#921

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:56
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Du Edelspeiser!
Frischer Kanten/Butter/Salz-Mensch,erhalts!


nach oben springen

#922

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.11.2013 23:58
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Ich bin eher die herzhafte. Honig maximal zum Kochen.

Und Lachs - am liebsten auf Kartoffelpuffer.

LG von der grenzgaengerin


nach oben springen

#923

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 00:03
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Und Zwiebelringli obendrauf?


nach oben springen

#924

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 00:09
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #925
Und Zwiebelringli obendrauf?


Eine Alternative, die man mal ausprobieren sollte. Ich stelle mich lieber hin und rühre eine Meerrettichcreme an. Und wenn es für mich alleine ist.

LG von der grenzgaengerin


zuletzt bearbeitet 23.11.2013 00:10 | nach oben springen

#925

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 00:17
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #926

Ich stelle mich lieber hin und rühre eine Meerrettichcreme an. Und wenn es für mich alleine ist.


Ja. Jaha. Ist ja gut. Die Fernbotschaft ist angekommen. Ich gelobe, mich solidarisch zu verhalten und künftig auch Meerrettichcreme zu essen.

Was macht man nicht alles um des lieben Friedens willen......


nach oben springen

#926

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 08:55
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #927
Zitat von grenzgaengerin im Beitrag #926

Ich stelle mich lieber hin und rühre eine Meerrettichcreme an. Und wenn es für mich alleine ist.


Ja. Jaha. Ist ja gut. Die Fernbotschaft ist angekommen. Ich gelobe, mich solidarisch zu verhalten und künftig auch Meerrettichcreme zu essen.

Was macht man nicht alles um des lieben Friedens willen......



Manchmal komme ich aus dem grinsen nicht raus.... wie ist das eigentlich, lebt ihr in getrennten räumen und moderiert euch bei Bedarf hier im Forum gegenseitig an?
Ok... wenn das Forum dazu dient die friedliche Koexistenz zu fördern, hat es ja auch eine Aufgabe erfüllt...

VG exgakl


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#927

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 09:03
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Es fördert die Geschlechterkomunikation,gerade deshalb,weil Essen verbindet.
Fällt mir gerad auf,in diesem Thema schreiben zuwenig Frauen.


zuletzt bearbeitet 23.11.2013 09:06 | nach oben springen

#928

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 09:17
von exgakl | 7.223 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #929
Es fördert die Geschlechterkomunikation,gerade deshalb,weil Essen verbindet.
Fällt mir gerad auf,in diesem Thema schreiben zuwenig Frauen.


stimmt... kochen ist ja was sinnliches und es bedarf Phantasie und Kreativität..... oje, duck und wech.....


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#929

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 09:33
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Als Kind hatte ich mal kurzzeitig die Marotte, überall Zucker ranzumachen. Sogar in die Graupensuppe habe ich Zucker gemischt.



nach oben springen

#930

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 09:42
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Wenn die Holde da am Herd ....
Auuus,schnell aus der Film!
Und Dore,es ist nicht schlimm,wenn man Süßes mag!Ja,Du darfst jetzt interpretieren nach belieben!


nach oben springen

#931

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 11:41
von Lutze | 8.029 Beiträge

Lachs habe ich gelesen,
bei Muttern zum Abendbrot steht das meistens auch auf den Tisch,
oder geräucherter Aal,manchmal auch Brathering mit viel Zwiebeln,
vom Fisch blieb nie was übrig
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#932

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 12:26
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #928
wie ist das eigentlich, lebt ihr in getrennten räumen und moderiert euch bei Bedarf hier im Forum gegenseitig an?


Ja, so ungefähr.....

Jetzt ernthaft: Natürlich werden die jeweiligen Beiträge nicht abgestimmt, jeder schreibt seine Meinung. Aber manchmal ergeben sich unbeabsichtigte Steilvorlagen, die zu verwandeln einfach zu reizvoll ist


exgakl und Hans haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#933

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.11.2013 12:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Im Moment unterziehe ich mich einer ziemlich langwierigen zahnärztlichen Behandlung - mit dem Ergebnis, dass ich vorübergehend nicht so gut kauen kann.

Für die Küche hier bedeutet das: Ich liebe Nudeln, denn Nudeln machen glücklich. Sie mag sie nicht so sehr - und jetzt gibt es oft Nudeln. Und noch besser: Ihr Kartoffelpü, davon könnte ich mich mindestens eine Woche lang ausschließlich ernähren, ohne etwas zu vermissen. Ihr Favorit ist es nicht.

Manchmal hat es schon seine Vorteile, zum Zahnarzt zu gehen......


nach oben springen

#934

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 11:31
von PF75 | 3.291 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #931
Als Kind hatte ich mal kurzzeitig die Marotte, überall Zucker ranzumachen. Sogar in die Graupensuppe habe ich Zucker gemischt.



Zucker gehört noch heute bei mir auf Schmalzstulle und ins Mischgemüse.


nach oben springen

#935

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 11:38
von Marder | 1.413 Beiträge

Zucker in geringen Mengen bilden beim Kochen einen Geschmacksverstärker. Ich benutze ihn viel bei Soßen.
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#936

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 11:39
von exgakl | 7.223 Beiträge

probiert Möhrengemüse mit einer Prise Zucker und Vanille... ein Hochgenuß!


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#937

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 12:34
von Hans | 2.166 Beiträge

Morgen, Gemeinde.....
Recht habt ihr, Leute. Zucker ist ein Gewürz. Man sollte ihn allerdings wie ein solches einsetzen.
Soße -besonders zu Wild, mit karamelierten -also "angeschwitzten" Zucker ( -oder eben Honig-) schmeckt nicht nur gut, es gibt der Soße auch eine herrlich dunkele Farbe.
Allerdings ist das Karamelisiren schon fast "höhere Kochkunst" man muß höllisch aufpassen und rühren,rühren,rühren- und den Topf rechtzeitig vom Herd nehmen.
Außerdem noch eine Bemerkung zur Kochkunst: Zitat von meinem "Lieblingsschriftsteller" Prokop : "Kochen ist eine viel zu ernste Angelegenheit,um sie ausschließlich Frauen zu überlassen."
73, Hans


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#938

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 12:40
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hans im Beitrag #939

Außerdem noch eine Bemerkung zur Kochkunst: Zitat von meinem "Lieblingsschriftsteller" Prokop : "Kochen ist eine viel zu ernste Angelegenheit,um sie ausschließlich Frauen zu überlassen."
73, Hans


Dein Glück, dass wir hier keine Kasse für Macho-Sprüche haben.....


Hans hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#939

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 12:42
von Hans | 2.166 Beiträge

Hi,
Und ich hab das Zitat aus diesem Grunde sogar verkürzt. Es ist aus "Samenbankraub", wenn Du nachsehen möchtest.
73 Hans -


I´m just a truckle, but I don´t like to truckle. ( Prokop; Unterschenkel )
nach oben springen

#940

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.11.2013 13:20
von Marder | 1.413 Beiträge

Soooo,
wir haben gerade die erste Ente ca. 3 kg verputzt. Dazu Rotkohl und Kartoffelklöße.
Ich werde mich die nächsten Stunden nur wenig bewegen.
MfG Marder

PS. 61 haben wir noch. sind aber leider alle schon verkauft bis auf 2 für meine Gefriertruhe


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 24.11.2013 13:21 | nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 21 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 467 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557105 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen