#41

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 19:51
von Fritze | 3.474 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #38
Alarmgruppe
In
Der
Abriegelung ?

Siggi
(nur Mucker..)




Siggi , warst dichte dran ! Mit a bissl Glück ,ernennen wir Dich noch zum "Grenzer ehrenhalber " .


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#42

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:00
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Zitat von Hansteiner im Beitrag #39
Die Postenpaare wurden bei uns schon nach dem Befehlsempfang bekannt gegeben.
der Posten mußte sich ja um die Postentasche kümmern !
nach dem raustreten auf den Flur wurde der Postenpunkt oder Si.-Abschnitt genannt !
und die Parole stand doch in der Postentabelle !

war bei mir die ganze Zeit so, in Kompanie - und Bat. Sicher.

VG H.


Kenne ich auch nicht anders, der Zugführer kam während der Grenzdienstvorbereitung auf die Bude und gab bekannt wer mit wem raus ging und auf welchen Postenplatz.
Und was die Parole anbelangt--die hatte der GUvD schon fast 2 Std vorher in die Postentabelle geschrieben.


nach oben springen

#43

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:03
von Ratze | 403 Beiträge

Da suche ich mir dann mal aus, was ich muralks Übersetzung merke, #40, oder 41
.
Danke


der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:03
von der alte Grenzgänger | 1.003 Beiträge

.. und "Ablösung in deinem Abschnitt" ist richtig ?
Siggi

(der sich jetzt fragt, ob es für "Grenzer ehrenhalber" wenigstens ne ordentliche Medaille gibt .. )


"Man rühmt und man schmäht die meisten Dinge, weil es Mode ist, sie zu rühmen oder sie zu schmähen"
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
zuletzt bearbeitet 23.04.2016 20:06 | nach oben springen

#45

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:07
von Fritze | 3.474 Beiträge

Wer mit wem raus , wussten wir meist >Tage vorher .Waren alle bestätigt , ging ja nicht anders ! Wohin es ging meist an der Füst ,an der der wir ja vorbeikamen
Wenn es landseitig ging , entweder auch erst zur Füst oder von der UvD -Butze angerufen und nach Einsatzgebiet gefragt .
Ansonsten dann weiter über GMN oder Funk .
Wenn Absicherung Arbeiten Insel oder Hakendorf wars meist auch zwei Tage vorher bekannt !


"Das kann doch überhaupt nur jemand nicht wissen ,der entweder vollkommen ahnungslos ist ,oder ,oder jemand der also bösartig ist !"

"If you get up and walk away, leave the past behind, go ahead and take a ride ,no telling what you find ! "
nach oben springen

#46

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:08
von Stabsfähnrich | 2.046 Beiträge

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #44
.. und "Ablösung in deinem Abschnitt" ist richtig ?
Siggi

(der sich jetzt fragt, ob es für "Grenzer ehrenhalber" wenigstens ne ordentliche Medaille gibt .. )


............in Bezug auf meinen Beitrag - JA.


Mit freundlichen Grüßen - Chris
www.polizeilada.de
www.grenzradio911.info
der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:08
von Mario87_2 | 76 Beiträge

Die grundsätzliche Einstufung der Soldaten erfolgte nach meinen bisherigen Verständnis durch die Abteilung 2000.
Ich wurde nach dem ersten Diensthalbjahr von einer Kompanie Sicherstellung, wo ich eher selten in die Nähe der eigentlichen Grenze kam, in eine Linieneinheit versetzt. Die ersten vier Wochen war ich dort nur als WE oder GUvD eingesetzt. Danach wurde ich von einen Tag auf den anderen zwischen den Zäunen und in der A-Gruppe eingesetzt. Als Gefreiter und PoFü dann auch häufig als A-Gruppen Chef und SiPo für Waldarbeiter. Offenkundig erfolgte da wohl innerhalb meiner Diesntzeit nochmal eine eingehende Prüfung.
Die Postenplanung wurde bei uns auf einer Tafel im Flur für den Folgetag ausgehängt. Die Planung machte immer der diensthabende Offizier, zum Teil auch für zwei Tage im Vorraus. Wenn ich mich recht erinnere aber nie durch die Zugführer.


Fritze, Niederlausitzer und Harzwanderer haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 23.04.2016 20:12
von Mario87_2 | 76 Beiträge

Nachtrag:
Bei der Postenzusammenstellung hab ich nie ein Muster erkannt. Es gab aber Kameraden die definitiv nie zwischen die Zäune kamen. Soldaten die auf das Vorgelagerte durften waren die absolute Ausnahme. Zwei in der ganzen Kompanie (während meiner Zeit) wenn ich mich recht erinnere.


Niederlausitzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 09:04
von Hanum83 | 4.778 Beiträge

Bei uns hingen die Zeiten, die Art der Streife, bei Turm der Postenpunkt und der Kollege mit dem du rausgehst im Flur, glaub immer von 18 bis 18 Uhr, wurde aber schon eher rausgehängt das die Abend-Postenpaare sich vorbereiten konnten.
Schlimmster Eintrag ever "Führungsstellenposten mit Major Sta...,", dem KC, ojeoje, bei dem musstest du, jedenfalls bis er eingeschlafen war, am Fenster stehen
Rausgehen oder Fahren dann einfach selbstständig als einzelnes Postenpaar aus der Kompanie, ohne extra Vergatterung zum Grenzdienst.
Einschreiben ins Dienstbuch, Übergabe Fernglas, Postentabelle und Leuchtertasche kurz vorher beim jeweiligen Diensthabenden, konnte tagsüber ein Offizier sein und abends der UvD weil dann die Offiziere bei ihrer Frau im Bettlein lagen.
Draußen bei Einfahrt oder Eingang durch die Gasse anmelden auf der Führungsstelle und los ging es mit der Sicherung des Friedens.
In unserer GRENZ-Kompanie waren alle bestätigt für zwischen den Zäunen, gab aber auch reine Freundwärtsgrenzer für vor dem Zaun, die waren aber extern stationiert.


"Deitsch on frei wolln mer sei, on do bleibn mer aah derbei"
(Anton Günther)
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 11:05 | nach oben springen

#50

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 10:15
von 80er | 572 Beiträge

Zitat von Mario87_2 im Beitrag #48
Nachtrag:
[...] Es gab aber Kameraden die definitiv nie zwischen die Zäune kamen. [...]

Ähm, wo wurden die denn dann eingesetzt? Als "Dauersepp" (Objektwache)?, Kfz-Helfer im Dauerschwarz in der Werkstatt?, zur-Hand-Geher bei der Frau vom KC?

Als ich diente, kamen alle GWD zwischen die Zäune. Wohin denn sonst!

____________________________
1. GR, II.GB, 6.GK von II/73 bis I/75


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 10:17 | nach oben springen

#51

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 14:29
von Mario87_2 | 76 Beiträge

Dauer- GUvD oder UvD, KS vor dem Zaun, besonders beliebt Doppel-KS - zweimal 15 km in acht Stunden oder jeden zweiten Tag unter dem Pilz am Kompanietor.


80er hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#52

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 15:58
von 80er | 572 Beiträge

Mit "KS vor dem Zaun" meinst du sicher freundwärts GSZ?

Erstaunlich, wie sich die Paranoia in den 80ern bei den "Verantwortlichen" noch gesteigert haben muss. Eigentlich klar, mit dem Entstehen zusätzlicher Bataillone für die Hinterlandsicherung wird die Rekrutierung "Zuverlässiger" für ganz vorne bei steigendem Bedarf immer schwieriger geworden sein!


nach oben springen

#53

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 16:03
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Im Gegenteil, mit verbesserter Hinterlandssicherung nahm der steigende Bedarf für vorne ab. Was ja u.a. auch Sinn der Hinterlandssicherung war.


Fritze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.04.2016 16:04 | nach oben springen

#54

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 16:31
von 80er | 572 Beiträge

Kann ich gar nicht glauben, hast du dafür Belege?


nach oben springen

#55

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 16:40
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Der Vorteil der Hinterlandeinheiten war doch u.a. auch der, dass Wehrpflichtige, welche nicht für den Grenzabschnitt bestätigt waren, als AGT im Hinterland die Sicherung übernehmen konnten, dies vergrößerte die Postendichte in Grenznähe. Weiterhin vergrößerte dies die Auswahl für die GT bei den allgemein zur Verfügung stehenden Wehrpflichtigen. Es mussten nun nicht mehr alle AGT die höheren Einstufungskategorien haben.


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 16:43 | nach oben springen

#56

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 17:02
von der 39. | 522 Beiträge

Ich gehe davon aus, dass in diesem Thread nur über Zeiten, in denen Wehrpflichtige im Einsatz waren, geschrieben wird. Ich kenne nämlich so eine " Beformundung" nicht. Den Einsatz der Postenpaare habe ich oder der diensthabende Zugführer alleine und selbständig entschieden, ich hatte ja auch die alleinige Verantwortung. Eine Katalogisierung von Genossen wäre für mich nicht vorstellbar gewesen. Natürlich wurde nicht geknobelt, sondern sorgfältig abgewogen, wer zusammen eingesetzt wird und wer als Postenführer benannt wird. Das war auch nicht immer eine einfache Entscheidung und viele Faktoren waren abzuwägen, sogar die physiche Verfassung der Kameraden.. Immerhin waren ( Z:B. in Ohrsleben bis zu 20 km einschließlich An- und Abmarsch zu bewältigen). Aber es waren eben alles Freiwillige.
Der 39.


Fritze und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#57

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 18:03
von 80er | 572 Beiträge

@GZB1

Was du schreibst ist nachvollziehbar. Ich bezweifle lediglich, dass mit dem Aufbau der zusätzlichen Bataillone zur Hinterlandsicherung, die meines Wissens mit dem Abbau der Splitterminen ab 1983, als Zugeständnis dafür, einen 1 Milliarden-DM-Kredit zu bekommen, einher gingen, zeitgleich auch die Anzahl AGT "zwischen den Zäunen" reduziert wurde.

Ich finde diesen Aspekt interessant und wünschte mir hierfür tatsächlich Belegbares.


zuletzt bearbeitet 24.04.2016 18:04 | nach oben springen

#58

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 18:24
von Wahlhausener | 277 Beiträge

Also bei mir lagen sie mit der Einstufung voll daneben. Ich hatte nicht mal ansatzweise den Gedanken stiften zu gehen. Hatte eine feste Beziehung und ein solides Umfeld.Durfte aber in den ersten 3 Monaten am Kanten nur Objektwache, KPD und gelegentlich mal Schichten vor den Toren machen. Hatte also nicht die richtige Blutgruppe. Vielleicht lag ja daran,daß beim Ausfüllen des Befragungsbogens am ersten Tag sich eine kleine Ungenauigkeit eingeschlichen hat.


Signatur gelöscht...


nach oben springen

#59

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 18:51
von Hansteiner | 1.417 Beiträge

Warum,weshalb und wieso ?
diese Fragen werden wir sicher nicht beatworten können. Die es könnten schweigen darüber.
ich wurde öfters mal gefragt von PF, warum komme ich immer an die "Sch.... punkte" und die anderen eben auf "bessere".
nur ich als ZF konnte auch keine umfassende Antwort geben, nach der Devise "das brauchst du nicht zu wissen", wurde auch uns keine Auskunft erteilt.

VG H.



nach oben springen

#60

RE: Einteilung/Bestätigung/Kategorisierung der Grenzer für die Zusammenstellung der Postenpaare

in Grenztruppen der DDR 24.04.2016 19:28
von Rostocker | 7.725 Beiträge

Also ich kenne das so--bei uns ist jeder am Kanten gegangen,zwar nicht jeden Tag den selben Postenplatz denn der wurde immer gewechselt. So das es alle 2 Wochen vorkam--das man wieder auf einen bekannten Postenplatz kam.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Einsilbigkeit - Unhöflichkeit ? Kontrolleure an der innerdeutschen Grenze
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von Stringer49
121 07.12.2015 23:04goto
von Pitti53 • Zugriffe: 9879
Schüsse an deutsch-tschechischer Grenze im Jahre 1986
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Fritze
37 30.10.2016 08:24goto
von Thunderhorse • Zugriffe: 5301
Das Vertrauensverhältnis der Grenzer untereinander
Erstellt im Forum Mein Grenzer Tagebuch von GKUS64
46 10.09.2015 18:49goto
von 94 • Zugriffe: 5421
Fahnenfluchten von Grenzern
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Heimgänger 80
28 23.11.2014 23:39goto
von G. Michael • Zugriffe: 2163
Flucht von zwei Postenpaaren an der Berliner Mauer
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von schnappi
24 09.09.2014 09:20goto
von terraformer1 • Zugriffe: 2828
Eine Reise an die deutsch-polnische Grenze
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von ABV
187 23.07.2016 18:38goto
von Sperrbrecher • Zugriffe: 18955
Fahnenflucht eines Postenpaares GR 42 ; 2.GK Berlin/Waßmannsdorf
Erstellt im Forum Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer von Feliks D.
38 23.05.2010 00:14goto
von Feliks D. • Zugriffe: 8123
Ein Postenpaar in Dömitz auf 12km?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von Freedom
51 24.12.2009 10:58goto
von S51 • Zugriffe: 2742

Besucher
33 Mitglieder und 71 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2507 Gäste und 144 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558269 Beiträge.

Heute waren 144 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen