#1

Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 24.11.2012 17:56
von StabPL | 456 Beiträge

Hallo,
es gibt doch bestimmt im Forum Angehörige der Grenzkompanien, welche in der Küche einer GK als Koch gearbeitet haben.
Wißt Ihr noch, wie die Speisefolge in der GK war?
Was gab es am Morgen, am Mittag und am Abend und zur Mitnahme in den GD?
Hat noch jemand die Rezepturen der einzelnen Speisen?
Was wurde von den Angehörigen in Paketen zugeschickt und wie wurde damit umgeangen?
Wurde es unter der Stubenbesatzung aufgeteilt?
Was wurde im Ausgang in der Gaststätte gegessen und getrunken?
Auf Eure Antworten bin ich gespannt.
StabPL



nach oben springen

#2

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 24.11.2012 21:44
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #1
Hallo,
es gibt doch bestimmt im Forum Angehörige der Grenzkompanien, welche in der Küche einer GK als Koch gearbeitet haben.
Wißt Ihr noch, wie die Speisefolge in der GK war?
Was gab es am Morgen, am Mittag und am Abend und zur Mitnahme in den GD?
Hat noch jemand die Rezepturen der einzelnen Speisen?
Was wurde von den Angehörigen in Paketen zugeschickt und wie wurde damit umgeangen?
Wurde es unter der Stubenbesatzung aufgeteilt?
Was wurde im Ausgang in der Gaststätte gegessen und getrunken?
Auf Eure Antworten bin ich gespannt.
StabPL


Will mal gleich antworten, obwohl kein Küchenbulle.
Also, im ersten Monat gab es Tee mit "Hängolin". Nee, nee, das soll nur ein böses Gerücht sein.
Kam jemand vom Urlaub zurück und brachte Kuchen, Hausmacher-Gehacktes oder ähnliche Köstlichkeiten mit, wurde das grundsätzlich auf der Stube geteilt, auch wenn einem die Mutti, Ehefrau oder Freundin zehnmal eingeschärft hat, daß das alles nur für ihn, den lieben Sohn, Mann oder Freund wäre.
Im Ausgang wurde von uns vor allem Bier und billiger Schnaps (Weinbrand-Verschnitt) getrunken, auch mal eine Bockwurst, eben alles, was nicht viel Geld kostete aber "Wirkung" entfaltete.



nach oben springen

#3

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 24.11.2012 22:08
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #1
Hallo,
es gibt doch bestimmt im Forum Angehörige der Grenzkompanien, welche in der Küche einer GK als Koch gearbeitet haben.
Wißt Ihr noch, wie die Speisefolge in der GK war?
Was gab es am Morgen, am Mittag und am Abend und zur Mitnahme in den GD?
Hat noch jemand die Rezepturen der einzelnen Speisen?
Was wurde von den Angehörigen in Paketen zugeschickt und wie wurde damit umgeangen?
Wurde es unter der Stubenbesatzung aufgeteilt?
Was wurde im Ausgang in der Gaststätte gegessen und getrunken?
Auf Eure Antworten bin ich gespannt.
StabPL



Morgens gab es Frühstück,am Mittag gab es Mittagessen,am Abend meistens Abendbrot und wenn wir auf Grenzdienst sind gab es PV (Postenverpflegung)
Harra 318


nach oben springen

#4

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 07:56
von Pit 59 | 10.127 Beiträge

Das eine Jahr auf der GK war das gesamte Essen Super.Einige Frauen aus dem Dorf haben für uns 60 Mann gekocht.Immer mit Vorsuppe,dann Hauptgericht,alles sehr Schmackhaft.Postenverpflegung war auch immer OK.Bohnenkaffee natürlich aus eigener Tasche,öfters Knacker,welche dann über der Spiritustablette "gegrillt" wurde,nur deshalb musste ja auch immer die AK mitgeführt werden
Früchte waren auch oft dabei.Man musste ja auch die Truppe bei Laune halten,nicht das sie zum Frühstück rüber zum BGS sind.


nach oben springen

#5

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 10:33
von StabPL | 456 Beiträge

Gab es in der GK auch einmal Essen aus der Kulaschkanone und wenn ja, was für Speisen?
StabPL



nach oben springen

#6

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 10:40
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #5
Gab es in der GK auch einmal Essen aus der Kulaschkanone und wenn ja, was für Speisen?
StabPL

Hallo StabPL
Das gab es auch ,einmal im Monat mußte aus der Gulaschkanone gekocht werden . Ich war Küchenleiter in einer Grenzkompanie Das war 1967 wie es später war weiß ich nicht .
linamax


nach oben springen

#7

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 11:59
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Was war mit dem sonntäglichen Bohnenkaffee? Hat jemand von Euch, jemals seine Sonntagstasse auf Staatskosten erhalten?


nach oben springen

#8

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 12:02
von Rostocker | 7.717 Beiträge

Zum Ausgang möchte ich mal schreiben.Bei uns ging es immer in Zarrentin in die Gaststätte mit dem Namen Freundschschaft.Bestellt wurde dann zu Essen--wie zum Beispiel --Bauernfrühstück,Schnitzel,Strammer Max oder Tatar und dann gab es Bier und Korn bis zum Abwinken.
Wenn man ein Päckchen oder Paket bekam,wurden die essbaren Sachen mit die Kameraden auf der Stube geteilt oder wenn man was mit davon rausnahm zum GD-mit dem Kameraden mit dem man gerade im Dienst war.Selbst wenn mal ein Rohr durch die Kontrolle kam,hat man es gemeinsam vernichtet.Das zeichnete doch die Kameradschaft aus.Und das wir es auch in anderen Truppenteilen gegeben haben,würde sogar sagen in vielen Armeen dieser Welt.


nach oben springen

#9

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 12:23
von Jackson | 102 Beiträge

Bei dem 1/4 Jahr Ausbildung in Halberstadt war das Essen besonders Mittags nicht so doll. Draußen in der GK konnte sich eigentlich keiner beschweren, da war alles Top. Gleich nach der Schicht gab es erst mal eine warme Kleinigkeit. Aus der Gulaschkanone gab es eibgentlich nur, wenn wir in Tanne auf dem Schießplatz waren. Als wir 89 die Grenze an der Neiße in Bad Muskau zu Polen gesichert haben und in Weißkeißel in dem riesigen Objekt untergebracht waren, haben wir mal gesehen wie die Mucker usw. versorgt wurden. Dort gab es zum Früchstück Wurst, die hatte schon einen grünen Schimmer. Die ist natürlich von uns Postwendent mit klarer Ansage durch die Ausgabe Luke zum Küchen Bullen zurück geschmissen worden. Gab dann für uns auch nicht mehr solchen Fras. Wir haben dann auch Mittags bei den Offizieren gespeißt.



nach oben springen

#10

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 12:56
von Annakin | 524 Beiträge

Ich fange Mal mit der Uffz - Schule an. Morgens 2 Brötchen dazu ein winziges Stück Butter und Marmelade. Manchmal gab es auch noch Quarkspeise und Kaltschale. Dazu noch Kaffee. Mittags laut Speiseplan, kann mich noch erinnern Montags Nudeln mit Tomatensauce , manchmal Dienstags noch mal, und Samstags immer Eintopf. Später in der Einheit analog das selbe Angebot. Was ich noch genau weiß das ich während meiner Dienstzeit ne menge Fisch in Tomatentunke gessen habe, weil die Wurst nicht gerade appetitlich aussah. Mit Paketen von zu Hause wurde bei uns genauso verfahren wie hier schon beschrieben. Für Sonntagsnachmittag zum kaffee bestellten wir uns manchmal eine Torte in der MHO.

Gruß Annakin


_____________________________________________________________________________________________________________
Wenn Du einen Feind nicht besiegen kannst, mache ihn zum Verbündeten.
nach oben springen

#11

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 13:50
von Fello | 28 Beiträge

Über das Essen in der Ausbildungskompanie möchte ich weiter nichts sagen. Es reichte , man wurde satt auch wenn es oft schon kalt war, weil das Exerzieren zum Speiseraum nicht klappte und immer wiederholt werden musste.
Da man in der GK nicht immer sich 7:00 Uhr an dern Frühstückstisch setzen konnte, sondern zu den unterschiedlichsten Zeiten. Es gab im Wechsel jemanden der Küchendienst hatte aus der Gruppe bzw. Zug, er musste sich eine weiße Kochjacke überziehen und den Tisch der Soldaten, Unteroffiziere und Offiziere wenige Minuten vorher eindecken. Da gab es qualitätsmäßig keine Unterschiede zu den Offizieren. Jeder bekam Butter, einigen Scheiben Wurst und Marmelade im Schälchen auf dem Tisch. Außerdem bot die Küche Puddingsuppen u.ä. noch zum Frühstück an. Alles war reichlich vorhanden. Brötchen, daran kann ich mich nicht erinnern. Zum GD gab es 2 Thermosflaschen mit Tee u. Zitrone im Teil 1 und jeder eine Doppelschnitte in einer Brotbüchse. Obst seltener. In unserer Kompanieküche arbeiteten Frauen aus dem Dorf die gut kochten und der Unterschied gegenüber zu Hause kaum zu spüren war. Der gesamten Verpflegung war also keiner negative Kritik unterzuschieben.
Gruß Fello


maxhelmut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 16:24
von schulzi | 1.756 Beiträge

dazu kann ich blos sagen je kleiner die einheit desto besser das essen ,ein beispiel im objekt falkensee ca. 400 mann essen war spitze , dann im objekt groß glienicke 2000 mann essen konntest du vergessen wie der eine kamerat schon sagte man wurde satt aber geschmeckt hat es nicht .geteilt wurde bei uns inden stuben immer bloss in der weihnachtszeit war es etwas belastent den jeder wollte dir seine stolle andrehen.


nach oben springen

#13

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 17:14
von Jawa 350 | 676 Beiträge

In der GK Untersuhl hatten wir hervorragendes Essen( 1965). Unsere Küchenfrauen haben "Ihre Grenzer" direkt verwöhnt!

Angefügte Bilder:
MfG
Jawa350
nach oben springen

#14

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 17:35
von DoreHolm | 7.681 Beiträge

Super bei uns, eine Kompanie mitten im Wald und dann Zugsicherung. Das heißt, jeder ist zum essen gelatscht, wenn es ihm gerade gepasst hat. Die Küche hate rund um die Uhr geöffnet, da jeder Zug eine andere Schicht hatte. Das war Niederneuendorf 1967, GR 38, 1.GK
Als ich mal im regiment Dienst hatte (Wache schieben, weil die dort zur Übung raus waren, hat mir der Küchensoldat, den ich näher kannte, in der nachtschicht einen ganzen teller heiße Heidelsuppe, so wie sie für Hefeklöße gemacht wird, rausgereicht. Und das im Winter, man, war das ein Labsal.



nach oben springen

#15

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 17:56
von StabPL | 456 Beiträge

das das Essen in der Gk geschmeckt, das glaube ich.
Aber wer legte den Speiseplan für eine Woche oder für einen Monat fest und nach welchen rezepten wurde gekocht?
StabPL



nach oben springen

#16

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 18:37
von linamax | 2.015 Beiträge

Zitat von StabPL im Beitrag #15
das das Essen in der Gk geschmeckt, das glaube ich.
Aber wer legte den Speiseplan für eine Woche oder für einen Monat fest und nach welchen rezepten wurde gekocht?
StabPL

Hallo
Das wurde mit dem Spieß geplant . Und es lag auch daran was für Lebensmittel geliefert wurden . Ich kann nur eins sagen wenn die Soldaten von der Ausbildung an die Grenze versetzt wurden da hatten sie einen ungeheuren Nachholbedarf an Essen . Wenn sie entlassen wurden waren sie immer genährt .


nach oben springen

#17

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 18:41
von Berni61 | 33 Beiträge

Das Essen bei uns in der GK 5 war sehr gut, die Frauen die da gekocht haben waren aus Geisa. Unser Küchenpulle war auch aus der Rhön, das war gute Thüringer Küche. Den Essenplan hat unser Küchenpulle mit den Frauen zusammen gemacht. Der wurde immer gemacht wenn die Lieferung vom Regiment kam.

Gruß Berni61



nach oben springen

#18

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 19:25
von jecki09 | 422 Beiträge

Im Vergleich zur NVA hatten die Grenztruppen - ich glaube mit 4,50 M/Tag - einen höheren Verpflegungssatz.


nach oben springen

#19

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 19:35
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Bei der NVA gab es unterschiedliche Verpflegungssätze für die Mannschaften und die Offiziere. Stabsoffizieren und anderen Führungskräften wurde noch gesondert eine Extrawurst gebraten. Die kamen dann in den Genuss, von den sogenannten Edelkonserven (Ananas,Mandarinen, usw.)
Die unterschiedliche Bewertung der NVA-Verpflegung beruhte eben auf den unterschiedlichen Fähigkeiten der Menschen, die diese Verpflegung organisierten und zubereiteten. Dazu kam noch der Faktor, wieviel von den Verantwortlichen für den privaten Eigenbedarf "abgezweigt" wurde.


zuletzt bearbeitet 25.11.2012 19:36 | nach oben springen

#20

RE: Was gab es zu Essen und zu Trinken in der GK?

in Grenztruppen der DDR 25.11.2012 21:33
von Jawa 350 | 676 Beiträge

Ich habe soeben mit unseren damaligen (1965) Küchenchef ein längeres Telefonat geführt und Ihn ausgefragt wie das mit der Essen Planung in der GK Untersuhl war.
Folgendes hat ER nach dieser langen Zeit berichtet:

- Einkäufe für die GK konnten auch selbst im Ort getätigt werden (z.B beim Bauern) auch ein Schlachtschwein war möglich. Der Bauer bekam auch die Küchenabfälle der GK.
- Der Speiseplan wurde vom Küchenpersonal erstellt und dann mit dem Spieß durchgesprochen. Dieser hatte kaum etwas auszusetzen – manchmal hatte er auch einen Wunsch für sein Lieblingsgericht!
- Es gab auch eine Küchenkommision, die Vorschläge machen konnte. Jeder Soldat konnte auch Wünsche äußern.
- Die meisten Lebensmittel wurden in Eisenach bestellt und wurden auch von dort geliefert. Selten kamen von dort Vorschläge: z:B. wenn es beim Großhandel eine größere Menge irgendwelcher Lebensmittel im Angebot war.
- Obstbeutel mit Südfrüchten gab es automatisch für alle.
- Dosen mit Fett standen zur Selbstbedienung immer im Speiseraum.

Während unserer Dienstzeit (12 Monate) auf der GK Untersuhl haben viele an Gewicht zugenommen!

Mir ist nicht bekannt, ob die Offiziere der GK anderes Essen bekommen haben.

Angefügte Bilder:
MfG
Jawa350
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lasst uns ein Bier trinken, ein DDR Bier ....
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Schlutup
67 04.09.2015 14:18goto
von 94 • Zugriffe: 4797
Essen und Trinken in der DDR
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Ecki
295 15.09.2016 17:04goto
von buschgespenst • Zugriffe: 21169
Bier trinken in der DDR
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Angelo
96 27.02.2013 17:52goto
von furry • Zugriffe: 9187
Gut Essen Gut Arbeiten: Betriebsessen in der DDR
Erstellt im Forum Leben in der DDR von Angelo
42 21.01.2013 18:47goto
von josy95 • Zugriffe: 6140
Dreilinden wird zum Fast-Food-Restaurant
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
13 27.06.2012 19:40goto
von Wanderer zwischen 2 Welten • Zugriffe: 1609
DDR Mythos ? "In den Restaurants war fast immer das Essen aus“
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
137 03.09.2010 22:50goto
von ek53 • Zugriffe: 10356

Besucher
7 Mitglieder und 37 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 620 Gäste und 36 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557108 Beiträge.

Heute waren 36 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen