X

#61

RE: Service in der DDR

in Leben in der DDR 16.12.2012 22:46
von DoreHolm | 7.989 Beiträge | 795 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #56

Zitat
War von der Führung nicht so gedacht, wurde aber so gemacht. Stachelbeeren angebaut. Vorn in den Laden reingetragen, 4,- Mark/kg kassiert, umgehend für die Hälfte wieder gekauft und der Kreislauf begann von Neuem. Einer der vielen kleinen Sargnägelchen für die DDR-Ölonomie.


*Räusper*, das haben wir in meiner Schulzeit mit Johannisbeeren gemacht...




Also warst Du der letzte kleine Nagel, der noch zum Sarg fehlte. DU BIST SCHULD



nach oben springen

#62

RE: Service in der DDR

in Leben in der DDR 17.12.2012 07:08
von Pit 59Aktivstes Mitglied des Monats
1. Platz
| 11.010 Beiträge | 3362 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Kannst du dich erinnern?
Kaninchen waren stark subventioniert, du hast bei Abgabe mehr erhalten als sie, wenn es sie gab, in der HO kosteten, man konnte also.@Grenzwolf

Das stimmt,man hat für einen Karnickel 50-60 Mark bekommen,Lebend Abgabe bei der VEAB (wenns nicht gerade ein Zwergkarnickel war)
Deswegen hat Dir ja der Bauer (der Freund des Arbeiters) keinen Privat Verkauft,oder eben für diesen Preiss. Genau so wars ja auch mit Eiern.
Aber dann kam 1990,und der Bauer bot seine Waren im Betrieb an,und nahm sie wieder mit nach Hause.


nach oben springen

#63

RE: Dienstleistung in der DDR

in Leben in der DDR 17.12.2012 17:17
von 94 | 10.993 Beiträge | 663 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Da tun sich ja Abgründe auf, gabs eigentlich auch nur Irgendjemand im Sozialismus, der nicht beschissen hat, beschissen wurde oder sich zumindest beschissen fühlte? Na egal, was mich an diesem Gesprächsfaden 'stört', ist der ausländliche Begriff im Betreffe.

So ein Betreffzeile hatte ja im 'Mit Sozialistischen Gruße'-Schriftverkehr nun ein jedes Betriebleinchen abbekommen, so richtig schön noch mit Ihre Zeichen - Ihre Nachricht von - Unsere Zeichen
Nix mit From - To - CC (- BCC) Naja beim BCC hatten's schon irgendwas *grins*
Fällt mir jetzt erst auf, aber in 'nem ordentlich Teutsch nannte sich das Dienstleistung in der DDR ...


sperrzone.net

Also, hab mal den Betreff zumindest in diesem Beitrag geradegebogen, mehr will und kann ich da von den Verantwortlichen nicht erwarten *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 17.12.2012 17:30 | nach oben springen

#64

RE: Dienstleistung in der DDR

in Leben in der DDR 17.12.2012 17:36
von Fritze (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fritze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wieso eigentlich im Sozialismus beschissen ?
Heutzutage geht doch viel mehr. Da ist der Deutschen liebster Sport ,Versicherungen bescheissen,Steuer bescheissen und etliche bescheissen sogar die eigene Familie und (Freunde).Und die grösste Lüge am Ende der Korrespondenz ,mit freundlichen Grüssen.
Sobald sich mehr als drei Menschen zusammenfinden ,wird doch meist einer benachteiligt. "Alle denken nur an sich,ausser ich, ich denk an mich ."
Und was Dienstleistungen angeht,damit hats in der Bundesdeutschen Gesellschaft auch nur die Bewandtnis,wer zahlt,der bekommt.


Freunde habe ich mal in Klammern geschrieben,weil ein Freund einen Freund nicht betrügt !


nach oben springen

#65

RE: Service in der DDR

in Leben in der DDR 17.12.2012 18:03
von Grenzverletzerin (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzverletzerin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von DoreHolm im Beitrag #61
Zitat von Grenzverletzerin im Beitrag #56

Zitat
War von der Führung nicht so gedacht, wurde aber so gemacht. Stachelbeeren angebaut. Vorn in den Laden reingetragen, 4,- Mark/kg kassiert, umgehend für die Hälfte wieder gekauft und der Kreislauf begann von Neuem. Einer der vielen kleinen Sargnägelchen für die DDR-Ölonomie.


*Räusper*, das haben wir in meiner Schulzeit mit Johannisbeeren gemacht...




Also warst Du der letzte kleine Nagel, der noch zum Sarg fehlte. DU BIST SCHULD



Ja, ja Dore...*heul*, ich bin Kummer gewohnt ..........


nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 68 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: samson02
Besucherzähler
Heute waren 4255 Gäste und 175 Mitglieder, gestern 4947 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14681 Themen und 581833 Beiträge.

Heute waren 175 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen