#241

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 20:16
von 94 | 10.792 Beiträge

[Mecker_Modus|on]
1. dalang ... Mein Auto - Statussymbol noch heute?
2. Lenkräder der Marke Raid (nicht Riad *wink*)
3. wenn man die in #219 angegebnen wiki-Artikel aufmerksam studiert, stößt man zwangsläufig auf den BMW 326 ...
[Mecker_Modus|off]

zu 2. zumindest ein Lenkrad dieser Marke fand Mitte der 80er über ein sozialistisches Bruderland seinen Weg in den Volant eines 2140er Mossis, die gleiche Lenksäule wie in den Lada-Modellen vereinfachte das 'Tuning' ...
... um wenigstens etwas wieder zum Thema Autos in der DDR beizutragen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#242

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 20:16
von zweedi04 | 375 Beiträge

zu #239 Beheiztes Lenkrad . Na wer´s braucht. Mein Bruder fährt einen KIA Sportage CDi mit Allrad. Etwas durstig das Teil aber sonst super. Verarbeitung ist gut und für den Preis mit dem Service unschlagbar. Als aktiver Jäger hat er das Teil auch schon ordentlich gefordert.

zweedi


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
zuletzt bearbeitet 02.05.2013 20:19 | nach oben springen

#243

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:00
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #240
Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #239
Zitat von Vogtländer im Beitrag #236
Die Kias fahren viele in gewissen Ecken!Nachbars Schwiegertochter fährt nen Sorento oder wie der heißt.


Ich hab mir als Referenzfahrzeug einen Golf Kombi konfigurieren lassen, der hätte 9000 Teuronen mehr gekostet als der Kia. Und für die zarten Händchen meiner Dame hätte ich bei VW auch kein beheiztes Lenkrad bekommen (braucht keiner außer Frauen). Das Entscheidende aber ist die Qualität der Autos. Die Verarbeitung ist sehr gut, die müssen sich nicht mehr verstecken, 7 Jahre Garantie und 7 Jahre alle Durchsichten incl. der dazugehörigen Öle und Filter. Und mit den Wolfsburger Modellen habe ich meine Erfahrungen gemacht .


gute Entscheidung,7 Jahre Garantie,wer bietet sowas schon,
als Tip,lass bei jedem Service auch die Klima-Anlage auf
Undichtigkeiten überprüfen,gerade den Klima-Kondensator,
auch so eine Kostenfalle
Lutze


Danke für den Tip, das hatte ich erst bei einem meiner Fahrzeuge (17 Monate alt !). Die gammeln wahrscheinlich bei jedem Hersteller gerne durch.



nach oben springen

#244

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:03
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #241
[Mecker_Modus|on]
1. dalang ... Mein Auto - Statussymbol noch heute?
2. Lenkräder der Marke Raid (nicht Riad *wink*)
3. wenn man die in #219 angegebnen wiki-Artikel aufmerksam studiert, stößt man zwangsläufig auf den BMW 326 ...
[Mecker_Modus|off]

zu 2. zumindest ein Lenkrad dieser Marke fand Mitte der 80er über ein sozialistisches Bruderland seinen Weg in den Volant eines 2140er Mossis, die gleiche Lenksäule wie in den Lada-Modellen vereinfachte das 'Tuning' ...
... um wenigstens etwas wieder zum Thema Autos in der DDR beizutragen.


Hast ja Recht, @ 94, aber meckern muß ja auch mal sein. Und soooo schlimm biste auch nicht, bist ja schon ein halbwegs Lieber !



nach oben springen

#245

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:08
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

So, nun wieder zum Thema. Wimre gab es bei uns in der Stadt so 1986/87 einen Pontiac Firebird aus den 70ern. In das Ding hatte der Besitzer irgendeinen Motor russischer Herkunft reingeschustert. Auf jeden Fall war das ein Hingucker schlechthin.



nach oben springen

#246

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:13
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von zweedi04 im Beitrag #242


zu #239 Beheiztes Lenkrad . Na wer´s braucht. Mein Bruder fährt einen KIA Sportage CDi mit Allrad. Etwas durstig das Teil aber sonst super. Verarbeitung ist gut und für den Preis mit dem Service unschlagbar. Als aktiver Jäger hat er das Teil auch schon ordentlich gefordert.

zweedi


Tja zweedi, Weiberkram äh was tut man nicht alles für seine Holde ! Mal im Ernst, das ist dann sicher wie mit Klimaanlage, Sitzheizung und Co., wenn man sich einmal dran gewöhnt hat will man es nicht mehr vermissen. Ich finde aber auch das Design dieses Herstellers, gerade auch das des Sportage, sehr gelungen.



nach oben springen

#247

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:16
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

Etwas seltenes waren auch P3 mit der Maschine vom Multicar, einer lief bei uns in der LPG. So ein Teil mit Hänger zum Holz holen, das wärs....


nach oben springen

#248

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:20
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Hallo,

Golf TDI 140 PS, Pumpe- Düse, 11 Jahre alt, 363 000 km, 1 Kupplung, 4 x Bremse vorn, 2 x hi, 4 x Zahnriemen mit Wapu, 1 Lima, 3 x Klima leer.

Und jede Menge Reifen, sonst alles noch Original, wir sind 3. Besitzer.

Verbrauch um die 5 l.

Dann: VW LT, Wohnmobil mit GFK Alkoven, 4 t, 6 m. 304 000 km, 6 Jahre fehlen bis zum H Kennzeichen. Letztes Jahr den Unterboden saniert, 400 kg Sand durch den Sandstrahler geschossen, Kantenrost an den Trägern, etc. Durch war er unter dem Sitz li.

Motor bei 130 000 km ersetzt, mit Beteiligung von VW fast umsonst, div. Zahnriemen und Wapu´s ersetzt, gleiches gilt für Bremsen vorn und hinten, jede Menge Reifen, fliegen nach 6 Jahren weg, Profil ist immer noch wie neu. Jede Menge Zusatzfedern hinten, gibt es nicht mehr, kommen jetzt Corsa Federn rein. Bremskraftregler undicht, gibt es nicht mehr, kommt raus.

Aktuell der Ölkühler undicht, kommt morgen, 37 €.

2 Traktoren, einer 39 Jahre alt, zugelassen, grüne Nr, 12 PS 2 Takt Diesel, der 2. 33 Jahre, 3 Zylinder Diesel, 50 PS, Frontlader, seit 1 Jahr in der Restauration, hätte diese Woche laufen können (nach 7 Jahren Standzeit), muss jedoch noch mal komplett auseinander, der Lack wird aufgrund falschen Härters nicht hart. Nochmal alles Sandstrahlen und neu lackieren und wieder zusammen, Sch.......

Mfg Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 02.05.2013 21:21 | nach oben springen

#249

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:21
von 94 | 10.792 Beiträge

Was genau ham'mer jetzt an #241 Punkt 1 nicht verstanden, hä?

P.S. @UG, haste da mal bissel was? War das eine Replica oder wurde nur ein anderes Aggregat 'neigebäschtelt?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 02.05.2013 21:25 | nach oben springen

#250

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:30
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von berlin3321 im Beitrag #248
Hallo,

Golf TDI 140 PS, Pumpe- Düse, 11 Jahre alt, 363 000 km, 1 Kupplung, 4 x Bremse vorn, 2 x hi, 4 x Zahnriemen mit Wapu, 1 Lima, 3 x Klima leer.

Und jede Menge Reifen, sonst alles noch Original, wir sind 3. Besitzer.

Verbrauch um die 5 l.

Dann: VW LT, Wohnmobil mit GFK Alkoven, 4 t, 6 m. 304 000 km, 6 Jahre fehlen bis zum H Kennzeichen. Letztes Jahr den Unterboden saniert, 400 kg Sand durch den Sandstrahler geschossen, Kantenrost an den Trägern, etc. Durch war er unter dem Sitz li.

Motor bei 130 000 km ersetzt, mit Beteiligung von VW fast umsonst, div. Zahnriemen und Wapu´s ersetzt, gleiches gilt für Bremsen vorn und hinten, jede Menge Reifen, fliegen nach 6 Jahren weg, Profil ist immer noch wie neu. Jede Menge Zusatzfedern hinten, gibt es nicht mehr, kommen jetzt Corsa Federn rein. Bremskraftregler undicht, gibt es nicht mehr, kommt raus.

Aktuell der Ölkühler undicht, kommt morgen, 37 €.

2 Traktoren, einer 39 Jahre alt, zugelassen, grüne Nr, 12 PS 2 Takt Diesel, der 2. 33 Jahre, 3 Zylinder Diesel, 50 PS, Frontlader, seit 1 Jahr in der Restauration, hätte diese Woche laufen können (nach 7 Jahren Standzeit), muss jedoch noch mal komplett auseinander, der Lack wird aufgrund falschen Härters nicht hart. Nochmal alles Sandstrahlen und neu lackieren und wieder zusammen, Sch.......

Mfg Berlin


Solch KM-Stände brauchst du mit den Motoren in den Fahrzeugen der letzten 6-7 Jahre von VW nicht mehr erwarten. Hat keiner meiner letzten geschafft. Nach 2 1/2 Jahren und Kilometerständen um die 250000 bis 270000 immer wieder kapitale Motorschäden und keinerlei Kulanz.



nach oben springen

#251

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:32
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #250
Zitat von berlin3321 im Beitrag #248
Hallo,

Golf TDI 140 PS, Pumpe- Düse, 11 Jahre alt, 363 000 km, 1 Kupplung, 4 x Bremse vorn, 2 x hi, 4 x Zahnriemen mit Wapu, 1 Lima, 3 x Klima leer.

Und jede Menge Reifen, sonst alles noch Original, wir sind 3. Besitzer.

Verbrauch um die 5 l.

Dann: VW LT, Wohnmobil mit GFK Alkoven, 4 t, 6 m. 304 000 km, 6 Jahre fehlen bis zum H Kennzeichen. Letztes Jahr den Unterboden saniert, 400 kg Sand durch den Sandstrahler geschossen, Kantenrost an den Trägern, etc. Durch war er unter dem Sitz li.

Motor bei 130 000 km ersetzt, mit Beteiligung von VW fast umsonst, div. Zahnriemen und Wapu´s ersetzt, gleiches gilt für Bremsen vorn und hinten, jede Menge Reifen, fliegen nach 6 Jahren weg, Profil ist immer noch wie neu. Jede Menge Zusatzfedern hinten, gibt es nicht mehr, kommen jetzt Corsa Federn rein. Bremskraftregler undicht, gibt es nicht mehr, kommt raus.

Aktuell der Ölkühler undicht, kommt morgen, 37 €.

2 Traktoren, einer 39 Jahre alt, zugelassen, grüne Nr, 12 PS 2 Takt Diesel, der 2. 33 Jahre, 3 Zylinder Diesel, 50 PS, Frontlader, seit 1 Jahr in der Restauration, hätte diese Woche laufen können (nach 7 Jahren Standzeit), muss jedoch noch mal komplett auseinander, der Lack wird aufgrund falschen Härters nicht hart. Nochmal alles Sandstrahlen und neu lackieren und wieder zusammen, Sch.......

Mfg Berlin


Solch KM-Stände brauchst du mit den Motoren in den Fahrzeugen der letzten 6-7 Jahre von VW nicht mehr erwarten. Hat keiner meiner letzten geschafft. Nach 2 1/2 Jahren und Kilometerständen um die 250000 bis 270000 immer wieder kapitale Motorschäden und keinerlei Kulanz.


woran hat es gelegen?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#252

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:34
von ddr-bürger (gelöscht)
avatar

@berlin

hatte ein ähnliches Problem, Rahmen vom Wartburg saniert und wollte ganz schlau sein. Habe das gute Teil mit flüssigen Kunsstoff gestrichen, lt. Aufdruck auf der Dose - säurefest, schlagfest, resistend gegen Salze und und. Nur nach dem Einbau der Schwingenbolzen und Pedalwelle, den Rahmen mit Lappen voll waschbenzin abgewischt, Grauen pur, der Mist nicht beständig gegen Benzin!

Alles von vorn, den Mist runter und mit Strahlsand leicht "angeblasen" um gute Haftung auf angerauhter Oberfläche zu haben und dann mit Farbe.

Mensch hatte ich einen dicken Hals....


nach oben springen

#253

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:34
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Keine Ahnung wie das Dingens in die Dä Dä äRrr gekommen ist, @94. Der Originalmotor muß wohl hinüber gewesen sein, den Russenmotor hat er wohl selber reingezaubert. Irgendwie haben wir doch alles irgendwie hingekriegt.



nach oben springen

#254

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:41
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #251
Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #250
Zitat von berlin3321 im Beitrag #248
Hallo,

Golf TDI 140 PS, Pumpe- Düse, 11 Jahre alt, 363 000 km, 1 Kupplung, 4 x Bremse vorn, 2 x hi, 4 x Zahnriemen mit Wapu, 1 Lima, 3 x Klima leer.

Und jede Menge Reifen, sonst alles noch Original, wir sind 3. Besitzer.

Verbrauch um die 5 l.

Dann: VW LT, Wohnmobil mit GFK Alkoven, 4 t, 6 m. 304 000 km, 6 Jahre fehlen bis zum H Kennzeichen. Letztes Jahr den Unterboden saniert, 400 kg Sand durch den Sandstrahler geschossen, Kantenrost an den Trägern, etc. Durch war er unter dem Sitz li.

Motor bei 130 000 km ersetzt, mit Beteiligung von VW fast umsonst, div. Zahnriemen und Wapu´s ersetzt, gleiches gilt für Bremsen vorn und hinten, jede Menge Reifen, fliegen nach 6 Jahren weg, Profil ist immer noch wie neu. Jede Menge Zusatzfedern hinten, gibt es nicht mehr, kommen jetzt Corsa Federn rein. Bremskraftregler undicht, gibt es nicht mehr, kommt raus.

Aktuell der Ölkühler undicht, kommt morgen, 37 €.

2 Traktoren, einer 39 Jahre alt, zugelassen, grüne Nr, 12 PS 2 Takt Diesel, der 2. 33 Jahre, 3 Zylinder Diesel, 50 PS, Frontlader, seit 1 Jahr in der Restauration, hätte diese Woche laufen können (nach 7 Jahren Standzeit), muss jedoch noch mal komplett auseinander, der Lack wird aufgrund falschen Härters nicht hart. Nochmal alles Sandstrahlen und neu lackieren und wieder zusammen, Sch.......

Mfg Berlin


Solch KM-Stände brauchst du mit den Motoren in den Fahrzeugen der letzten 6-7 Jahre von VW nicht mehr erwarten. Hat keiner meiner letzten geschafft. Nach 2 1/2 Jahren und Kilometerständen um die 250000 bis 270000 immer wieder kapitale Motorschäden und keinerlei Kulanz.


woran hat es gelegen?
Lutze


Keine Ahnung, wirklich alle Wartungen vorschriftsmäßig machen lassen, gutes Öl etc. Immer wieder das gleiche Schadensbild, Hydrostössel und Nockenwelle verschlissen, bei einem T5 2 Monate nach dieser teuren Reparatur enormer Ölverbrauch. Diagnose bei einem 3 Jahre altem Auto mit 300000 km : 3 von 5 Zylindern keine Kompression mehr. Bei einem anderen lag bei 270000 gleich ein Pleuel mit nem Rest vom Kolben auf der Straße.
Fand ich nicht so toll.



nach oben springen

#255

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:55
von Lutze | 8.042 Beiträge

Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #254
Zitat von Lutze im Beitrag #251
Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #250
Zitat von berlin3321 im Beitrag #248
Hallo,

Golf TDI 140 PS, Pumpe- Düse, 11 Jahre alt, 363 000 km, 1 Kupplung, 4 x Bremse vorn, 2 x hi, 4 x Zahnriemen mit Wapu, 1 Lima, 3 x Klima leer.

Und jede Menge Reifen, sonst alles noch Original, wir sind 3. Besitzer.

Verbrauch um die 5 l.

Dann: VW LT, Wohnmobil mit GFK Alkoven, 4 t, 6 m. 304 000 km, 6 Jahre fehlen bis zum H Kennzeichen. Letztes Jahr den Unterboden saniert, 400 kg Sand durch den Sandstrahler geschossen, Kantenrost an den Trägern, etc. Durch war er unter dem Sitz li.

Motor bei 130 000 km ersetzt, mit Beteiligung von VW fast umsonst, div. Zahnriemen und Wapu´s ersetzt, gleiches gilt für Bremsen vorn und hinten, jede Menge Reifen, fliegen nach 6 Jahren weg, Profil ist immer noch wie neu. Jede Menge Zusatzfedern hinten, gibt es nicht mehr, kommen jetzt Corsa Federn rein. Bremskraftregler undicht, gibt es nicht mehr, kommt raus.

Aktuell der Ölkühler undicht, kommt morgen, 37 €.

2 Traktoren, einer 39 Jahre alt, zugelassen, grüne Nr, 12 PS 2 Takt Diesel, der 2. 33 Jahre, 3 Zylinder Diesel, 50 PS, Frontlader, seit 1 Jahr in der Restauration, hätte diese Woche laufen können (nach 7 Jahren Standzeit), muss jedoch noch mal komplett auseinander, der Lack wird aufgrund falschen Härters nicht hart. Nochmal alles Sandstrahlen und neu lackieren und wieder zusammen, Sch.......

Mfg Berlin


Solch KM-Stände brauchst du mit den Motoren in den Fahrzeugen der letzten 6-7 Jahre von VW nicht mehr erwarten. Hat keiner meiner letzten geschafft. Nach 2 1/2 Jahren und Kilometerständen um die 250000 bis 270000 immer wieder kapitale Motorschäden und keinerlei Kulanz.


woran hat es gelegen?
Lutze


Keine Ahnung, wirklich alle Wartungen vorschriftsmäßig machen lassen, gutes Öl etc. Immer wieder das gleiche Schadensbild, Hydrostössel und Nockenwelle verschlissen, bei einem T5 2 Monate nach dieser teuren Reparatur enormer Ölverbrauch. Diagnose bei einem 3 Jahre altem Auto mit 300000 km : 3 von 5 Zylindern keine Kompression mehr. Bei einem anderen lag bei 270000 gleich ein Pleuel mit nem Rest vom Kolben auf der Straße.
Fand ich nicht so toll.


wurde auch das richtige Motoöl eingefüllt?viele Kunden wollen nach einer
hohen Kilometerzahl nicht mehr ein so hochwertiges Motoröl bezahlen,
dann kommt schnell der Spruch,kostengünstig reparieren,und dann spart
man an verkehrter Stelle,die SAE des Öles ist sehr,sehr wichtig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
zuletzt bearbeitet 03.05.2013 17:48 | nach oben springen

#256

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 21:59
von 94 | 10.792 Beiträge

http://www.willstdubestimmtnichtwissen.d...arty-gb-pic.gif

Ansonsten ..., ach iche gebs uff. Wird wohl nix mehr mit ON Topic heut abend, odär?

N8, CTRL-Z and logoff


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 02.05.2013 22:01 | nach oben springen

#257

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 22:03
von Unner Gräzer | 399 Beiträge

Immer bei der gleichen Werkstatt, ein alt eingesessener Betrieb mit satt Erfahrung und sehr guten Leuten. Mit dem Chef hab ich zusammen gelernt und bin auch heute noch dicke befreundet mit ihm. Seit der Wende bis vor 2 Jahren Seat-Händler (die Technik ist ja aus dem selben Stall). Gutes Öl für 23 € der Liter, daran wird nicht gespart. Das hamse uns auch schon zu DDR-Zeiten in der Lehre beigebracht, daß am Öl nicht gespart wird.



nach oben springen

#258

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 22:35
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Ach so, Nachtrag: Der LT Verbrauch bei um die 85 km/ h: 13- 15 l. CW Wert halt wie ´n Scheunentor.

Mfg Berlin

Edit: In 15 Jahren 3 Dienstautos, 1 Passat, 1 Galaxy TDI mit 90 Ps, ein S- Max mit 140 PS Automatic. Immer in der gleichen Farbe, die Ausstattung wurde immer besser, der S- Max war Klasse.


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
zuletzt bearbeitet 02.05.2013 22:39 | nach oben springen

#259

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 02.05.2013 22:56
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Unner Gräzer im Beitrag #257
Immer bei der gleichen Werkstatt, ein alt eingesessener Betrieb mit satt Erfahrung und sehr guten Leuten. Mit dem Chef hab ich zusammen gelernt und bin auch heute noch dicke befreundet mit ihm. Seit der Wende bis vor 2 Jahren Seat-Händler (die Technik ist ja aus dem selben Stall). Gutes Öl für 23 € der Liter, daran wird nicht gespart. Das hamse uns auch schon zu DDR-Zeiten in der Lehre beigebracht, daß am Öl nicht gespart wird.

Wobei die großen Werkstätten erfahrungsgemäß das günstige Öl vom Fass nehmen. Allerdings zum Premium Preis.
Ausserdem: Motoren und Getrriebe brauchen Öle nach der SAE-Spezifikation. Alles andere ist Voodoo. Das merkt euer Motor nicht.


nach oben springen

#260

RE: Autos in der DDR

in DDR Zeiten 03.05.2013 06:06
von berlin3321 | 2.519 Beiträge

Guten Morgen,

Zitat
SAE-Spezifikation



auf welchem Erdtrabanten lebst Du denn? Die SAE Norm ist von 1911. Da gab´s Pumpe- Düse mit Longlife nun bestimmt noch nicht.

API könnte man gerade noch so akzeptieren, aktuell ist ACEA.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schmier%C3%B6l

Mfg Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !
nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 139 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen