#2501

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.11.2014 19:12
von schulzi | 1.766 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #2490
Gestern wurde beschlossen, daß Martinsgans ausfällt und die zwei noch was fressen und wachsen (nur noch in die Breite ) und erst kurz vor Weihnachten dran sind !

Morgen gibts erst mal Graupen ! Natürlich mit Speck und Knacker !


Ja so ist recht ,den nichts geht über einen guten Graupeneintopf (lecker)


nach oben springen

#2502

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.11.2014 20:12
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Graupeneintopf mit Speck und Knacker kenne ich auch nicht...
Ist das ein Rezept von "ollen Sachsen"?

Könnte das mal einer aufschreiben?

VG Klaus


nach oben springen

#2503

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.11.2014 20:57
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von FRITZE im Beitrag #2490
Gestern wurde beschlossen, daß Martinsgans ausfällt und die zwei noch was fressen und wachsen (nur noch in die Breite ) und erst kurz vor Weihnachten dran sind !

Morgen gibts erst mal Graupen ! Natürlich mit Speck und Knacker !


Schau an,ein Tierfreund mehr.
Rei


nach oben springen

#2504

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 07.11.2014 23:39
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2499
Wenn Du @Vogtländer so weitermachst, dann gibt es gar kein Fleisch. Nur Klöße, Rotkohl und Soße Der eine Teil der Ente geht in den Salat, der Rest wird durchgedreht und wandert in die Pelmeni.

Ihr bringt mich auf immer bessere Ideen




Ach weeßte,meene kleene Große,ich kann ja auch ne Zeit lang ohne Fleisch,aber die Klöße müssen schon Richtige sein,nicht so ne Chemo-Tennisbälle.Beim Rotkraut bitte ich um Apfelrotkraut mit einer dezenten Note von ausgelassenem Speck.
Geht da jetzt nen Deal zwischen uns,das Dandelion seine Pelmeni- und mehr Naschfreiheit bekommt?


nach oben springen

#2505

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 01:33
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2504
Geht da jetzt nen Deal zwischen uns,das Dandelion seine Pelmeni- und mehr Naschfreiheit bekommt?



Laß Dich umarmen, Bruder - endlich mal jemand, der mich versteht!!


nach oben springen

#2506

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 10:33
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2500
Das Rezept für den thailändischen Entensalat folgt demnächst. Ich werde die Pusteblume bitten beim Zubereiten mitzuschreiben. Obwohl, das wäre schon fast Folter

Nur soviel - man muss es scharf mögen und auch Koriander nicht abgeneigt sein.

LG von der Moskwitschka


Die Thaiküche - die "französische Küche" Asiens. Auf das Entensalat-Rezept bin ich auch sehr gespannt, denn Ente wird im Gegensatz zu den chinesischen Küchen in der Thaiküche sehr wenig eingesetzt. Einen Entenfleischsalat habe ich auf meinen zahlreichen Thailand-Tripps nicht kennen gelernt - mit Hühnerfleisch und Garnelen ja. Auch kein entsprechendes Rezept in meinen Thai-Kochbüchern gefunden.
Koriander ist ohnehin das Küchenkraut, das in fast allen Gerichten der Thaiküche zum Einsatz kommt, wie auch die kleinen grünen und roten Peperonis.
Bei einem gutem Thaigericht muß man ohnehin ins kommen.

Bin ebenso gespannt, wie die anderen User.

Vierkrug


nach oben springen

#2507

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 19:33
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Nachdem ich heute ziemlich zeitig für eine Samstag aus dem Bett war ,hab ich bis 12.oo Uhr an Haus und Hof gewerkelt .
Dann rein und rin inne Küche . Speck ,Zwiebel angebraten ,die Möhren in Scheiben geschnitten, etwas mit angebräunt , die Graupen dabei und mit Wasser aufgefüllt !Wenn ich Hühnersuppe koche ,werden die Graupen extra gekocht und abgeschreckt ! Dabei wird die Stärke abgewaschen ! Ist bei Hühnersuppe besser weil der Geschmack feiner wird und die Graupen schön körnig werden !
Nachdem das Wasser fast verköchelt war ,Temperatur runter und die geschnittenen Knacker (hier sagt man Mettwürstchen ) rein .
Nach 30 min. ziehen durfte serviert werden .

Damit morgen wieder schönes Wetter wird ,alles brav aufgegessen !

Angefügte Bilder:
Batrachos hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2508

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 20:39
von Hapedi | 1.886 Beiträge

und nach dem du die Hühner schon kalt gemacht hast , kommt jetzt auch noch der Rest vom Hühnerfutter ( Graupen ) in den Topf . Jeder wie er es mag , aber Graupen ist nicht der Renner . Früher in der Industrieküche war das viel Mode , viele nicht gegessen lieber noch ne Konsumsemmel geholt

gruß Hapedi



nach oben springen

#2509

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 20:52
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Ja Peter ,in einer Industrieküche lieblos zusammengemanscht schmeckt es wenigen !
Aber richtig zubereitet schmecken auch Steckrüben und sogar Graupen . Es kommt natürlich auf den Koch und die Zutaten an !
Wo hat hier jemand Hühner kaltgemacht ? Zeig mal den Passus !

Jetzt wird hier sogar schon in einem zutiefst unpolitischen Thema rum gemotzt und falsche Behauptungen werden aufgestellt !
Hauptsache man quakt mal wieder !


nach oben springen

#2510

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:04
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #2509
Ja Peter ,in einer Industrieküche lieblos zusammengemanscht schmeckt es wenigen !
Aber richtig zubereitet schmecken auch Steckrüben und sogar Graupen . Es kommt natürlich auf den Koch und die Zutaten an !
Wo hat hier jemand Hühner kaltgemacht ? Zeig mal den Passus !

Jetzt wird hier sogar schon in einem zutiefst unpolitischen Thema rum gemotzt und falsche Behauptungen werden aufgestellt !
Hauptsache man quakt mal wieder !




was ist denn mit rumquaken . Ich wollte nur zum Ausdruck bringen daß ich ums verrecken keine Graupen mehr mag . Mit den Hühnern bezog ich mich auf deine genannte Hühnersuppe . Im übrigen Kuhlrumsuppe mag ich heute noch . Aber was solls du fühlst dich wahrscheinlich doch gleich wieder getreten . Gut in deinem Alter war ich auch noch Aufgeregter

gruß Hapedi



nach oben springen

#2511

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:10
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Also ich gebe es ehrlich zu, ich habe vorige Woche Freitag zwei Hühner mit der Axt enthauptet. Meine Frau hat sie anschließend wieder warm gemacht, sogar sehr warm im Schnellkochtopf. Und am Sonntag waren die Biester noch zu Besuch in der Nudelsuppe. Waren sehr lecker, habe sie auch immer gut gefüttert und vorm bösen Fuchs beschützt.

Der Hesselfuchs


Hapedi und schulzi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2512

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:11
von FRITZE (gelöscht)
avatar

in deinem Alter war ich auch noch Aufgeregter

Und was biste heute ? Senil !
Im übrigen regt mich ,das nicht auf ! Aber vlt. bringste ja mal n echten Beitrag in diesem Thread !

Oder gibt es kein Gericht ,was Du mal vorstellen könntest ?


nach oben springen

#2513

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:22
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich habe auch noch einige Kaninchen in der Kühltruhe. Die musste ich leider zur Ruhe legen weil sie sonst zu groß werden und nicht in die Pfanne passen. Die gibt es dann zu Weihnachten und im Winter. Meine Köchin hat sich schon neue Rezepte ausgesucht. Seit vorigem Jahr gibt es auch Kaninchen mediterran mal ohne Thüringer Klösse, auch sehr lecker. Dazu dann noch eine Flasche Rotwein von der besseren Sorte.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 08.11.2014 22:27 | nach oben springen

#2514

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:26
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #2512
in deinem Alter war ich auch noch Aufgeregter

Und was biste heute ? Senil !
Im übrigen regt mich ,das nicht auf ! Aber vlt. bringste ja mal n echten Beitrag in diesem Thread !

Oder gibt es kein Gericht ,was Du mal vorstellen könntest ?



Ich dachte mir doch daß du wieder aus der Ruhe geraten tust mußt doch ruhiger werden . Ich bin nicht Senil sondern auf grund meines Alters ausgeglichener und außerdem kocht meine Frau aber ich kümmere mich ums Fleisch

gruß Hapedi



zuletzt bearbeitet 08.11.2014 21:31 | nach oben springen

#2515

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:28
von FRITZE (gelöscht)
avatar

aber ich kömmere mich ums Fleisch

Schön durchgelegen ?


nach oben springen

#2516

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:30
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #2513
Ich habe auch noch einige Kaninchen in der Kühltruhe. Die musste ich leider zur Ruhe legen weil sie sonst zu groß werden und nicht in die Pfanne passen. Die gibt es dann zu Weihnachten und im Winter. Meine Köchin hat sich schon neue Rezepte ausgesucht. Seit vorigem Jahr gibt es auch Kaninchen mediterran mal ohne Thüringer Klösse, auch sehr lecker. Dazu dann noch eine Flasche Rotwein von der besseren Sorte.

Der Hesselfuchs



Ja, Hasenbraten und Grüne Klöße , lasse ich alles Andere stehen . Nur hält sich hier in der Umgebung keiner mehr Hasen

gruß Hapedi



nach oben springen

#2517

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:44
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Merlini im Beitrag #2513
Ich habe auch noch einige Kaninchen in der Kühltruhe. Die musste ich leider zur Ruhe legen weil sie sonst zu groß werden und nicht in die Pfanne passen. Die gibt es dann zu Weihnachten und im Winter. Meine Köchin hat sich schon neue Rezepte ausgesucht. Seit vorigem Jahr gibt es auch Kaninchen mediterran mal ohne Thüringer Klösse, auch sehr lecker. Dazu dann noch eine Flasche Rotwein von der besseren Sorte.

Der Hesselfuchs

Merlini, warte auf Deine Einladung!!!!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2518

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:51
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Hallo Steffen, dann bringst Du aber ne Kiste ordentlichen Rotwein mit. Aber nicht die Sorte die der Stülpner damals getrunken hat, der ist mir zu sauer.

Der Hesselfuchs


zuletzt bearbeitet 08.11.2014 21:51 | nach oben springen

#2519

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 21:58
von Hapedi | 1.886 Beiträge

Zitat von Merlini im Beitrag #2518
Hallo Steffen, dann bringst Du aber ne Kiste ordentlichen Rotwein mit. Aber nicht die Sorte die der Stülpner damals getrunken hat, der ist mir zu sauer.

Der Hesselfuchs



so sinn se aus allem Profit rausschlagen . Kiste GUTEN Roten gegen Karnickelbraten . Gekocht wird sowieso warum dann nicht ein Mann mehr am Tisch .

gruß Hapedi



nach oben springen

#2520

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 08.11.2014 22:01
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Hapedi im Beitrag #2519
Zitat von Merlini im Beitrag #2518
Hallo Steffen, dann bringst Du aber ne Kiste ordentlichen Rotwein mit. Aber nicht die Sorte die der Stülpner damals getrunken hat, der ist mir zu sauer.

Der Hesselfuchs



so sinn se aus allem Profit rausschlagen . Kiste GUTEN Roten gegen Karnickelbraten . Gekocht wird sowieso warum dann nicht ein Mann mehr am Tisch .

gruß Hapedi

Peter,beim Hasenbraten kommt man doch nicht in Fahrt, aber nach paar Gläser Rotwein!
Grüsse steffen52


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
26 Mitglieder und 74 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1066 Gäste und 100 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558787 Beiträge.

Heute waren 100 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen