#3281

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2015 22:28
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Es gibt beim Gemüsehändler und auch am gut sortierten Gemüsestand des Supermarktes (kein Discount) richtige Schmorgurken. die heißen auch so und sind erstens Freilandgurken, also Saisonware und zweitens irgendwie ziemlich groß.

Man nehme:
500 gr. Mischhack oder Schweinehack
1000 gr. Schmorgurke oder mehr
Zwiebel
Knoblauch
Salz, Pfeffer
etwas Gemüsebrühe
1 Becher Schmand oder Creme Fraiche
1 Bund frischer Dill
Butterschmalz zum Braten

Als erstes die Gurken schälen. Achtung erst am Stielansatz ein kleines Stück kosten da es dort bitter sein kann. Ist es bitter, wegschneiden!
Gurke dann von innen nach außen schälen.
Gurke teilen, entkernen und in Scheiben dann in Stücke schneiden.
Fett erhitzen und die Gurkenstücke kurz anbraten, in eine Schüssel geben und so verfahren bis alle Gurken angebraten sind.
Gurken sollen glasig sein.
Anschließend Hack etwas würzen und krümlig anbraten bis es leicht braun ist.
Zwiebel und Knobi kleinschneiden, dazu geben und ebenfalls glasig anbraten.
Gurken dazu geben, alles durchrühren.
Gemüsebrühe angießen, aufkochen und Schmand oder Creme Fraiche dazu.
Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, ca. 5 Min köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Dill hacken und anschließend unterheben.
Dazu Salzkartoffeln, Reis geht auch.

Guten Appetit.
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

Heckenhaus und Marder haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3282

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2015 22:38
von Fritze | 3.474 Beiträge

Ich werde das Rezept mal versuchen ! Will mich ja nun nicht als "Unbelehrbaren" zeigen !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#3283

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2015 23:37
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #3281
... Gurke dann von innen nach außen schälen. ...

Hä? Wie soll'n das gehen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3284

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 18.10.2015 23:51
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Bist doch sonst so schlau

Stell Dir eine Gurke vor.
Sie liegt vor Dir.
Sie hat zwei Enden.
Sie können auch als 'Außen' gelten.
Wo ist dann 'Innen'?
Genau, in der Mitte.

Ich hätte auch schreiben können das die Gurke von der Mitte zu den Enden zu schälen ist.
vielleicht ist das von mir verwendete eine regionale umgangsprachliche Besonderheit.

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#3285

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 00:03
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #3283
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #3281
... Gurke dann von innen nach außen schälen. ...

Hä? Wie soll'n das gehen.


... man schält halt, ab der imaginär vermuteten mitte, erst die und dann zweite hälfte.
was ganz einfach, verständlich und machbar ist.
doch warum? !
weil die gurke dann nicht bitter wird ... hab ich mal gelesen ...

na egal,

ne gurke ist in der masse grün und ne salatgurke taugt nicht zum schmoren. demnach sind alle anderen gurken schmorfähig und keinesfalls als schmorgurke angebaut worden.

aber auch egal,

ne selbstgeköchelte gemüsebrühe, ist halt ne gemüsebrühe
und wozu braucht man im heute wirklich noch schmand bzw. crème fraîche.
ich nutze derartige beigaben nur, wenn ich mich mal vergriffen hab und "etwas" übertrieben gewürzt hatte.

gruß vs ... man muss ja nicht alles übernehmen.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 19.10.2015 00:21 | nach oben springen

#3286

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 00:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #3281
Es gibt beim Gemüsehändler und auch am gut sortierten Gemüsestand des Supermarktes (kein Discount) richtige Schmorgurken. die heißen auch so und sind erstens Freilandgurken, also Saisonware und zweitens irgendwie ziemlich groß.

Man nehme:
500 gr. Mischhack oder Schweinehack
1000 gr. Schmorgurke oder mehr
Zwiebel
Knoblauch
Salz, Pfeffer
etwas Gemüsebrühe
1 Becher Schmand oder Creme Fraiche
1 Bund frischer Dill
Butterschmalz zum Braten

Als erstes die Gurken schälen. Achtung erst am Stielansatz ein kleines Stück kosten da es dort bitter sein kann. Ist es bitter, wegschneiden!
Gurke dann von innen nach außen schälen.
Gurke teilen, entkernen und in Scheiben dann in Stücke schneiden.
Fett erhitzen und die Gurkenstücke kurz anbraten, in eine Schüssel geben und so verfahren bis alle Gurken angebraten sind.
Gurken sollen glasig sein.
Anschließend Hack etwas würzen und krümlig anbraten bis es leicht braun ist.
Zwiebel und Knobi kleinschneiden, dazu geben und ebenfalls glasig anbraten.
Gurken dazu geben, alles durchrühren.
Gemüsebrühe angießen, aufkochen und Schmand oder Creme Fraiche dazu.
Kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken, ca. 5 Min köcheln lassen.
In der Zwischenzeit den Dill hacken und anschließend unterheben.
Dazu Salzkartoffeln, Reis geht auch.

Guten Appetit.
Nostalgiker



Wo bitte gibt es Schmorgurken zu kaufen? Wo werden diese angebaut?
Micha


nach oben springen

#3287

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 00:15
von damals wars | 12.130 Beiträge

Zuchini gehen auch.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#3288

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 00:20
von vs1400 | 2.387 Beiträge

Zitat von Fritze im Beitrag #3275
So jetzt sind die Kohlroulden oder auch Krautwickel aus dem Ofen ,da kann ich mich zurücklehnen !



Die sind prächtig !

und schließlich ferrdich !




Fritze



hm Fritze,
jeder hat halt seins.
der eine mag es so und der andere eben nicht.

du 'bräunst' ja deine eher auf der oberen schiene
und ich bin schon die ganze zeit am grübeln.
wie bekommst du da ne gute soße raus?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#3289

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 12:21
von Fritze | 3.474 Beiträge

Tja ,die werden natürlich auch gedreht (schön vorsichtig ,da ohne Faden ) ,dann hab ich ja nach dem Bräunen die Unterhitze an . Ausserdem bereite ich aus den Resten des Kohlkopfs und Wurzelgemüse (auch bissl Speck) einen Fond , in welchen dann die Flüssigkeit von den Kohlrouladen kommt.
Ein Schluck Sahne und Gewürze runden die Sosse ab !
Als Beilage Kartoffeln , Reis oder Wruken !

Wruken - uckermärkischer Name der Steckrübe

Guten Hunger ! Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3290

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 12:45
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo,
ich nehme für Schmorgurken eine Salatgurke, die schön dick und gelb geworden ist ( Müssten noch ein paar im Gewächshaus sein). Die wird dann entkernt und dann verfahre ich nach dem Rezept von Nostalgiker.
Danke!
MfG Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#3291

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 13:19
von Fritze | 3.474 Beiträge

Glaub mir Jürgen ,der Unterschied zwischen Salatgurken und den "normalen" Freiland Gurken ist immens .
Und als Gewürz-oder Salzgurken eignen sich Salatgurken auch nicht !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3292

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 16:49
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Fritze,
ich habe aber keine anderen Gurken mehr.
Draußen ist alles abgeerntet.
Also muss so ein Salatdingsbums herhalten.
Oder ich probiere die Freillandgurken aus, die ich im Gewächshaus habe. Die sind aber ziemlich klein. Jedenfalls klaeiner alss die draußen im Garten waren
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#3293

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 19.10.2015 19:38
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von Marder im Beitrag #3292
Hallo Fritze,
ich habe aber keine anderen Gurken mehr.
Draußen ist alles abgeerntet.
Also muss so ein Salatdingsbums herhalten.
Oder ich probiere die Freillandgurken aus, die ich im Gewächshaus habe. Die sind aber ziemlich klein. Jedenfalls klaeiner alss die draußen im Garten waren
Mit freundlichen Grüßen Marder



Muttern hat mir am Telefon gesagt ,daß auch keine Schmorgurkenzeit mehr ist ,alles schon zu labberig !

MfG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#3294

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2015 00:53
von vs1400 | 2.387 Beiträge

hallo Fritze,
ich 'falte' meine kohlrouladen ähnlich, wie damals ne regenrolle und verschließe sie mit nem zahnstocher.
gebraten werden sie im hohen topf (5 liter) und dann entnommen, um die soße ablöschen zu können.
danach bekommt die soße noch zwei pimentkörner, nen lorbeerblatt, etwas kümmel sowie ne kleine schalotte hinzu und die rouladen dürfen garen.
salz und pfeffer füger erst nach ner stunde dazu und entnehme gleichzeitig die rouladen.
dann gibt es noch etwas tuning am sößchen und der halbe teil wird in gläser, ungebunden, abgefüllt.


gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3295

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2015 20:44
von Marder | 1.413 Beiträge

So Fritze,
wie besprochen das Rezept.

10 Schweine schnitzel klopfen und würzen mit Salz Pfeffer und Paprika und in eine große feuerfeste Form legen
500 g Zwiebeln in Ringe schneiden , glasig dünsten, die Schnitzel damit bedecken
250 g Kochschinken und
2 Bund Lauchzwiebeln und
2 Becher Sahne und
1 Becher Creme Fraiche mit
Salz, Pfeffer und gekörnter Brühe verrühren, über die Schnitzel geben und im Kühlschrank 24 Stunden ziehen lassen
Backen bei 175 grad ( Umluft 160grad) 45 - 60 min

Ich nehme immer die doppelte Menge Sahne und Creme fraiche.
@ Fritze, wenn du davon nicht satt wirst kannst Du ja die Menge entsprechen erhöhen.
Mit freundlichen Grüßen Marder


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
Fritze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 20.10.2015 20:45 | nach oben springen

#3296

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2015 20:52
von Fritze | 3.474 Beiträge

Sieht gut aus ! Wer braucht da Schmorgurken ! ?

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#3297

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 20.10.2015 21:59
von DoreHolm | 7.687 Beiträge

Ach, was bin ich doch für ein Küchen-Banause ! . Seit meine Frau ein bestimmtes Ernährungsprogramm hat (viel Gemüse, gedünstet, irgendwelche Körner, stärkehaltig und Huhn), bekoche ich mich meist selbst. Zu meinen "Standardgerichten" gehören: Dose Kidney-Bohnen(Mexikanischer Feuertopf), Kartoffeln mit Quark(mit Knoblauch, Kräutern, scharfen Gewürzen und Leinöl), Wurstsuppe mit ordentlich was drin ( z.B Scheibe Wellfleisch), auch als Basis für Nudelsuppe, asiatische Suppenterrinen und Beutel zum Aufbrühen (alles angereichert mit zusätzlichen Faden-oder Bandnudeln), Pilzsuppen, Bauernfrühstück, mal Hühnerfrikassee, Kartoffelpuffer (aus der Tiefkühle) u.a. Habe jetzt mal versucht, in verschiedene dieser Gerichte auch feingeschnittenes Gemüse reinzubringen. Kochzeit max. 15 Minuten. Hat auch geschmeckt, so lange der Urgeschmack nicht zu sehr verfälscht wird. Insgesamt esse ich seit meiner Lebersache gern gut gewürzt. Pfeffer, Chili, Paprika und sowas muß rein. Auch die Gemüsesuppe meiner Frau habe ich, natürlich noch etwas angereichert durch z.B. Gehacktes und Gewürze, schon mit Genuss gegessen. Bin überhaupt seit etwa einem guten Jahr so richtig zum Suppenliebhaber geworden. Natürlich freue ich mich immer wieder, wenn meine Gutste extra für mich eines meiner "richtigen" Lieblingsgrichte zaubert oder es in Familie ein Festessen gibt. Nächste Woche komme ich noch mal
in den Harz, wo ich vor einer Woche die Hallimasch mit der Sense hätte ernten können. Hoffe, daß noch was da ist und nicht verfault. Am besten haben sie nach einem Tag trockener Lagerung geschmeckt. Da war ein Teil des Wassers bereits rausgetrocknet. Gekocht, gebraten, Ei und Schinken rein und dann ran an die Bouletten. Freu mich schon drauf.



Lutze und Fritze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.10.2015 13:38 | nach oben springen

#3298

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 28.10.2015 17:44
von Pit 59 | 10.131 Beiträge

Auf die schnelle tuts der Kleine auch,hab ja auch Elekrogrill,aber Holzkohle bleibt Holzkohle.

Angefügte Bilder:
10297868_917412154994363_8803166596780694623_n.jpg

vs1400, Lutze, Fritze und RalphT haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3299

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 28.10.2015 19:11
von Fritze | 3.474 Beiträge

Hei Pit ! Die sind ,oder waren bestimmt prächtig ! Ein Augenschmaus isses auf jeden Fall !

Hab selbst grade einen großen Topf Saurerkraut (hier suure Kappes )mit nem schönen Stück Kassler auf dem Herd !

Bilder folgen !

Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#3300

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 28.10.2015 21:24
von Fritze | 3.474 Beiträge

Nachdem ich gesättigt bin , bekommt ihr nun die Bilder von meinem lecker Abendbrot !

Boah, war dat lecker !



Dat Süppche wird fluppen !

VG Fritze


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
Lutze, vs1400 und kassberg haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 41 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 130 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14363 Themen und 557439 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen