#101

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 28.01.2013 17:12
von Mike59 | 7.965 Beiträge

Zitat von Vogtländer im Beitrag #97
Mike,wenn Du mal Pipi machen mußt,weil die Blase drückt,packtst Du da den Wilhelm nicht aus an der Keramikschüssel??


Ah jetzt ja


nach oben springen

#102

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 29.01.2013 03:16
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Hatte in #94 ein k zuviel!Mein Fehler,darum ENTSCHULDIGUNG!


zuletzt bearbeitet 29.01.2013 07:08 | nach oben springen

#103

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 31.01.2013 18:13
von Gelöschtes Mitglied
nach oben springen

#104

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 20.02.2013 18:10
von KID | 234 Beiträge

Jaja.... Ihr Helden. Manche von Euch sind recht heuchlerisch geworden. Ob es um 'Decimo' geht oder 'krank sein', sowas habt Ihr mir nie ins Gesicht gesagt, wo ich bei Euch zu Hause war. Lenkt aber von den eigenen Geheimnissen ab.... Meine Orientierung aendert nichts an der Tatsache, dass ich jahrelang fuer EUCH gesessen hatte. Man verdient Respekt durch seine Taten und durch sein Verhalten. Seine Wahl an Partnern hat nichts damit zu tun.

Man haelt die Deutschen allgemein fuer gebildete und aufgeschlossene Menschen, was allein beweist, dass die Menschen Ahnungslos sind.

Jens


nach oben springen

#105

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 20.02.2013 18:31
von Pit 59 | 10.146 Beiträge

. Meine Orientierung aendert nichts an der Tatsache, dass ich jahrelang fuer EUCH gesessen hatte. @KID

Die Orientierung eines Menschen für seinen Partner ist mit egal.Ich kenne einige Schwule und Lesben das sind prima Kumpels.
Für mich haste übrigens nicht gesessen KID.


nach oben springen

#106

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 20.02.2013 18:59
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Zitat von Lebensläufer im Beitrag #5
Haben nicht auch die Franzosen was gegen den Mischimaschikram? Ansonsten guter Text Eisenacher, ich steh schonmal sprichwörtlich hinter dir...ne ne, nicht was du jetzt denkst, gottbehüte, ich bin sowas von hetero. Wenn ich mir überlege wie diskret sowas zu DDR-Zeiten abging. Heute, da wird das rausgeprustet mit der Posaune"sieh her, hier stehe ich der Homo oder die Lesbe, ich kann einfach nicht anders, mensch schaut mich doch an, sieht mich denn Keiner?"

Aber nicht das der Text hier falsch verstanden wird. Diskret heißt das Zauberwort, diskret. Nicht noch ne Schwulen oder Lesbenparade wie beim Karneval.

Lebensläufer, komisch, irgendwie bin ich da altmodisch veranlagt siehe man sollte dem Anderen nichts aufnötigen.


Da kommt mir folgende Frage in den Sinn: "Wie lautet der schwulste Vorname?" - "Erich!" - vorne Er, hinten ich...

und wohin fliegt der schwule Adler? - zu seinem Horst...

aber das nur nebenbei!

HG 82/I
Olsen


nach oben springen

#107

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:09
von OlsenWeilrode | 191 Beiträge

Zitat von matloh im Beitrag #93
Ich stimme für "Gleiche Rechte für alle!"
Egal ob schwarz, weiß, gelb, gepunktet, gestreift, kariert, hetero, homo, männlich, weiblich, groß, klein, dick, dünn, Münchner, Hamburger, Wiener, Berliner, Schweriner, blond, dunkelhaarig, Kommunisten, Sozialisten, Freiheitliche oder was auch immer.

Und ich bin auch dafür, dass Ländern, die diesen Grundsatz nicht verfolgen, Anreize geboten werden sollten, das zu tun. Egal ob es um die USA, Afghanistan, Usbekistan, Russland, Deutschland oder Österreich geht.

Oder anders herum: Wenn ein Hetero sagen darf, "ich bin hetero", dann sollte auch ein Homosexueller sagen dürfen "ich bin homo". Wenn sexuelle Belästigung für Heteros verboten ist, dann soll sie auch für Schwule verboten sein. Wenn Parteien damit werben dürften, dass die traditionelle Familie das superbste Modell ist, dann sollen auch IV damit werben dürfen, dass es auch andere Formen des Zusammenlebens gibt.
Homosexualität ist ja weder eine Krankheit, der Einhalt geboten werden müsste, noch ist es eine "Meinung", die ein Mensch so einfach ändern könnte.

Weiters glaube ich auch, dass hier das Glück (bzw. die Freiheit) des Einzelnen zum Allgemeinwohl beiträgt: Nur wenn ein Mensch "frei" ist (in diesem Kontext: sich sexuell entfalten kann), kann er auch beruflich den maximal möglichen Beitrag zur Volkswirtschaft leisten. Ist er nicht "frei", muss er immer viel Energie dafür aufwenden, seine Bedürfnissen zu befriedigen - d.h. mehr Energie, als notwendig wäre wenn er "frei" wäre. Diese Energie fehlt dann natürlich in der Produktivität...

just my 2ct.
cheers matloh


Heterosexualität und Homosexualität hin und her, im Prinzip ist weder gegen das eine noch gegen das andere etwas einzuwenden, solange es die gegenseitigen Neigungen, Bedürfnisse und auch die Rechte achtet.
Wenn aber der "schwule Offizier", der "schwule Lehrer" oder der "schwule Priester" seine Machtposition als Vorgesetzter gegenüber "Dienstabhängigen/Schutzbefohlenen" ausnutzt, um seine (und nur SEINE Lüste) zu befriedigen, dann bekommt das Ganze schon einen etwas anderen Anstrich. Das sollte bei dem Für und Wider bitte auch berücksichtigt werden!

HG 82/I
Olsen


nach oben springen

#108

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 20.02.2013 19:15
von Schuddelkind | 3.512 Beiträge

Zitat von OlsenWeilrode im Beitrag #107


Heterosexualität und Homosexualität hin und her, im Prinzip ist weder gegen das eine noch gegen das andere etwas einzuwenden, solange es die gegenseitigen Neigungen, Bedürfnisse und auch die Rechte achtet.
Wenn aber der "schwule Offizier", der "schwule Lehrer" oder der "schwule Priester" seine Machtposition als Vorgesetzter gegenüber "Dienstabhängigen/Schutzbefohlenen" ausnutzt, um seine (und nur SEINE Lüste) zu befriedigen, dann bekommt das Ganze schon einen etwas anderen Anstrich. Das sollte bei dem Für und Wider bitte auch berücksichtigt werden!

HG 82/I
Olsen

Und wenn ein Heterosexueller seine Machtposition ausnützt? Das kommt wohl weit häufiger vor.........


Intellektuelle spielen Telecaster
94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#109

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 20.02.2013 23:09
von Rainman2 | 5.762 Beiträge

Zitat von OlsenWeilrode im Beitrag #107
...Wenn aber der "schwule Offizier", der "schwule Lehrer" oder der "schwule Priester" seine Machtposition als Vorgesetzter gegenüber "Dienstabhängigen/Schutzbefohlenen" ausnutzt, um seine (und nur SEINE Lüste) zu befriedigen, dann bekommt das Ganze schon einen etwas anderen Anstrich. Das sollte bei dem Für und Wider bitte auch berücksichtigt werden! ...

Nein, das ist auch dann verwerflich, wenn beide es wollen. Dazu gibt es den Status der Schutzbefohlenen. Dieser ist zu respektieren, auch wenn seitens des Schutzbefohlenen eindeutige Angebote kommen. Es ist letztlich keine Frage der Sexualität, sondern der Verantwortung.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


nach oben springen

#110

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 00:59
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von Schuddelkind im Beitrag #108

Und wenn ein Heterosexueller seine Machtposition ausnützt? Das kommt wohl weit häufiger vor.........


Auch dann muss der / die Vorgesetzte(n) einschreiten.


nach oben springen

#111

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 01:05
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von KID im Beitrag #104
Jaja.... Ihr Helden. Manche von Euch sind recht heuchlerisch geworden. Ob es um 'Decimo' geht oder 'krank sein', sowas habt Ihr mir nie ins Gesicht gesagt, wo ich bei Euch zu Hause war. Lenkt aber von den eigenen Geheimnissen ab.... Meine Orientierung aendert nichts an der Tatsache, dass ich jahrelang fuer EUCH gesessen hatte. Man verdient Respekt durch seine Taten und durch sein Verhalten. Seine Wahl an Partnern hat nichts damit zu tun.

Man haelt die Deutschen allgemein fuer gebildete und aufgeschlossene Menschen, was allein beweist, dass die Menschen Ahnungslos sind.

Jens


Fuer mich hast Du nicht gesessen. Ich sag Dir ganz ehrlich das ich Homosexualitaet fuer etwas unnatuerliches halte. Aber wenn es zwischen 2, 3 oder mehr Maennern im gegenseitigen Einvernehmen geschieht und niemand durch deren Verhalten irgendwie belaestigt wird, dann ist mir die Sache voellig egal.


nach oben springen

#112

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 10:21
von DoreHolm | 7.697 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #111
Zitat von KID im Beitrag #104
Jaja.... Ihr Helden. Manche von Euch sind recht heuchlerisch geworden. Ob es um 'Decimo' geht oder 'krank sein', sowas habt Ihr mir nie ins Gesicht gesagt, wo ich bei Euch zu Hause war. Lenkt aber von den eigenen Geheimnissen ab.... Meine Orientierung aendert nichts an der Tatsache, dass ich jahrelang fuer EUCH gesessen hatte. Man verdient Respekt durch seine Taten und durch sein Verhalten. Seine Wahl an Partnern hat nichts damit zu tun.

Man haelt die Deutschen allgemein fuer gebildete und aufgeschlossene Menschen, was allein beweist, dass die Menschen Ahnungslos sind.

Jens


Fuer mich hast Du nicht gesessen. Ich sag Dir ganz ehrlich das ich Homosexualitaet fuer etwas unnatuerliches halte. Aber wenn es zwischen 2, 3 oder mehr Maennern im gegenseitigen Einvernehmen geschieht und niemand durch deren Verhalten irgendwie belaestigt wird, dann ist mir die Sache voellig egal.


rot: Bin zwar Hetero, aber mich würde da mal interessieren, wenn nicht die Natur, wen Du dann dafür verantwortlich machst, daß ein paar Prozent der Bevölkerung eben so rum orientiert sind ? Das die Betroffenen nichts dafür können, weder durch vermasselte Jugendzeit noch durch irgendwelches eigenes oder fremdes Zutun, ist ja heute allgemeiner Stand der medizinischen Forschung.



zuletzt bearbeitet 21.02.2013 10:22 | nach oben springen

#113

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 10:32
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Unnatürlich = abnormal = krankhaft??
Schlimm, und das im 21. Jahrhundert!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

zuletzt bearbeitet 21.02.2013 10:33 | nach oben springen

#114

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 11:34
von DoreHolm | 7.697 Beiträge

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #113
Unnatürlich = abnormal = krankhaft??
Schlimm, und das im 21. Jahrhundert!!



Naja, vielleicht haben da manche einen Zahlendreher im Gehirn, mit dem 21. Jahrhundert. 12. Jahrhundert war da wohl eher zutreffend, aber ich glaube, damals war das überhaupt kein Thema.



nach oben springen

#115

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 14:09
von Barbara (gelöscht)
avatar

[rot][quote=utkieker|p228673]Warum sollen Liebende nicht zeigen, daß sie sich lieben? Warum sollen sie nicht händchenhaltend durch den Park spazieren? Warum nicht küssen, sich streicheln, sich liebkosen? Was unter ihrer Bettdecke passiert, geht keinen was an!
Brauch ich wirklich Sondergesetze für Schwule und Lesben?

Erst, wenn sich keiner mehr outen muß hat die Liebe gesiegt!


Was ist das für ein wundervoller Satz Hartmut!

Deine Beiträge, auch zu anderen Themen, sind oft wie Inseln im tobenden Ozean der Argumente.
Souverän, eindeutig und menschenfreundlich.
Dir das zu sagen liegt mir schon länger auf dem Herzen!

Wenn wir uns alle nicht mehr "outen" müssen, ständig kämpfen müssen, sondern akzeptiert werden in unserem individuellen "So-Sein" in allen seine Ausprägungen, dann hat die Menschlichkeit gesiegt!

Ich danke dir sehr!
Barbara


nach oben springen

#116

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 14:42
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Und was machen wir mit denen, die im tobenden Ozean der Gefühle, auf kleine Kinder stehen? Wie den Marc Dutroux und seinen ehrenwerten Kollegen? Mit denen, die ihre Leidenschaft und ihre Liebe mit Leichen ausleben wollen? Mit denen die ihre Liebe für Hühner entdeckt haben? Und so weiter. Wo ist die Grenze der all umfassenden Liebe? Wo ziehen wir denn die Grenze? Soviel Liebe macht mir richtig Zukunftsangst, nicht persönlich, aber für die Zukunft der Menschheit, sehe ich da schon Probleme . Willst Du denn vor lauter Liebe alles Perverse, was in den kranken Hirnen einiger Zeitgenossen reift, tolerieren im Namen von Liebe und Toleranz? Da sehe ich eher Sodom und Gomorrha als Zukunftsversion auf uns zukommen . Dekadenz ist das Endstadium einer Gesellschaft , aber kein gesellschaftlicher Fortschritt.


OlsenWeilrode hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#117

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 14:48
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Alles was Erwachsene im gegenseitigem Einvernehmen miteinander machen geht eigentlich niemanden etwas an und jeder der mit dem Finger auf andere zeigt hat meistens genug Dreck vor seiner eigenen Türe rumliegen, er sieht ihn nur oft selber nicht.


Grenzverletzerin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#118

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 14:54
von Barbara (gelöscht)
avatar

Bei diesem Thema habe ich jetzt mal eindeutig Heimvorteil :-)

Köln ist die Schwulenhochburg Deutschlands. Ich weiß nicht wieviele Kölner schwul oder lesbisch sind, es sind einige! Sie haben ihre Kneipen, Geschäfte, Treffpunkte etc. und leben mitten unter uns -quer durch die Bevölkerungsschichten, sind unsere Zahnärzte und Sparkassenangestellten. Sie machen Paraden und Partys, haben Karnevalsvereine, Sportclubs, sind manchmal schrill, manchmal bieder, agieren und leben mit oder ohne Heteros und sind vollkommen integriert. Sie sind ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor als Geschäftsleute, im Entertainment, gehören oft der gut verdienenden Mittelschicht an und zahlen fett Steuern.
Der Parade des CSD* macht inzwischen fast dem Rosenmontagszug Konkurrenz, so viele Leute aus nah und fern zieht sie an - jeder - auch quer durch die Bevölkerung und alle Altersgruppen - will inzwischen dabei sein. Kölner Hotels sind dann komplett ausgebucht! Und fast ganz Köln, jung und alt, steht an den Straßen und liegt in den Fenstern. Und selbstverständlich fährt der OB mit!

Die junge Generation sitzt in Cafes und auf den Rheinwiesen, knutschende Hetero-Pärchen neben schäkernden Schwulenpaaren, "Hardcore-Lesben" neben Rentnerpärchen - und es fällt keinem mehr auf. Das ist Normalität!
Für die jungen Leute ist es Realität, schwule Freunde zu haben, sich über Liebe, Lust und Leben auszutauschen. Bzw. : die reden über Job, über Zukunft, über Ängste und Träume - geschlechtsübergreifend und geschlechtsidentitätsübergreifend.

Ob und wie sehr Homosexuelle in der Öffentlichkeit auftreten - der Zug ist komplett abgefahren, Leute - und zwar schon lange! Und da ist gut so!

Mich rührt an, wenn ich z.B. ein vielleicht 80jähriges schwules Pärchen Hand in Hand sehe, dezent gekleidet, zurückhaltend, einfach genießend, dass sie sich nicht mehr verstecken müssen, nicht mehr kriminalisiert und diskriminiert werden.

Homosexualität ist eine "Spielart" und keine "Abart" der Natur - es gibt sie in Flora und Fauna - wiss. längst nachgewiesen.
Ich bin froh über meine schwulen und lesbischen und bisexuellen Freunde, sie bereichern mein Leben und sind wichtige Lebensbegleiter, wie meine anderen Freunde auch!

Also, kommt nach Köln zur "Desensibilisierung" :-)



Ich finde es sehr klasse und wichtig!, dass Schuddelkind diesen Thread aufgemacht hat.
Selbstverständlich müssen wir anderen und sie uns auf die Finger gucken, was "Minderheitenrechte" angeht, denn das sind "gesellschaftliche Fieberthermometer" und das Thema ist über-national! Die Diskriminierung von Einzelnen und Gruppen muss uns immer alarmieren, warum, muss ich wohl nicht mehr anführen!

Ich grüße euch alle herzlich!
Barbara


CSD: "Christopher-Street-Day"
wikipedia: ...Der CSD erinnert an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street im Stadtviertel Greenwich Village: In den frühen Morgenstunden des 28. Juni 1969 fand in der Bar Stonewall Inn der sogenannte Stonewall-Aufstand statt. Zu dieser Zeit gab es immer wieder gewalttätige Razzien der Polizei in Kneipen mit homosexuellem Zielpublikum. Es kam in der Folge zu tagelangen Straßenschlachten zwischen Homosexuellen und der Polizei. Um des ersten Jahrestages des Aufstands zu gedenken, wurde das Christopher Street Liberation Day Committee gegründet. ..."


nach oben springen

#119

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 14:58
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Am praktischsten ist jedenfalls Bi zu sein


nach oben springen

#120

RE: Homosexuelle in Russland

in Themen vom Tage 21.02.2013 14:59
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Mein lieber Eisenacher, zum Einen geht es hier um Homosexuelle und zum Anderen um Liebe. Wenn du Hartmuts und Barbaras Kommis schon aus dem Kontext reißt, vergleiche bitte Liebe nicht mit sexuellen Praktiken. Es sei denn du nennst mir Fälle, wo ein Huhn oder ein Verblichener eine(n) Frau/Mann liebte.
Grenzwolf hat es auf den Punkt gebracht. Wenn zwei Erwachsene im beiderseitigen Einverständnis sich lieben und bestimmten sexuellen Handlungen zutan sind, geht das Niemanden was an und niemand hat das Recht, seinen moralischen Zeigefinger zu erheben oder diese Menschen zu verfolgen...Punktum (!).


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

DoreHolm hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Nachdenken über Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
239 15.12.2014 22:32goto
von Altmark01 • Zugriffe: 10108
Warum hat man in Russland mit Schwulen ein Problem?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von connies9
75 22.08.2013 10:35goto
von Dandelion • Zugriffe: 2988
Russland und der Kremlkritiker Alexej Nawalny
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Moskwitschka
59 21.07.2013 13:35goto
von Fritze • Zugriffe: 1963
Deutschlands Beziehungen zu Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Kurt
44 30.12.2013 10:52goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1986
USA finanzieren in Rußland die Einhaltung der Menschenrechte, Freie Medien und Demokratie!
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
7 15.12.2011 21:54goto
von Diplomkanonier • Zugriffe: 971
NATO - Planung gegen Russland
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Polter
3 16.11.2011 17:05goto
von maxel22 • Zugriffe: 456

Besucher
28 Mitglieder und 62 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 2296 Gäste und 151 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 558045 Beiträge.

Heute waren 151 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen