X

#21

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 25.03.2013 22:53
von Grenzverletzerin | 1.185 Beiträge | 8 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzverletzerin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Feliks D. im Beitrag #20
Na ja man sollte sie schon kritisch sehen @Grenzverletzerin und nicht auf das eigene Denken verzichten. Dieser hat für mich jedoch tatsächlich sehr viel aussagekräftige und vor allem berechtigte Kritiken zum Inhalt.

Paßt einfach gut zum aktuellen politischen Tagesgeschehen.


Sicher doch, aber Moore greift polarisierende Themen auf - und so sind sie für mich immer nur Denkanstöße.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

Feliks D. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 17:02
von Unner Gräzer | 400 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Unner Gräzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Film zeigt meiner Meinung nach schon das wahre Leben, wie es gerade in den Staaten ist. Wenn Europa nicht aufpasst, wird es hier auch so ähnlich werden. Teilweise ist es ja schon so. Ich finde das, was wir gerade haben ist auch kein normaler, gesunder Kapitalismus mehr. Wir haben, denke ich mal, die Anfangsphase eines Imperialismus erreicht. Ich erlebe es tagtäglich, wie (durch staatliche Unterstützung) großgewordene Unternehmen versuchen, die Preise für Leistungen, die sie für sich erbringen lassen selbst zu bestimmen. Im Gegenzug ist man gezwungen, sofern man sich noch Angestellte leisten kann, deren Preise zu akzeptieren. Es wird tatsächlich so, wie wir es im Stabü-Unterricht eingetrichtert bekommen haben, und das entsetzt mich. Ich bin wirklich kein Freund des Sozialismus, aber so geht es auch nicht mehr lange gut. Hatte der olle Sudel-Ede doch einige Visionen, die sich bewahrheiten sollten ?



Lebensläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.03.2013 17:03 | nach oben springen

#23

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 17:27
von Polter (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Polter
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Peter Hacks:

" Der Sozialismus ist untergegangen, weil er kein Sozialismus war.
Der Kapitalismus wird untergehen, weil es Kapitalismus ist "


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 17:32
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzwolf62
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Warum wohl muss ich jetzt an die "Titanic" denken?
Auf jeden Fall war es da ein Eisberg.


nach oben springen

#25

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 17:47
von Damals87 | 505 Beiträge | 49 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Damals87
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo,

@Grenzwolf62, der Eisberg war nur ein Teil der Wahrheit, der andere Teil war auch damals der Motor des Kapitalismus, das Streben nach Kapitalrendite.

"Das Kapital hat einen Horror vor Abwesenheit von Profit oder sehr kleinem Profit, wie die Natur vor der Leere. Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens." Quelle allg. bekannt

Grüße aus Hessen


„Leben lässt sich nur rückwärts verstehen, muss aber vorwärts gelebt werden.“ Sören Kierkegaard


nach oben springen

#26

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 18:30
von silberfuchs60 | 1.463 Beiträge | 29 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds silberfuchs60
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #22
Der Film zeigt meiner Meinung nach schon das wahre Leben, wie es gerade in den Staaten ist. Wenn Europa nicht aufpasst, wird es hier auch so ähnlich werden. Teilweise ist es ja schon so. Ich finde das, was wir gerade haben ist auch kein normaler, gesunder Kapitalismus mehr. Wir haben, denke ich mal, die Anfangsphase eines Imperialismus erreicht. Ich erlebe es tagtäglich, wie (durch staatliche Unterstützung) großgewordene Unternehmen versuchen, die Preise für Leistungen, die sie für sich erbringen lassen selbst zu bestimmen. Im Gegenzug ist man gezwungen, sofern man sich noch Angestellte leisten kann, deren Preise zu akzeptieren. Es wird tatsächlich so, wie wir es im Stabü-Unterricht eingetrichtert bekommen haben, und das entsetzt mich. Ich bin wirklich kein Freund des Sozialismus, aber so geht es auch nicht mehr lange gut. Hatte der olle Sudel-Ede doch einige Visionen, die sich bewahrheiten sollten ?


Tja hätte nicht gedacht das sich das bewahrheitet.
Irgendwie hab ich den Spruch " Leben und Leben lassen.....


xxx
nach oben springen

#27

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 18:38
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge | 1 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wanderer zwischen 2 Welten
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Michael Moore verurteilt in seinen "Dokumentationen" den Privatbesitz von Schusswaffen, besitzt aber selbst welche und laesst sich von bewaffneten Leibwaechtern schuetzen. Jetzt verurteilt er den Kapitalismus, will aber mit seinen Filmen Geld verdienen. Sowas von Heuchelei ist fast schon so sclimm wie damals Mielke als er behauptete doch alle Menschen zu lieben. Mehr ueber diesen Heuchler hier http://www.mooreexposed.com/ .

Angefügte Bilder:
124990812_michael_moore_hypocrite_answer_1_xlarge.jpeg

zuletzt bearbeitet 26.03.2013 18:40 | nach oben springen

#28

RE: Kapitalismus - Eine.Liebesgeschichte

in Themen vom Tage 26.03.2013 19:03
von Unner Gräzer | 400 Beiträge | 2 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Unner Gräzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von silberfuchs60 im Beitrag #26
Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #22
Der Film zeigt meiner Meinung nach schon das wahre Leben, wie es gerade in den Staaten ist. Wenn Europa nicht aufpasst, wird es hier auch so ähnlich werden. Teilweise ist es ja schon so. Ich finde das, was wir gerade haben ist auch kein normaler, gesunder Kapitalismus mehr. Wir haben, denke ich mal, die Anfangsphase eines Imperialismus erreicht. Ich erlebe es tagtäglich, wie (durch staatliche Unterstützung) großgewordene Unternehmen versuchen, die Preise für Leistungen, die sie für sich erbringen lassen selbst zu bestimmen. Im Gegenzug ist man gezwungen, sofern man sich noch Angestellte leisten kann, deren Preise zu akzeptieren. Es wird tatsächlich so, wie wir es im Stabü-Unterricht eingetrichtert bekommen haben, und das entsetzt mich. Ich bin wirklich kein Freund des Sozialismus, aber so geht es auch nicht mehr lange gut. Hatte der olle Sudel-Ede doch einige Visionen, die sich bewahrheiten sollten ?


Tja hätte nicht gedacht das sich das bewahrheitet.
Irgendwie hab ich den Spruch " Leben und Leben lassen.....




Genau, man wird so lange am "Leben gelassen" so lange man noch nützlich ist !



zuletzt bearbeitet 26.03.2013 19:04 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mein Sohn in Stasihaft
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von YYYYYYYY
1 30.01.2011 23:38goto
von SET800 • Zugriffe: 1497
20 Jahre Mauerfall - ZDF-Berichterstattung am Wochenende
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Sauerländer
3 08.11.2009 23:40goto
von Sauerländer • Zugriffe: 581

Besucher
17 Mitglieder und 119 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: nubbe110
Besucherzähler
Heute waren 2775 Gäste und 119 Mitglieder, gestern 5626 Gäste und 199 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14582 Themen und 576688 Beiträge.

Heute waren 119 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen