#2761

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 00:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Was man hier nicht alles lernt: Twalmgetränk gegoogelt und ich bin auf einer Seite namens "Altdeutsches Lesebuch" gelandet https://books.google.de/books?id=Quw9AAA...C3%A4nk&f=false , das mir ein Hinweise sowohl auf ein betäubendes Getränk sowie in Kombination mit "twingen" und/oder "quingen" allgemein von Betäubung gibt.


nach oben springen

#2762

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 01:08
von der glatte | 1.356 Beiträge

@Dandelion @Moskwitschka Kalt Ihr Beiden, ganz kalt.

MFTW = Mehrfruchttischwein

Gab es als "Bretterknaller" für wenig Geld in den Kelterein, wo man auch Apfelsaft und Apfelwein herstellte. In Sachsen gab es da auch den Tischwein "Goldene Keule" aus der Kelterei Lockwitzgrund. Eisgekühlt ein Gedicht! Wie schon gesagt, sehr preiswert und voller Fruchtgeschmack, allerdings auch Prozentig. Das ist Medizin, sagte Oma immer.

"Rührt Euch" = Bezeichnung in sächsischer Umgebung für ein normales Rührei frisch aus der Pfanne. Welche Variation könnt Ihr da empfehlen? Es gibt ja genug.

Ich persönlich mag es zum Frühstück mit Tiroler Speck und Zwiebel. Die Eier mit etwas fetter Milch (Hemme Milch = 3,8% Fett) gerührt.

Ich glaube das Thema "Rührei" in den verschiedensten Varianten hatten wir noch nicht hier, oder?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2763

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 01:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hättest Du "Bretterknaller" geschrieben, wäre ich sofort im Bild gewesen: Über meine Erfahrungen damit habe ich hier #61 RE: Über das Weintrinken in der DDR in Leben in der DDR 18.11.2014 13:16 geschrieben - und über die Folgen für mich im Beitrag #65.


nach oben springen

#2764

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 01:21
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

1. Beim Rührei nehme ich meist ein Schuß Sahne. Wenn fett dann richtig

2. Fruchtwein war gestern Abend bei uns Thema. Die Pusteblume nach dem Genuss von Kirschwein in einer Kaserne in Wolfenbüttel

3. Es soll auch Menschen geben, die sich nach dem Genuß von betäubenden Getränken Rührei in die Hosentasche stecken Auch gestern abend gehört

So - und nun rück mal raus mit dem Rezept von Oma's Eierlikör Eine Kopie als scan wäre hervorragend. Denn nur wer echtes Interesse hat, wird sich auf die Spur von alten Schriftbildern begeben Und nicht vergessen das Neunerlei. Aber da kannst Dir Zeit lassen. Bin ich doch gerade dabei eigene kreative Gedanken, unter Berücksichtigung der pusteblumerischen Geschmacksnerven, zu entwickeln.

LG von der Moskwitschka


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2765

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 01:22
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #2763
Hättest Du "Bretterknaller" geschrieben, wäre ich sofort im Bild gewesen: Über meine Erfahrungen damit habe ich hier #61 RE: Über das Weintrinken in der DDR in Leben in der DDR 18.11.2014 13:16 geschrieben - und über die Folgen für mich im Beitrag #65.


Lese ich mir morgen durch. Gruß in die Runde und N8

Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2766

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 13:05
von bingernhier | 246 Beiträge

Hallo Moskwitschka,

ich habe mal was gefunden, ein altes Rezept einer Tante. Total lecker...



Liebe Grüße bingernhier


nach oben springen

#2767

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 13:33
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Danke @bingernhier Das ist das richtige für eine Silvestertorte. Immer nur Pfannkuchen ist langweilig, zumal man schon einen richtigen Bäcker in der Nähe braucht, der sie noch selber backt und füllt. Die Massenproduktion der "Brötchenwärmer" bringt zwar Masse, aber nicht unbedingt Klasse.

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#2768

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 13:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Oh Mann - ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, dass die Berliner in Berlin Pfannkuchen heißen und die Pfannkuchen Eierpfannkuchen...


nach oben springen

#2769

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 13:50
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Siehste Pusteblume , im Rheinland gibt es sogar strenge Unterschiede zwischen Eierkuchen und Pfannekuchen !


nach oben springen

#2770

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 13:55
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Nachtrag:
Das ist ungefähr so, als ob Wiener oder Frankfurter Würstchen in Wien oder Frankfurt "Knacker" genannt werden würden, die Knacker hingegen "Mettwurstknacker". Oder die Hamburger in Hamburg "Frikadellenbrötchen" und eine schlichte Boulette im Brötchen dann als "Frikadellenbrötchen ohne (weitere Zutaten".


nach oben springen

#2771

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 13:59
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Pusteblume,es ist egal,wie die Dinger genannt werden.Schmecken müssen se!
Beim Rührei bissel Speck und Schnittlauch mit ran,dann passt dat!


schulzi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2772

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 14:17
von Gelöschtes Mitglied
nach oben springen

#2773

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 15:33
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #2768
Oh Mann - ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, dass die Berliner in Berlin Pfannkuchen heißen und die Pfannkuchen Eierpfannkuchen...


Das rot hervorgehobene; Falsch!!!!
Nur: Eierkuchen! ganz ohne ... pfann ....

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2774

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 15:58
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von bingernhier im Beitrag #2766
Hallo Moskwitschka,

ich habe mal was gefunden, ein altes Rezept einer Tante. Total lecker...

[[File:|none]]

Liebe Grüße bingernhier


ich finde ja die Bezeichnung "deutsche Butter" herrlich... mein Gott, da sitzt man ja richtig stramm beim schreiben. Wunderbar, wie das "R" bei Butter aus der Tastatur rollt
Also den Begriff "gute Butter" kenne ich auch...


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
nach oben springen

#2775

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 16:00
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #2768
Oh Mann - ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, dass die Berliner in Berlin Pfannkuchen heißen und die Pfannkuchen Eierpfannkuchen...

mir ist das völlig egal ,wie die Berliner genannt werden,
so auch in Hamburg,immer wieder lecker diese Pfannkuchen
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2776

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 16:49
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2775
Zitat von Dandelion im Beitrag #2768
Oh Mann - ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, dass die Berliner in Berlin Pfannkuchen heißen und die Pfannkuchen Eierpfannkuchen...

mir ist das völlig egal ,wie die Berliner genannt werden,
so auch in Hamburg,immer wieder lecker diese Pfannkuchen
Lutze


Können wir uns deutschlandweit auf "Kugelgebäck mit Marmeldefüllung" einigen?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2777

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 17:22
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Zitat von exgakl im Beitrag #2774


ich finde ja die Bezeichnung "deutsche Butter" herrlich... mein Gott, da sitzt man ja richtig stramm beim schreiben. Wunderbar, wie das "R" bei Butter aus der Tastatur rollt
Also den Begriff "gute Butter" kenne ich auch...


Tja @exgakl vielleicht sollteste Deine Füße nicht nur über die Schwelle von Schuhgeschäften setzen, sondern Deinen Blicke auch mal im profanen Supermarkt schweifen lassen - Butter ist nicht Butter

Deutsche Markenbutter

Die Handelsklasse „Deutsche Markenbutter“ wird gem. § 13 Butterverordnung für die qualitativ höchstwertige Butter vergeben, die in einer Molkerei hergestellt wurde. Sie darf nur aus Milch von Kühen oder daraus unmittelbar gewonnenem Rahm (Sahne), der pasteurisiert wurde, hergestellt werden. Bei der Butterprüfung müssen in jeder geprüften Kategorie mindestens vier von fünf möglichen Punkten erreicht werden. Die Prüfung muss monatlich durchgeführt werden.


Gütezeichen für deutsche Markenbutter

http://de.wikipedia.org/wiki/Butter

Alles in Butter ?

LG von der Moskwitschka


zuletzt bearbeitet 12.12.2014 17:26 | nach oben springen

#2778

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 17:28
von Lutze | 8.039 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #2776
Zitat von Lutze im Beitrag #2775
Zitat von Dandelion im Beitrag #2768
Oh Mann - ich werde mich wohl nie daran gewöhnen, dass die Berliner in Berlin Pfannkuchen heißen und die Pfannkuchen Eierpfannkuchen...

mir ist das völlig egal ,wie die Berliner genannt werden,
so auch in Hamburg,immer wieder lecker diese Pfannkuchen
Lutze


Können wir uns deutschlandweit auf "Kugelgebäck mit Marmeldefüllung" einigen?


morgen am Bäckerstand frag ich mal nach diesem Gebäck
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen

#2779

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 17:31
von furry | 3.580 Beiträge

Zitat von Lutze im Beitrag #2778
Zitat von furry im Beitrag #2776

Können wir uns deutschlandweit auf "Kugelgebäck mit Marmeldefüllung" einigen?


morgen am Bäckerstand frag ich mal nach diesem Gebäck
Lutze


@Lutze , dabei schön langsam sprechen. Damit gönnst Du der Frau Verkäuferin eine längere Pause.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2780

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 12.12.2014 18:40
von exgakl | 7.237 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2777
Zitat von exgakl im Beitrag #2774


ich finde ja die Bezeichnung "deutsche Butter" herrlich... mein Gott, da sitzt man ja richtig stramm beim schreiben. Wunderbar, wie das "R" bei Butter aus der Tastatur rollt
Also den Begriff "gute Butter" kenne ich auch...


Tja @exgakl vielleicht sollteste Deine Füße nicht nur über die Schwelle von Schuhgeschäften setzen, sondern Deinen Blicke auch mal im profanen Supermarkt schweifen lassen - Butter ist nicht Butter

Deutsche Markenbutter

Die Handelsklasse „Deutsche Markenbutter“ wird gem. § 13 Butterverordnung für die qualitativ höchstwertige Butter vergeben, die in einer Molkerei hergestellt wurde. Sie darf nur aus Milch von Kühen oder daraus unmittelbar gewonnenem Rahm (Sahne), der pasteurisiert wurde, hergestellt werden. Bei der Butterprüfung müssen in jeder geprüften Kategorie mindestens vier von fünf möglichen Punkten erreicht werden. Die Prüfung muss monatlich durchgeführt werden.


Gütezeichen für deutsche Markenbutter

http://de.wikipedia.org/wiki/Butter

Alles in Butter ?

LG von der Moskwitschka





oh danke meine liebe @Moskwitschka ... endlich kann mir eine Deutsche Hausfrau nach §13 der Butterverordnung die Deutsche Markenbutter etwas näher bringen
Wunderbarrrr schreibt sich das.... ich kaufe mir noch zusätzliche "rrrrr's für die Deutsche Markenbutter... ach wat für ein bescheuerter Name für ein Stück Butter


Man sollte niemanden mit Tatsachen verwirren, der sich seine Meinung schon gebildet hat....
zuletzt bearbeitet 12.12.2014 18:41 | nach oben springen



Besucher
7 Mitglieder und 32 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 93 Gäste und 17 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558373 Beiträge.

Heute waren 17 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen