#881

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 18:26
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zitat von G.Michael im Beitrag #879
Zitat von GKUS64 im Beitrag #878
Jetzt bin ich richtig sauer, der @Krepp hat mir die Show gestohlen!


Ach, Du bekommst noch Deine "Schanze". Mir schwirren da noch so einge Gerätenamen durch durch den Kopf.
Fotografie, "Pouva Start", meine Erste.
Micha
www.optiksammlung.de/Diverse/PouvaStart.html


Danke für die Vorlage! Ja die Firma Pouva in Freital war in den 1950er bis 1960er Jahre schon sehr kreativ. Wer mit Pouva Start fotografierte musste natürlich auch den Projektor Pouva Magica besitzen (voller Plasteeinsatz: Duroplaste/Phenolharz!).
Bei Pouva wurden aber auch Anfang der 1960er Jahre die Mini-Tonbandgeräte "Bändi" hergestellt. Es war wirklich nicht alles schlecht!

Und hier die Bilder dazu:


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2015 18:27 | nach oben springen

#882

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 18:40
von Greso | 2.377 Beiträge

Die gute Pouva.


GKUS64, Rainer-Maria Rohloff, vs1400 und Commander haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#883

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 18:45
von Theo85/2 | 1.198 Beiträge

Es gab auch noch eine Pouva Start SL1oo.

Theo 85/2


GKUS64 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#884

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 18:55
von Signalobermaat | 356 Beiträge

Ich hatte als Kind eine Pouva Start. Sie hatte glaube ich 15 Mark gekostet .Man braucht Rollfilme auf Holzspulen.Die Kontaktbilder waren so 4x5 oder noch kleiner.
Dann gab es als Konkurenzprodukt noch die Perfekta aus Plaste, war ein 6x6 Bildformat.
Das waren meine ersten Fotoerfahrungen



GKUS64 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#885

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:10
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Meine ersten "Straßenrennen" habe ich mit dem Moped SR 2 von Simson Suhl gefahren. 1960 habe ich mir das gebraucht von einem Kumpel für 500,00 M gekauft. Die Verdichtung wurde durch Abdrehen des Zylinderkopfes erhöht, die Überströmkanäle wurden natürlich auch ordentlich poliert.
Auf diese Art und extrem nach vorn gebeugt (also sehr windschlüpfrig!) waren wir die Schnellsten unter den Moped-Fans. Meiner Mutter wurde gesteckt: "Ihr Sohn fährt halsbrecherische Rennen auf der Straße". Ich habs überlebt.


Greso und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#886

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:14
von Harzwanderer | 2.921 Beiträge

Was war der Geschwindigkeitsrekord? Meine Vespa 50 kam, gut eingefahren und erbarmungslos bedient, auf 62 km/h mit Anlauf, auf glattem Belag, ohne Gegenwind.


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#887

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:14
von zweedi04 | 374 Beiträge

Den Projektor Pouva Magica hatte ich auch als Kind. Da gab es Märchenfilme (einzelne Bilder mit Untertitel - Prinzip Bilderbuch) für und die habe ich mir im Krankheitsfall vom Bett aus angeschaut. Eine schöne Kindheitserinnerung. Erinnern kann ich mich noch an den Geruch der Plaste wenn man das Gerät längere Zeit in Betrieb hatte. Im Innern war eine 60 oder 100 Watt Milchglasglühbirne.
Pouva Start hatte ich natürlich auch, da wurde doch das Objektiv vor der Nutzung so rausgeschraubt. Habe auch noch bilder die mit der Pouva Start geschossen wurden.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
GKUS64 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#888

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:19
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #886
Was war der Geschwindigkeitsrekord? Meine Vespa 50 kam, gut eingefahren und erbarmungslos bedient, auf 62 km/h mit Anlauf, auf glattem Belag, ohne Gegenwind.

Also ich glaube ich kam nur auf 61,5 km/h! Nein nur Spaß, ich weiß es nicht mehr genau, schätze aber auch, dass es knapp unter 60 km/h lag.


Harzwanderer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#889

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:33
von Oss`n | 2.777 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #882
Die gute Pouva.



Jemand noch Interesse an dieser Kamera ?
10,-€ + 6,90€ Versand.
Alles i.O.
Nur keinen Film mehr.

Oss`n

Angefügte Bilder:
Spucke nie in einen Brunnen - es könnte sein, du mußt mal daraus trinken !
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#890

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:36
von zweedi04 | 374 Beiträge

Zitat von Theo85/2 im Beitrag #883
Es gab auch noch eine Pouva Start SL1oo.

Theo 85/2





Quelle: http://collectiblend.com/Cameras/Pouva-K...art-SL-100.html


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
Theo85/2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#891

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:41
von zweedi04 | 374 Beiträge

Zitat von Oss`n im Beitrag #889
Zitat von Greso im Beitrag #882
Die gute Pouva.



Jemand noch Interesse an dieser Kamera ?
10,-€ + 6,90€ Versand.
Alles i.O.
Nur keinen Film mehr.

Oss`n


@Oss`n
Das Teil hatte ein anderer Gakl von uns und wir hatten das Ding auch mit auf dem Vorgelagerten, so privat natürlich. Der Zoll und BGS war ganz scharf darauf das Teil zu fotografieren. Haben uns einen riesen Gaudi daraus gemacht dass sie kein Bild davon bekommen. War recht lustig damals.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2015 19:43 | nach oben springen

#892

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 19:51
von GKUS64 | 1.606 Beiträge

Zitat von Oss`n im Beitrag #889


Oss`n


Ach wenn ich diese Kamera sehe, geht mir das Herz auf! (1978 ging die K16 in Serie!)

"Die Pentacon K 16 ist das Gegenstück der DDR zu den populären Kameras mit 110'er Kassettenfilm im Westen. Auch hier wird eine Kunststoffkassette verwendet, aber im Gegensatz dazu besaß der Film eine Mittenperforation. Einziger Hersteller dieses Filmtypes war ORWO. Diese beiden Filmtypen waren untereinander nicht kompatibel. Wie bei den anderen Pocketkameras wird auch hier mittels eines Schiebers auf der Unterseite der Film transportiert und der Verschluss gespannt. Die Belichtungseinstellung geschieht über den oberen Schieber neben dem Auslöser, per Wettersymbol wird jeweils eine fest zugeordnete Verschlußzeit eingestellt. Diese Kamera war mit insgesamt rund 285.000 Exemplaren äußerst erfolgreich."

Das gesamte Gehäuse bestand aus dem schlagzähen Kunststoff (bei uns hieß es ja Plaste) "Sconater" aus Buna. Aufgrund der Filmsituation kannst du nur einem Sammler eine Freude machen und ihm das Gerät schenken, oder einem schenken, den du nicht leiden kannst und ihm natürlich verschweigen, dass er keine Filme mehr bekommt. Wie wärs denn gleich damit als Weihnachtsgeschenk?



MfG

GKUS64


zweedi04 und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2015 19:59 | nach oben springen

#893

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 20:48
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Wenn wir schon mal bei "Start" sind, mein Einstieg in die Welt des TV war ein "Rafena Start".
Der entsprechende Link zum Radiiomuseum funktionuggeld leider nicht.
Folgegerät war ein "Stadion 2"
Micha


nach oben springen

#894

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 21:03
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Berühmte Bilder hat die Pentacon K 16 natürlich nicht gemacht, im Vergleich zu der EXA-1a.
Preismäßig waren sie nicht weit auseinander.
Die EXA-1a lag mit 37 Mark über den Anschaffungspreis der Pentacon K16.


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2015 21:06 | nach oben springen

#895

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 22:39
von SET800 | 3.094 Beiträge

Hallo,
technisch-historisch machte der Kulturwechsel zu Farbfilm den 110er-Kassetten den garaus.

Fertig entwickelte Farbfilme und auch Farbpapierbilder enthalten kein Silber mehr, daher ist die Negativgröße kein wichtiges volskwirtschaftliches Kriterium mehr.

Es kamen dann Kameras wie die Rollei 35, Minox, etliche aus Japan und Yashica T5 mit dem West-Zeiss-Tessar. Vorwegegenommen wurde diese Entwicklung in der DDR leider zu früh mit der ganz hervorragenden Werra35 aus Eisfeld-Zeiss-Jena.



nach oben springen

#896

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 22:52
von Greso | 2.377 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #885
Meine ersten "Straßenrennen" habe ich mit dem Moped SR 2 von Simson Suhl gefahren. 1960 habe ich mir das gebraucht von einem Kumpel für 500,00 M gekauft. Die Verdichtung wurde durch Abdrehen des Zylinderkopfes erhöht, die Überströmkanäle wurden natürlich auch ordentlich poliert.
Auf diese Art und extrem nach vorn gebeugt (also sehr windschlüpfrig!) waren wir die Schnellsten unter den Moped-Fans. Meiner Mutter wurde gesteckt: "Ihr Sohn fährt halsbrecherische Rennen auf der Straße". Ich habs überlebt.



Das war immer solche Sache,mit den Mopedmotor (die PS raus kitzeln).Habe als Lehrling 1960 ,diese Mopeds reparieren müssen .Da gab es noch die Kurbelwellenspülung(die Löcher in der Kurbelwelle) zu verkleinern,das Kurbelgehäuse richtig zu Polieren,ein Größeren Zahnkranz .Da kamen schon gute 60 kmh im richtigen Sitzen raus.Und die Dinger fuhren mit Waschbenzin.


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2015 23:20 | nach oben springen

#897

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 22:57
von Greso | 2.377 Beiträge

So eine hatte ich immer mal an der Grenze mit.Im Dienst.


Harra318 und GKUS64 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2015 22:58 | nach oben springen

#898

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 22.12.2015 23:01
von Greso | 2.377 Beiträge

Die habe ich kurz vor der Wende gekauft.Einen Film verballert;das war es.


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#899

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 00:35
von maxhelmut | 613 Beiträge

vs1400, GKUS64, Harra318 und Greso haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2015 00:39 | nach oben springen

#900

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 23.12.2015 00:39
von vs1400 | 2.372 Beiträge

Zitat von GKUS64 im Beitrag #885
Meine ersten "Straßenrennen" habe ich mit dem Moped SR 2 von Simson Suhl gefahren. 1960 habe ich mir das gebraucht von einem Kumpel für 500,00 M gekauft. Die Verdichtung wurde durch Abdrehen des Zylinderkopfes erhöht, die Überströmkanäle wurden natürlich auch ordentlich poliert.
Auf diese Art und extrem nach vorn gebeugt (also sehr windschlüpfrig!) waren wir die Schnellsten unter den Moped-Fans. Meiner Mutter wurde gesteckt: "Ihr Sohn fährt halsbrecherische Rennen auf der Straße". Ich habs überlebt.



hallo GKU64,
fürn nen sehr guten gebrauchten sr2 wurden, zu meiner zeit, noch teilweise bis 150,- mark gezahlt.
dann war er jedoch top in ordnung, original, sehr gepflegt und meist sogar noch vom erstbesitzer.

interessant fand ich deine aussage zum abdrehen des zylinderkopfes.
gab es da keine temperaturprobleme, aufgrund der veränderungen?

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


GKUS64 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.12.2015 01:13 | nach oben springen



Besucher
18 Mitglieder und 78 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 3110 Gäste und 168 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14357 Themen und 557079 Beiträge.

Heute waren 168 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen