X

#41

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 03.02.2015 21:11
von Galaxy (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Galaxy
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von FRITZE im Beitrag #30
ich hatte es schon mal beschrieben !
Mein Großvater mütterlicherseits war auch in letzter Minute verletzt aus dem Kessel von Stalingrad ausgeflogen worden.
Nach Genesung dorfte er dann bei dem Strafregiment 999 in Jugoslawien auf Partisanenjagd .
Zu Kriegsende konnte er sich zusammen mit zwei Kameraden aus dem Gebiet mit eine Kutsche absetzen.
In Chemnitz angekommen blieb ihm die Alternative Wismut oder russ. Gefangenschaft . Weil er in der Heimat bleiben wollte ging er zur Wismut .
Dort musste er mehrere Jahre aushalten ,bevor er dann in Chemnitz als Fräser arbeitete .
Genau am Tag meines Schulanfanges ist er als nur 49jähriger an mehreren Krebsarten verstorben !

Es ist tragisch wenn ein mensch so früh sterben muss . Gab es einen grund warum er bek den 999igern war? Gruß


nach oben springen

#42

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 03.02.2015 21:13
von FRITZE (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds FRITZE
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nach Stalingrad war er wohl nervlich n bisschen gereizt . Als ihn der Oberstabsarzt wieder frontfähig geschrieben hat ,soll er ne volle Urinflasche an des Karbolhengstes Birne geworfen haben !


nach oben springen

#43

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 03.02.2015 23:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mein Vater hat selten vom Krieg erzählt, manchmal kam es ihm aber so hoch, das er mir einige Geschichten erzählt hat. Das hat mich sehr beeindruckt. Ich habe heute die Brieftasche mit den zerfetzten Fotos (die hatte er in seiner Uniformjacke) und sein Hirschfänger mit der abgebrochenen Klinge in der Lederscheide (hat einen Granatsplitter abgelenkt).
Er hat erleben müssen wie ein Offizierskamerad standrechtlich erschossen wurde, er wollte seine Soldaten nicht in einen absolut sinnlosen Tod jagen.

Solche Dinge machten mir die Unmenschlichkeit und die Tragik des Krieges klar. Der Krieg wurde von beiden Seiten durch Menschen geführt. Die Menschen sind "gleich gut oder gleich schlecht", die Formung des 3. Reiches brachte solche Auswüchse hervor, wie Untaten im Krieg, Mord an Kriegsgefangenen und, und.
Da auf der anderen Seite auch Menschen kämpften, wurde auch Unrecht begangen, Rache und auch Haß waren da der Grund. Ich selber habe kein schlechtes Gewissen, für mich ist das ein Stück Geschichte Deutschlands (wenn auch ein grausames Kapitel), nur ich habe die Geschichte nicht gemacht......
Ich bin froh, das mir so eine Sche..... erspart geblieben ist!


Damals87, Larissa und der Anderdenkende haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 04.02.2015 17:30
von StabsfeldKoenig | 2.913 Beiträge | 68 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds StabsfeldKoenig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von GZB1 im Beitrag #40
Es waren Ritter des Deutschen Orden und des Schwertbrüderorden, wobei der Deutsche Orden zu Zeiten des dritten Kreuzzuges in Jerusalem gegründet wurde!


Soweit mir bekannt, war "Kreuzritter" bzw. "Kreuzfahrer" der Oberbegriff für angehörige der Ritterorden, die im Auftrag bzw. mit "Lizenz" des Vatikans gegen Islamische Staaten (Jerusalem-Kreuzzüge), orthodoxe Christen (Osteuropa-Kreuzzüge Richtung Baltikum/Rußland) und möglicherweise auch gegen heidnische Völker stattfanden. Auch der auf französischen Druck verbotene Templer-Orden sollte bei diesem Thema nicht vergessen werden.


nach oben springen

#45

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 17.01.2017 01:10
von Stefan 14 | 523 Beiträge | 955 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Stefan 14
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von GKUS64 im Beitrag #1
Im Rahmen der Sonderausstellung „Stalingrad“ (noch bis 30.04.2013) im Militärhistorischen Museum in Dresden besuchte ich gestern den Vortrag „Mythos Stalingrad“, ein multimediales Podiumsgespräch mit Historikern. Hier wurde mir wieder sehr deutlich bewusst in welcher glücklichen Zeit wir eigentlich leben und wie klein doch manche Probleme sind.
Vor 70 Jahren war Stalingrad die Wende im II. Weltkrieg und gleichzeitig der Untergang der 6. Armee unter Paulus (hierzu existiert ein eigener Thread).
Mein Stiefvater hat diesen Wahnsinn von Anfang an mit erlebt , er ging am 2. Februar 1943 in Gefangenschaft und kehrte erst Anfang 1950 heim.
In einem Bericht (1990 geschrieben) schildert er seine Erlebnisse von Juli 1942 bis zum Ende der Gefangenschaft. Ich stelle diesen Bericht mal für Interessierte als pdf-Datei hier ein. Es ist der Originalbericht, eine Korrektur erfolgte nicht!
Ich hoffe, dass auch diese Informationen dazu dienen, vieles in der Gegenwart etwas positiver zu bewerten.

MfG

GKUS64



Danke für diesen Beitag, da hast Du völlig Recht ! Ich war mehrmals in Stalingrad/ Wolgograd. Auf dem Mamajev-Kurgan ( Mutter-Heimat Statue)und dem deutschen Soldatenfriedhof .Besonders beeindruckend und anschaulich das Panoramamuseum. Wo ich dann wohnte im Gebiet Saratow habe ich im deutschen Klub mitgearbeitet. Wir hatten ein Filmprojekt über den Krieg begonnen mit Zeitzeugen aus der ehem. UdSSR und Deutschland.
Ja, es gab Zeiten da hörte man noch sehr oft : Nie wieder Krieg oder auch von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen. Das hielt auch in der Zeit als wir "gedient"haben ,es war fast allen bewusst , was für ein Glück und kostbares Gut es ist im Frieden zu leben. Und noch größer wurde die Hoffnung auf ewigen Frieden nach Fall der Mauer, Auflösung des Warschauer Paktes.
Leider hielt es nicht lange an und verschärfte sich besonders in letzter Zeit.


Hallo , Grüß Gott , Glück Auf ! Möge von deutschem Boden nie mehr ein Krieg ausgehen !


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#46

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 17.01.2017 01:35
von Stefan 14 | 523 Beiträge | 955 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Stefan 14
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #5
GKU ich lese aber auch Verbitterung deines Stiefvater über seine Zeit in der DDR aus seinen Zeilen heraus. Was hatte der Mann nach der Kriegsgefangenschaft dann eigentlich beruflich gemacht, wie war sein familiärer Werdegang und ich staune immer wieder, wie man nach derart langer Zeit simit Dingen beschäftigtch (wohl in einer Art Problembewältigung der Seele), die doch eigentlich schon verarbeitet sein müssten, also gut abgelegt.

Mein Vater mit ähnlicher Kriegsbiografie (im Osten von Anfang an dabei und erst 49 zurück) redete sich nun wieder alles vom Herzen, was ihm wohl half, die Dinge irgendwie besser zu verarbeiten.

Lebensläufer


""""""staune immer wieder, wie man nach derart langer Zeit """ Ja, das ist erstaunlich aber erklärbar.. Lange Zeit hielt man das so. In den letzten Jahren ist erforscht worden, warum man so lange schwieg . Sie, die betroffenen. Erstaunlich auch , wie es sich selbst auf die Generation der Kriegskinder und Enkel bis zum heutigen Tage auswirkt. Ich befasse mich in den letzten Jahren zunehmend mit dem Thema , weil es mein Leben auch beeinflusste.In Chemnitz und sicher auch anderswo gibt es sogar eine Selbsthilfegruppe "Kriegsenkel". Also : Nie wieder Krieg !


Hallo , Grüß Gott , Glück Auf ! Möge von deutschem Boden nie mehr ein Krieg ausgehen !


nach oben springen

#47

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 01.02.2017 18:30
von GKUS64 | 1.779 Beiträge | 229 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In Erinnerung!

Vor 74 Jahren (am 31.01.1943 und am 02.02.1943/ Nordkessel) kapitulierte die Wehrmacht mit der 6. Armee in Stalingrad!
In meinem Beitrag #1habe ich, mit Aufzeichnungen meines Stiefvaters, darüber berichtet.

"Von den rund 110.000 Soldaten der Wehrmacht und verbündeter Truppen, die in Gefangenschaft gerieten, kehrten nur rund 6000 in die Heimat zurück. In der Schlacht von Stalingrad kamen über 700.000 Menschen ums Leben, die meisten davon Soldaten der Roten Armee."
Aus WIKI.

An diesen Irrsinn sollten sich die Menschen erinnern und alles für ein friedliches Miteinander der Nationen tun!

MfG

GKUS64


PF75, Rainer-Maria Rohloff, thomas 48, eisenringtheo, Damals87, Commander und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.02.2017 18:40 | nach oben springen

#48

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 01.02.2017 19:37
von Rainer-Maria Rohloff | 1.694 Beiträge | 265 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mal aus einem schon hier vorhandenen Fred "RE:Befehl, Gehorsam und Gewissen"

Textauszug aus "Namen für Rossoschka", Schicksale aus Stalingrad,

30. Januar 1943, etwa 14 Uhr, also nur noch zwei Stunden, dann ist der Tag herum und wir leben noch. Vielleicht ist das der Letzte. Bestimmt aber der letzte Tag, an dem hier in Stalingrad-Mitte Widerstand geleistet wird.Was heißt da Widerstand....

Ein Junge von 17 Jahren, mit dem letzten Ersatz in den Kessel gekommen, fragt mich, ob man sich nicht lieber erschiesen sollte? Ich rate ihm zu warten, man könne immer noch sterben. Selbst bin ich auch nicht so ganz klar, was besser ist. Denn russische Gefangenschaft....

So verläuft diese Nacht. Ein paar mal müssen wir in die Stellung, aber es ist blinder Alarm. Auch der Russe weiß, wie es mit uns steht. Dann kommt der Morgen. Wir besetzen unsere Ruinen. In den Kellern wollen wir uns denn doch nicht totschlagen lassen. Lust zu einem heroischen Widerstand, bis keiner mehr lebt, haben wohl die wenigsten. Aber auch dieser Befehl würde befolgt werden.

Jetzt beginnen die Schießereien wieder, doch sie bricht bald ab, als ein russischer Panzer mit weißer Fahne erscheint. Die Offiziere verhandeln.Es wird bekannt, Paulus habe das Feuereinstellen befohlen, er will kapitulieren.Nun geht alles ganz schnell. Wir sind wie benommen. Plötzlich sind überall Russen, sie sehen prächtig wohlgenährt in ihrer ledernen Winterbekleidung aus, jeder Mann eine Maschinenpistole, sie strahlen über den Sieg.

Welch ein Gegensatz zu uns, die wir ja nur Schatten unserer selbst sind, verhungert, dreckig und verlumpt. Ich stehe immer noch unschlüssig und überlege gerade, ob es Sinn hat, noch schnell die Waffen zu zerstören, da spricht mich der Junge von heute Nacht an: "Ich will aber doch nicht in Gefangenschaft." Damit geht er ein paar Schritte weiter und erschießt sich, ehe wir überhaupt wissen, worum es geht. Er bleibt nicht allein.

Nun sind aber auch die Russen schon bei uns. Wir sollen zum Roten Platz gehen.Oh, sie sind höflich, denn noch immer ist die Kapitulation nicht unterschrieben. Auf dem Roten Platz kommen hunderte deutscher Landser zusammen, die aus den verschiedenen Verstecken auftauchen.Um uns kreisen immer mehr Russen wie Hunde um eine Schafherde.Doch sie sind anständig, Verteilen Zigaretten und Verpflegung,die sie erbeuteten.

Es ist alles wie in einem Wachtraum. Man fühlt sich völlig unbeteiligt und das Leben erscheint wie ein Film. Es ist ein wundervoller Wintermorgen geworden, die Luft ist kristallklar und die Sonne malt im Gegensatz zu den roten Mauern der Ruinen blaue Schatten in den Schnee, wie es eben nur in Russland möglich ist.Ich wundere mich selbst, das ich fähig bin, so etwas zu beobachten.

Aber der Verstand denkt überhaupt nur noch in Nebensächlichkeiten. Die plötzliche Entspannung war zu stark. Aber es ist immerhin ja auch etwas Neues, dass man seit Monaten mal wieder einfach auf der Strasse in der Sonne stehen kann.Wir warten eine Stunde, vielleicht auch zwei. Die Kameraden werden unruhig, dann kommt Paulus. Die Kapitulation ist nun unterschrieben.

Der General muss an uns vorbei. Er ist in tadelloser Uniform mit allen Orden und Abzeichen, hinter ihm sein Adjutant, beide todbleich. Die Soldaten hassen diesen Mann, der von ihnen am meisten verantwortlich gemacht wird für alles Unglück, und doch grüßen sie ihn mit einem letzten stummen Stillstehen. Warum grüßen sie nur? Es gilt nicht diesem Mann, sondern sie stehen still,wie sie es schon so manches Mal an dem offenen Grab eines gefallenen Kameraden getan haben. Es ist der Gruß am eigenen offenen Grab.

Paulus versteht das nicht. Er bringt es fertig, leicht zu lächeln, grüßt mit der Hand, steigt in den bereitstehenden russischen PKW. Der russische General folgt, der Wagen fährt ab. Sein Geschick hat nichts mehr mit dem unseren zu tun. Was wird das nun bringen?
Wilhelm Esselborn.

Lebensläufer
Textauszüge ende

Rainer-Maria

Und einen guten Abend allen ins Forum



der Anderdenkende, GKUS64 und Klauspeter haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 01.02.2017 23:44
von Hanum83 | 5.443 Beiträge | 502 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Du Spinner mit deinen schriftlellerischen Ergüssen, mein armer Vater hat seine Stiefel gefressen in Stalingrad bevor ihn ohnmächtig die Russen aufgelesen haben, mehr zu beissen gab es nicht.
Egal um was es geht, dein Lieblingsthema ist ja die Fickerei, aber ansonsten volle Asche was du so ablässt.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.02.2017 23:52 | nach oben springen

#50

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 02.02.2017 12:47
von Rainer-Maria Rohloff | 1.694 Beiträge | 265 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Sag mal Hanum, war gestern alles in Ordnung bei dir? Der Vortext vor deinem, diese Textauszüge waren übrigens aus dem Buch "Namen für Rossoschka" und das Buch vom VolksbundDeutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.

Rainer-Maria dessen Lieblingsthema ....ne, also ne Hanum, die Fickerei; die isses nich....mehr. Wegen dem AlterHAAAAAAAAAAAAaa



nach oben springen

#51

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 02.02.2017 15:13
von Freienhagener | 4.441 Beiträge | 624 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hanum sprach nur vom Thema


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


nach oben springen

#52

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 02.02.2017 17:04
von Fritze | 3.769 Beiträge | 449 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fritze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Rainer Maria , ich bin bestimmt kein Grund von Traurigkeit und auch dem sexuellen Spass nicht abträglich ,aber in bestimmten Themen geht so etwas NICHT !

Und ich weiss nicht ,wie Dir geschehen wäre ,wenn Du in der Bombenwanne einer JU 88 liegend im Winter mehrere hundert Kilometer geflogen wärst, auf Dir ein Major ,der bereits vorm Landen tot war !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Rainer-Maria Rohloff und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#53

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 02.02.2017 18:07
von Rainer-Maria Rohloff | 1.694 Beiträge | 265 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wäre vielleicht mal gut Fritze, wenn der Hanum nochmal was zu seinem Text gestern beitrüge. Die Ernsthaftigkeit des Themas habe ich nicht in Frage gestellt, weil, ich bin mir irgendwie keiner Schuld bewusst....außer, Hanum sein Worte (Fi......) in der Antwort an Ihn etwas leichtsinnig übernommen zu haben. Und ne, gebe ich gerne zu, es war wohl falsch, hier im Thema selber.

Die Textauszüge waren übrigens von einem damaligen Landser, somit Zeitzeugen, einem Wilhelm Karl Esselborn.

Rainer-Maria



Fritze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#54

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 02.02.2017 18:52
von GKUS64 | 1.779 Beiträge | 229 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo erstmal,

nun wird es wirklich Kindergarten und in diesem Thema auch sinnlos! Nun muss ich dabei sogar den @Rainer-Maria Rohloff in Schutz nehmen, er hat mit der Pöpelei doch wirklich nicht angefangen. Sein Stil ist auch nicht unbedingt meiner, hier blieb er doch aber sachlich. Ich schrieb vom friedlichen Miteinander der Nationen und hier kommt es schon bei zwei Personen zum sinnlosen Konflikt! Also in Leipzig wart ihr entspannter!

Friede sei mit euch (fiel mir gerade ein, obwohl ich gar nicht in der Kirche bin!)

GKUS64


Rainer-Maria Rohloff, thomas 48 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#55

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 03.02.2017 19:33
von Rainer-Maria Rohloff | 1.694 Beiträge | 265 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Uns Hanum hat sich leider hier rar gemacht. Finde ich schade. Und ne, ne Weile nachher erst gelesen, im AFD Thema gab es wohl zeitgleich Ärger mit unserem Hubert. Da war irgendwie gleich vom Anwalt die Rede? Sowas führt schonmal zu eventuellen Überreaktionen siehe eben hier in #49. Deswegen meine ich, er sollte einfach wieder hier texten.

Ne Entschuldigung auf #49 wäre auch nicht nötig, zumal ich selber ab und an in den Themen mal richtig poltere.Also weiter ginge es.Mit Hanum eben.

Rainer-Maria



nach oben springen

#56

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 03.02.2017 22:57
von 94 | 10.889 Beiträge | 170 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

zu #55
Beiträge die's Forum nicht braucht, hmm ... oder sportlich ausgedrückt: Nachtreten ohne Ball


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 04.02.2017 10:23
von Rainer-Maria Rohloff | 1.694 Beiträge | 265 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Ja vielen Dank auch" 94, und zwar "fürs Nachtreten ohne Ball". Da gibts wohl ein gutes Sprichwort..."Wie man es doch macht, man macht es wohl immer verkehrt"...oder so ähnlich?

Rainer-Maria

Und einen guten Sonnabend allen ins Forum



nach oben springen

#58

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 04.02.2017 10:52
von damals wars | 13.033 Beiträge | 352 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es ist ja nicht so, das es in der DDR nicht auch eine umfangreiche Stalingradliteratur gegeben hätte. Zum Beispiel Otto Rühle,
Genesung in Jelabuga; Adam Der schwere Entschluß. Paulus lehrte in Leipzig
Zumindest die russische Armee hat ihre Lehren daraus gezogen, siehe Aleppo.


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#59

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 04.02.2017 12:09
von buschgespenst | 899 Beiträge | 282 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds buschgespenst
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #58
Es ist ja nicht so, das es in der DDR nicht auch eine umfangreiche Stalingradliteratur gegeben hätte. Zum Beispiel Otto Rühle,
Genesung in Jelabuga; Adam Der schwere Entschluß. Paulus lehrte in Leipzig
Zumindest die russische Armee hat ihre Lehren daraus gezogen, siehe Aleppo.


Was lehrte Paulus gleich in Leipzig? Wobei, fast hätte ich noch gefragt, welcher Paulus? Aber wichtigere Frage, welche Lehren hat die russische Armee aus Stalingrad gezogen und wie hat sie diese Lehren in Aleppo angewendet und bitte dazu noch die Einheiten der russischen Armee, welche da so in und um Aleppo in Aktion waren.
Und werter @damals wars, zwei Bücher als umfangreiche Stalingradliteratur zu benennen ist ein wenig schwach oder übertrieben?

...


Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.

(Edwin Bauersachs)

Glück Auf!
Bernd
Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#60

RE: Stalingrad

in Themen vom Tage 04.02.2017 18:50
von damals wars | 13.033 Beiträge | 352 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gut Paulus lehrte in Dresden, und in diversen waffentechnischen Bücher wurde auch auf Stalingrad eingegangen, z.B. Abriss der Geschichte der Panzerwaffe!


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
"Einer flog über das Kuckucksnest" - Psychiatrie in der DDR
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von
123 25.01.2015 17:17goto
von Reinhardinho • Zugriffe: 6669
Nationalsozialismus, Schuld und die Folgen
Erstellt im Forum Themen vom Tage von 80er
55 11.02.2013 20:06goto
von Hackel39 • Zugriffe: 2025
E. Honecker 100. Geburtstag
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Alfred
111 09.04.2013 20:49goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 8217
Militär-Museum Berlin Karlshorst
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Angelo
25 12.02.2016 19:24goto
von Bummi110 • Zugriffe: 6682
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Patriot
76 24.12.2009 01:30goto
von CaptnDelta • Zugriffe: 3381

Besucher
19 Mitglieder und 104 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anschul1
Besucherzähler
Heute waren 2954 Gäste und 141 Mitglieder, gestern 5206 Gäste und 207 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14559 Themen und 575345 Beiträge.

Heute waren 141 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen