#201

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:07
von Schuddelkind | 3.511 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #198
Zitat von Duck im Beitrag #197
Zitat von Fritze im Beitrag #179
Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #171
Mal eine frage an unsere altgedienten Genossen oder die Uniform-Spezis, bei der Szene im Wald sah man gut die Flecktarn, war die original Wehrmacht oder NVA-Flecktarn, weil, da war Einstrich-Keinstrich drin.
Ist mir so aufgefallen.


Das war Splintertarn , den gabs nur bei der Wehrmacht oder Waffen -SS . Dann gabs noch den Eichentarn . Der NVA Tarn oder sogenannte Blumentarn hatte auch hellere Farben.



Mal eine kurze Frage, wie lange gab es eigentlich "Tarn-Uni" bei der NVA und GT? Ich kann mich eigentlich nur an Einstrichkeinstrich erinnern. Wenn man aber alte NVA-Schulungsfilme sieht so aus den Sechszigern haben die noch alle die Tarn an.


Als ich 1963/64 Wache schob am schönen Ostseestrand, hatten wir Flecktarnanzüge. Diese keinstrich/einstrich Tarnanzüge habe ich erst später nach 1972, als ich wieder in die DDR fahren konnte, gesehen. Das genaue Jahr der Einführung ist mir nicht bekannt.
Was mich aber überrascht hat, was ich hier irgendwann mal gelesen habe, dass die Flecktarnanzüge von der Wehrmacht waren. Hatten wir damals nur Zeug von der Wehrmacht ? Mein Spiess hatte Kriegserfahrung im Russlandfeldzeug, bei den Offizieren bin ich mir nicht sicher, aber vom Alter her könnten sie auch eh. Wehrmachtsangehörige gewesen sein.





Sieht so aus, Gert. Der NVA-Stahlhelm war auch noch von der Wehrmacht, der sollte den ursprünglichen ersetzen. Bei der Uniform hat man sich auch für das Feldgrau der Wehrmacht entschieden. Wahrscheinlich war es einfacher noch vorhandene Ressourcen zu nutzen. War im Westen zumindest am Anfang ähnlich. Schau dir mal alte Fotos von der BW oder BGS an, da kann man das ganz gut sehen.


Intellektuelle spielen Telecaster
nach oben springen

#202

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:10
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Hallo Aki, es ist schwer die Dinge so zu erklären. Für uns Deutsche ist Hitler ein grausamer Massenmörder, da ist es unerheblich ob er selbst Hand angelegt hat. Lies dir mal den Text in diesem Link durch und vielleicht verstehst du was ich meine.

http://de.wikipedia.org/wiki/F%C3%BChrererlass

Der II. Weltkrieg ging von deutschem Boden aus und wir sprechen hier von mehreren Millionen Opfern. Ich denke das Ausmaß spricht für sich.
Du erzähltest von einer Japanerin, welche von Rechtsradikalen überfallen wurde. Genau das sind immer noch Auswüchse der damaligen Ideologie. Und ich gehe sogar soweit zu sagen...jeder Deutsche sollte in der Pflicht stehen dafür Sorge zu tragen, dass so etwas nie wieder passiert und deshalb ist Aufklärung und Aufarbeitung unserer Geschichte wichtig. Du sprichst von Stolz ...jede Medaillie hat zwei Seiten...ich bin stolz einen vielleicht ganz kleinen Beitrag leisten zu können, dass auch unseren jungen Menschen bewusst wird, was im II. WK passiert wird.
Ich persönlich muss mich bei Niemanden entschuldigen denn ich bin ca. 20 Jahre nach dem Krieg geboren.

Du hast doch Zugang zur UB, wenn es dich interessiert, besorge dir entsprechende Literatur.


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#203

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:28
von Yamato | 167 Beiträge

Verstehe ich,

aber wir sehen das anders. China ist aggressiv und China weis was wir tun können. Wir entschuldigen uns für nichts. Wir sagen es war bedauerlich dass es dazu kam aber eben nicht zu ändern. Wir schliessen nicht aus sowas wieder zu tun.

Schau dir die Senkaku Inseln an. Dort gibt es Rohstoffe und Fisch. Offiziell gehören die Senkaku zu Japan. China versucht die Inseln zu stehlen und hat Streit angefangen. Unser PM Shinzo Abe hat China gewarnt keinerlei Provokation zu starten. China sagte wir seinen wie damals...Japan ist nicht eingeknickt und antwortete, nein, wir könnten auch härter, die Chinesen sollen ihre Grosseltern fragen.

Eine Flotte chinesischer Schiffe fuhr Richtung Senkaku um zu testen wie wir reagieren. Unsere Streitkräfte haben sie aggressiv abgedrängt:




Die Chinesen sind abgehauen. Ich denke Deutschland hätte sich das nicht getraut


nach oben springen

#204

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:38
von turtle | 6.961 Beiträge

Japan und Deutschland zu vergleichen ist sehr schwierig. Beide sind wir eine Industrie und Wirtschaftsmacht. Aber ansonsten? Japan ist ein völlig anderer Kulturkreis .mit eigener Tradition, Religion, Moral und Ehre. Seit Jahrhunderte werden diese Werte weitergegeben und sind fester Bestandteil im Denken. Ein Krieg hat eigene Gesetze. den Feind zu besiegen sonst nichts.. Alle Mittel sind erlaubt, und da ein Krieg normales Recht und Moralbegriffe weitgehend außer Kraft setzt muss sich auch kein Japaner für das was wir Kriegsverbrechen nennen entschuldigen. Die japanische Mentalität, Sitten, Riten, und Gebräuche mögen für uns exotisch sein, sind aber uralte Tradition in der eben eigene Ehr und Moralbegriffe entstanden sind.. Nur so ist für mich Harakiri, Kamikaze, das ergeben eine Schande ist erklärbar..Der Tenno ist für einen Japaner fast heilig und unantastbar, jeder Kritik erhaben. Lassen wir ihnen ihre Traditionen mit Geishas, Sake, Teezeremonie, Blumensteckkunst, oder auch etwas zum schmunzeln wenn jemand eine Komikfigur heiraten möchte. Nur ein Japaner wird einen Japaner ganz verstehen. Genießen wir Sushi, Tee, ihre Gastfreundschaft und Deutschfreundlichkeit. Sogar ihr Umgang mit der Sexualität gefiel mir. Ich betrachte mich nicht als Japan Experte es ist nur wie ich so einiges sehe. 1972 war ich 3 Monate in Tokio fremd und faszinierend .nicht alles begreifbar war Japan. Es waren tolle 3 Monate und denke gern an Akira meiner Frühlingsblume zurück.


Yamato hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.03.2013 10:38 | nach oben springen

#205

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:42
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #203
(..)

Eine Flotte chinesischer Schiffe fuhr Richtung Senkaku um zu testen wie wir reagieren. Unsere Streitkräfte haben sie aggressiv abgedrängt:




Die Chinesen sind abgehauen. Ich denke Deutschland hätte sich das nicht getraut


Bei Bildern bitte Quelle angeben (Website, auf welchen sie abgebildet sind). Danke
Theo


nach oben springen

#206

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:46
von Yamato | 167 Beiträge

verstehe ich nicht


nach oben springen

#207

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:50
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Wer war alles ein "Nazi"?

Das ist eine schwere Frage, die Frage ist abr auch wo fängt ein Verbrechen an? Wie viele haben an der "KdF" Bewegung teilgenommen, Urlaub und Vorfreude auf einen "Volkswagen", Arbeitslosigkeit war vorbei und....
Waren alle Mitglieder der NS-Partei Verbrecher? Ich will da nichts schönreden, habe auch keine Sympathie dafür. Nur der Übergang ist fließend, und irgendwann steckt man so tief drin, das man weiter macht. Auch ist die Angst um das eigene Leben nicht zu vergessen.

Ich bin nur froh so eine Zeit nicht mit erleben mußte, das ist etwas wo ich hier eine gemeinsame Basis sehe und halte da auch Vergleiche Ost - West raus. Die Bewältigung einer solche Geschichte ist eine sache, das NIE WIEDER eine andere.

Zu den japanischen Beiträgen möchte ich nichts weiter sagen, ich zügele meine Gedanken zugunsten der Höflichkeit....


nach oben springen

#208

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 10:52
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #204
(..) Japan ist ein völlig anderer Kulturkreis .mit eigener Tradition, Religion, Moral und Ehre. Seit Jahrhunderte werden diese Werte weitergegeben und sind fester Bestandteil im Denken. Ein Krieg hat eigene Gesetze. den Feind zu besiegen sonst nichts.. Alle Mittel sind erlaubt, und da ein Krieg normales Recht und Moralbegriffe weitgehend außer Kraft setzt muss sich auch kein Japaner für das was wir Kriegsverbrechen nennen entschuldigen.



Kampf bis zum letzten Blutstropfen. Das tönt toll, ist es aber auch klug? Der Krieg im Pazifik dauerte länger als im Atlantik und endete mit Atombomben. Noch mehr tote und verletzte Japaner. Die Frage eines jeden Soldaten bei einer drohenden Niederlage ist doch: Wann hat es (für mich) keinen Sinn mehr zu kämpfen, Befehle zu verweigern und allenfalls zu desertieren.
Allerdings empfinde ich eine gewisse Bewunderung für die "Holdouts"
http://de.wikipedia.org/wiki/Holdout
Theo


nach oben springen

#209

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 11:04
von eisenringtheo | 9.170 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #206
verstehe ich nicht

betr. Quellenangabe. Dann kann sich der Leser besser informieren, was genau geschehen war.
Beispiel:
Bild:

Quelle oder Fundstelle:
http://www.asianews.it/news-en/China-lau...ands-26129.html
Theo


nach oben springen

#210

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 11:07
von Yamato | 167 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #208
Zitat von turtle im Beitrag #204
(..) Japan ist ein völlig anderer Kulturkreis .mit eigener Tradition, Religion, Moral und Ehre. Seit Jahrhunderte werden diese Werte weitergegeben und sind fester Bestandteil im Denken. Ein Krieg hat eigene Gesetze. den Feind zu besiegen sonst nichts.. Alle Mittel sind erlaubt, und da ein Krieg normales Recht und Moralbegriffe weitgehend außer Kraft setzt muss sich auch kein Japaner für das was wir Kriegsverbrechen nennen entschuldigen.



Kampf bis zum letzten Blutstropfen. Das tönt toll, ist es aber auch klug? Der Krieg im Pazifik dauerte länger als im Atlantik und endete mit Atombomben. Noch mehr tote und verletzte Japaner. Die Frage eines jeden Soldaten bei einer drohenden Niederlage ist doch: Wann hat es (für mich) keinen Sinn mehr zu kämpfen, Befehle zu verweigern und allenfalls zu desertieren.
Allerdings empfinde ich eine gewisse Bewunderung für die "Holdouts"
http://de.wikipedia.org/wiki/Holdout
Theo


Manchmal ist der Tod besser als Sklave zu sein. Die Frage die du stellst, was für den einzelnen Sinn macht, stellt sich nicht. Es geht nicht um die einzelnen. Es geht um unsere Nation. Und ja es war klug. Der längere Krieg und die Atombomben haben unseren feinden gezeigt das wir zu allem bereit sind. Was hat Deutschland gebracht unterwürfig zu sein? 40 Jahre geteilt, ständige Erniedrigung, Milliarden Zahlungen und Belastung.

Grosse Teile unserer Armee wollten trotz Atombomben weiter kämpfen. Es war der Tenno der gesagt hat wir sollen das unakzeptierbare akzeptieren. Die Amerikaner wussten, dass ein Wort des Tenno ausreichen würde um den krieg sofort wieder zu starten. Das führte zu anderer Politik. Einer Politik die unsere Ziele mit einbezogen hat.

Hätte Japan kapituliert wie Deutschland, wäre unser Tenno ermordet worden von den Ausländern, unser jahrtausende altes Kaiserreich zerstört und unsere Kultur ausgelöscht worden. Wir wären in Besatzungszonen geteilt worden, erniedrigt ohne Chance auf Aufstieg. Japan hat für sich das beste aus diesem krieg gemacht. Das ist unsere Sichtweise.


nach oben springen

#211

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 11:20
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Hallo Yamoto,

vielleicht solltest Du Dir mal aus einer gut sortierten Videothek den Film : 人間の條件 (Barfuß durch die Hölle) von Masaki Kobayashi ausleihen.
Er spielt während der japanischen Besetzung der Mandschurei zwischen 1932 und 1945.
Es sind drei Teile: Barfuß durch die Hölle, Barfuß durch die Hölle - Die Strasse zur Ewigkeit , Barfuß durch die Hölle - ... und dann kam das Ende

Selbst gesehen zu DDR Zeiten im Filmclub 'Camera' in Leipzig Ende der 60ger Jahre ......

Auch Japan hat sich durchaus kritisch mit dem japanischen Denken von Heldentum auseinandergesetzt, speziell im Umfeld des WKII .....
Zu dieser Zeit, 60ger Jahre, entstanden noch mehrere Filme deren Titel mir allerdings nicht mehr geläufig sind. Auch sie liefen damals in diesem Filmclub .....

Äußerst verstörend war damals, ich denke auch heute noch, das detaillierte Zeigen von grausamen Details .......

Ein anderer, ebenso beeindruckender Film ist "Harakiri", 切腹 (Seppuku) über Ehrbegriffe und Konventionen aus dem Jahr 1962 auch von Masaki Kobayashi .......

Wenn wir schon bei Filmen sind, so schätze ich auch die Filme von Takeshi Kitano welche sich auf sehr drastische Weise mit den von Dir erwähnten japanischen Ehrbegriffen auseinandersetzen .......
(Für die Fans unter uns, Tarantino zitiert da so die eine oder andere Gewaltszene .....und Kitanos Filme bestehen gefühlt zu 100% aus solchen Szenen)

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#212

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 11:46
von turtle | 6.961 Beiträge

Individuell spielt unsere Herkunft ,Elternhaus und Erziehung eine Rolle in den vermittelten Werten von Moral und Ehre. Da wird oft der Grundstein gelegt für unser späteres ich.


nach oben springen

#213

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 12:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #211
Hallo Yamoto,

vielleicht solltest Du Dir mal aus einer gut sortierten Videothek den Film : 人間の條件 (Barfuß durch die Hölle) von Masaki Kobayashi ausleihen.
Er spielt während der japanischen Besetzung der Mandschurei zwischen 1932 und 1945.
Es sind drei Teile: Barfuß durch die Hölle, Barfuß durch die Hölle - Die Strasse zur Ewigkeit , Barfuß durch die Hölle - ... und dann kam das Ende

Selbst gesehen zu DDR Zeiten im Filmclub 'Camera' in Leipzig Ende der 60ger Jahre ......

Auch Japan hat sich durchaus kritisch mit dem japanischen Denken von Heldentum auseinandergesetzt, speziell im Umfeld des WKII .....
Zu dieser Zeit, 60ger Jahre, entstanden noch mehrere Filme deren Titel mir allerdings nicht mehr geläufig sind. Auch sie liefen damals in diesem Filmclub .....

Äußerst verstörend war damals, ich denke auch heute noch, das detaillierte Zeigen von grausamen Details .......

Ein anderer, ebenso beeindruckender Film ist "Harakiri", 切腹 (Seppuku) über Ehrbegriffe und Konventionen aus dem Jahr 1962 auch von Masaki Kobayashi .......

Wenn wir schon bei Filmen sind, so schätze ich auch die Filme von Takeshi Kitano welche sich auf sehr drastische Weise mit den von Dir erwähnten japanischen Ehrbegriffen auseinandersetzen .......
(Für die Fans unter uns, Tarantino zitiert da so die eine oder andere Gewaltszene .....und Kitanos Filme bestehen gefühlt zu 100% aus solchen Szenen)

Gruß
Nostalgiker


Ist da der Film dabei mit der Straße die von den japanischen Soldaten überquert werden soll?
Habe Ende der 70er diesen Film im Filmklub gesehen, die Grausamkeit der Bilder war einfach erschütternd.


nach oben springen

#214

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 12:14
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #120
Zitat von andy im Beitrag #119
..... und überhaupt die DDR war das bessere Deutschland dort wurde alles richtig gemacht, die Westdeutschen hatten den Krieg verloren, hatten überall nur Nazis herumlaufen, hatten von nichts ne Ahnung.Und wenn sie ( die DDR ) nicht gestorben ist, lebt sie noch heute.
Dummerweise ist sie aber "gestorben", warum nur bei solch grandiosen Leistungen?


Gert, Du bist hier unsachlich.
Von all dem, was Du hier schreibst hat Waldpaul nichts behauptet.

Er hat lediglich festgestellt, dass die DEFA bei der Ausstattung von Filmen, deren Handlungen in der Vergangenheit spielen, stets auf korrekte Ausstattung geachtet hat.

Vielleicht kannst Du ja Dein Feindbild gegenüber jedem, der der DDR was positives abgewinnen kann doch noch zurückschrauben.

andy


Das wird wohl nicht passieren. Wenn ein Esel auch alt werden kann ,bleibt er ein Esel . Bestenfalls wird in einer Lasagne noch Ochsenfleisch aus ihm.


grün mark.
Fritze, soll das eine Beschimpfung meiner Person als Esel sein, oder wie ist das zu verstehen ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#215

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 12:17
von Gert | 12.354 Beiträge

.. ist mein Eindruck richtig, dass der Thread Klopp-Thread ohne Ankündigung einfach verschwunden ist oder mache ich in der Suchfunktion etwas falsch ?

Ich bitte die Admins um Erklärung!


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#216

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 12:22
von Lutze | 8.033 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #215
.. ist mein Eindruck richtig, dass der Thread Klopp-Thread ohne Ankündigung einfach verschwunden ist oder mache ich in der Suchfunktion etwas falsch ?

Ich bitte die Admins um Erklärung!



bei mir ist das Thema auch verschwunden,sehr merkwürdig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#217

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 12:29
von Uffz.JoMu (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #24
Ja der Film ist gut gemacht, werde Teil 2 und 3 nicht verpassen. Unsere Väter haben einiges mitgemacht,mit denen bei Stalingrad hätte ich nicht tauschen wollen.
Mein Vater war bei den U-Booten,stationiert in Saint Nazaire,und ist einer von den ca. 2000 U-Boots Leuten die den Krieg überlebt haben.
Es war immer sehr Interessant wenn er einige Episoden erzählt hat. Verpflegung immer reichlich,Luxus Badestrände,und diverse andere Freuden
Der Film " Das Boot" kam annähernd hin sagt er.


Wie alt war dein Vater als er dort stationiert war? War er selbst auf einen Boot aktiv? Wenn ja auf welches?


nach oben springen

#218

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 12:53
von Pit 59 | 10.134 Beiträge

Hallo Jomu

Habe hier mal auf die schnelle mal 2 Bilder,müsste ich jetzt genauer nachsehen,aber er müsste so 20,21 sein. Ja klar war der auf einem Boot,sogar bei einem sehr bekannten Kapitänleutnant.Alles andere mal per PN.

Angefügte Bilder:
nach oben springen

#219

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 13:24
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #213

Ist da der Film dabei mit der Straße die von den japanischen Soldaten überquert werden soll?
Habe Ende der 70er diesen Film im Filmklub gesehen, die Grausamkeit der Bilder war einfach erschütternd.



Also da muß ich passen, das weiß ich nicht mehr, ist schon einige Jahre her ......
Mir hingegen hat ist eine Szene unvergessen, aus "Barfuß durch die Hölle"; Teil 2?, als der Hauptprotagonist chinesische Gefangene exekutieren soll ......
Um Munition zu 'sparen' und es waren Japaner, mit einem Samureischwert .........
Der verantwortliche Offizier erklärt ihm, mit praktischen Beispielen, was und wie man einiges falsch machen kann und "verrät" im noch Tricks wie es mustergültig gemacht wird ......
Ich hätte nie gedacht das es so schwierig ist jemanden mit einem Schwert zu köpfen ......

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#220

RE: Unsere Mütter,unsere Väter

in Themen vom Tage 22.03.2013 13:29
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Yamato im Beitrag #195
Zitat von Schuddelkind im Beitrag #194
Zitat von Yamato im Beitrag #192
Ich bin anders erzogen und geprägt. Ich sage dazu nichts, es würde dich beleidigen denke ich und das will ich nicht.


Ich kenne deinen Kulturkreis nicht, aber in unserem ist es nicht normal, das ein Soldat unbewaffnete Frauen und Kinder erschießt. Krieg hin oder her.



In Japan gilt Krieg als Teil der Kultur. Krieg ist schlecht. Krieg ist schlimm. Aber man entschuldigt sich nicht. krieg ist teil des lebens und soll nur geführt werden wenn es nicht anders geht.


Das Problem in Deutschland ist nicht das wir uns fuer Sachen entschuldigen die wir nie haetten tun duerfen, Sondern das wir bewusst die Augen verschliessen wenn es um aehnlich abscheuliche Verbrechen geht die von unseren damaligen Kriegsgegnern gegen deutsche Menschen begangen wurden.


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 362 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557712 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen