#21

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:09
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von icke46 im Beitrag #18
Zitat von glasi im Beitrag #17


Es kann kein gutes Musem von der DDR geben. Mann mußte dieses Land einfach erleben. Und das habt ihr.Jeden Tag. Bis zum 3 Oktober 1990.


Der Hinweis ist aber für jemanden, der heute 23 Jahre alt ist und sich für das Land interessiert, nicht unbedingt hilfreich.

OK, man kann sagen, dass man in Museen vermutlich bestenfalls den Hauch einer Ahnung bekommt, wie das Land war - andrerseits bleiben nicht
sehr viele weitere Optionen.

Das einzige, was mir dazu noch einfallen würde, wären Original-Fernseh- oder Filmdokumentationen, die vermutlich auch zumindest den Zeitgeist,
der damals herrschte, ahnen lassen.

Gruss

icke



Da hast vollkommen Recht icke. Sowas kann denn jungen Leuten nur eine ansatz geben wie es gewesen ist( Wenn es die junge Generation intresiert). Aber so ein Museum kann aber auch einen falschen Eindruck hinterlassen.



nach oben springen

#22

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Für das Museum Haus am Checkpoint Charlie, wie auch für Hohenschönhausen habe ich Hausverbot !!! Kann aber damit leben. Am Checkpoint hat sich eine Besuchergruppe mehr für meine Ausführungen interessiert, wie für die des Museumsführers. Nach einem kurzem, aber meinerseits sachlich geführtem Disput wurde ich dann des Hauses verwiesen und mir zugleich mitgeteilt, dass ich dieses Haus nicht mehr betreten dürfte.
Ähnlich erging es mir fast im neugestaltetem Armeemuseum in Dresden. Da mein Sohn in der Nähe des Museums wohnt, besuchten wir es auch gemeinsam. Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinem Sohn gegenüber Falschaussagen zu korrigieren. Das mißfiel auch einigen Museumsmitarbeitern. Aber es blieb ohne Konsequenzen.
Und in Hohenschönhausen habe ich dem Museumspersonal anscheinend zuviele konkrete Fragen gestellt, die sie nicht beantworten wollten oder nicht konnten. Auch hier der Versuch eines sachlichen Disputes, der letztendlich mit der Hausverweisung aus Hubertus seinem Gruselkabinett führte.
Berlin-Gatow ist nicht schlecht gemacht.

Es gibt aber gut gestaltete Kabinette und Museen - dazu dann später mehr.

Vierkrug


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:15
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Man bedenke, jede Medaille hat zwei Seiten!
Und nur ganz wenige DDR-Bürger hatten gar zwei verschiedenfarbige Pässe.

Schöne Grüße aus der vergangenen Realität!

VG Ex-Huf


nach oben springen

#24

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:29
von Acki | 169 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #22
Für das Museum Haus am Checkpoint Charlie, wie auch für Hohenschönhausen habe ich Hausverbot !!! Kann aber damit leben. Am Checkpoint hat sich eine Besuchergruppe mehr für meine Ausführungen interessiert, wie für die des Museumsführers. Nach einem kurzem, aber meinerseits sachlich geführtem Disput wurde ich dann des Hauses verwiesen und mir zugleich mitgeteilt, dass ich dieses Haus nicht mehr betreten dürfte.
Ähnlich erging es mir fast im neugestaltetem Armeemuseum in Dresden. Da mein Sohn in der Nähe des Museums wohnt, besuchten wir es auch gemeinsam. Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinem Sohn gegenüber Falschaussagen zu korrigieren. Das mißfiel auch einigen Museumsmitarbeitern. Aber es blieb ohne Konsequenzen.
Und in Hohenschönhausen habe ich dem Museumspersonal anscheinend zuviele konkrete Fragen gestellt, die sie nicht beantworten wollten oder nicht konnten. Auch hier der Versuch eines sachlichen Disputes, der letztendlich mit der Hausverweisung aus Hubertus seinem Gruselkabinett führte.
Berlin-Gatow ist nicht schlecht gemacht.

Es gibt aber gut gestaltete Kabinette und Museen - dazu dann später mehr.

Vierkrug



Hallo Vierkrug

darf man in etwa erfahren was das für Falschaussagen seitens der des Museumsführer(s) waren?
Ich musste am Museumshaus Checkpoint Kochstr. auch über vieles schmunzeln was da an Bullshit den meist jüngeren Touristen verklickert wurde.


nach oben springen

#25

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:29
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Im "Tränenpalast" am Bahnhof Berlin-Friedrichstraße ist heute auch ein Museum. Das war einer meiner Grenzübergänge früher. Ist immer noch ein eigenartiges Gefühl, dort wieder zu sein. Den Bahnhof erkennt man innen nicht wieder. Aber ich weiß noch genau, wie es früher war.
Das Museum Marienborn habe ich mir auch mal angesehen. Nicht schlecht, alles noch ganz gut erhalten.


zuletzt bearbeitet 20.02.2013 20:30 | nach oben springen

#26

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:38
von passport | 2.638 Beiträge

[quote=Harzwanderer|p234517]Im "Tränenpalast" am Bahnhof Berlin-Friedrichstraße ist heute auch ein Museum. Das war einer meiner Grenzübergänge früher. Ist immer noch ein eigenartiges Gefühl, dort wieder zu sein. Den Bahnhof erkennt man innen nicht wieder. Aber ich weiß noch genau, wie es früher war.
Das Museum Marienborn habe ich mir auch mal angesehen. Nicht schlecht, alles noch ganz gut erhalten.

Stimmt so nicht ganz. Der komplette Teil des Ausreisebereichs plus VKA sind abgerissen worden. Was den Informationsgehalt der Führungen angeht, entsprechen sie den heutigen Zeitgeist.

passport


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:50
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von passport im Beitrag #26
[quote=Harzwanderer|p234517]Im "Tränenpalast" am Bahnhof Berlin-Friedrichstraße ist heute auch ein Museum. Das war einer meiner Grenzübergänge früher. Ist immer noch ein eigenartiges Gefühl, dort wieder zu sein. Den Bahnhof erkennt man innen nicht wieder. Aber ich weiß noch genau, wie es früher war.
Das Museum Marienborn habe ich mir auch mal angesehen. Nicht schlecht, alles noch ganz gut erhalten.

Stimmt so nicht ganz. Der komplette Teil des Ausreisebereichs plus VKA sind abgerissen worden. Was den Informationsgehalt der Führungen angeht, entsprechen sie den heutigen Zeitgeist.

passport

Deswegen bin ich ja auch der Meinung das es kein gutes DDR Museum geben kann.



nach oben springen

#28

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:53
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ist bei mir schon ein paar Jahre her. Man konnte in so ein Stabsgebäude mit Büro. Aber die Autospuren mit diesen Kontrollbuden sahen noch so aus, wie ich sie kannte. Damals war Drewitz bei Potsdam schon völlig platt.


nach oben springen

#29

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 20:56
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #28
Ist bei mir schon ein paar Jahre her. Man konnte in so ein Stabsgebäude mit Büro. Aber die Autospuren mit diesen Kontrollbuden sahen noch so aus, wie ich sie kannte. Damals war Drewitz bei Potsdam schon völlig platt.

Das mit Drewitz ist sehr schade.



nach oben springen

#30

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:06
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mutz im Beitrag #24


Hallo Vierkrug

darf man in etwa erfahren was das für Falschaussagen seitens der des Museumsführer(s) waren?
Ich musste am Museumshaus Checkpoint Kochstr. auch über vieles schmunzeln was da an Bullshit den meist jüngeren Touristen verklickert wurde.



Den Bullshit hast Du ja am Checkpoint selbst erfahren !!! Das die Geschichte heute anders interpretiert wird, ist auch kein Geheimnis. Aber solange man das korrigieren kann, sollte man davon auch Gebrauch machen. Nicht nur am Checkpoint, sondern auch im Armeemuseum in Dresden u.a. Stätten.
Zu Hohenschönhausen bedarf es wohl keines weiteren Kommentares. Ich lege auch keinen Wert mehr darauf, in diese Volksverdummungsanlage zu gehen.

Vierkrug


nach oben springen

#31

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:14
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #22
Für das Museum Haus am Checkpoint Charlie, wie auch für Hohenschönhausen habe ich Hausverbot !!! Kann aber damit leben. Am Checkpoint hat sich eine Besuchergruppe mehr für meine Ausführungen interessiert, wie für die des Museumsführers. Nach einem kurzem, aber meinerseits sachlich geführtem Disput wurde ich dann des Hauses verwiesen und mir zugleich mitgeteilt, dass ich dieses Haus nicht mehr betreten dürfte.
Ähnlich erging es mir fast im neugestaltetem Armeemuseum in Dresden. Da mein Sohn in der Nähe des Museums wohnt, besuchten wir es auch gemeinsam. Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinem Sohn gegenüber Falschaussagen zu korrigieren. Das mißfiel auch einigen Museumsmitarbeitern. Aber es blieb ohne Konsequenzen.
Und in Hohenschönhausen habe ich dem Museumspersonal anscheinend zuviele konkrete Fragen gestellt, die sie nicht beantworten wollten oder nicht konnten. Auch hier der Versuch eines sachlichen Disputes, der letztendlich mit der Hausverweisung aus Hubertus seinem Gruselkabinett führte.Berlin-Gatow ist nicht schlecht gemacht.

Es gibt aber gut gestaltete Kabinette und Museen - dazu dann später mehr.

Vierkrug



.............da bist du offensichtlich nicht der Erste und wirst auch nicht der Letzte sein, welcher in HSH einen Platzverweis und evtl. ein Hausverbot erhalten hat. Es hat schon mehrere - sogar hier aus dem Forum - getroffen.
Aber zurück zu den Museen, Ausstellungen. Traurig macht es mich, dass große Ausstellungen - welche über Fördermittel und öffentliche Zuschüsse verfügen - für eine breite Masse Werbung betreiben können.
Die kleinen Ausstellungen und Sammlungen - welche auch für die Öffentlichkeit zur Verfügung stehen - gehen leider ein oder können nur mit viel privatem Einsatz ihr Dasein gewährleisten.
Ich möchte in diesem Zusammenhang mal auf kleinere Sammlungen und Ausstellungen im Land Brandenburg hinweisen: NVA Museum in Harnekop - eine kleine aber feine Sammlung von DDR Nachrichtentechnik von NVA, MfS, MdI u.a., die Nachrichtenstelle der NVA in Kunersdorf (bei Wriezen) - gerade neu eröffnet, die kleine VP Ausstellung in Harnekop (innerhalb des Fahrzeugparks), das Fahrzeugmuseum der Freunde " wieder der Vergangenheit" in Fürstenwalde, die Sammlung sowie der Bunker in der ehemaligen Hauptrechenstelle der NVA in Garzau.
In den von mr genannten Sammlungen/Ausstellungen werden die Führungen durch Sachkundige gemacht, welche ihr Wissen nicht aus Büchern oder dem Wikipedia haben............


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
nach oben springen

#32

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:28
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #22
Für das Museum Haus am Checkpoint Charlie, wie auch für Hohenschönhausen habe ich Hausverbot !!! Kann aber damit leben. Am Checkpoint hat sich eine Besuchergruppe mehr für meine Ausführungen interessiert, wie für die des Museumsführers. Nach einem kurzem, aber meinerseits sachlich geführtem Disput wurde ich dann des Hauses verwiesen und mir zugleich mitgeteilt, dass ich dieses Haus nicht mehr betreten dürfte.
Ähnlich erging es mir fast im neugestaltetem Armeemuseum in Dresden. Da mein Sohn in der Nähe des Museums wohnt, besuchten wir es auch gemeinsam. Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinem Sohn gegenüber Falschaussagen zu korrigieren. Das mißfiel auch einigen Museumsmitarbeitern. Aber es blieb ohne Konsequenzen.
Und in Hohenschönhausen habe ich dem Museumspersonal anscheinend zuviele konkrete Fragen gestellt, die sie nicht beantworten wollten oder nicht konnten. Auch hier der Versuch eines sachlichen Disputes, der letztendlich mit der Hausverweisung aus Hubertus seinem Gruselkabinett führte.
Berlin-Gatow ist nicht schlecht gemacht.

Es gibt aber gut gestaltete Kabinette und Museen - dazu dann später mehr.

Vierkrug



Wer als damaliger Insider heute scheinheilig in ein solches Museum geht, um dort vorsätzlich zu stören, muss sich allerdings auch einige Fragen gefallen lassen:

Was wurde im Zusammenhang mit dem sich anbahnenden Untergang der DDR von den damals dort tätigen MA zerstört und mit welcher Absicht?

Ist damaligen MA entsprechender Institutionen eigentlich bewußt, welcher ehemaliger rechtschaffender Bürger der DDR bis an den Ort heutiger Gedenkstätten seinerzeit vordrang? Durch Eure echt anzweifelbare Tätigkeit über sehr viele Jahre habt Ihr wohl ausgeblendet, dass jene DDR-Bürger jene Orte auf dem Territorium ihres damaligen "Vaterlandes" nie zu Gesicht bekamen?

Soll das vorsätzliche Stören und Pöbeln gegenüber MA dieser Gedenkstätten Eure haltlose und völlig unmoralische Hass-Äußerung gegenüber der neuen Bundesrepublik sein, in deren Hoheitsgebiet Ihr alle Rechte und Nettigkeiten Eures ehemaligen Klassenfeindes ausufernd genießt?


VG Huf


Huf achte bitte auf die Forenregeln.Letzter Satz wegen pauschaler Beleidigungen gelöscht---Pitti53


Altmark01, Acki und Schuddelkind haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.02.2013 22:33 | nach oben springen

#33

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:33
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #22
Für das Museum Haus am Checkpoint Charlie, wie auch für Hohenschönhausen habe ich Hausverbot !!! Kann aber damit leben. Am Checkpoint hat sich eine Besuchergruppe mehr für meine Ausführungen interessiert, wie für die des Museumsführers. Nach einem kurzem, aber meinerseits sachlich geführtem Disput wurde ich dann des Hauses verwiesen und mir zugleich mitgeteilt, dass ich dieses Haus nicht mehr betreten dürfte.
Ähnlich erging es mir fast im neugestaltetem Armeemuseum in Dresden. Da mein Sohn in der Nähe des Museums wohnt, besuchten wir es auch gemeinsam. Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinem Sohn gegenüber Falschaussagen zu korrigieren. Das mißfiel auch einigen Museumsmitarbeitern. Aber es blieb ohne Konsequenzen.
Und in Hohenschönhausen habe ich dem Museumspersonal anscheinend zuviele konkrete Fragen gestellt, die sie nicht beantworten wollten oder nicht konnten. Auch hier der Versuch eines sachlichen Disputes, der letztendlich mit der Hausverweisung aus Hubertus seinem Gruselkabinett führte.
Berlin-Gatow ist nicht schlecht gemacht.

Es gibt aber gut gestaltete Kabinette und Museen - dazu dann später mehr.

Vierkrug



Du bist aber ein ganz schlimmer Finger.
Naja, Suizidgedanken bekommt man in solchen Buden sicher nicht, eher Mordgedanken.

Willkommen in der Demokratie @Vierkrug


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#34

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 21:48
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #29
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #28
Ist bei mir schon ein paar Jahre her. Man konnte in so ein Stabsgebäude mit Büro. Aber die Autospuren mit diesen Kontrollbuden sahen noch so aus, wie ich sie kannte. Damals war Drewitz bei Potsdam schon völlig platt.

Das mit Drewitz ist sehr schade.


Finde ich nicht, weniger aus geschichtlichen Gründen, sondern aus real rationellen, da ich auch selber Betroffener bin.
Es fehlen täglich/nächtlich nach offiziellen (Bund) Angaben ca. 3000 LKW Parkplätze, Verbände der Spediteure sprechen von bis zu 9000.
Diese LKW Fahrer verstossen gegen die Gesetze weil sie nicht anders können, dass ist aber nichtmal der Kern, sie kämpfen indem sie mit der Müdigkeit kämpfen, um ihr Leben, mal ganz abgesehn von der Gefährdung für andere.
Wird also Zeit, dass dieses dämliche Marienborn auch abgerissen wird und die frei gewordenen Flächen LKW Parkplätze werden, so wie man das in Stolpe gemacht hat oder in Eisenach.
Hat man in Marienborn ja auch schon, da sind aber noch massig Reserven.

Passte nun nicht ganz zum Thema, wollte das aber mal gesagt haben, da ja woanders schonmal die Diskussion über den Sinn von Marienborn aufkam.
Ich denke die besten DDR Museen sind die wie ich sagte das in der Altmark, glaube in Colbitz war das oder in der Nähe.
Weil dort gibts Führungen von Otto normal DDR Bürger der politisch unbelastet war und heute noch ist.
Von den "Konzeptführungen", wie man sie heute oft hat, halte ich nicht viel.
Man geht ja auch nicht mit einem Analphabeten in den Buchladen um sich von ihm ein Buch empfehlen zu lassen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 22:08
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Ich bin dafür, historische Orte wie Marienborn möglichst zu erhalten. Parken kann man doch nun wirklich auch überall sonst.


nach oben springen

#36

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 22:15
von Acki | 169 Beiträge

Zitat von Vierkrug im Beitrag #30
Zitat von Mutz im Beitrag #24


Hallo Vierkrug

darf man in etwa erfahren was das für Falschaussagen seitens der des Museumsführer(s) waren?
Ich musste am Museumshaus Checkpoint Kochstr. auch über vieles schmunzeln was da an Bullshit den meist jüngeren Touristen verklickert wurde.



Den Bullshit hast Du ja am Checkpoint selbst erfahren !!! Das die Geschichte heute anders interpretiert wird, ist auch kein Geheimnis. Aber solange man das korrigieren kann, sollte man davon auch Gebrauch machen. Nicht nur am Checkpoint, sondern auch im Armeemuseum in Dresden u.a. Stätten.
Zu Hohenschönhausen bedarf es wohl keines weiteren Kommentares. Ich lege auch keinen Wert mehr darauf, in diese Volksverdummungsanlage zu gehen.

Vierkrug



ja hast Recht bloss nicht anquatschen lassen!!!


zuletzt bearbeitet 20.02.2013 22:17 | nach oben springen

#37

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 22:25
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #32
Zitat von Vierkrug im Beitrag #22
Für das Museum Haus am Checkpoint Charlie, wie auch für Hohenschönhausen habe ich Hausverbot !!! Kann aber damit leben. Am Checkpoint hat sich eine Besuchergruppe mehr für meine Ausführungen interessiert, wie für die des Museumsführers. Nach einem kurzem, aber meinerseits sachlich geführtem Disput wurde ich dann des Hauses verwiesen und mir zugleich mitgeteilt, dass ich dieses Haus nicht mehr betreten dürfte.
Ähnlich erging es mir fast im neugestaltetem Armeemuseum in Dresden. Da mein Sohn in der Nähe des Museums wohnt, besuchten wir es auch gemeinsam. Ich konnte es mir nicht verkneifen, meinem Sohn gegenüber Falschaussagen zu korrigieren. Das mißfiel auch einigen Museumsmitarbeitern. Aber es blieb ohne Konsequenzen.
Und in Hohenschönhausen habe ich dem Museumspersonal anscheinend zuviele konkrete Fragen gestellt, die sie nicht beantworten wollten oder nicht konnten. Auch hier der Versuch eines sachlichen Disputes, der letztendlich mit der Hausverweisung aus Hubertus seinem Gruselkabinett führte.
Berlin-Gatow ist nicht schlecht gemacht.

Es gibt aber gut gestaltete Kabinette und Museen - dazu dann später mehr.

Vierkrug



Wer als damaliger Insider heute scheinheilig in ein solches Museum geht, um dort vorsätzlich zu stören, muss sich allerdings auch einige Fragen gefallen lassen:

Was wurde im Zusammenhang mit dem sich anbahnenden Untergang der DDR von den damals dort tätigen MA zerstört und mit welcher Absicht?

Ist damaligen MA entsprechender Institutionen eigentlich bewußt, welcher ehemaliger rechtschaffender Bürger der DDR bis an den Ort heutiger Gedenkstätten seinerzeit vordrang? Durch Eure echt anzweifelbare Tätigkeit über sehr viele Jahre habt Ihr wohl ausgeblendet, dass jene DDR-Bürger jene Orte auf dem Territorium ihres damaligen "Vaterlandes" nie zu Gesicht bekamen?

Soll das vorsätzliche Stören und Pöbeln gegenüber MA dieser Gedenkstätten Eure haltlose und völlig unmoralische Hass-Äußerung gegenüber der neuen Bundesrepublik sein, in deren Hoheitsgebiet Ihr alle Rechte und Nettigkeiten Eures ehemaligen Klassenfeindes ausufernd genießt?

.

VG Huf



Na Ex-Huf, wenn ich das so kommentieren darf, hast Du oder die anderen freien Bürger öffentlichen Zugang beim BND in Pullach, MAD und BfV in Köln oder dem Bundeskanzleramt in Berlin


passport


zuletzt bearbeitet 20.02.2013 22:34 | nach oben springen

#38

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 22:34
von Harzwanderer | 2.923 Beiträge

Das Bundeskanzleramt kann man besichtigen. War ich schon drin. Im jetzigen und auch im Staatsrat, als Schröder noch Bundeskanzler war.


nach oben springen

#39

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 22:39
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Also, manchmal frag ich mich, warum hier einige nicht ihr eigenes Museum aufmachen. Da könnt ihr dann alles politisch korrekt darstellen, so wie es "wirklich" war und vor allem.......dann könnt ihr Hausverbote aussprechen............


Intellektuelle spielen Telecaster
zuletzt bearbeitet 20.02.2013 23:14 | nach oben springen

#40

RE: Ein DDR-Museum. Wo ist das Beste und welches ist voll daneben?

in Leben in der DDR 20.02.2013 23:26
von passport | 2.638 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #39
Also, manchmal frag ich mich, warum hier einige nicht ihr eigenes Museeum aufmachen. Da könnt ihr dann alles politisch korrekt darstellen, so wie es "wirklich" war und vor allem.......dann könnt ihr Hausverbote aussprechen............



Schuddel, sehe ich mal als einen ironischen Beitrag.

Aber im ernst, da hätte eine bestimmte Bundesbehörde etwas dagegen. Sie nennt sich BStU und ist die Schlüsselinstitution bei der sogenannten Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit. Ihr Auftrag heißt Diffamierung, Kriminalisierung, Ausgrenzung, Denunziation und Delegitimierung ehemaliger DDR-Bürger die ihren Staat treu und ehrlich gedient haben.

passport


winfried hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
DDR-Museum in Falken
Erstellt im Forum DDR Zeiten von thomas 48
2 19.07.2016 18:57goto
von mibau83 • Zugriffe: 395
DDR-Museum "Grenzkrug" Klettenberg
Erstellt im Forum Spurensuche innerdeutsche Grenze von RudiEK89
70 15.02.2016 00:25goto
von B208 • Zugriffe: 6253
Die BILD stellt vor: "Museum der Waffenbrüderschaft"
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Feliks D.
6 08.07.2014 19:14goto
von Antaios • Zugriffe: 1679
Das DDR Online Museum
Erstellt im Forum DDR Online Museum von Angelo
0 22.01.2011 11:15goto
von Angelo • Zugriffe: 2080
Militär-Museum Berlin Karlshorst
Erstellt im Forum Die Nationale Volksarmee (NVA) der DDR von Angelo
25 12.02.2016 19:24goto
von Bummi110 • Zugriffe: 6445
DDR-Museum in Rodgau-Rhein Main Gebiet
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
1 19.03.2015 18:32goto
von Grenzläufer • Zugriffe: 562

Besucher
3 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 301 Gäste und 21 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558175 Beiträge.

Heute waren 21 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen