#2361

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 22:59
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von der glatte im Beitrag #2352
Morgen koche ich wieder, da wird es gebackenen Blumenkohl geben. Der wird vorher noch ordentlich mit Hack gefüllt, paniert und dann ab in den Ofen.

Gebackener Blumenkohl mit Hackfleischfüllung?

Her mit dem Rezept !!


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2362

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:00
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Müssen es Graupen sein

Unbedingt ! Aber schön aufgeplatzt ! Auch in der Hühnersuppe zu empfehlen !

Weisste , Steckrüben mocht ich als Kind auch nicht !


nach oben springen

#2363

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:00
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von rei im Beitrag #2356
Zitat von der glatte im Beitrag #2354
Am Samstag geht es auf den Pfefferkuchenmarkt nach Pulsnitz. Durchkosten! Es sind ja alle Pfefferküchler aus Pulsnitz und die einzige Manufaktur dabei.
Na ja, dabei geht es auch an Meißen vorbei um die Stollen zu bestellen. Allerdings wird ein Stollen von uns immer selbst gebacken.

Gruß Reiner


Echt,ihr backt die Stollen wirklich noch selbst? Mit allen drum und dran?
Zu Hause oder beim Bäcker.
Bäckergeselle Rei




Jaaa, einer wird nach dem Rezept von Oma noch immer bei uns im Haus selbst gebacken. Wird am nächsten Wochenende gemacht. Im letztem Jahr habe ich den auch hier vorgestellt. Einfach zurückblättern, das steht auch das Rezept.

Früher haben wir Zuhause natürlich beim Bäcker gebacken. Also mit allen Zutaten hin inkl. Stollenzeichen.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2364

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:06
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

@der glatte;
mies,ganz mies!ich hab gerad nen Heißhunger auf blumenkohl mit semmelbrößel und butter drüber und du redest von blumenkohl?
Wehrkraftzersetzer pöser Du!


nach oben springen

#2365

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:10
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Dandelion im Beitrag #2361
Zitat von der glatte im Beitrag #2352
Morgen koche ich wieder, da wird es gebackenen Blumenkohl geben. Der wird vorher noch ordentlich mit Hack gefüllt, paniert und dann ab in den Ofen.

Gebackener Blumenkohl mit Hackfleischfüllung?

Her mit dem Rezept !!



Hi Dandelion,

was das kennst Du nicht?

Hackfleisch schön wie bei den Frikadellen würzen. Zwei kleinere oder größere Stück Blumenkohl im Salzwasser leicht ankochen, aber nur leicht. Dann abtropfen lassen. Das Hackfleisch in die Zwischenräume eindrücken (also Blumenkohl umdrehen). Immer rein mit dem Zeug. Dann den Blumenkohl mit reichlich Ei bestreichen und in einer gewürzten Semmelbrösel-Mischung panieren. Fett in die Auflaufform und dann den Blumenkohl im Ofen gar und schön braun backen. Ab und zu etwas vom Fett übergießen. Dann kann man den Blumenkohl aufschneiden, als dicke Scheiben. LECKER. Mache Dir einige Drillinge dazu.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2366

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:11
von polsam | 575 Beiträge

Zitat von steffen52 im Beitrag #2347
Ihr Reiners, Fleischreis ja! Aber Milchreis geht gar nicht! Aus dem Alter der Milchreisbubis sind wir raus!Oder?
Grüsse steffen52


Nee, nee, bestimmt nicht.
Muss ich mir immer selber machen, weil meine Frau meint, dass ist nichts zum Mittag. Aber schmeckt! Wenn Zwerg 3 da ist schmeckts besonders gut, der haut auch ordentlich rein.
Gibt es mit Apfelmuss oder Zucker und Zimt und Brauner Butter.
Bei dem Essen bin ich gern wieder Bubi.


der glatte hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2367

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:12
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Vogtländer ist am darben !

Und kennt immer noch nicht die Geschichte vom Schnitzel mit Blumenkohl !


nach oben springen

#2368

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:12
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #2362
Müssen es Graupen sein

Unbedingt ! Aber schön aufgeplatzt ! Auch in der Hühnersuppe zu empfehlen !

Weisste , Steckrüben mocht ich als Kind auch nicht !


Graupen esse ich, aber eher selten. Bei uns nannte man die "Kälberzähne". Aber es gibt schlimmeres.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2369

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:16
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von polsam im Beitrag #2366
Zitat von steffen52 im Beitrag #2347
Ihr Reiners, Fleischreis ja! Aber Milchreis geht gar nicht! Aus dem Alter der Milchreisbubis sind wir raus!Oder?
Grüsse steffen52


Nee, nee, bestimmt nicht.
Muss ich mir immer selber machen, weil meine Frau meint, dass ist nichts zum Mittag. Aber schmeckt! Wenn Zwerg 3 da ist schmeckts besonders gut, der haut auch ordentlich rein.
Gibt es mit Apfelmuss oder Zucker und Zimt und Brauner Butter.
Bei dem Essen bin ich gern wieder Bubi.


Danke, für die ausführliche Beschreibung. Nun ist meine Jagdwurstscheibe wieder raus. Auch eine Diät.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2370

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:16
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Nix gegen Graupensuppe!
Vor einigen Jahren; Zwei?; hatte ich die seltsame Anwandlung mal Graupensuppe zu machen. Nach zirka 40 Jahren Abstinenz davon ....

Kurz in den Rezepten gewühlt und ein vielversprechendes gefunden.
War allerdings ziemlich aufwendig aber das Ergebnis war absolut top.

Das "Geheimnis" bestand darin da die Graupen separat gekocht wurden, also aufkochen und ab in den Durchschlag und kalt abbrausen, in den Topf und wieder aufkochen und ab in den Durchschlag ....
Das solange wiederholen bis beim x-ten Mal aufkochen das Graupenwasser klar bleibt und dann können sie weich gekocht werden.
Wieder abgießen, abspülen (diesmal heiß), ab in die Suppenteller und mit der Brühe, welche natürlich bereits fertig und heiß auf dem Herd steht, aufgefüllt.
Ein Gedicht.
Die Brühe ist auch nicht ohne .....
Aber der Aufwand lohnt, zumindest hatte ich eine schweigsame, vor sich hin löffelnde Menge am Tisch welche immer wieder Nachschlag verlangte ....
bis die Petersilie als Eye Catcher auf der Suppe alle war

Gruß
Nostalgiker

PS.: sollte es überraschend kalt werden dann werde ich mal wieder Graupensuppe kochen.


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2371

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:18
von polsam | 575 Beiträge

Zitat von der glatte im Beitrag #2369
Zitat von polsam im Beitrag #2366
Zitat von steffen52 im Beitrag #2347
Ihr Reiners, Fleischreis ja! Aber Milchreis geht gar nicht! Aus dem Alter der Milchreisbubis sind wir raus!Oder?
Grüsse steffen52


Nee, nee, bestimmt nicht.
Muss ich mir immer selber machen, weil meine Frau meint, dass ist nichts zum Mittag. Aber schmeckt! Wenn Zwerg 3 da ist schmeckts besonders gut, der haut auch ordentlich rein.
Gibt es mit Apfelmuss oder Zucker und Zimt und Brauner Butter.
Bei dem Essen bin ich gern wieder Bubi.


Danke, für die ausführliche Beschreibung. Nun ist meine Jagdwurstscheibe wieder raus. Auch eine Diät.

Gruß Reiner



Hättest du ja nicht lesen müssen, dann wärst du jetzt noch gesättigt.


nach oben springen

#2372

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:18
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Danke, für die ausführliche Beschreibung. Nun ist meine Jagdwurstscheibe wieder raus. Auch eine Diät.

Tse, Tse Abendbrot noch mal durchn Kopf gehen lassen !


nach oben springen

#2373

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:20
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von polsam im Beitrag #2371
Zitat von der glatte im Beitrag #2369
Zitat von polsam im Beitrag #2366
Zitat von steffen52 im Beitrag #2347
Ihr Reiners, Fleischreis ja! Aber Milchreis geht gar nicht! Aus dem Alter der Milchreisbubis sind wir raus!Oder?
Grüsse steffen52


Nee, nee, bestimmt nicht.
Muss ich mir immer selber machen, weil meine Frau meint, dass ist nichts zum Mittag. Aber schmeckt! Wenn Zwerg 3 da ist schmeckts besonders gut, der haut auch ordentlich rein.
Gibt es mit Apfelmuss oder Zucker und Zimt und Brauner Butter.
Bei dem Essen bin ich gern wieder Bubi.


Danke, für die ausführliche Beschreibung. Nun ist meine Jagdwurstscheibe wieder raus. Auch eine Diät.

Gruß Reiner



Hättest du ja nicht lesen müssen, dann wärst du jetzt noch gesättigt.



Beim Lesen abnehmen. Es funktioniert!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2374

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:21
von polsam | 575 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #2372
Danke, für die ausführliche Beschreibung. Nun ist meine Jagdwurstscheibe wieder raus. Auch eine Diät.

Tse, Tse Abendbrot noch mal durchn Kopf gehen lassen !


Jetzt muss man sich die Frage stellen: Wie schmeckt die Jagdwurst am besten, runter oder rauf?


nach oben springen

#2375

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:22
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Nee,rin inne Pfanne!


nach oben springen

#2376

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:23
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Och Milchreis.
Hier sind auch einige Anhaltiner, vielleicht kennen sie folgende Variante vom Milchreis:

Milchreis mit Zucker und Zimt und statt der Butter eine in Scheiben geschnittene und in Fett knusprig gebratene Knacker, Es geht auf nen Bratklops; also Bulette .....

Klingt erstmal gewöhnungsbedürftig aber schmeckt. Zumindest wenn man Anhaltiner ist .....

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#2377

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:26
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2364
@der glatte;
mies,ganz mies!ich hab gerad nen Heißhunger auf blumenkohl mit semmelbrößel und butter drüber und du redest von blumenkohl?
Wehrkraftzersetzer pöser Du!


Schön das Du Hunger hast. Kennst Du die tolle Blumenkohl-Käse-Variante??? Alles wird im Ofen zubereitet und der Duft! Es muss ein guter milder Käse sein, nicht zu alt. Die Reste werden aus der Pfanne mit einem frischen Weißbrot, noch fast warm, getupft. Oh, welche Freude!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


zuletzt bearbeitet 03.11.2014 23:26 | nach oben springen

#2378

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:30
von Moskwitschka (gelöscht)
avatar

Danke Reiner @der glatte für das Blumenkohlrezept Jetzt kann die Pusteblume loslegen und ich bin aus der Kochnummer raus.

Bei mir gibt es die nächsten Tage Soljanka, Kartoffelsalat mit Kassler und Tote Oma - und werde nichts abgeben

LG von der Moskwitschka


nach oben springen

#2379

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:32
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #2376
Och Milchreis.
Hier sind auch einige Anhaltiner, vielleicht kennen sie folgende Variante vom Milchreis:

Milchreis mit Zucker und Zimt und statt der Butter eine in Scheiben geschnittene und in Fett knusprig gebratene Knacker, Es geht auf nen Bratklops; also Bulette .....

Klingt erstmal gewöhnungsbedürftig aber schmeckt. Zumindest wenn man Anhaltiner ist .....

Nostalgiker



Na, wenn der Knacker aus Deiner Heimat ist, gehe ich mit und würde es probieren.

Käseknacker sind meine heimliche Liebe, schön heiß. In Wien am Wüstelstand muss man einfach dafür eine "Eitrige mit Buckel" verlangen.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2380

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 03.11.2014 23:35
von der glatte | 1.356 Beiträge

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #2378
Danke Reiner @der glatte für das Blumenkohlrezept Jetzt kann die Pusteblume loslegen und ich bin aus der Kochnummer raus.

Bei mir gibt es die nächsten Tage Soljanka, Kartoffelsalat mit Kassler und Tote Oma - und werde nichts abgeben

LG von der Moskwitschka


Na dann mach Pause in der Küche und ruhe Dich aus. Ich denke es wird Euch schmecken. Und das Hack schön würzen, denn der Blumenkohl nimmt da viel für sich weg.

Ach ja, die Tote Oma, sage einmal, fehlt die nicht dann irgendwo?

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 107 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 2506 Gäste und 146 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558450 Beiträge.

Heute waren 146 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen