#21

RE: Meine Grenzerfahrung

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.06.2009 21:23
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Also, wenn Ihr mich fragt, ist das alles eine schlecht ausgedachte Räuberpistole. Ohne ernsthaften Verdacht oder nur wegen verbotener eingeführter Ware hätten die PKE und der Zoll so nicht gehandelt. Und dann hätte man die Leute zugeführt (zwecks Klärung eines...), aber nicht verhaftet.
Die Zugumleitung ist auch Blödsinn meines Erachtens. Und von den Hunden hab ich auch noch nie was gehört.
Das ganze klingt nach nem James Bond Film, da wurde das so ähnlich mal gezeigt...ich glaube der, mit dem Ferbagè-Ei...
Meiner Meinung nach hat hier jemand zu viele Krimis gesehen. Und Dalli schreibt auch nicht wie ein Mädchen, um mal den Beitrag etwas psychologisch auseinanderzupuzzeln...

Wie Maja schon sagte, auch mal den Verstand einschalten beim Lesen, zwischen den Zeilen lesen und die Fakes aussortieren. Siehe Profil von Dalli.

Wir lesen uns,
Thomas.


zuletzt bearbeitet 16.06.2009 21:25 | nach oben springen

#22

RE: Meine Grenzerfahrung

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.06.2009 21:52
von maja64 (gelöscht)
avatar

Also mein lieber Freund Thomas,ich muß ja mal feststellen,wenn wir zwei "Wäldler" nicht hier im Forum wären.Denn anderen würden sie doch glattweg jeden Dreck verkaufen


nach oben springen

#23

RE: Meine Grenzerfahrung

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.06.2009 22:06
von maja64 (gelöscht)
avatar

Ich dachte immer das Ei hieß Faberge mit Vornamen. naja


nach oben springen

#24

RE: Meine Grenzerfahrung

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.06.2009 22:16
von Bunkerkommandant (gelöscht)
avatar

Wenn wir hier nicht uffpassen, lassen die hier jeden rein...weia


nach oben springen

#25

Eine interessante Web-Seite

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.06.2009 22:21
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Es ist interessant auch hier mal reinzuschauen-----http://www.grenzerinnerungen.de


nach oben springen

#26

RE: Eine interessante Web-Seite

in Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien 16.06.2009 23:11
von turtle | 6.961 Beiträge

.Möchte nur noch kurz erwähnen, das die Kontrollen hauptsächlich bei der Ausreise aus der DDR streng waren! Damit meine ich mit Hunden unter den Waggons und Abschrauben von Verkleidungen etc. Weit vor dem Grenzbahnhof wurde bereits angefangen zu kontrollieren ob nicht noch jemand ohne Ausreisepapiere im Zug sitzt! Der Ton war höflich aber bestimmend! Das letzte DDR Geld konnte man noch dem roten Kreuz der DDR spenden. Da waren Damen mit Sammelbüchsen auf dem Bahnsteig. Es war ja verboten DDR Geld auszuführen! Nach den Passkontrollen konnte man so noch schnell verbotenes DDR Geld loswerden! Denn danach kam der Zoll!
Ich hatte nur einmal erlebt das eine Person im Zug war ohne die nötigen Papiere, welche dann etwas unsanft aus dem Zug geholt wurde. Es war ein Mann, ich hatte aber den Eindruck der war besoffen und hatte nur verpennt beizeiten auszusteigen


nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 67 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2682 Gäste und 171 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558072 Beiträge.

Heute waren 171 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen