#141

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:06
von damals wars | 12.113 Beiträge

Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#142

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:18
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #140
Zitat von Eisenacher im Beitrag #132
...
Lt. Verfassungsschutzbericht 2011 gab es 755 rechtsextremistische Gewalttaten und 1157 linksextremistische Gewalttaten.
http://www.verfassungsschutz.de/de/downl...mmenfassung.pdf

@Rainmann
Das was Du da schreibst , das der schwarze Block sogar gegen euch kriminell wird, ist schon echt traurig. Da würde eine klare Abgrenzung und Distanzierung der Linken-Parteioberen sicher der Sache gut tun. Denn so arbeiten die linksextremistischen Chaoten nur den Neonazis in die Hände. Für viele Menschen mit einem linken Gedankengut, sind wegen diesen Antifa-Berufsschlägern, nämlich die Linken nicht wählbar.
Zum polnischen Unabhängigkeitstag wurden diese deutschen ANTIFA-Schlägertruppen nach Warschau mit Bussen gekarrt und haben polnische Patrioten bespuckt und angegriffen. Da kannst Du dir ja vorstellen, welches Presseecho das in Polen gab.
Gewaltigtätigen Extremisten aller Coleur, muss der Staat klar die Grenzen aufzeigen.


Hallo Gilbert,

sorry, habe die Zahlen der Straf- und Gewalttaten durcheinandergebracht. Man soll eben immer erst nachdenken, wenn man alt ist nachschauen, und dann schreiben. Danke für die Richtigstellung.

Das Problem mit dem schwarzen Block ist diffizil. Da sind zum Teil Leute drin, die ich von Demonstrationen und Veranstaltungen kenne. In vielen Fällen geht die Gewalt im Block zunächst von einzelnen aus und die Eskalation dieser Gewalt führt zu den nach außen hin sichtbaren traurigen Ergebnissen. Diese Eskalation geht umso schneller, da der Block eindeutig identifizierbar ist und selbst nur bei Einzeltaten schnell zum Gegenstand eines Polizeieinsatzes wird. Letztes Jahr bei einer Demonstration erhielt die Demo-Leitung von der Polizei den Hinweis und die Aufforderung, im Block der Autonomen Antifa die in den Demoauflagen bestimmte Länge der Seitentransparente von 1,50 m durchzusetzen. Als ich zum Block kam, waren da schon ein paar Polizisten vom Anti-Konflikt-Team und sprachen mit den Leuten im Block. Ergebnis: Die Transparente wurden verkürzt und die Demo ging weiter. Wie soll ich nun also in so einem Block die "Gewalttäter" identifizieren? Anhand der Kleidung?

Zu den politischen Ausrichtungen: Linke Gruppierungen spalten sich schnell in die verschiedensten Gruppierungen. Eine dieser Gruppierungen ist die Antideutsche Aktion. Deren Aktionen basieren u.a. auf einer uneingeschränkten Solidarität mit Israel. In den Augen dieser Gruppierung ist ein allgemeiner Zweifel an Israel bereits ein antisemitischer Akt. Soll ich nun aufhören links und antifaschistisch zu sein, nur weil die sich auch als links und antifaschistisch bezeichnen. Linke Bewegungen werden immer von Sektierertum und Gewaltbereitschaft durchsetzt sein. Es gibt immer Leute, denen es nicht schnell genug geht mit der Auseinandersetzung. Das ist ein Problem. Wem das ein Grund ist, die Linkspartei nicht zu wählen, dem kann ich da auch nicht helfen.

ciao Rainman



Einfach mal aufpassen ! Wildes zitieren bringt gar nichts. Ihr haut alles durcheinander. Einfach neu beginnen.


nach oben springen

#143

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:28
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #141
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?MfS-Hauptabteilung_Personenschutz


neeeeein, jetzt überforderst du @lutze vollends


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#144

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:34
von Lutze | 8.027 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #143
Zitat von damals wars im Beitrag #141
http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?MfS-Hauptabteilung_Personenschutz


neeeeein, jetzt überforderst du @lutze vollends

wie kommst du denn darauf?traut er sich nicht zu fragen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#145

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:34
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Mal einige Frage zum Link:
Ist dem was hinzuzufügen?Stimmen die Daten?Wäre schön,wenn sich einer aus dieser Gruppe äußern könnte.
Ich frage deshalb,weil ich mich mit dem thema Personenschutz entschieden zuwenig beschäftig habe.


nach oben springen

#146

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:37
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #145
Mal einige Frage zum Link:
Ist dem was hinzuzufügen?Stimmen die Daten?Wäre schön,wenn sich einer aus dieser Gruppe äußern könnte.
Ich frage deshalb,weil ich mich mit dem thema Personenschutz entschieden zuwenig beschäftig habe.





ja !!!



nach oben springen

#147

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:38
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Danke.


nach oben springen

#148

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:42
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #92
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.


oberflächlichkeit scheint hier im forum usus zu sein
die sed hatte 1989 ca. 2, 3 millionen mitglieder. sollen die sich jetzt alle entschuldigen? zu mal sich viele fragen werden: wofür ?

@kimble, bevor die oberflächlichkeit weiter seinen lauf hier nimmt, wer von den hier anwesenden ehem. angehörigen des mfs hat damals "angst und leid" anderen zugefügt? konkret bitte. bei wem soll sich derjenige entschuldigen - bitte auch konkret werden. danke

Zitat von Kimble im Beitrag #134

Selbst wenn ich von konkreten Schweinereien wüßte, so würde ich niemals so etwas hier öffentlich und in direkter Ansprache von jemand einfordern.
Etwas gezeigte Einsicht im Rückblick, mit dem Wissen von heute, würde schon reichen. Und das kommt hier offenbar auch ganz gut an.
Schau mal den Beitrag #40 von andy an. Und dann wie viele dafür unten auf Bedanken geklickt haben.

Das Problem ist einfach, daß aus Richtung der ehemaligen des MfS einfach zu wenig geplaudert wird. So mein pers. Eindruck.
Bei Veteranentreffen wird sich sicher gegenseitig kichernd auf die Schultern gelopft und sich darüber gefreut, daß alle so schön dichthalten.
Warum gibt es denn so wenig pers. Berichte aus dem Arbeits- Alltag im MfS ?

Und da wo sich selten genug mal einer traut, ist er sofort der böse Verräter oder Nestbeschmutzer.
[url]http://www.jungefreiheit.de/Der-Pakt-mit-dem-Wol.144.98.html?&cHash=ddd96822a2&tx_ttnews%5BbackPid%5D=432&tx_ttnews%5Btt_news%5D=40689[/url]



geile zeitung @kimble, natürlich wollen wir die nicht in die rechte ecke stecken - nur deutsch- national, oder ?
wenn sich ein user, hier @andy, von der meinung eines anderen, hier @feliks, distanziert, ist das sein gutes recht und dürfte doch auch der sinn eines forum sein. wo da dein problem ist kann ich noch nicht erkennen.
du erwartest einsicht - wofür - für was ?
ich hatte dich konkret darum gebeten, denjenigen user des ehem. mfs zu bennen der "dreck am stecken" hat, nichts kam da von deiner seite. evtl. sollte es auch dir langsam auffallen, dass diejenigen, die sich in den foren tummeln, nicht nur in diesem, sind die falschen für deine verdächtigungen. diejenigen stehen zu ihrem tun und scheinbar müssen sie sich auch nicht vor sich selbst verstecken. in meinen augen stehen sie - und knien nicht. wie lautete noch mal der spruch: "Nur wer seine Identität pflegt und Stolz zeigt, wird respektiert. Anbiederung erzeugt Verachtung".
sie alle sind m.m. n immer für antworten bereit - so lange die fragen sachlich sind und sie ihre identität waren. mit pseudoargumenten versuchen einige dieses auszuhebeln und wundern sich dann über bestimmte reaktionen.

übrigens bzgl. der von dir angesprochenen treffen. nur keine scheu deinerseits. ich beisse nicht - so glaube ich jedenfalls.


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#149

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 23:04
von Rainman2 | 5.753 Beiträge

Zitat von Mike59 im Beitrag #142
...
Einfach mal aufpassen ! Wildes zitieren bringt gar nichts. Ihr haut alles durcheinander. Einfach neu beginnen.

Hallo Mike,

dann zitiere richtig, wenn Du die richtigen Zahlen hast. mir ist schon peinlich genug, dass Gilbert mich korrigiert hat und ich mich irrte. Aber danke für die Belehrung.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


Eisenacher hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#150

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 23:08
von Mike59 | 7.938 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #149
Zitat von Mike59 im Beitrag #142
...
Einfach mal aufpassen ! Wildes zitieren bringt gar nichts. Ihr haut alles durcheinander. Einfach neu beginnen.

Hallo Mike,

dann zitiere richtig, wenn Du die richtigen Zahlen hast. mir ist schon peinlich genug, dass Gilbert mich korrigiert hat und ich mich irrte. Aber danke für die Belehrung.

ciao Rainman


Gern geschehen - ich tue mein bestes - klappt nicht immer.


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 23:37
von utkieker | 2.912 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #132
Lt. Verfassungsschutzbericht 2011 gab es 755 rechtsextremistische Gewalttaten und 1157 linksextremistische Gewalttaten.
http://www.verfassungsschutz.de/de/downl...mmenfassung.pdf

In wie fern kann ich den Verfassungsschutz vertrauen? Ist im Verfassungsschutzbericht das enthalten, was ich wissen will, oder was ich wissen darf? Haben die Friseure vom Verfassungsschutz den den Bericht toupiert, ist er schon NSU- bereinigt? Sind ja nur Fragen oder darf man keine Zweifel haben?
Der Polizei betreffend, tut man geradewegs so als seien sie den politischen demonstrierenden Mob schutzlos ausgeliefert! Was für ein hannebüchener Blödsinn genau das Gegenteil ist der Fall und beruht auf den priveliegierten Waffenbesitz des Staates!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
frank hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#152

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 00:17
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #151
Zitat von Eisenacher im Beitrag #132
Lt. Verfassungsschutzbericht 2011 gab es 755 rechtsextremistische Gewalttaten und 1157 linksextremistische Gewalttaten.
http://www.verfassungsschutz.de/de/downl...mmenfassung.pdf

In wie fern kann ich den Verfassungsschutz vertrauen? Ist im Verfassungsschutzbericht das enthalten, was ich wissen will, oder was ich wissen darf? Haben die Friseure vom Verfassungsschutz den den Bericht toupiert, ist er schon NSU- bereinigt? Sind ja nur Fragen oder darf man keine Zweifel haben?
Der Polizei betreffend, tut man geradewegs so als seien sie den politischen demonstrierenden Mob schutzlos ausgeliefert! Was für ein hannebüchener Blödsinn genau das Gegenteil ist der Fall und beruht auf den priveliegierten Waffenbesitz des Staates!Gruß Hartmut!



na , wenn das mal kein leuchten in den augen mancher 'user' auslöst !!!



nach oben springen

#153

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 00:26
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich frage mal beim Waffenhändler meines Vertrauen, ob er nicht noch eine Kiste AK47 aus Überbeständen herumliegen hat. Man hilft ja gern, wenn es für eine gute Sache ist.

Beim Verfassungsschutz habe ich auch so meine Zweifel. Vielleicht könnte man hier im Forum ein paar Einzelkämpfer finden, mit einem Fallschirm über dem BfV absetzen und so doch noch an die richtigen Daten gelangen.


zuletzt bearbeitet 07.04.2013 00:30 | nach oben springen

#154

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 00:29
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #153
Ich frage mal beim Waffenhändler meines Vertrauen, ob er nicht noch eine Kiste AK47 aus Überbeständen herumliegen hat. Man hilft ja gern, wenn es für eine gute Sache ist.


waffen ? gute sachen ???



nach oben springen

#155

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 00:32
von utkieker | 2.912 Beiträge

Zitat von Wolle76 im Beitrag #106
@Rainman,

Der olle Rübzahl Verschnitt aus dem Prenzlberg ist eine Gesetzesbrecher. Das gnaze als Buntagsvizepräsident. Er blockierte eine rechtmäßig stattfinden Domonstration. Er rief auch dazu auf solche Demonstrationen zu blockieren.
Das ist verboten.

Stellt Dir doch mal den aufschrei vor, Neonazis würden 1.Mai Demos des DGB oder die Luxemburg-Liebknecht Demo mit Sitzblockaden aufhalten !
Aber das kann und darf man ja nicht vergleichen, gelle ?
Unsere Regierung(en) sind auf dem linken Auge blinder als blind.


Am 1. Mai 2006 hielten Neonazis in Rostock unter dem Schutz von 4.000(!) sogenannten Polizisten ihre Kundgebung vor dem Gewerkschaftshaus ab, während Gewerkschaftler massiv abgedrängt wurden ihr eigenes Haus zu betreten.
Im Jahre 2000 wurde die LL- Demonstration wegen anonymer Terrorandrohungen von Berliner Behörden verboten, davon haben sich aber diverse Antifa- Gruppen und der VVN- BdA nicht einschüchtern lassen ....

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#156

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 01:41
von Kimble | 397 Beiträge

@Gilbert Wolzow

[/quote]
geile zeitung @kimble, natürlich wollen wir die nicht in die rechte ecke stecken - nur deutsch- national, oder ?
[/quote]


Es kommt mir einzig um den Inhalt des Artikels an, Günter Bonsack als Verräter und Nestbeschmutzer.
Ich habe diesen Link hier reingestellt, ohne den Herausgeber zuerst zu durchleuchten. Der 94er hätte den Makel auch schnell ermittelt.
In dem Artikel kann ich nichts anstößiges aus der rechten Ecke erkennen. Zum Inhalt fällt dir nichts ein ?

[/quote]
wenn sich ein user, hier @andy, von der meinung eines anderen, hier @feliks, distanziert, ist das sein gutes recht und dürfte doch auch der sinn eines forum sein. wo da dein problem ist kann ich noch nicht erkennen.
[/quote]


Warum soll ich damit ein Problem haben? Es ist genau anders herum, nämlich überhaupt kein Problem.
Warum also ein Problem herbeireden ?

[/quote]
du erwartest einsicht - wofür - für was ?
ich hatte dich konkret darum gebeten, denjenigen user des ehem. mfs zu bennen der "dreck am stecken" hat, nichts kam da von deiner seite. evtl. sollte es auch dir langsam auffallen, dass diejenigen, die sich in den foren tummeln, nicht nur in diesem, sind die falschen für deine verdächtigungen. diejenigen stehen zu ihrem tun und scheinbar müssen sie sich auch nicht vor sich selbst verstecken. in meinen augen stehen sie - und knien nicht. wie lautete noch mal der spruch: "Nur wer seine Identität pflegt und Stolz zeigt, wird respektiert. Anbiederung erzeugt Verachtung".
sie alle sind m.m. n immer für antworten bereit - so lange die fragen sachlich sind und sie ihre identität waren. mit pseudoargumenten versuchen einige dieses auszuhebeln und wundern sich dann über bestimmte reaktionen.
[/quote]


Warum soll ich dauernd jemanden konkret mit Namen benennen ? Wenn du wissen willst, ob ich Detailinformationen zu Mitgliedern des Forums
und speziell der MfS'ler habe oder sammel, so kannst du mich doch auch direkt fragen, ohne solche Tricks.
Mal abgesehen davon, daß Klarnamen hier unerwünscht sind, ich habe solche Informationen nicht und wenn, es wäre tabu sie hier zu bringen.

Ich würde niemals fordern, daß sich jemand vom MfS hier verbiegt oder auf die Knie fallen muß.
Die sich hier im Forum treffen sind sowieso eine andere Sorte Mensch als die, die wirklich ganz doll Dreck am Stecken haben.
Und hier im Forum geht es doch überwiegend anständig und sachlich zu. Sonst wäre ich bestimmt nicht so oft und gerne hier.

Ich sach ja, Felix z.B. hat den Arsch in der Hose. Nochmals Respekt von meiner Seite dafür !


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 07.04.2013 01:48 | nach oben springen

#157

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 01:52
von frank | 1.753 Beiträge

fakt ist doch eines !
zu ddr - zeiten hätte es nie 'aufmärsche' mit rechtsradikalen hintergrund gegeben !!!
die so genannte 'Freiheit' hin oder her , dies gehört nicht in eine gesunde zivilisation schon aus respekt gegenüber der vielen opfer des naziregimes !!! dennoch dürfen diese befürworter dieser grausamkeiten heute noch demonstrieren ???
demokratie ??? ich glaube die mehrheit der bevölkerung möchte so was gar nicht !!!
aber warum geschied es immer wieder ?warum werden die geschützt die das dritte reich in den himmel heben und gegen antifa's mit allen mitteln der polizeilichen maßnahmen vorgegangen wird ??
um die anderen vor den neonazis zu beschützen ??? nur die öffentliche sichherheit zu gewährleisten ???
wenn ich stadthalter wäre würde ich diese, nach der geschichte meines landes , eigenhändig aus diesem prügeln , grundgesetz hin oder her !!!

wer völkermord und dessen befürwortung auf seine fahne schreibt hat meiner meinung nach nichts in einer 'gesellschaft' zu suchen !!!



DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#158

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 08:22
von utkieker | 2.912 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #157
fakt ist doch eines !
zu ddr - zeiten hätte es nie 'aufmärsche' mit rechtsradikalen hintergrund gegeben !!!
die so genannte 'Freiheit' hin oder her , dies gehört nicht in eine gesunde zivilisation schon aus respekt gegenüber der vielen opfer des naziregimes !!! dennoch dürfen diese befürworter dieser grausamkeiten heute noch demonstrieren ???
demokratie ??? ich glaube die mehrheit der bevölkerung möchte so was gar nicht !!!
aber warum geschied es immer wieder ?warum werden die geschützt die das dritte reich in den himmel heben und gegen antifa's mit allen mitteln der polizeilichen maßnahmen vorgegangen wird ??
um die anderen vor den neonazis zu beschützen ??? nur die öffentliche sichherheit zu gewährleisten ???
wenn ich stadthalter wäre würde ich diese, nach der geschichte meines landes , eigenhändig aus diesem prügeln , grundgesetz hin oder her !!!

wer völkermord und dessen befürwortung auf seine fahne schreibt hat meiner meinung nach nichts in einer 'gesellschaft' zu suchen !!!

Hallo frank,

Das es in der DDR keine Nazi- Aufmärsche gegeben hat ist lobenswert auch wenn dieser Fakt rein repressiv erreicht wurde. Dennoch, Demonstrationen waren ohnehin nicht möglich, wenn sie dem Charakter des Staates zu wider liefen. In so fern ist es schon fast zynisch zu nennen, daß es in der DDR keine Naziaufmärsche gab.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#159

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 09:50
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat

geile zeitung @kimble, natürlich wollen wir die nicht in die rechte ecke stecken - nur deutsch- national, oder ?


Zitat von Kimble im Beitrag #156

Es kommt mir einzig um den Inhalt des Artikels an, Günter Bonsack als Verräter und Nestbeschmutzer.
Ich habe diesen Link hier reingestellt, ohne den Herausgeber zuerst zu durchleuchten. Der 94er hätte den Makel auch schnell ermittelt.
In dem Artikel kann ich nichts anstößiges aus der rechten Ecke erkennen. Zum Inhalt fällt dir nichts ein ?



@kimble, zu günter bohnsack ist hier im forum schon einiges geschrieben worden. lt. meiner erinnerung war die meinung von @scorn die treffenste.

wenn er ordentlich bezahlt wird (siehe auch "junge freiheit) erzählt g. bohnsack alles - und wenn es von ufo´s ist. hauptsache die kohle stimmt. wenn man sich sein ehem. arbeitsgebiet ansieht und dann seine äusserungen in film und presse... für mich ist das nur ein "dampfplauderer" mehr nicht.
wer quellen verrät, also menschen die ihm ihr vertrauen schenkten, ist nun mal ein "verräter und nestbeschmutzer" und an dem geht man einfach nichtbeachtend vorbei...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#160

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 07.04.2013 10:37
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #148
Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #92
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.


oberflächlichkeit scheint hier im forum usus zu sein
die sed hatte 1989 ca. 2, 3 millionen mitglieder. sollen die sich jetzt alle entschuldigen? zu mal sich viele fragen werden: wofür ?

@kimble, bevor die oberflächlichkeit weiter seinen lauf hier nimmt, wer von den hier anwesenden ehem. angehörigen des mfs hat damals "angst und leid" anderen zugefügt? konkret bitte. bei wem soll sich derjenige entschuldigen - bitte auch konkret werden. danke

Zitat von Kimble im Beitrag #134

Selbst wenn ich von konkreten Schweinereien wüßte, so würde ich niemals so etwas hier öffentlich und in direkter Ansprache von jemand einfordern.
Etwas gezeigte Einsicht im Rückblick, mit dem Wissen von heute, würde schon reichen. Und das kommt hier offenbar auch ganz gut an.
Schau mal den Beitrag #40 von andy an. Und dann wie viele dafür unten auf Bedanken geklickt haben.

Das Problem ist einfach, daß aus Richtung der ehemaligen des MfS einfach zu wenig geplaudert wird. So mein pers. Eindruck.
Bei Veteranentreffen wird sich sicher gegenseitig kichernd auf die Schultern gelopft und sich darüber gefreut, daß alle so schön dichthalten.
Warum gibt es denn so wenig pers. Berichte aus dem Arbeits- Alltag im MfS ?

Und da wo sich selten genug mal einer traut, ist er sofort der böse Verräter oder Nestbeschmutzer.
[url]http://www.jungefreiheit.de/Der-Pakt-mit-dem-Wol.144.98.html?&cHash=ddd96822a2&tx_ttnews%5BbackPid%5D=432&tx_ttnews%5Btt_news%5D=40689[/url]



geile zeitung @kimble, natürlich wollen wir die nicht in die rechte ecke stecken - nur deutsch- national, oder ?
wenn sich ein user, hier @andy, von der meinung eines anderen, hier @feliks, distanziert, ist das sein gutes recht und dürfte doch auch der sinn eines forum sein. wo da dein problem ist kann ich noch nicht erkennen.
du erwartest einsicht - wofür - für was ?
ich hatte dich konkret darum gebeten, denjenigen user des ehem. mfs zu bennen der "dreck am stecken" hat, nichts kam da von deiner seite. evtl. sollte es auch dir langsam auffallen, dass diejenigen, die sich in den foren tummeln, nicht nur in diesem, sind die falschen für deine verdächtigungen. diejenigen stehen zu ihrem tun und scheinbar müssen sie sich auch nicht vor sich selbst verstecken. in meinen augen stehen sie - und knien nicht. wie lautete noch mal der spruch: "Nur wer seine Identität pflegt und Stolz zeigt, wird respektiert. Anbiederung erzeugt Verachtung".
sie alle sind m.m. n immer für antworten bereit - so lange die fragen sachlich sind und sie ihre identität waren. mit pseudoargumenten versuchen einige dieses auszuhebeln und wundern sich dann über bestimmte reaktionen.

übrigens bzgl. der von dir angesprochenen treffen. nur keine scheu deinerseits. ich beisse nicht - so glaube ich jedenfalls.



Ganz schön stolzer Spruch.
Was mich schon lange etwas wundert ist wie du von 90 bis 91 für die Organe des Klassenfeindes arbeiten konntest, biste da nicht auch ein bissel eingeknickt?


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 125 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556919 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen