#141

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 20:52
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Ohne leistungsbezogene Vergütung,(?) diese Schlamperei hatten wir doch schon einmal.


nach oben springen

#142

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 20:53
von Lutze | 8.039 Beiträge

müssen sich Beamte und Angestellte Sorgen
um 8,50 Euro machen?,
eigentlich kaum zu kündigen,
die Gesundheit spielt nicht mehr mit,
ich gehe in Frühpension?,
einen abgeschlafften Leiharbeiter in Frührente
zu schicken,da wird es schon wesentlich schwieriger
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Hagen Friedrichs hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#143

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 20:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #137
Zitat von Hufklaus im Beitrag #116
...und alle Sozial- HartzIV und sonstigen Sonderfälle, für die sich fast alle Betroffenen halten, schließen wir mal erst aus.
Für jene gilt, montags bis freitags 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr Verrichtung von Arbeiten im kommunalen, sprich, wohnortnahen Bereich! Treffpunkt immer am Rathaus zur Anwesenheitskontrolle!



Zitat von Hufklaus im Beitrag #131
.
Wenn sich die Kommune per se für beispielsweise Pflege von Grünanlagen etc., für die Pflege von Gedenkstätten oder gar zur Reinigung öffentlicher Plätze !-€-Jobber, BufDies und ähnlich niedrig bezahlter Menschen bedient, um Gewerbetreibende auszubooten, konterkariert sich das Geschehen, das zwangsläufig für alle Beteiligten zum gegenwärtigen Frust treibt...



Das verstehe ich jetzt nicht: entweder oder?, aber beides geht ja nicht

friedliche Grüße Andreas



Das ist wohl wahr, mein lieber Andreas, sorry, wenn ich so reagiere, genau das ist der vorprogrammierte Widerspruch, der nach meinem Empfinden nur durch tatsächliche politische Mehrheiten vor Ort zu entscheiden ist...

VG Klaus


ehem. Hu hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#144

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 20:56
von ehem. Hu | 466 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #141
Ohne leistungsbezogene Vergütung,(?) diese Schlamperei hatten wir doch schon einmal.


falsch, hatten wir nicht.

Nur, was jemand unbedingt braucht, absolutes Mindesteinkommen, keine weiteren Sozialleistungen, keine bürokratischen Institutionen für alle mögliche Leistungen.

Wer mehr haben möchte, muss arbeiten gehen.

friedliche Grüße Andreas


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#145

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 21:00
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von GZB1 im Beitrag #138
Solange sich eine Klinik (Firma) sich über eine eigene, ausgelagerte Leiharbeiterfirma (heutiges Urteil des Bundesarbeitsgerichtes) ihre eigenen Leih"sklaven" quasi endlos halten kann, wird das wohl noch eine Weile dauern.


Juutes Beispiel.....
Leiharbeit ist momentan"modernes Sklavenhaltertum"oeffnet Ausbeutung..Tuer und Tor und muss zeitmaessig kurz begrenzt sein.....
Wenns mal in einer Firma auftragsmaessig richtig boomt ok.....aber eine kurze befristete Zeit....

Gruessli BO


zuletzt bearbeitet 10.12.2013 21:01 | nach oben springen

#146

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 21:06
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #144
Zitat von Harra318 im Beitrag #141
Ohne leistungsbezogene Vergütung,(?) diese Schlamperei hatten wir doch schon einmal.


falsch, hatten wir nicht.

Nur, was jemand unbedingt braucht, absolutes Mindesteinkommen, keine weiteren Sozialleistungen, keine bürokratischen Institutionen für alle mögliche Leistungen.

Wer mehr haben möchte, muss arbeiten gehen.

friedliche Grüße Andreas


verliere deine Arbeit nicht,
oder werde krank,
und dann noch um die 50 oder älter,
dann gute Nacht
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
Hagen Friedrichs hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#147

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 21:08
von ehem. Hu | 466 Beiträge

ok, ist eine Diskussionsgrundlage und das o. g. eben auch nur ein Modell von vielen.

friedliche Grüße Andreas


nach oben springen

#148

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 21:17
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #147
ok, ist eine Diskussionsgrundlage und das o. g. eben auch nur ein Modell von vielen.

friedliche Grüße Andreas

für mich ein Denkanstoß, im Frühjahr
lag ich im Krankenhaus,da geht schon einiges
durch den Kopf,obwohl ich selten krank bin
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#149

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 10.12.2013 21:31
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #148

für mich ein Denkanstoß, im Frühjahr
lag ich im Krankenhaus,da geht schon einiges
durch den Kopf,obwohl ich selten krank bin
Lutze

Mit 61 "kam" mein Schultergelenk, Abnutzung, Bewegungseinschränkung. Was das als Maler bedeutet, ist klar.
Reparieren geht nicht, also kürzer treten, arbeiten, krank, arbeiten, krank,usw.Mit 61 in EM-Rente bedeutet Abschläge, also bis mind. 63 durchhalten.
Irgendwie hab ich es geschafft, Vorruhestand oder ähnliche schöne Dinge gibt es im Handwerk natürlich nicht, warum auch,sind alle fit wie ein Turnschuh, bis demnächst 67 !

Ich kann dir nachfühlen. Als es bei mir los ging, rechter Arm ging nicht mehr über Schulterhöhe, wußte ich nicht, was jetzt kommt.
Für solche Fälle fehlt eine Lösung.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.12.2013 21:33 | nach oben springen

#150

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 12.12.2013 16:12
von StabsfeldKoenig | 2.654 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #128
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #127
Zitat von Hufklaus im Beitrag #116
Zwei hufböse Anmerkungen zum leidigen Thema von mir.

Erstens, wer generell nach Mindestlöhnen schreit, muss auch Mindestanforderungen und Leistungen erbringen...
Zweitens, wer Mindestlohn, und logischerweise darüber Einkommen hat, sollte auch im zugehörigen Wirtschaftsraum konsumieren, und nicht sein Viagra-Rezept im Netz in China einlösen, oder Waren aus Billiglohnländern kaufen.

Ich weiß, drastisch formuliert, übrigens auch so gemeint, weil es mich maßlos anko****t, dass alle nach Einkommen schreien, und keiner, oder kaum einer bereit zu sein scheint, eigene Leistung zu erbringen.

Flächendeckender Mißbrauch unseres Sozialsysrems steht zur Debatte , Leute, aber darüber redet niemand.

Und fast ganz D wartet nun auf eine Koalitionsregierung, die aus D ein Schlaraffenland macht? Vergesst es.

Auch wenn ich hier erneut anecke, wer etwas fordert, muss zunächst etwas leisten, und alle Sozial- HartzIV und sonstigen Sonderfälle, für die sich fast alle Betroffenen halten, schließen wir mal erst aus.
Für jene gilt, montags bis freitags 07:00 Uhr bis 15:30 Uhr Verrichtung von Arbeiten im kommunalen, sprich, wohnortnahen Bereich! Treffpunkt immer am Rathaus zur Anwesenheitskontrolle!

VG Klaus, es darf wieder get werden...



Dann mach schon mal Deine Handwerksquetsche zu. Dann ist nichts mehr mit Aufträgen der öffentlichen Hand und Du mußt Dich dann auch bei den Zwangsarbeitern des Bundesarbeitsdienstes bzw. den Kommunal-Sklaven einreihen. Putz schon mal den Spaten blank!


Um hier kein Mißverständnis aufkommen zu lassen, meinst Du Deinen Beitrag auf den von Dir zitierten Beitrag von mir?

Ich habe keine Quetsche, sondern eine Arztpraxis, und um weiteren Missverständnissen vorzubeugen, in deutschen Arztpraxen gibt es keine Ausbeutung der Angestellten, weil es gemäß Bundesmantelvertrag und dem Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) nur eine Vergütung ärztlicher Leistungen gibt, die nicht an nichtärztliche Angestellte delegiert werden dürfen!!!
Das heißt, es werden nur selbst erbrachte ärztliche Leistungen honoriert, und dafür unterschreibe ich eidesstattlich jede Quartalsabrechnung.

Übrigens würde ich keinen deutschen Handwerker, egal, welches Gewerk, mit Quetsche für seine Werkstatt herabwürdigen, das passt nun mal garnicht!

VG Klaus






Wer gegen Arbeitslose bzw. im Junk-Job-Sektor arbeitende Menschen hetzt und stänkert, muß sich nicht wundern, wenn die Antwort in gleicher Tonart kommt. Meine Vermutung Richtung Handwerksquetsche kam daher, weil gerade eine bestimmte sorte von "Bonsai-Kapitalisten" immer darüber meckert, wenn man Beschäftigte bezahlen muß, statt dieses dem Staat per H.IV aufzudrücken. Und des weiteren sollte auch niemand vergessen, daß die überragende mehrheit der Arbeitslosen unverschuldet durch Insolvenzen, Auslandsverlagerung und andere Gründe für betriebsbedingte Kündigung ihre Arbeit verloren hat. Jemande, der 100-200 Bewerbungen auf bezahlte Arbeitplätze hintersich hat, der faulheit zu bezichtigen und die Einführung einer Zwangsarbeit zu fordern, grenzt an Volksverhetzung. Und deshalb wünsche ich weiterhin jedem, der solche Forderungen stellt, er möge dieses Schicksal auch mal selbst erleben!



suentaler, Heckenhaus, TOMMI, Hagen Friedrichs, Damals87 und maxhelmut haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#151

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 12.12.2013 17:28
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Okay, @StabsfeldKoenig ,

dann fühle ich mich mal erst gar nicht angesprochen.

VG Klaus


nach oben springen

#152

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 12.12.2013 17:45
von suentaler | 1.923 Beiträge

Zitat von ehem. Hu im Beitrag #144
Zitat von Harra318 im Beitrag #141
Ohne leistungsbezogene Vergütung,(?) diese Schlamperei hatten wir doch schon einmal.


falsch, hatten wir nicht.

Nur, was jemand unbedingt braucht, absolutes Mindesteinkommen, keine weiteren Sozialleistungen, keine bürokratischen Institutionen für alle mögliche Leistungen.

Wer mehr haben möchte, muss arbeiten gehen.

friedliche Grüße Andreas




rotmarkiert:
Hast du auch die Arbeitsplätze dafür ?


[rot]Vielen Dank für die Sperrung.
Noch nicht einmal einen Grund konntet ihr angeben.
Andersdenkende mundtot machen - wie erbärmlich - selbst für euch ![/rot]
.
MfG Suentaler
.
[gruen]Leider kann ich nicht auf die mich erreichenden PN's antworten.
Man kann mich aber direkt unter suentaler@emailn.de anschreiben.[/gruen]
nach oben springen

#153

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 11:46
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Das habe ich gerade auf n-TV gefunden und es passt ja irgendwie zum Thema.

Zitat
http://n-tv.de/wirtschaft/Studie-Loehne-in-Deutschland-steigen-stark-an-article13222446.html

Hoher Kaufkraftzuwachs
Studie: Löhne in Deutschland steigen stark an
Die Tarifgehälter in Deutschland steigen in diesem Jahr so stark wie seit Jahren nicht. Dank der niedrigen Inflation legt zugleich die Kaufkraft ordentlich zu.



Ich habe dieses Jahr zwar nur 2,8% bekommen und im nächsten 2,2%, aber das ist ja immerhin schon besser als nichts.


nach oben springen

#154

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 15:49
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #153
Das habe ich gerade auf n-TV gefunden und es passt ja irgendwie zum Thema.

Zitat
http://n-tv.de/wirtschaft/Studie-Loehne-in-Deutschland-steigen-stark-an-article13222446.html

Hoher Kaufkraftzuwachs
Studie: Löhne in Deutschland steigen stark an
Die Tarifgehälter in Deutschland steigen in diesem Jahr so stark wie seit Jahren nicht. Dank der niedrigen Inflation legt zugleich die Kaufkraft ordentlich zu.


Ich habe dieses Jahr zwar nur 2,8% bekommen und im nächsten 2,2%, aber das ist ja immerhin schon besser als nichts.




Rot------------>

Und ? Wieviel nimmt Schäuble davon wieder weg ?
Hast du wirklich real mehr Geld ?

Aber gut, der Rente kommt es auch zu Gute.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#155

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 16:05
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ja habe ich weil die Nettoerhöhung immer noch über der Inflationsrate liegt, wobei die auch mit Vorsicht zu genießen ist. Beim anderen Punkt muss ich dich enttäuschen denn der Rentenversicherung kommt es nicht zugute.


nach oben springen

#156

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 16:10
von icke46 | 2.593 Beiträge

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #155
Ja habe ich weil die Nettoerhöhung immer noch über der Inflationsrate liegt, wobei die auch mit Vorsicht zu genießen ist. Beim anderen Punkt muss ich dich enttäuschen denn der Rentenversicherung kommt es nicht zugute.


Mit anderen Worten: Du bist Beamter und wirst als solcher beitragsfrei vom Rest der Bevölkerung als Pensionär alimentiert.

Gruss

icke



nach oben springen

#157

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 16:19
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Steht ja bereits so in der Vorstellung. Beitragsfrei stimmt jedoch nicht ganz, dafür dass wir ein geringeres Brutto haben sollte der Staat ja eigentlich rechtzeitig Rücklagen bilden. Das Geld dafür hat er jedoch jahrelang zweckentfremdet und erst seit kurzem wurden entsprechende Pensionsfonds aufgelegt.

Wenn Du uns in die RV einzahlen lassen willst, dann müsstest Du natürlich die Bruttolöhne anheben da ja sonst Netto ein Minus auf meinem Zettel wäre. Angesichts der seit Jahren hinter der freien Wirtschaft zurücksinkenden Lohnentwicklung im ÖD werden sich für eine solche Lohnkürzung keine politischen Mehrheiten finden. Wenn der Staat jetzt also das Brutto erhöht, dann kann er das Geld auch gleich in die Pensionsfonds stecken. Bleibt also ein Nullsummenspiel was allerdings vor Wahlen gerne populistisch von gewissen Parteien in den Ring geschmissen wird. Aber ich denke für die Diskussion über den ÖD sind wir hier im falschen Thread.


zuletzt bearbeitet 16.07.2014 16:23 | nach oben springen

#158

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 17:28
von Heckenhaus | 5.147 Beiträge

Zitat von Staatsfeind im Beitrag #155
Ja habe ich weil die Nettoerhöhung immer noch über der Inflationsrate liegt, wobei die auch mit Vorsicht zu genießen ist. Beim anderen Punkt muss ich dich enttäuschen denn der Rentenversicherung kommt es nicht zugute.

Nein, aber unserer, wenn die Löhne in der Heimat steigen.


Ups, Beamter ? Dann wohl doch nicht.
Aber dieses Jahr war es trotzdem nicht schlecht mit der Rentenerhöhung.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
zuletzt bearbeitet 16.07.2014 17:29 | nach oben springen

#159

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 20:53
von PF75 | 3.294 Beiträge

Hatte bei der letzten Abrechnung urlaubsgeld dabei,unterm Strich kamen aber nur knapp 60 % vom Ausgangswert an .


nach oben springen

#160

RE: 8,50Euro Mindestlohn?

in Themen vom Tage 16.07.2014 20:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld??? Was ist das, sowas gibts bei uns schon lange nicht mehr. Dafür ist der Job halt sicher.


zuletzt bearbeitet 16.07.2014 20:56 | nach oben springen


Besucher
16 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 554 Gäste und 41 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558390 Beiträge.

Heute waren 41 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen