es bestand die Gefahr und die war sehr realistisch das Milliarden der alten Reichsmark in die sowj. Besatzungszone verbracht werden sollte. Das hätte katastrophale Auswirkungen auf die Wirtschaft gehabt. Daher die komplette Grenzschliessung.

passport


diese Währung war notwendig für die Trizone, Vorläufer der Bundesrepublik D., da die sowj. Zone sich wirtschaftlich schon längst von den Westzonen separiert hatte. Also ein souveräner Akt und auch folgerichtig, denn wie sollte man eine geimeinsame Währung mit einer Marktwirtschaft und einer kommunistisch ausgerichteten Planwirtschaft auf Dauer halten ? Was das bedeutete für die Einwohner habe ich life erlebt
in den Jahren nach 1948.




Siehste Gert,und damit haste Recht.Eine Marktwirtschaft und eine Planwirtschaft mit einer Währung hätte auf Dauer kein Bestand.Aber nun könnte man sagen,dann war die Schließung der Grenzen 1961 ein souveräner Akt und folgerichtig.Oder????


nach oben springen

#185

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:22
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #181
Zitat von Ex-Huf im Beitrag #173
Habe diesen Thread erst gelesen, als das Wasser bei uns begann zu sinken.
man beachte die ersten Beiträge eines bis dato unbekannten Users, der hier zunächst seine eigene Meinung äußert.
Dann das hundemeutenhafte "Draufstürzen" bekannter Kräfte, um dem Neuling die Richtung zu zeigen, ja, ihn regelrecht einzuschüchtern, ein wunderbares Aushängeschild für die Mehrheit der hier sich verkrochenen Menschen...

Kein Wappen, kein Treffen und sonst welche hochangebundene Werbung sonstwo für dieses Forum macht den Sinn für die "Deutsche Einheit" dieses Forums zweifelhafter, als die ablehnende Grundhaltung, die den meisten Beiträgen dieses Threads zu entnehmen ist...

Das ist höchst beschämend und bedauerlich, insbesondere für den larvierten Pittbull aus Schwerin..


Ex-Huf


Grün: Hallo Ex-Huf. Dann hast Du diesen Thread siche auch ganz von vorn gelesen. Wie lange hätte denn Deine Geduld gereicht, wenn jemand mit einer ganz klaren Behauptung (DDR alles Mist) in´s Haus stolpert, trotzdem begrüßt wird und auf keinerlei ganz normale Aufforderung, sich auch mal vorzustellen und seine Beweggründe für seine doch recht undifferenzierten Ansichten trotzig für sich behält ? Wir machen uns hier heiß über Sachen, die schon lange gar nicht mehr zum Thema passen. Ich habe erst spät meinen Senf dazugegeben, weil schon nach den ersten guten Dutzend Beiträgen so ziemlich klar war, daß da nichts kommt. Ich hätte schon nach diesem Stadium gar nicht mehr reagiert und ihm wissen lassen, daß er etwas Konkretes einbringen kann, dann bekommt er auch konkrete Antworten, die von grundsätzlicher Bestätigung bis Widerspruch reichen. Unser Forum ist m.E. inhaltlich so niveauvoll, daß wir eigentlich auch von Neulingen, die sich ganz sicher vorher schon mal eingelesen haben, erwarten können, daß sie etwas zu diesem Niveau beitragen können. Wenn sie es nicht können, dann hat niemand was dagegen, wenn sie mitlesen und wenn sie Fragen haben, daß sie diese konkret äußern. In aller Regel (Ausnahmen gibt es immer) bvekommen sie dann auch sachliche Antworten oder Hinweise für Links.


@DoreHolm , deine Fragen beantworte ich Dir gern:

Hier werden durch Admins neuengemeldete User binnen Sekunden abgeblockt, wenn erkennbar wird, das sie das Forum aus niederträchtigen oder hinterhältigen Gründen im Sinne der PC-Kriminalität infiltrieren wollen. Ich meine nicht aus primär politischen Gründen.
Jedenfalls hat sich der besagte Neu-User hier angemeldet, ist aber logischerweise(für dieses Forum) mit seiner erkennbaren Grundhaltung sofort auf Granit gestoßen, oder?

Auch die jetzt lesbaren Reaktionen bestätigen im Nachhinein meine Meinung, und übrigens schon morgen ist dieser Thread nicht mehr öffentlich lesbar, das wirst Du erleben!

Ex-Huf


nach oben springen

#186

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:25
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

nein , nein klaus das war mitnichten so.
thema vorstellung: was sollen die admins den noch tun? es steht in roter schrift klar und deutlich da:

Zitat
Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze Achtung !! Jedes neue Mitglied muß in diesem Forum erst seine Vorstellung schreiben, danach werden die anderen Foren von einem Admin freigeschaltet ! Eine Vorstellung beginnt mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Biografie.In dieser Kategorie werden keine Fragen gestellt!!!



nicht zu übersehen.und ja ich war der erste der darauf reagierte ,einfach ,deshalb weil mir das ganze ding bekannt und suspekt vor kam . im nach hinein hat es sich doch auch bestätigt.

er wollte von anfang nichts erzählen , andere meinungen akzeptieren sowieso nicht. ich verstehe nicht ,warum du jetzt so ein fass aufmachst.

MkG
HG


nach oben springen

#187

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:26
von Lebensläufer | 1.235 Beiträge

Mal ne dumme Frage: Seranus ist doch noch in der Lage(siehe die Forumsseite),hier zu texten?

Lebensläufer


nach oben springen

#188

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:26
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@ Ex-Huf:
Ich hab Dich schon verstanden.
Nur erwarte ich auch,das man sich ersteinmal die Forumregeln durchliest,wie wir alle es getan haben und uns dementsprechend auch vorgestellt haben.Es gehört für mich auch wie Anstandt dazu.Ok,typisch Deutsch ebend und ich sehe es wohl etwas zu eng.
Das der Neuling natürlich gleich ein schwieriges Thema in Angriff nahm,ja,das ist sehr unglücklich gelaufen für ihn,hätte aber auch durch "reinlesen" ins Forum (hoffe,das ich mich nicht zu blöd ausdrücke) glücklicher gelöst werden können,so mein Gedanke.
Zu den 2 Seiten,naja,was soll ich sagen.Irgendwie steh ich ja auch dazwischen.


nach oben springen

#189

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:27
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

ja klar rainer, das könnte er


Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#190

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:28
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von WernerHolt im Beitrag #186
nein , nein klaus das war mitnichten so.
thema vorstellung: was sollen die admins den noch tun? es steht in roter schrift klar und deutlich da:

Zitat
Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze Achtung !! Jedes neue Mitglied muß in diesem Forum erst seine Vorstellung schreiben, danach werden die anderen Foren von einem Admin freigeschaltet ! Eine Vorstellung beginnt mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Biografie.In dieser Kategorie werden keine Fragen gestellt!!!


nicht zu übersehen.und ja ich war der erste der darauf reagierte ,einfach ,deshalb weil mir das ganze ding bekannt und suspekt vor kam . im nach hinein hat es sich doch auch bestätigt.

er wollte von anfang nichts erzählen , andere meinungen akzeptieren sowieso nicht. ich verstehe nicht ,warum du jetzt so ein fass aufmachst.

MkG
HG



Dann bleibt zu diskutieren, warum dieser Thread vor beschimpfenden und verunglimpfenden Bemerkungen nicht konsequent geschlossen wurde?

Ex-Huf


nach oben springen

#191

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:31
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

Zitat
Dann bleibt zu diskutieren, warum dieser Thread vor beschimpfenden und verunglimpfenden Bemerkungen nicht konsequent geschlossen wurde?

Ex-Huf




das sollte man dann doch die zuständigen admins fragen.


zuletzt bearbeitet 12.06.2013 22:33 | nach oben springen

#192

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:31
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

@Lebensläufer, jetzt drehe ich mal den Spiess um, Du oller Haudegen, Du hast doch meinen Einwand längst verstanden, oder?

VG von der Elbe an die Mulde, und schönen Dank für Euer Wasser

Ex-Huf


nach oben springen

#193

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:32
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #190


Dann bleibt zu diskutieren, warum dieser Thread vor beschimpfenden und verunglimpfenden Bemerkungen nicht konsequent geschlossen wurde?

Ex-Huf





Wo fängt man dann an? Ich könnte auf Anhib 3 andere threads nennen, bei denen man nicht ohne Verunglimpungen und Diskreditierungen auskommt...

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#194

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:35
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

wobei man auch noch dazu sagen muss, das sich die admins ,das doch ganz entspannt angesehen haben.angelo hat ihm sogar nen eignen vorstellungsthread gemacht . und auch pitti war total zahm ....also eigentlich kein grund zu meckern


zuletzt bearbeitet 12.06.2013 22:38 | nach oben springen

#195

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:36
von Wolle76 (gelöscht)
avatar

So, auch mal meinen Senf dazugeben ich will.

Er kommt rein als Neuer macht einen Thread auf (erstmal nicht soooo verwerflich)

Er wirft ein paar provokative Aussagen in den Raum (vorsichtig formuliert)

Darauf hin kommt es u.a. zu bekannten Beifall und steinigt ihn Äußerungen

Er wird. gebeten sich a: Vorzustellen und b: doch bitte mal zu begründen

zumindest letzters hat er nicht gemacht. Er wirft, wenn überhaupt,nur Brocken hin zu mehr will er nichts sagen.

Wobei @Admins man wirjklich überlegen könnte den Thread dichtzumachen


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#196

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:37
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #186
nein , nein klaus das war mitnichten so.
thema vorstellung: was sollen die admins den noch tun? es steht in roter schrift klar und deutlich da:

Zitat
Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze Achtung !! Jedes neue Mitglied muß in diesem Forum erst seine Vorstellung schreiben, danach werden die anderen Foren von einem Admin freigeschaltet ! Eine Vorstellung beginnt mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Biografie.In dieser Kategorie werden keine Fragen gestellt!!!


nicht zu übersehen.und ja ich war der erste der darauf reagierte ,einfach ,deshalb weil mir das ganze ding bekannt und suspekt vor kam . im nach hinein hat es sich doch auch bestätigt.

er wollte von anfang nichts erzählen , andere meinungen akzeptieren sowieso nicht. ich verstehe nicht ,warum du jetzt so ein fass aufmachst.

MkG
HG




Aber wer hat ihn denn dann freigeschaltet ohne das er sich ordnungsgemaess vorgestellt hat ?


nach oben springen

#197

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:46
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wenn mal wieder eins erreicht wurde,dann ist es wohl der Punkt,das sich gerumst wird wegen eines "Stöckchens".
Wer hat eigentlich das Stöckchen werfen letztens eingebracht in einem andrem ähnlichen Thread?Und warum haben wir nicht draus gelernt?


nach oben springen

#198

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:48
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #190
Zitat von WernerHolt im Beitrag #186
nein , nein klaus das war mitnichten so.
thema vorstellung: was sollen die admins den noch tun? es steht in roter schrift klar und deutlich da:

Zitat
Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze Achtung !! Jedes neue Mitglied muß in diesem Forum erst seine Vorstellung schreiben, danach werden die anderen Foren von einem Admin freigeschaltet ! Eine Vorstellung beginnt mit einer kleinen, aber aussagekräftigen Biografie.In dieser Kategorie werden keine Fragen gestellt!!!


nicht zu übersehen.und ja ich war der erste der darauf reagierte ,einfach ,deshalb weil mir das ganze ding bekannt und suspekt vor kam . im nach hinein hat es sich doch auch bestätigt.

er wollte von anfang nichts erzählen , andere meinungen akzeptieren sowieso nicht. ich verstehe nicht ,warum du jetzt so ein fass aufmachst.

MkG
HG


Dann bleibt zu diskutieren, warum dieser Thread vor beschimpfenden und verunglimpfenden Bemerkungen nicht konsequent geschlossen wurde?

Ex-Huf



Hätten wir ihn geschlossen wärst du sicher wieder der erste gewesen, der anschließend einen neuen Thread mit der Frage WARUM eröffnet hättest? Hatten wir ja schon ein paar mal...Na ja .Wie wir es machen ist es immer verkehrt.keinem kann man es recht machen.Wollen wir ja auch nicht.Es gibt hier Forumsregeln und die gelten für jeden

Übrigends Huf den Pitbull aus Schwerin nehm ich dir NOCH nicht übel..Ist schon spät heute für dich ,gelle?


nach oben springen

#199

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 22:58
von Kurt | 933 Beiträge

Wir können froh sein, daß es Dich gibt Pitti53. Viele sehen gar nicht, wieviel Zeit und Mühe ein Admin aufbringen muß.
"Es allen Menschen recht getan, ist ein Ding, das niemand kann."


Küchenbulle 79 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#200

RE: Der ehemaligen DDR nicht nachtrauern

in Das Ende der DDR 12.06.2013 23:01
von Küchenbulle 79 | 533 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #197
Wenn mal wieder eins erreicht wurde,dann ist es wohl der Punkt,das sich gerumst wird wegen eines "Stöckchens".
Wer hat eigentlich das Stöckchen werfen letztens eingebracht in einem andrem ähnlichen Thread?Und warum haben wir nicht draus gelernt?


Weil es sich eine Handvoll ewig gestriger Demagogen zur Lebensaufgabe gemacht haben,als Hassprediger durch das Land zu ziehen.
Aber wie gesagt,die Natur wirds schon richten und setzt diesem ideologischen Dünnschiss eines Tages ein Ende.
Gut das die nachfolgende Generation sich aufs wesentliche konzentriert,auf das hier und heute und nicht wie wir uns mit alten Kamellen beschmeißen.


nach oben springen



Besucher
25 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1225 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557971 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen