#121

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:44
von frank | 1.753 Beiträge

übrigends nebenbei mal nur so bemerkt , unsere 'hohen würdenträger der kirche' zu ddr -zeiten haben damals schon einen mercedes benz gefahren !! übrigens eine schöner name für seine tochter !!! aber für die kirche der ddr ein himmlisches geschenk ? oder wo kam der 'daimler' her ??



nach oben springen

#122

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:46
von Alfred | 6.867 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #120
Lass einfach gut sein!



Du wirst schon der Insider für entsprechende Fragen sein.....


nach oben springen

#123

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:47
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Provozier ruhig weiter!


nach oben springen

#124

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:48
von Duck | 1.741 Beiträge

Ich muss jetzt nochmal nachfragen, es geht in diesen Thread immer noch um die Aussage von Feliks, dass er am liebsten die Kirche zu DDR-Zeiten platt gemacht hätte und zwar radikal oder habe ich da was falsch verstanden? Ich finde ihr driftet etwas vom Thema ab. Wie ich schon erwartet hatte gibt es keine weitere Äußerung zu diesem Thema von Feliks aber anscheinend spaltest Du ja nicht nur die Meinung dieses Forums sondern auch Deiner ehemaligen Kollegen bzw.Genossen. Vielleicht kannst Du uns ja Unwissenden doch noch etwas Erleuchtung bringen? Pitti sagt Du hast einen A..in der Hose, davon habe ich bei Dir im Gegensatz zu manchen ehemaligen Kollegen von Dir noch nichts bemerkt.


08/88 - 10/88 Eisenach
10/88 - 12/88 Räsa / Unterbreizbach (Rhön Thüringen/Hessen)
12/88 - 01/90 Erbenhausen (Rhön Thüringen/Bayern)


nach oben springen

#125

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:48
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???



nach oben springen

#126

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:50
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@ Duck:
Mitlerweile nicht mehr nur!


nach oben springen

#127

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:53
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Duck im Beitrag #124

Ich muss jetzt nochmal nachfragen, es geht in diesen Thread immer noch um die Aussage von Feliks, dass er am liebsten die Kirche zu DDR-Zeiten platt gemacht hätte und zwar radikal oder habe ich da was falsch verstanden? Ich finde ihr driftet etwas vom Thema ab. Wie ich schon erwartet hatte gibt es keine weitere Äußerung zu diesem Thema von Feliks aber anscheinend spaltest Du ja nicht nur die Meinung dieses Forums sondern auch Deiner ehemaligen Kollegen bzw.Genossen. Vielleicht kannst Du uns ja Unwissenden doch noch etwas Erleuchtung bringen? Pitti sagt Du hast einen A..in der Hose, davon habe ich bei Dir im Gegensatz zu manchen ehemaligen Kollegen von Dir noch nichts bemerkt.


nur ein bischen ,meinerseits ,im vorbeitrag !!!



nach oben springen

#128

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:54
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#129

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 20:58
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #117
... Ich denke nicht das Eisenacher blind ist, ich, oder andere Kritiker der Antifa-Szene, oder besser und richtiger gesagt der Chaoten die da mitlaufen, mit Sicherheit auch nicht.
Manchmal ist es optimaler, Dinge vom neutralen Standpunkt von ausserhalb zu sehen.

Natürlich gibts auf jeder solcher Demo Blöcke die friedlich demonstrieren, vielleicht/vermutlich ist das auch die Mehrheit.
Aber warum distanziert ihr euch nicht ausreichend von den Chaoten, davon hab ich noch nie gelesen.
Die machen euch alles kaputt.
Und wenn es stimmen sollte, dass der Herr König zur Gewalt aufrief -wir lassen das die Justiz herausfinden-, dann verstehe ich nicht wie man diesen Mann auch seitens der Linksfraktion noch unterstützen kann.
Das sind für mich auch alles so Eckpunkte warum "Die Linke" für mich unwählbar ist, trotz guter und kluger Köpfe darin.
Man sollte sich bis zum Ende der Ermittlungen lieber neutral halten, man muss sich ja nicht wundern wenn der Verfassungsschutz dort aktiv war, wenn man Menschen unterstützt, die sowohl die Gesetze als auch die gesellschaftliche Ordnung mit ihren Aktivitäten unterlaufen.

Ich halte mehr davon, die Nazis im politischen Dialog und Gespräch, im gegenseitigen Respekt, von ihrem Irrweg abzubringen, als sie mit Steinen zu bewerfen und dann gleich noch eine ganze Reihe Polizisten zu verletzen, die ihren Job machen, die meist auch Frau und Kinder haben und diese mit ihrem schmalen Gehalt versorgen müssen.

Von den Schäden an gesellschaftlichem und privatem Eigentum -wie dem Reisebus- will ich garnicht reden.
Der Busfahrer sass bestimmt auch noch drin und hatte grosse Angst.
NEIN, diese Chaoten MUSS man bekämpfen und wer diese noch anfeuert gehört gehörig bestraft, ich respektier jeden Bettler aber diese Vögel nicht.
Am besten in eine Zelle mit 10 potenten homosexuellen Nazis.




Hallo LO-Wahnsinn,

ich habe mich in meinen Posts nicht mit Eisenacher, sondern mit Wolle76 auseinandergesetzt.

rot: Lies Dir bitte die Posts durch, auf die ich mich beziehe. Da wird die gesamte antifaschistische Szene als Gewalttäter bezeichnet und dagegen habe ich mich verwahrt. Ich danke Dir für diese Feststellung.

Distanzieren - soll ich jetzt erzählen, dass bei Demonstrationen die Ordner zum Teil von beiden Seiten, Polizei und schwarzem Block, verprügelt wurden. Dass besoffene Punks auch uns mit Steinen und Flaschen beworfen haben? Wir haben immer versucht, zu deeskalieren. Das habe ich auch sehr unmittelbar getan, solange es Sinn hatte.

Politischer Dialog mit Nazis - wenn das möglich wäre, wären sie nach meiner Erfahrung keine Nazis. Nein, es kann keine Übereinkünfte oder Diplomatie in dieser Sache geben und schon gar keinen Respekt. Ich kann niemanden respektieren, der Völkerhass, Rassenhass, Völkermord und Krieg gut heißt. Ich selbst habe übrigens Bekannte, die dieser Szene nahestehen. Mit ihnen spreche ich, wenn ich kann. Sie wissen, wie ich denke. Ich habe nur die Möglichkeit, ihnen zu denken zu geben. Weiter kann und will ich da nicht gehen. Damit will ich sagen, dass ein persönlicher Dialog möglich ist. Aber ein gesellschaftlicher Dialog ist aufgrund der ideologischen Basis des Faschismus oder Nationalsozialismus vollkommen ausgeschlossen.

Zu den Schäden: Es gab im Jahr dieser Demonstration (2011) ca. 5.800 Gewaltdelikte mit linksradikalem Hintergrund. Die Zahl ist erschreckend hoch. Sie hängt aber vor allem mit den Delikten linksradikaler Gruppierungen bei solchen Demonstrationen zusammen. Im gleichen Jahr gab es mehr als 11.000 Gewaltdelikte mit rechtsradikalem Hintergrund. Und diese Typen zeigen sich bei Demos immer sehr diszipliniert.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


utkieker und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#130

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:14
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #128
Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


gut , aber du siehst doch das man mit einigen nachfragen und um den faden weiter zu spinnen : verleumdungen , unwahrheiten oder einfach nur unwissen und hass ganze umfelder beeinflussen kannst ? liegt mir natürlich fern !!! du hast eine uniform der ddr getragen und ich auch ! deine war teilweise grün meine komplett ! diese war natürlich meine tarnung da draußen ! die offizielle sollt ja jedem hier im forum bekannt sein !
als träger der uniform des volkspolizisten damals hat man nicht nur gesetze durchzudrücken sondern auch viele pflichten gegenüber den bürgern des landes !! habe hier früher schon mal gepostet darüber !! also könnt ihr eure pauschalisierungen vom bösen STASI - Wolf einfach an's Scheisshaus nageln und im angesicht dessen sonst was ...........!!!!



nach oben springen

#131

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:27
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #130
Zitat von Lutze im Beitrag #128
Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


gut , aber du siehst doch das man mit einigen nachfragen und um den faden weiter zu spinnen : verleumdungen , unwahrheiten oder einfach nur unwissen und hass ganze umfelder beeinflussen kannst ? liegt mir natürlich fern !!! du hast eine uniform der ddr getragen und ich auch ! deine war teilweise grün meine komplett ! diese war natürlich meine tarnung da draußen ! die offizielle sollt ja jedem hier im forum bekannt sein !
als träger der uniform des volkspolizisten damals hat man nicht nur gesetze durchzudrücken sondern auch viele pflichten gegenüber den bürgern des landes !! habe hier früher schon mal gepostet darüber !! also könnt ihr eure pauschalisierungen vom bösen STASI - Wolf einfach an's Scheisshaus nageln und im angesicht dessen sonst was ...........!!!!

lese bitte mein Profil durch Frank, ich war weder bei den Grenztruppen der DDR noch bei der NVA
oder sonstigen Uniformträgern,und nun zum 3.Mal,was hast du gutes....den Rest erspar ich mir
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#132

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:31
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #129
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #117
... Ich denke nicht das Eisenacher blind ist, ich, oder andere Kritiker der Antifa-Szene, oder besser und richtiger gesagt der Chaoten die da mitlaufen, mit Sicherheit auch nicht.
Manchmal ist es optimaler, Dinge vom neutralen Standpunkt von ausserhalb zu sehen.

Natürlich gibts auf jeder solcher Demo Blöcke die friedlich demonstrieren, vielleicht/vermutlich ist das auch die Mehrheit.
Aber warum distanziert ihr euch nicht ausreichend von den Chaoten, davon hab ich noch nie gelesen.
Die machen euch alles kaputt.
Und wenn es stimmen sollte, dass der Herr König zur Gewalt aufrief -wir lassen das die Justiz herausfinden-, dann verstehe ich nicht wie man diesen Mann auch seitens der Linksfraktion noch unterstützen kann.
Das sind für mich auch alles so Eckpunkte warum "Die Linke" für mich unwählbar ist, trotz guter und kluger Köpfe darin.
Man sollte sich bis zum Ende der Ermittlungen lieber neutral halten, man muss sich ja nicht wundern wenn der Verfassungsschutz dort aktiv war, wenn man Menschen unterstützt, die sowohl die Gesetze als auch die gesellschaftliche Ordnung mit ihren Aktivitäten unterlaufen.

Ich halte mehr davon, die Nazis im politischen Dialog und Gespräch, im gegenseitigen Respekt, von ihrem Irrweg abzubringen, als sie mit Steinen zu bewerfen und dann gleich noch eine ganze Reihe Polizisten zu verletzen, die ihren Job machen, die meist auch Frau und Kinder haben und diese mit ihrem schmalen Gehalt versorgen müssen.

Von den Schäden an gesellschaftlichem und privatem Eigentum -wie dem Reisebus- will ich garnicht reden.
Der Busfahrer sass bestimmt auch noch drin und hatte grosse Angst.
NEIN, diese Chaoten MUSS man bekämpfen und wer diese noch anfeuert gehört gehörig bestraft, ich respektier jeden Bettler aber diese Vögel nicht.
Am besten in eine Zelle mit 10 potenten homosexuellen Nazis.




Hallo LO-Wahnsinn,

ich habe mich in meinen Posts nicht mit Eisenacher, sondern mit Wolle76 auseinandergesetzt.

rot: Lies Dir bitte die Posts durch, auf die ich mich beziehe. Da wird die gesamte antifaschistische Szene als Gewalttäter bezeichnet und dagegen habe ich mich verwahrt. Ich danke Dir für diese Feststellung.

Distanzieren - soll ich jetzt erzählen, dass bei Demonstrationen die Ordner zum Teil von beiden Seiten, Polizei und schwarzem Block, verprügelt wurden. Dass besoffene Punks auch uns mit Steinen und Flaschen beworfen haben? Wir haben immer versucht, zu deeskalieren. Das habe ich auch sehr unmittelbar getan, solange es Sinn hatte.

Politischer Dialog mit Nazis - wenn das möglich wäre, wären sie nach meiner Erfahrung keine Nazis. Nein, es kann keine Übereinkünfte oder Diplomatie in dieser Sache geben und schon gar keinen Respekt. Ich kann niemanden respektieren, der Völkerhass, Rassenhass, Völkermord und Krieg gut heißt. Ich selbst habe übrigens Bekannte, die dieser Szene nahestehen. Mit ihnen spreche ich, wenn ich kann. Sie wissen, wie ich denke. Ich habe nur die Möglichkeit, ihnen zu denken zu geben. Weiter kann und will ich da nicht gehen. Damit will ich sagen, dass ein persönlicher Dialog möglich ist. Aber ein gesellschaftlicher Dialog ist aufgrund der ideologischen Basis des Faschismus oder Nationalsozialismus vollkommen ausgeschlossen.



Zu den Schäden: Es gab im Jahr dieser Demonstration (2011) ca. 5.800 Gewaltdelikte mit linksradikalem Hintergrund. Die Zahl ist erschreckend hoch. Sie hängt aber vor allem mit den Delikten linksradikaler Gruppierungen bei solchen Demonstrationen zusammen. Im gleichen Jahr gab es mehr als 11.000 Gewaltdelikte mit rechtsradikalem Hintergrund. Und diese Typen zeigen sich bei Demos immer sehr diszipliniert.

ciao Rainman


Lt. Verfassungsschutzbericht 2011 gab es 755 rechtsextremistische Gewalttaten und 1157 linksextremistische Gewalttaten.
http://www.verfassungsschutz.de/de/downl...mmenfassung.pdf

@Rainmann
Das was Du da schreibst , das der schwarze Block sogar gegen euch kriminell wird, ist schon echt traurig. Da würde eine klare Abgrenzung und Distanzierung der Linken-Parteioberen sicher der Sache gut tun. Denn so arbeiten die linksextremistischen Chaoten nur den Neonazis in die Hände. Für viele Menschen mit einem linken Gedankengut, sind wegen diesen Antifa-Berufsschlägern, nämlich die Linken nicht wählbar.
Zum polnischen Unabhängigkeitstag wurden diese deutschen ANTIFA-Schlägertruppen nach Warschau mit Bussen gekarrt und haben polnische Patrioten bespuckt und angegriffen. Da kannst Du dir ja vorstellen, welches Presseecho das in Polen gab.
Gewaltigtätigen Extremisten aller Coleur, muss der Staat klar die Grenzen aufzeigen.


zuletzt bearbeitet 06.04.2013 21:32 | nach oben springen

#133

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:35
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #131
und nun zum 3.Mal, was hast du gutes....den Rest erspar ich mir



wenn jemand die an ihn gestellten aufgaben erfüllte und den anforderungen entsprach, hat er entweder "gutes" oder im umkehrschluss "schlechtes" getan? heilige einfalt....

@lutze, da du sowie so auf´m schlauch zu stehen scheinst....@frank "hat verhindert, dass alte leute unter die räder kommen". reicht das für das hiesige niveau ? natürlich brachte er dadurch "angst und elend" unter die leute ....


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
Eisenacher und frank haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#134

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:42
von Kimble | 397 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #92
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.


oberflächlichkeit scheint hier im forum usus zu sein
die sed hatte 1989 ca. 2, 3 millionen mitglieder. sollen die sich jetzt alle entschuldigen? zu mal sich viele fragen werden: wofür ?

@kimble, bevor die oberflächlichkeit weiter seinen lauf hier nimmt, wer von den hier anwesenden ehem. angehörigen des mfs hat damals "angst und leid" anderen zugefügt? konkret bitte. bei wem soll sich derjenige entschuldigen - bitte auch konkret werden. danke


Selbst wenn ich von konkreten Schweinereien wüßte, so würde ich niemals so etwas hier öffentlich und in direkter Ansprache von jemand einfordern.
Etwas gezeigte Einsicht im Rückblick, mit dem Wissen von heute, würde schon reichen. Und das kommt hier offenbar auch ganz gut an.
Schau mal den Beitrag #40 von andy an. Und dann wie viele dafür unten auf Bedanken geklickt haben.

Das Problem ist einfach, daß aus Richtung der ehemaligen des MfS einfach zu wenig geplaudert wird. So mein pers. Eindruck.
Bei Veteranentreffen wird sich sicher gegenseitig kichernd auf die Schultern gelopft und sich darüber gefreut, daß alle so schön dichthalten.
Warum gibt es denn so wenig pers. Berichte aus dem Arbeits- Alltag im MfS ?

Und da wo sich selten genug mal einer traut, ist er sofort der böse Verräter oder Nestbeschmutzer.
http://www.jungefreiheit.de/Der-Pakt-mit...t_news%5D=40689


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#135

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:42
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #133
Zitat von Lutze im Beitrag #131
und nun zum 3.Mal, was hast du gutes....den Rest erspar ich mir



wenn jemand die an ihn gestellten aufgaben erfüllte und den anforderungen entsprach, hat er entweder "gutes" oder im umkehrschluss "schlechtes" getan? heilige einfalt....

@lutze, da du sowie so auf´m schlauch zu stehen scheinst....@frank "hat verhindert, dass alte leute unter die räder kommen". reicht das für das hiesige niveau ? natürlich brachte er dadurch "angst und elend" unter die leute ....

Danke für deine Antwort,hätte von deinen Kollegen etwas mehr erwartet
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#136

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:49
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #131
Zitat von frank im Beitrag #130
Zitat von Lutze im Beitrag #128
Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


gut , aber du siehst doch das man mit einigen nachfragen und um den faden weiter zu spinnen : verleumdungen , unwahrheiten oder einfach nur unwissen und hass ganze umfelder beeinflussen kannst ? liegt mir natürlich fern !!! du hast eine uniform der ddr getragen und ich auch ! deine war teilweise grün meine komplett ! diese war natürlich meine tarnung da draußen ! die offizielle sollt ja jedem hier im forum bekannt sein !
als träger der uniform des volkspolizisten damals hat man nicht nur gesetze durchzudrücken sondern auch viele pflichten gegenüber den bürgern des landes !! habe hier früher schon mal gepostet darüber !! also könnt ihr eure pauschalisierungen vom bösen STASI - Wolf einfach an's Scheisshaus nageln und im angesicht dessen sonst was ...........!!!!

lese bitte mein Profil durch Frank, ich war weder bei den Grenztruppen der DDR noch bei der NVA
oder sonstigen Uniformträgern,und nun zum 3.Mal,was hast du gutes....den Rest erspar ich mir
Lutze


'war zwar nicht ' habe ich als 'war' gelesen ! sorry , dann brauche ich , dir , als 'unbedarfter' , keine antwort schuldig sein !!!



nach oben springen

#137

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 21:58
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #136
Zitat von Lutze im Beitrag #131
Zitat von frank im Beitrag #130
Zitat von Lutze im Beitrag #128
Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


gut , aber du siehst doch das man mit einigen nachfragen und um den faden weiter zu spinnen : verleumdungen , unwahrheiten oder einfach nur unwissen und hass ganze umfelder beeinflussen kannst ? liegt mir natürlich fern !!! du hast eine uniform der ddr getragen und ich auch ! deine war teilweise grün meine komplett ! diese war natürlich meine tarnung da draußen ! die offizielle sollt ja jedem hier im forum bekannt sein !
als träger der uniform des volkspolizisten damals hat man nicht nur gesetze durchzudrücken sondern auch viele pflichten gegenüber den bürgern des landes !! habe hier früher schon mal gepostet darüber !! also könnt ihr eure pauschalisierungen vom bösen STASI - Wolf einfach an's Scheisshaus nageln und im angesicht dessen sonst was ...........!!!!

lese bitte mein Profil durch Frank, ich war weder bei den Grenztruppen der DDR noch bei der NVA
oder sonstigen Uniformträgern,und nun zum 3.Mal,was hast du gutes....den Rest erspar ich mir
Lutze


'war zwar nicht ' habe ich als 'war' gelesen ! sorry , dann brauche ich , dir , als 'unbedarfter' , keine antwort schuldig sein !!!

als Wissbegieriger würde mich schon interessien,was deine
Tätigkeit beim MfS war
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#138

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:00
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #137
Zitat von frank im Beitrag #136
Zitat von Lutze im Beitrag #131
Zitat von frank im Beitrag #130
Zitat von Lutze im Beitrag #128
Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


gut , aber du siehst doch das man mit einigen nachfragen und um den faden weiter zu spinnen : verleumdungen , unwahrheiten oder einfach nur unwissen und hass ganze umfelder beeinflussen kannst ? liegt mir natürlich fern !!! du hast eine uniform der ddr getragen und ich auch ! deine war teilweise grün meine komplett ! diese war natürlich meine tarnung da draußen ! die offizielle sollt ja jedem hier im forum bekannt sein !
als träger der uniform des volkspolizisten damals hat man nicht nur gesetze durchzudrücken sondern auch viele pflichten gegenüber den bürgern des landes !! habe hier früher schon mal gepostet darüber !! also könnt ihr eure pauschalisierungen vom bösen STASI - Wolf einfach an's Scheisshaus nageln und im angesicht dessen sonst was ...........!!!!

lese bitte mein Profil durch Frank, ich war weder bei den Grenztruppen der DDR noch bei der NVA
oder sonstigen Uniformträgern,und nun zum 3.Mal,was hast du gutes....den Rest erspar ich mir
Lutze


'war zwar nicht ' habe ich als 'war' gelesen ! sorry , dann brauche ich , dir , als 'unbedarfter' , keine antwort schuldig sein !!!

als Wissbegieriger würde mich schon interessien,was deine
Tätigkeit beim MfS war
Lutze


profil ??



nach oben springen

#139

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:05
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #138
Zitat von Lutze im Beitrag #137
Zitat von frank im Beitrag #136
Zitat von Lutze im Beitrag #131
Zitat von frank im Beitrag #130
Zitat von Lutze im Beitrag #128
Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Lutze im Beitrag #111
Zitat von frank im Beitrag #110
Zitat von Lutze im Beitrag #109
Zitat von frank im Beitrag #107
Zitat von Kimble im Beitrag #83
Ist nicht jeder Themen- Starter zugleich auch ein Stöckchenwerfer ?
Ich halte diese Stöckchentheorie für ausgemachten Blödsinn.

Was ist passiert ?
Jemand hat seine Meinung zu einer Person abgegeben und eine unmöglich hohe Gefängnisstrafe gut geheißen.

So etwas kann ja wohl kaum unkommentiert so stehen gelassen werden. Das Forum ist ja nicht das ND. Diskussionen sind hier zulässig.
Und viele haben es ja auch sehr richtig erkannt, daß da jede Verhältnismäßigkeit zwischen (vorgeworfenem) Delikt und der Strafe fehlt.
In Kenntnis der Stöckentheorie müßten wir alle dazu schweigen. Wäre es die richtige Reaktion, ist das hier so erwünscht ?

Pitti schrieb, der Feliks hat seinen Arsch in der Hose.
Ja stimmt, sehe ich auch so. Und in gewisser Weise bewundere ich solch konsequente Beibehaltung der eigenen Meinung auch.
Allerdings fehlt mir ein bischen die Einsicht der Genossen, daß ihre Arbeit damals in der DDR viel Angst und Leid erzeugt hat.

Viele ehemalige Angehörige der GT sind da schon viel weiter. Die schreiben offen darüber, daß sie damals verar...... wurden.


zumindest zeigt dieser satz mir wieder , das es nicht klug ist öffentlich sowas zu posten wenn man keinerlei ahnung hat oder auch nur glaubt sie zu haben !!!
die genossen gibt es ja wohl schon einige zeit nicht mehr oder ? wäre vielleicht an der zeit sich auch im vokabular umzustellen , jedenfalls in dieser richtung ! wir , die ehemaligen mitarbeiter des mfs waren wohl näher am fokus wie andere und auch nicht so blöd wie man uns heute hier hinstellen mag , das wir die zeiten nicht einschätzen konnten ? konnten wir genau , wie jeder andere bürger der damaligen ddr !!! warum soll ich reue zeigen ?? habe nichts böses getan und wer was anderes behauptet ist für mich nur einer der , mit den jetzigen meinungen konform gehen will , somit für mich ein arschkriecher der jetzigen politik !!!

was hast du denn gutes getan beim MfS?[langesohr]
Lutze


mehr wie du !!!

nicht ausweichen,ich habe eine ganz normale Frage gestellt
Lutze

nö , hat ich nicht vor ! vorab mal ne einfache frage . warst du nur bei den GT oder auch gleichzeitig beim geheimdienst der ddr ( STASI ) ???

eindeutiges nein,nochmal zu meiner Frage,was hast du gutes beim MfS gemacht?
Lutze


gut , aber du siehst doch das man mit einigen nachfragen und um den faden weiter zu spinnen : verleumdungen , unwahrheiten oder einfach nur unwissen und hass ganze umfelder beeinflussen kannst ? liegt mir natürlich fern !!! du hast eine uniform der ddr getragen und ich auch ! deine war teilweise grün meine komplett ! diese war natürlich meine tarnung da draußen ! die offizielle sollt ja jedem hier im forum bekannt sein !
als träger der uniform des volkspolizisten damals hat man nicht nur gesetze durchzudrücken sondern auch viele pflichten gegenüber den bürgern des landes !! habe hier früher schon mal gepostet darüber !! also könnt ihr eure pauschalisierungen vom bösen STASI - Wolf einfach an's Scheisshaus nageln und im angesicht dessen sonst was ...........!!!!

lese bitte mein Profil durch Frank, ich war weder bei den Grenztruppen der DDR noch bei der NVA
oder sonstigen Uniformträgern,und nun zum 3.Mal,was hast du gutes....den Rest erspar ich mir
Lutze


'war zwar nicht ' habe ich als 'war' gelesen ! sorry , dann brauche ich , dir , als 'unbedarfter' , keine antwort schuldig sein !!!

als Wissbegieriger würde mich schon interessien,was deine
Tätigkeit beim MfS war
Lutze


profil ??

was möchtest du noch wissen,wo du schon nicht mehr weiter weisst?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#140

RE: Lothar König - Ein notorischer Gesetzesbrecher unterm Schutzdach der Kirche?

in Themen vom Tage 06.04.2013 22:06
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #132
...
Lt. Verfassungsschutzbericht 2011 gab es 755 rechtsextremistische Gewalttaten und 1157 linksextremistische Gewalttaten.
http://www.verfassungsschutz.de/de/downl...mmenfassung.pdf

@Rainmann
Das was Du da schreibst , das der schwarze Block sogar gegen euch kriminell wird, ist schon echt traurig. Da würde eine klare Abgrenzung und Distanzierung der Linken-Parteioberen sicher der Sache gut tun. Denn so arbeiten die linksextremistischen Chaoten nur den Neonazis in die Hände. Für viele Menschen mit einem linken Gedankengut, sind wegen diesen Antifa-Berufsschlägern, nämlich die Linken nicht wählbar.
Zum polnischen Unabhängigkeitstag wurden diese deutschen ANTIFA-Schlägertruppen nach Warschau mit Bussen gekarrt und haben polnische Patrioten bespuckt und angegriffen. Da kannst Du dir ja vorstellen, welches Presseecho das in Polen gab.
Gewaltigtätigen Extremisten aller Coleur, muss der Staat klar die Grenzen aufzeigen.


Hallo Gilbert,

sorry, habe die Zahlen der Straf- und Gewalttaten durcheinandergebracht. Man soll eben immer erst nachdenken, wenn man alt ist nachschauen, und dann schreiben. Danke für die Richtigstellung.

Das Problem mit dem schwarzen Block ist diffizil. Da sind zum Teil Leute drin, die ich von Demonstrationen und Veranstaltungen kenne. In vielen Fällen geht die Gewalt im Block zunächst von einzelnen aus und die Eskalation dieser Gewalt führt zu den nach außen hin sichtbaren traurigen Ergebnissen. Diese Eskalation geht umso schneller, da der Block eindeutig identifizierbar ist und selbst nur bei Einzeltaten schnell zum Gegenstand eines Polizeieinsatzes wird. Letztes Jahr bei einer Demonstration erhielt die Demo-Leitung von der Polizei den Hinweis und die Aufforderung, im Block der Autonomen Antifa die in den Demoauflagen bestimmte Länge der Seitentransparente von 1,50 m durchzusetzen. Als ich zum Block kam, waren da schon ein paar Polizisten vom Anti-Konflikt-Team und sprachen mit den Leuten im Block. Ergebnis: Die Transparente wurden verkürzt und die Demo ging weiter. Wie soll ich nun also in so einem Block die "Gewalttäter" identifizieren? Anhand der Kleidung?

Zu den politischen Ausrichtungen: Linke Gruppierungen spalten sich schnell in die verschiedensten Gruppierungen. Eine dieser Gruppierungen ist die Antideutsche Aktion. Deren Aktionen basieren u.a. auf einer uneingeschränkten Solidarität mit Israel. In den Augen dieser Gruppierung ist ein allgemeiner Zweifel an Israel bereits ein antisemitischer Akt. Soll ich nun aufhören links und antifaschistisch zu sein, nur weil die sich auch als links und antifaschistisch bezeichnen. Linke Bewegungen werden immer von Sektierertum und Gewaltbereitschaft durchsetzt sein. Es gibt immer Leute, denen es nicht schnell genug geht mit der Auseinandersetzung. Das ist ein Problem. Wem das ein Grund ist, die Linkspartei nicht zu wählen, dem kann ich da auch nicht helfen.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen



Besucher
23 Mitglieder und 80 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1821 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen