#141

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 19:54
von damals wars | 12.145 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #139
@Alfred ich habe am Freitag die Final Copy vor der Verlegung erhalten. Ein Paar Tippfehler werden korrigiert, und dann geht es los. Das Buch wird hoechstwahrscheinlich innerhalb der naechsten 20 Tagen bei Amazon erscheinen. Ich habe 20% des Manuskriptes weglassen muessen, da CreateSpace ein solch grosses Buch nicht in Soft-Cover verlegen konnte. Wir sind nach dem Kuerzen immerhin bei knapp 680 Seiten.

Unten ist ein Beispiel, wie der text nun aussieht. Nach 25 Jahren soll immer noch keiner erfahren, worum es damals ging...

Jens

@Mike 59: Wenn die BRD Snowden Asyl gewaehrt, dann will ich die deutsche Staatsbuergerschaft.


Da hat die Zensur aber zugeschlagen!?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#142

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:02
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Jemand eben im TV-Interview mit dem Gauckler gesehen, wie erbärmlich der diese jetzt bekannten Überwachungsmaßnahmen der Amis und Briten zu verharmlosen suchte?

Ein O-Ton war z.B. "Das ist ja jetzt nicht so wie bei der Stasi und dem KGB, dass da jetzt riesige Aktenberge mit unseren ausgedruckten Gesprächen rumliegen."

Eventuell sollte dem mal jemand erklären was digitale Speichermedien sind.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Pitti53, seaman, eisenringtheo, DoreHolm, suentaler, Kurt, grenzgänger81, Alfred, werner, SCORN, KID, Damals87 und Diskus303 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.06.2013 20:03 | nach oben springen

#143

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:04
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich habe den Fernseher nach "Balance zwischen Bürgerrechten und Sicherheit" ausgemacht.

LG von der grenzgaengerin


Mike59, Feliks D., Kurt, grenzgänger81, werner, SCORN und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:08
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ach als politisch interessierter Demokrat mußte ich schon schlimmeres erleben, da ertrag ich den auch noch.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#145

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:22
von DoreHolm | 7.692 Beiträge

Ich vermute, daß über diplomatische Kanäle, über die Geheimdienste schon lange über Möglichkeiten verhandelt wird, diese Sache möglichst schnell und ohne Gesichtsverlust aus dem öffentlichen Interesse zu verdrängen. Sowas können die Konservativen absolut nicht gebrauchen und erst recht nicht vor einer Wahl. Alle Empörung jetzt ist mehr oder weniger nur Theaterdonner



grenzgänger81 und GZB1 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.06.2013 20:23 | nach oben springen

#146

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:23
von Fritze (gelöscht)
avatar

Zitat von Feliks D. im Beitrag #142
Jemand eben im TV-Interview mit dem Gauckler gesehen, wie erbärmlich der diese jetzt bekannten Überwachungsmaßnahmen der Amis und Briten zu verharmlosen suchte?

Ein O-Ton war z.B. "Das ist ja jetzt nicht so wie bei der Stasi und dem KGB, dass da jetzt riesige Aktenberge mit unseren ausgedruckten Gesprächen rumliegen."

Eventuell sollte dem mal jemand erklären was digitale Speichermedien sind.


"Internet ist Neuland ! "


nach oben springen

#147

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:29
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Wollen wir doch mal ehrlich sein,das ist doch alles nichts neues,nur jetzt ist es rausgekommen und das ist für manche Akteure ganz schoen peinlich.


nach oben springen

#148

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 20:41
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #147
Wollen wir doch mal ehrlich sein,das ist doch alles nichts neues,nur jetzt ist es rausgekommen und das ist für manche Akteure ganz schoen peinlich.


Das sehe ich genau so! Nach der "Wiedervereinigung" waren die alten Machtblöcke ja futsch, schon damals wurde vor der Sammel- und Mithörwut der USA und GB gewarnt, geschrieben und gesprochen. Sowohl in der Presse wie auch in den davon betroffenen Kreisen. Damals wurde der Fokus auf Wirtschaftsspionage gelegt, nach 9/11 kam der Terror hinzu. Und die Nachrichtentechnik hat sich seit 1990 schon sehr verändert. Ich verstehe nicht das die allseits bekannten Dinge nun so ausgewalzt werden. Von was möchte man da eigentlich ablenken oder sind die Presseleute einfach nur so extrem vergesslich?


nach oben springen

#149

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 21:05
von GZB1 | 3.287 Beiträge

@Mike es geht hier darum dass dies mittlerweile flächendeckend geschieht, nicht nur anlassbezogen.

Ist ja schön blöd, das den Politikern jetzt mit der Klatsche der A.sch versohlt wird mit der sie selber früher ordentlich ausgeteilt haben.


zuletzt bearbeitet 30.06.2013 21:27 | nach oben springen

#150

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 21:16
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von GZB1 im Beitrag #149
@Mike es geht hier darum dass dies mittlerweile flächendecken geschieht, nicht nur anlassbezogen.

Ist ja schön blöd, das den Politikern jetzt mit der Klatsche der A.sch versohlt wird mit der sie selber früher ordentlich ausgeteilt haben.


Ja, das Flächendeckende war aber vor 22 Jahren auch schon gegeben, nur damals waren es Fax Nachrichten und Telefon, Funk wohl auch. Aber die Kommunikationstechnik hat Fortschritte gemacht. Heute hat wohl fast jeder einen Internet Anschluss und ein Mobiltelefon. Meist hat man mehr als eines, ich habe 2, meine Frau 3 dazu IPad, PC usw. Da wird der Aufwand zum lauschen natürlich auch mit intensiviert. Das darf man nicht ausser acht lassen. Ich kann es nicht beurteilen, bei der Masse der Daten kann es sein, das wir heute anonymer leben als vor 20 Jahren. Das ist aber nur eine Vermutung von mir!


nach oben springen

#151

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 21:47
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #148
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #147
Wollen wir doch mal ehrlich sein,das ist doch alles nichts neues,nur jetzt ist es rausgekommen und das ist für manche Akteure ganz schoen peinlich.


Das sehe ich genau so! Nach der "Wiedervereinigung" waren die alten Machtblöcke ja futsch, schon damals wurde vor der Sammel- und Mithörwut der USA und GB gewarnt, geschrieben und gesprochen. Sowohl in der Presse wie auch in den davon betroffenen Kreisen. Damals wurde der Fokus auf Wirtschaftsspionage gelegt, nach 9/11 kam der Terror hinzu. Und die Nachrichtentechnik hat sich seit 1990 schon sehr verändert. Ich verstehe nicht das die allseits bekannten Dinge nun so ausgewalzt werden. Von was möchte man da eigentlich ablenken oder sind die Presseleute einfach nur so extrem vergesslich?


Ja ein Terror den man selber geschaffen hat,durch ständige Einmischung auch Militärisch in Angelegenheiten anderer Staaten und Kulturen.


grenzgänger81, Kurt und Bugsy haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 21:52
von Mike59 | 7.959 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #151
Zitat von Mike59 im Beitrag #148
Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #147
Wollen wir doch mal ehrlich sein,das ist doch alles nichts neues,nur jetzt ist es rausgekommen und das ist für manche Akteure ganz schoen peinlich.


Das sehe ich genau so! Nach der "Wiedervereinigung" waren die alten Machtblöcke ja futsch, schon damals wurde vor der Sammel- und Mithörwut der USA und GB gewarnt, geschrieben und gesprochen. Sowohl in der Presse wie auch in den davon betroffenen Kreisen. Damals wurde der Fokus auf Wirtschaftsspionage gelegt, nach 9/11 kam der Terror hinzu. Und die Nachrichtentechnik hat sich seit 1990 schon sehr verändert. Ich verstehe nicht das die allseits bekannten Dinge nun so ausgewalzt werden. Von was möchte man da eigentlich ablenken oder sind die Presseleute einfach nur so extrem vergesslich?


Ja ein Terror den man selber geschaffen hat,durch ständige Einmischung auch Militärisch in Angelegenheiten anderer Staaten und Kulturen.


Na um die Ursachen der bzw. die Begründung für die Sammelwut ging es ja nun nicht. Die ist klar (denke ich mal) und eine Begründung für eine weitere Verschärfung bzw. Verharmlosung wird man sicher sehr schnell finden.


zuletzt bearbeitet 30.06.2013 21:53 | nach oben springen

#153

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 21:56
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #152

Na um die Ursachen der bzw. die Begründung für die Sammelwut ging es ja nun nicht. Die ist klar (denke ich mal) und eine Begründung für eine weitere Verschärfung bzw. Verharmlosung wird man sicher sehr schnell finden.

Dann hoffen wir mal stark das entsprechende Anlässe ausbleiben!


zuletzt bearbeitet 30.06.2013 21:59 | nach oben springen

#154

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 22:01
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #147
Wollen wir doch mal ehrlich sein,das ist doch alles nichts neues,nur jetzt ist es rausgekommen und das ist für manche Akteure ganz schoen peinlich.


Das mag wahr sein,aber man hat dem Volk immer das Böse von Gestern eingeimpft.Nun nach diesen Enthüllungen,sieht man.Das es in der heutigen Demokratie auch nicht anders läuft. Geheimdienste werden immer ein Staat im Staate bleiben und wer sie als demokratisch ansieht,müsste vor Lachen garnicht im Schlaf kommen.Und wahrscheinlich ist das alles nur die Spitze eines Eisberges die man nun krampfhaft versucht abzulecken.Denn das Volk hat nicht alles zu wissen.


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#155

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 30.06.2013 22:24
von Fritze (gelöscht)
avatar

Ist doch schon wieder fast vergessen ! Andere Ereignisse treten auf den Plan (Ägypten kriegen wir jetzt wieder wochenlang um die Ohren geklatscht )
und wenn nicht , dann werden ein paar andere Fakten geschaffen.
Der sprichwörtliche Reissack fällt dann eben auch n bisschen lauter und der Ton wird schärfer .
Und man hat ja noch die ständig wiederkehrenden Jahrestage !

Die Themen zur Ablenkung werden jedenfalls nicht ausgehen !
Und im Wahlkampf wird wieder vor dem bösen Sozialismus gewarnt .


nach oben springen

#156

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 00:12
von KID | 234 Beiträge

@ damals wars:

Die US-Regierung musste noch extra fuer die Zensur meines Manuskriptes schwarze Filzstifte importieren.... Nun ehrlich jetzt... Ja, sie haben zugeschlagen, wobei vieles gar nicht als VS zu betrachten ist. Was man in dem hochgeladenen Bild ausgeschwaerzt sieht, ist die offizielle Beschriebung meiner Karrierelaufbahn bei der Air Force. Dieses Dokument habe ich noch im Original, und dieses habe ich auch im Buch einfach zitiert. Doch die maechtigen Drahtzieher wollen nicht, dass Du die Beschreibung meines Job liest, wie ich sie mit 17 Jahren in die Haende bekam.

Es ist noch viel schlimmer.

Da habe ich aus einem bestimmten Forum Text zitiert, und zwar ueber die illegalen (aktuell etwa???) Abhoeraktionen in Mexiko nach meiner Flucht. Diese Beschreibung, wortwoertlich aus dem Forum meiner ehemaligen Kameraden zitiert, haben sie gelassen. Doch die Fussnote fuer dieses Zitat haben sie zensiert!

Ueber Verraeter bei der HVA habe ich ganz kurz Werner Grossmann ("Bonn Im Blick") zitiert. Nur die Fussnote zu seinem Buch wurde gestrichen. Warum wohl? Zu welchem Zweck? Da war ich anfangs nicht so sicher, ob der General-Oberst die richtigen 'Verraeter' identifiziert hatte. Doch jetzt weiss ich es 100%-ig.

Ihre Best-Leistung ist die Zensur meiner Sprachkenntnisse. Vielleicht wird der Leser dies beim Leser der Orte des Geschehens (oder beim Lesen dieses beitrages im Forum...) welche Sprache ich spreche.

Jens


werner hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.07.2013 00:16 | nach oben springen

#157

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 01:24
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

In den Medien wird von Partnern der USA zweiter und dritter Klasse gesprochen.

Haben die USA auch Partner erster Klasse. Und wenn ja wer ist das?

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#158

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 01:37
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Diese Frage beantwortet sich doch wohl von selbst,liebe Grenzgängerin!Sie sind sich selbst der beste Partner,da es um die Vertretung der eigenen Interessen geht!


nach oben springen

#159

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 01:59
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Softwaretechnisch kann ich mir das noch erklären.

Aber ob unsere Kanzlerin das so einfach wegsteckt? Wo sie doch von Beginn Obamas Präsidentschaft der Nr 1 nicht widersprochen hat:

"Du siehst wunderbar aus heute Abend", sagt Obama zu Merkel, als er sie in ihrem langen Abendkleid sieht.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/em...y-a-767261.html



Und eigentlich wollte Angela schon immer nach Amerika:

"Meine Lebensplanung sah immer so aus", plauderte die Kanzlerin, "dass ich am Tag, da ich Rentnerin werden würde (in der DDR wurden Frauen das mit 60) in die Bundesrepublik ausreisen und den DDR-Ausweis gegen einen guten deutschen Reisepass eintauschen und mich sofort aufmachen würde zu einer Reise nach Amerika."

http://www.sueddeutsche.de/politik/merke...ekdote-1.106971

Dumm gelaufen. Dritter Klasse nach Amerika? So können Träume zerplatzen.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#160

RE: Die totale Überwachung

in Bundesnachrichtendienst BND 01.07.2013 09:33
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Sagen wir mal lieber 4. Klasse,weil die 2. ausgelassen wird in der Politik.In 3. befinden sich die Marionetten.


nach oben springen



Besucher
12 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Erinnerung
Besucherzähler
Heute waren 981 Gäste und 70 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557734 Beiträge.

Heute waren 70 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen