#2221

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 17:36
von der glatte | 1.356 Beiträge

Bei Muttern gab es dann immer strengste Bettruhe. Schwitzen, schwitzen, schwitzen! Das bedeutete literweise Fenchel- oder Lindenblütentee. Bei Halsbeschwerden gab es Papas selbstgemachten und beliebten Butter-Karamelbonbon, per Hand zerbröckelt, denn das Zeug war hart wie Beton. Bei Fieber Wadenwickel bis zum einpink..., auch Essigstrümpfe genannt.

Später bekam ich ein warmes Bier runter. Ich kann mich noch an die urigen alten Kneipen erinnern, da wurde sogar das Bier auf Wunsch angewärmt. Da gab es noch richtige Bierwärmer, die sahen aus wie ein Metallstab. Ein guter Rum mit etwas Zucker und einige Tropfen heißen Wasser brachten mich bei der Erkältung stundenweise auf die Beine.

Wenn das alles nicht helfen sollte dann: Ein Apfel hält einem den Arzt vom Leibe. (wenn man richtig zielt!)

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2222

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 17:45
von furry | 3.581 Beiträge

Warmes Bier kann Wunder vollbringen.
Mir ist bekannt, dass Brauer für den täglichen und dienstlichen Biergenuss einen Zwickelschlüssel haben. Der Zwickel soll eine Stelle im Leitungssystem mit speziellem Hahn sein, an der man das braufrische Bier vor Filter und Kühlung zapfen kann.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#2223

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 17:47
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #2195
Zwiebelsaft mit Zucker oder Honig.... hätte es nicht die Grenze gegeben, ich wäre weggelaufen...

VG Klaus


Zwiebelsaft, da waren meine Kinder ganz wild drauf. Die hätten das Zeug Töpfeweise verdrückt, wenn es gegangen wäre.


nach oben springen

#2224

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 17:55
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #2222
Warmes Bier kann Wunder vollbringen.
Mir ist bekannt, dass Brauer für den täglichen und dienstlichen Biergenuss einen Zwickelschlüssel haben. Der Zwickel soll eine Stelle im Leitungssystem mit speziellem Hahn sein, an der man das braufrische Bier vor Filter und Kühlung zapfen kann.



Zwickel ist das im Prinzip fertige Bier, das aber noch naturtrüb, d.h. noch ungefiltert ist.
Das gibt es z.B. bei uns in Dessau im Brauhaus und schmeckt sehr lecker.


zuletzt bearbeitet 22.10.2014 17:56 | nach oben springen

#2225

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 17:57
von furry | 3.581 Beiträge

Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #2224
Zitat von furry im Beitrag #2222
Warmes Bier kann Wunder vollbringen.
Mir ist bekannt, dass Brauer für den täglichen und dienstlichen Biergenuss einen Zwickelschlüssel haben. Der Zwickel soll eine Stelle im Leitungssystem mit speziellem Hahn sein, an der man das braufrische Bier vor Filter und Kühlung zapfen kann.



Zwickel ist das im Prinzip fertige Bier, das aber noch naturtrüb, d.h. noch ungefiltert ist.
Das gibt es z.B. bei uns in Dessau im Brauhaus und schmeckt sehr lecker.


Habe ich etwas anderes geschrieben?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#2226

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 18:03
von LO-Fahrer | 607 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #2225
Zitat von LO-Fahrer im Beitrag #2224
Zitat von furry im Beitrag #2222
Warmes Bier kann Wunder vollbringen.
Mir ist bekannt, dass Brauer für den täglichen und dienstlichen Biergenuss einen Zwickelschlüssel haben. Der Zwickel soll eine Stelle im Leitungssystem mit speziellem Hahn sein, an der man das braufrische Bier vor Filter und Kühlung zapfen kann.



Zwickel ist das im Prinzip fertige Bier, das aber noch naturtrüb, d.h. noch ungefiltert ist.
Das gibt es z.B. bei uns in Dessau im Brauhaus und schmeckt sehr lecker.


Habe ich etwas anderes geschrieben?



nach oben springen

#2227

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 18:47
von hundemuchtel 88 0,5 | 2.494 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #2220
@Lutze
Glückwunsch zur Rundung Deines genialen Threads!



ich beglückwünsche Dich auch, @Lutze, hast gleich ne Schnapszahl, und sind schon wieder beim Thema

gruß Bernd

# Edit: bin leider zu spät


Lutze hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.10.2014 18:49 | nach oben springen

#2228

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 19:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von 94 im Beitrag #2218
Zitat von Hufklaus im Beitrag #2215
Der Herr @94 wird sich alsbald breitgrinsend als Ärztehasser dazu äußern, dessen bin ich mir sehr sicher...]

Nee Huf, Dr.-Titelträger kann ich im Allgemeinen ganz gut ab. Nur Deine wadenbeissigen Auftritte hier gehen mir jetzt doch langsam auf den Senkel. Nicht das es heißt ich hätte nicht deeskaliert, drücke ich mal's Meldeknöpfle (leicht fällt mir's nicht) und ersuche Dich dringend, obige Bemerkung zumindest zu erklären, oder sogar nachsichtig zu entfernen. Ich gehe mal davon aus das es sich um einen der üblichen hufigen Ausrutscher handelt?
Falls dem nicht so sei, sprich es sich um eine gezielte Stänkerei handelt, was ich übrigens nicht hoffe ... na das zeigt mal wieder die unangenehme Facette Deines wahren Charakters ... in diesem Sinne: Ja, ja!


Hallo @94,


Gern sehe ich es entspannt, und nehme den Ärztehasser zurück, dabei bleibt allerdings mein Eindruck bestehen, dass Du bestimmten Personen hier im Forum primär ohne jedwede Überlegung persönliche Antipathie entgegenbringst, das heißt allerdings nicht, dass Du mich lieben sollst...

Noch zwei kurze Sachen, ich bin kein Dr. Träger, ich bin Kommunisten-Dr., soll heißen, Dipl.-Med., warum, können wir gern in einem extra Thread klären, aber ich glaube, das ist nicht so interessant...
Und um meinen Charakter musst Du Dir keine Sorgen machen, in Deiner gewollten Anonymität erscheint es geradezu grotesk, Dich über andere Menschen wertend zu äußern...

Also, es gibt zwei Varianten, entweder gehen wir uns hier aus dem Weg, oder benehmen uns wie erwachsene Männer, insbesondere ohne Androhung von Fisimatenten aus dem virtuellen Bereich...
Ich schreibe dies hier, weil auf PN reagierst Du ja nicht.

Klaus


zuletzt bearbeitet 22.10.2014 20:22 | nach oben springen

#2229

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 20:11
von PF75 | 3.294 Beiträge

mein hausmittel bei Erkältung (bei anderen Erkrankungen höre ich auf meine Ärtztin )der Saft einer halben/ganzen Zitrone in ein großes Glas und dazu kommen noch sparsame 3-4 doppelte Wodka ,anzuwenden als Longdrink,anschließend entspannter Schlaf und nächsten Tag alles wieder I.O. (meistens)


nach oben springen

#2230

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 22.10.2014 22:59
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Und Muttern sagte immer : " Zeitig zu Bett ! " Gute Nacht an alle anwesenden Mündungsschoner !


nach oben springen

#2231

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.10.2014 12:54
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #2222
Der Zwickel soll eine Stelle im Leitungssystem mit speziellem Hahn sein, an der man das braufrische Bier vor Filter und Kühlung zapfen kann.

Das angenehm Schöne an solch einem Forum ist doch, insbesondere wenn man sich gekonnt von wadenzwickelnden Stöckchenholern (welche zudem noch jeden sinnvollen Umgang mit Codes für einen Häckerangriff halten *) fern halten kann, es ist ein Quell von Wissen. (Fast noch besser wie der Zufällige Artikel **). Mir zum Beispiel war bis jetzt der Begriff Zwickl für Kellerbier zwar bekannt, aber nicht herleitbar. Hier mal, ergänzend zum Schnapszahlbeitrag, aus'm Weyermann® Bierlexikon ...
www.weyermann.de/ger/news.asp?go=ne&show=yes&idne=656

Zurück zum Thema 'krude Hausmittel', was halten die F(l)achmänner von'em warmen Wodka mit Honig und Peperoni, z.B. einem ukrainischen Nemiroff?
Da mir nun sowas Versoffenes irgendwie nimmer liegt, probiere ich bei der nächsten Influenza mal den Tip vom @rei aus, Schwarzrettich mit Kandis. Mal seh'n, bis jetzt war's der Zwiebelsaft, welcher mir da immer lekker und auch hilfreich war. Auch wenn er zugegebnermaßen etwas streng duftet. Doch weil bei einer zünftigen Erkältung der Riechapparat sowieso nicht funktioniert, meine die Nase ist dann eh verstopft, also isses doch egal, odär?

*) na Huf, magst Du eigentlich Roland K.? Ich schon, insbesondere wenn er aus Schillers Wilhelm Tell zitiert.
**) spassenshalber mehrfach klicken


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2232

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.10.2014 15:18
von schulzi | 1.765 Beiträge

Zitat von Hufklaus im Beitrag #2209
Zitat von rotrang im Beitrag #2208
Zitat von Hapedi im Beitrag #2204
Zitat von steffen52 im Beitrag #2200
Wo ich etwas älter war, musste ich warmes Bier trinken! Habe danach super geschlafen, lag bestimmt am Alk!
Grüsse steffen52





rot , sehe ich nicht als Strafe an , mach ich heute noch wenn es drinn steckt und noch Zucker ins Bier

gruß Hapedi

Aber vorher ein heißes Bad, dann das Bier und eingewickelt ins Bett gehen da hat der Rotz keine Chance.

So, mein lieber @rotrang , und der Arzt geht leer aus, oder was...?
Zum Thema: Ab 03.11. kommst Du zu mir zur Grippeschutzimpfung! Dabei verdiene ich 6,25€!

VG nach Jagel von Klaus

Klaus geb Manfred aber eine ganz fiese ,damit er dich nicht mehr so ärgert


nach oben springen

#2233

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.10.2014 18:08
von der glatte | 1.356 Beiträge

Hallo in die Runde,

heute habe ich einen richtigen 2 Kg Hackkoltz in der Pfanne geschaukelt bis er außen schön angebraten war und dann ab in die Röhre. Die ersten Scheiben gab es dann gleich mit frischen Semmeln und tschechischen Senf. Dazu noch ein kühles Bier, wunderbar. Anschließend habe ich mit der Katze auf dem Sofa um die Wette geschnurrt.

Heute Abend gibt es dann noch eine dicke Scheibe mit Gemüse und Brot. Mahlzeit!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2234

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.10.2014 18:19
von Batrachos | 1.549 Beiträge

sieht ja sehr lecker aus.

MFG Batrachos


Drosseln sind Vögel. Sie in Motorräder zu stecken ist Tierquälerei!!
Motorradfahren ist das schönste, was man angezogen machen kann.
45° ist das zu schräg-bist du zu schwach
nach oben springen

#2235

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 23.10.2014 18:30
von der glatte | 1.356 Beiträge

Los komm einfach rum. Hier wird sich sicher auch noch eine Flasche Bier anfinden!

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2236

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 24.10.2014 15:38
von der glatte | 1.356 Beiträge

Bei uns kommen die Pfannen einfach nicht zur Ruhe.

Heute hat mir meine "Zweite Wahl" ( ich spreche da nicht böse über meine Frau. Für mich war im Eheleben die Zweite Wahl die bessere) eine große Jagdwurst aus dem Pommernland mitgebracht. Das gibt heute einige klassische Jägerschnitzel mit Salzkartoffeln und Blumenkohl. Dazu eine Sauce Hollandaise. Selbstgemacht!

Dann werde ich mit einem schwarzen "Märkischen Landmann" die Kehle anfeuchten und mit einem tschechischen "Stock" gurgeln.


Noch eine Frage in die Runde. Gibt es noch den guten alten "Römerbraten" aus der Kastenform? Nicht in Scheiben, sondern als Stück?

Melde mich ab zum Küchendienst.

Gruß Reiner


ACRITER ET FIDELITER


nach oben springen

#2237

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 25.10.2014 11:27
von Vierkrug (gelöscht)
avatar

Ja, wer gerne kocht, bei dem kommen die Pfannen wahrlich nicht zur Ruhe. Was sagte mir mal vor langer Zeit jemand - "Essen ist der Sex des Alters !" Da bin ich ein wenig geworden. Aber Spass beiseite.

@hundemuchtel 88 0,5 - ich komme gerne Deiner Bitte nach und werde hier demnächst das Rezept einer russischen Ucha, der Königin der Fischsuppen hineinstellen. Die Ucha ist einer der Klassiker unter den russischen Suppen.
Man unterscheidet dabei die zwei-, drei- bzw. vierfache Ucha. Die Ucha sollte mindesten zwei Fischarten, aber höchstens vier beinhalten. Ihre Zubereitung nimmt ebenso viel Zeit in Anspruch, wie die einer echten Soljanka.
Abhängig von den zur Verfügung stehenden Fischarten, spricht man von der "weißen", der "schwarzen" und der "roten" Ucha. Die rote Ucha wird auch oft als Bernstein-Ucha bezeichnet.
Höhepunkt eines erfolgreichen Angeltages in Russland ist dann die gemeinsame Zubereitung einer zünftigen Ucha unter Männern. Natürlich mit Wodka und Sami, wie auch der Besuch der Banja. Frauen und Kinder dürfen dann am Mahl teilnehmen.
Die beste Ucha habe ich am Baikal gegessen. Kein Wunder, denn es kam u.a. der Lachs des Baikals, der Omul zum Einsatz.

Eine Fischsoljanka kennt die russische Küche eigentlich nicht - es sei denn, es ist damit die Fischpfanne mit Kraut gemeint. Jedoch kommt bei dieser Fischpfanne Sauerkraut zum Einsatz.

Im diesem Sinne nicht lirum, larum Löffelstiel

Vierkrug


hundemuchtel 88 0,5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.10.2014 11:38 | nach oben springen

#2238

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 25.10.2014 16:20
von FRITZE (gelöscht)
avatar

Hallo Vierkrug !
Auf das Rezept der Ucha bin ich gespannt wie ein Flitzebogen ! Fischsuppe hab ich schon einige Male probiert und auch gemacht !
Da ich dies Jahr noch in den Genuss komme mehrere Fischsorten zu fangen ,würde ich dann gern Dein Rezept nachkochen !

@ All . Heute gabs nur einen Eierkuchen mit Käsefüllung .Junior stand in der Küche ! Abendbrot nur frische Ananas !

Morgen gibt es Lamm (fettfrei gedünstet) mit grünen Bohnen .

Guten Appetiet ! FRITZE


.


nach oben springen

#2239

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 25.10.2014 16:26
von Pit 59 | 10.164 Beiträge

Da ich dies Jahr noch in den Genuss komme mehrere Fischsorten zu fangen ,würde ich dann gern Dein Rezept nachkochen !


Habe ich auch immer gesagt wenn ich zum Angeln los gezogen bin. Meine Frau hat dann aber schon mal Vorsichtshalber Fleisch gekauft


nach oben springen

#2240

RE: wie bei Muttern zu hause

in DDR Zeiten 25.10.2014 16:37
von schulzi | 1.765 Beiträge

Zitat von FRITZE im Beitrag #2238
Hallo Vierkrug !
Auf das Rezept der Ucha bin ich gespannt wie ein Flitzebogen ! Fischsuppe hab ich schon einige Male probiert und auch gemacht !
Da ich dies Jahr noch in den Genuss komme mehrere Fischsorten zu fangen ,würde ich dann gern Dein Rezept nachkochen !

@ All . Heute gabs nur einen Eierkuchen mit Käsefüllung .Junior stand in der Küche ! Abendbrot nur frische Ananas !

Morgen gibt es Lamm (fettfrei gedünstet) mit grünen Bohnen .

Guten Appetiet ! FRITZE


.

Oh @FRITZE ich werde an dich denken wen ich morgen mein Eisbein mit Sauerkraut mampfe


nach oben springen



Besucher
5 Mitglieder und 27 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 149 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558746 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen