#41

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 01.05.2013 19:53
von Rostocker | 7.719 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #40
Die können doch sicher auch bei "Unruhen im Inneren " eingesetzt werden. Gegen Staatsfeinde wie Demonstranten, Castorgegner und Strassenblockierer!


Sicher noch ein Traum von Polizeigarden und dazu noch bewaffnet mit Tränengas und Pfefferspray.Naja die Zeit wird es bringen.


nach oben springen

#42

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 04.05.2013 13:40
von Polter (gelöscht)
avatar

Drohnen über Deutschland hatten wir schon:

Bald Drohnenkrieg in Deutschland??


nach oben springen

#43

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 04.05.2013 13:44
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Polter im Beitrag #42
Drohnen über Deutschland hatten wir schon:

Bald Drohnenkrieg in Deutschland??


Sagtest Du schon Polter und ich habe folgenden Vorschlag gemacht...

Drohnen für die Bundeswehr

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#44

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 04.05.2013 14:22
von Polter (gelöscht)
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #43
Zitat von Polter im Beitrag #42
Drohnen über Deutschland hatten wir schon:

Bald Drohnenkrieg in Deutschland??


Sagtest Du schon Polter und ich habe folgenden Vorschlag gemacht...

Drohnen für die Bundeswehr

LG von der grenzgaengerin



Sorry - falscher Link ! Der sollte es sein:

http://www.spiegel.de/video/mini-drohnen-roboter-fliege-fliegt-kontrolliert-video-1269682.html


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#45

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 09.05.2013 22:50
von eisenringtheo | 9.165 Beiträge

Offenbar treffen Drohnen doch nicht so personengenau. In Pakistan kommen auf einen getöteten Terroristen 50 unbeteiligte getötete Zivilisten
http://www.policymic.com/articles/15340/...ds-of-civilians
http://mwcnews.net/focus/politics/26800-...ne-strikes.html
Ein pakistanisches Gericht verbietet nun die Angriffe. Nützen wird es wohl nichts
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...e-12177082.html
Theo


nach oben springen

#46

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 00:34
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #1
Nun ist der erste Schritt getan. Die USA wollen Kampfdrohnen an Deutschland liefern.

"Nach monatelanger Prüfung wollen die USA einen Export von Kampfdrohnen nach Deutschland billigen. Schon Anfang Mai solle eine deutsche Voranfrage für einen Kauf von drei Drohnen des Typs Reaper und vier Bodenstationen positiv beantwortet werden, berichtet Spiegel Online. Das habe ein Vertreter des Verteidigungsministeriums in einer vertraulichen Runde des Verteidigungsausschusses gesagt. Der US-Kongress soll den Kauf bereits am 10. April genehmigt haben."

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...a-drohne-reaper

Was haltet ihr davon? Ich bin gegen diese Waffensysteme. Doch was zählen da meine Bedenken?

LG von grenzgaengerin




klasse , deutschland ist in sachen waffenimport nicht mehr insolvent ?? trotz vergangenheit !! da wird uns 'deutschen' aber ein privileg der 'amerikaner' zu teil 'sondershausen' ??
diese 'drohnen' sind nichts anderes als angriffswaffen ! aufspüren und vernichten !!
ich glaube auch das ich dies , in nicht all zu ferner vergangenheit , schon in den 'medien' nachvollziehen konnte !!
wozu braucht deutschland solche waffensysteme ?zum angriff auf andere länder oder zweckendfremdend für die eigene bevölkerung um sein kapital zu sichern ???
eine sicherlich gewagte spekulation , aber angesichts der fakten zu mindest überdenkenswert !!??



nach oben springen

#47

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 14:07
von werner | 1.591 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #46
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #1
Nun ist der erste Schritt getan. Die USA wollen Kampfdrohnen an Deutschland liefern.

"Nach monatelanger Prüfung wollen die USA einen Export von Kampfdrohnen nach Deutschland billigen. Schon Anfang Mai solle eine deutsche Voranfrage für einen Kauf von drei Drohnen des Typs Reaper und vier Bodenstationen positiv beantwortet werden, berichtet Spiegel Online. Das habe ein Vertreter des Verteidigungsministeriums in einer vertraulichen Runde des Verteidigungsausschusses gesagt. Der US-Kongress soll den Kauf bereits am 10. April genehmigt haben."

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2...a-drohne-reaper

Was haltet ihr davon? Ich bin gegen diese Waffensysteme. Doch was zählen da meine Bedenken?

LG von grenzgaengerin




klasse , deutschland ist in sachen waffenimport nicht mehr insolvent ?? trotz vergangenheit !! da wird uns 'deutschen' aber ein privileg der 'amerikaner' zu teil 'sondershausen' ??
diese 'drohnen' sind nichts anderes als angriffswaffen ! aufspüren und vernichten !!
ich glaube auch das ich dies , in nicht all zu ferner vergangenheit , schon in den 'medien' nachvollziehen konnte !!
wozu braucht deutschland solche waffensysteme ?zum angriff auf andere länder oder zweckendfremdend für die eigene bevölkerung um sein kapital zu sichern ???
eine sicherlich gewagte spekulation , aber angesichts der fakten zu mindest überdenkenswert !!??


edit - meine Frage ist schon mal beantwortet.


Und irgendwo saßen die ganz anonym die leitenden Hirne, die den ganzen Betrieb koordinierten und die politischen Richtlinien festlegten, nach denen dieses Bruchstück der Vergangenheit aufbewahrt, jenes gefälscht, und ein anderes aus der Welt geschafft wurde.
George Orwell, 1984
zuletzt bearbeitet 10.05.2013 14:08 | nach oben springen

#48

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 17:12
von PF75 | 3.292 Beiträge

Habe in den letzten Tagen mal in der Zeitung einen Bericht über Drohnen gelesen und da wurde die Meinung vertreten"Drohnen haben nichts mehr mit Krieg zu tuen,der Einsatz ist Mord,da dem potenziellen Gegner die Möglichkeit der Gegenwehr bzw. des Ergebens verwehrt wird."


nach oben springen

#49

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 17:18
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von PF75 im Beitrag #48
Habe in den letzten Tagen mal in der Zeitung einen Bericht über Drohnen gelesen und da wurde die Meinung vertreten"Drohnen haben nichts mehr mit Krieg zu tuen,der Einsatz ist Mord,da dem potenziellen Gegner die Möglichkeit der Gegenwehr bzw. des Ergebens verwehrt wird."


Das ist Schwachsinn.
Wenn Bedarf besteht, begründe ich meine Aussage auch gerne.

seaman


zuletzt bearbeitet 10.05.2013 17:19 | nach oben springen

#50

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 17:23
von Pit 59 | 10.132 Beiträge

Das ist Schwachsinn.
Wenn Bedarf besteht, begründe ich meine Aussage auch gerne.

seaman

Seaman,das würde mich Interessieren.
Danke


nach oben springen

#51

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 18:07
von seaman | 3.487 Beiträge

Meine Meinung:

Man wird keine Auflistung darüber finden,wieviele unschuldige Menschen in den letzten Jahren mittels Drohnen zu Tode kamen.
Heute ist man gerade dabei diese elektronischen Tötungsmaschinen der deutschen Bevölkerung schmackhaft zu machen.Die Rüstungsindustrie will verdienen,Geld für Kitas und hungernde Kinder in eurem Deutschland hat man dann selbstverständlich nicht.Mein ehemaliger norddeutscher Chef Volker Rühe sprach 1990 richtigerweise darüber,Deutschland ist über Tausende von Kilometern von Freunden umzingelt.
Was wollen wir heute dann mit Drohnen?
Die Verblödungsmedien werden daher nur über die vorgeblichen Vorteile dieser Tötungsmaschinen faseln.
Die Drohnen werden bei Naturkatastrophen,beim Auffinden von Verbrechern und vermisster Personen,eingesetzt,bla,bla usw.
Da hier viele ehemalige DDR-Bürger schreiben,denkt an euer Erlerntes.
Von Freunden lernen,heisst Siegen lernen.
Das US-Militär ist schon etwas ehrlicher und offener.
Es sollte daher realistisch und präziser von Tötungsmaschinen gesprochen werden.
Machen wir uns einfach mit den US-Bezeichnungen dieser Killermaschinen vertraut.
Na,was bedeutet den Predator,für diejenigen die Russisch als Pflichtfach hatten: Raubtier!
Drohne Reaper="Sensenmann".Hm,zur Aufklärung von Naturkatastrophen?
Drohne Avenger bedeutet "Rächer".Hm,zum Auffinden vermisster Personen?
Na ja,die von manchen Drohnen abgeschossenen Raketen nennt man "Hellfire"=Höllenfeuer.

Gezielte Tötungen mit diesen fliegenden Killermaschinen sind z.Zt. überwiegend noch!!! dem Friedens-Nobelpreisträger Obama vorbehalten.

Meine ganz persönliche Meinung:
Es ist etwas Anderes,von einem sicheren Platz vor dem PC über Krieg zu schreiben ,als selbst zerfetzte Leiber durch Kriegseinwirkung erlebt zu haben.
Peace!


Gruss seaman


Damals87 und Bugsy haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.05.2013 18:09 | nach oben springen

#52

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 18:40
von Arnstädter | 266 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #51
Meine Meinung:

Man wird keine Auflistung darüber finden,wieviele unschuldige Menschen in den letzten Jahren mittels Drohnen zu Tode kamen.
Heute ist man gerade dabei diese elektronischen Tötungsmaschinen der deutschen Bevölkerung schmackhaft zu machen.Die Rüstungsindustrie will verdienen,Geld für Kitas und hungernde Kinder in eurem Deutschland hat man dann selbstverständlich nicht.Mein ehemaliger norddeutscher Chef Volker Rühe sprach 1990 richtigerweise darüber,Deutschland ist über Tausende von Kilometern von Freunden umzingelt.
Was wollen wir heute dann mit Drohnen?
Die Verblödungsmedien werden daher nur über die vorgeblichen Vorteile dieser Tötungsmaschinen faseln.
Die Drohnen werden bei Naturkatastrophen,beim Auffinden von Verbrechern und vermisster Personen,eingesetzt,bla,bla usw.
Da hier viele ehemalige DDR-Bürger schreiben,denkt an euer Erlerntes.
Von Freunden lernen,heisst Siegen lernen.
Das US-Militär ist schon etwas ehrlicher und offener.
Es sollte daher realistisch und präziser von Tötungsmaschinen gesprochen werden.
Machen wir uns einfach mit den US-Bezeichnungen dieser Killermaschinen vertraut.
Na,was bedeutet den Predator,für diejenigen die Russisch als Pflichtfach hatten: Raubtier!
Drohne Reaper="Sensenmann".Hm,zur Aufklärung von Naturkatastrophen?
Drohne Avenger bedeutet "Rächer".Hm,zum Auffinden vermisster Personen?
Na ja,die von manchen Drohnen abgeschossenen Raketen nennt man "Hellfire"=Höllenfeuer.

Gezielte Tötungen mit diesen fliegenden Killermaschinen sind z.Zt. überwiegend noch!!! dem Friedens-Nobelpreisträger Obama vorbehalten.

Meine ganz persönliche Meinung:
Es ist etwas Anderes,von einem sicheren Platz vor dem PC über Krieg zu schreiben ,als selbst zerfetzte Leiber durch Kriegseinwirkung erlebt zu haben.
Peace!


Gruss seaman

richtig!Kenne Leute die waren im Jugoslawienkrieg,haben danach zwar Geld ,aber sind seelisch ein frack.Ihr wisst was ich meine



das System funktioniert weil du funktionierst
nach oben springen

#53

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 10.05.2013 19:53
von damals wars | 12.134 Beiträge

Vielleicht trainiert die "Deutsche Elite" ja schon am PC?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#54

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.05.2013 09:18
von Polter (gelöscht)
avatar

Nun wurden 1,3 Milliarden ( ! ) Euro und mehr - verbraten/verfeuert/weggeworfen/in den Sand gesetzt !

http://www.focus.de/politik/deutschland/...aid_988521.html

" Das Verteidigungsministerium und die deutsche Luftwaffe haben nach einem Bericht von faz.de vom Montag den Kauf der Aufklärungsdrohne „Hawk“ mit großem Nachdruck betrieben, obwohl das Ministerium wohl seit Jahren gewusst habe, dass die Drohne für den europäischen Luftraum keine Zulassung bekommen werde. Diese Befürchtung ist nach Informationen der Zeitung Wirklichkeit geworden.

Damit habe das Verteidigungsministerium Investitionen von 1,3 Milliarden Euro in den Sand gesetzt, heißt es in dem Bericht. Außerdem seien Millionenbeträge in den Umbau des Luftwaffenstandorts Jagel geflossen, wo die „Hawk“ ab 2014 stationiert werden sollte. Die Zeitung beruft sich auf einen nicht näher genannten Verteidigungspolitiker. "

Auf diese Jungs können wir Stolz sein. Danke !!
Weg ist weg ? oder wie?


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.05.2013 02:29
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Es gab mal eine Zeit, in der Könige in Kriegen starben.
Ihr folgte eine Zeit, in der Feldherren und Generäle starben.
Ihr folgte eine Zeit, fast nur noch Mannschafts- und niedrigere Offiziersränge starben.
Jetzt kommt eine Zeit, in der niemand mehr sterben muss - zumindest auf der technisch überlegenen Seite..

Steigt die Risikobereitschaft der Entscheider und ihrer Berater?
.


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#56

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.05.2013 19:33
von DoreHolm | 7.688 Beiträge

Kauf ist ja nun erst mal gestoppt, wie heute berichtet wurde, aber ca. "nur" 500 Mio € wurden trotzdem in den Sand gesetzt. Wird dafür jemand juristisch und finanzell zur Rechenschaft gezogen ? Sollte mich stark wunder, wenn dem so wäre. Ist ja nicht ihr Geld. Was hätte man für dieses Geld Gutes tun können, auch wenn es im Bereich der BW wäre ?



frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 20.05.2013 11:36
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Eine Panne jagt die nächste. Diesmal aber im wahrsten Sinne des Wortes:

"Gravierende Zwischenfälle bei der Überführung

Nach weiteren Recherchen der "FAS" soll das Verteidigungsministerium gravierende Zwischenfälle bei der Überführung des Euro Hawk im Juli 2011 von Kalifornien nach Bayern dem Bundestag verschwiegen haben. Bei diesem Flug, den die Luftwaffe als "Meilenstein der Luftaufklärung" gefeiert habe, habe der Pilot zweimal für etwa zehn Minuten den Satellitenkontakt zur Drohne verloren, so die "FAS". Sie sei dabei von ihrem programmierten Kurs abgekommen. Die Zwischenfälle sei inzwischen am Rande von drei Fachtagungen erörtert worden."

http://www.dradio.de/aktuell/2112792/

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#58

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 02.06.2013 16:19
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ein weiteres Kapitel:

"In der Affäre um die Drohne "Euro Hawk" wollten Bundeswehr-Behörden offenbar wichtige Vorgänge vertuschen. In den vergangenen sieben Tagen hat die für die Zulassung des "Euro Hawk" zuständige Behörde in Koblenz nach Informationen des SPIEGEL Anweisungen erteilt, umfangreiche Aktensammlungen als geheim einzustufen.

In der Wehrtechnischen Dienststelle 61 am Militärflugplatz von Manching wurde zudem angeordnet, Unterlagen auf Computern und Festplatten, die den "Euro Hawk" betreffen, zu löschen. Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr bestätigt auf Anfrage des SPIEGEL die Anweisung, rechtfertigt sie aber damit, dass Verschlusssachen auf Datenträgern, "die nicht entsprechend gesichert sind, gelöscht werden". Die Weisung soll am vergangenen Montag ausgesprochen und am folgenden Tag wieder aufgehoben worden sein."

http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...n-a-903291.html

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 02.06.2013 16:20 | nach oben springen

#59

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 02.06.2013 17:41
von PF75 | 3.292 Beiträge

beim MDR-Videotext S.127) steht heute das eine Drohne der BW in Afghanistan knapp ein landendes Flugzeug verfehlt hat und abgestürzt ist,die BW halt die Unterlagen aber unter Verschluß.


nach oben springen

#60

RE: Drohnen für die Bundeswehr

in Themen vom Tage 02.06.2013 23:20
von DoreHolm | 7.688 Beiträge

Hatte heute gelesen, und das wurde mir bei dem gegenwärtigen Stand der Technik schlagartig auch bewußt, daß z.B. von einem Kontrollzentrum in den USA ein Gegner in Afrika per ferngesteuerter Drohne vernichtet werden kann. Wenn man sich diesen Gedanken und die Möglichkeiten dieser Technik mal etwas ausmalt, könnte man sich auf keinem Punkt auf der Welt sicher sein, wenn auf der anderen Seite der Erde ein Mensch meint, Du wärest eine Gefahr für ihn bzw. für die Gesellschaft, der er dient. In diesem Sinne kann ich die Anfeindungen gegen Russland nachvollziehen, weil diese an Assad Flugabwehrwaffen liefert. Nur diese können Drohnen wirksam bekämpfen, bevor sie ihr Ziel anvisiert und bekämpft haben.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindbild der Bundeswehr zu DDR-Zeiten
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
77 14.12.2013 16:12goto
von glasi • Zugriffe: 4077
Bundeswehr baut gigantische Kampfstadt in der Heide
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
46 16.07.2012 07:44goto
von Polter • Zugriffe: 2540
Maulkorb für die Bundeswehr - Inspekteure
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
2 13.02.2012 09:54goto
von Wolle76 • Zugriffe: 330
lustiges Gespräch zwischen einem älteren Gedienten bei den GT mit jungen Leuten von der Bundeswehr
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Thomas-Porta
10 06.04.2011 10:27goto
von GZB1 • Zugriffe: 2229
Bundeswehr plant Werbekampagne bei "Bild"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von xxxx
4 24.02.2011 11:53goto
von GZB1 • Zugriffe: 609

Besucher
33 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 1181 Gäste und 122 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14365 Themen und 557500 Beiträge.

Heute waren 122 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen