#761

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 10.04.2014 14:34
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
grenzgänger81, damals wars und Diskus303 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#762

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 10.04.2014 15:18
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #759
... ,über diesen Dolch.Es ist alles in den Bildern ersichtlich, ...

Naja, fast alles. Das 'Firmenlogo' zum Beispiel war auf der andern Seite von der Nummer (Anhang 1). Die Nummer nur 4stellig, frühe 60er Jahre? Und die Schlaufe kenne ich nur mit einer Öse (Anhang 2). Die Schachtel in rot mag sein, aber der Zettel sah bei einer höheren Nummer schon bissel anders aus (Anhang 3). Hier ist die Schachtel grün, im Sommer '87 gabs wimre blaue Schachteln.
Da dann vielleicht doch mal einen Sammler befragen, spontan fällt mir Gilbert und Spielregel ein.

Bildquellen:
quoka.de/antiquitaeten/sonstige-antiquitaeten/c3770a67835878/ddr-nva-ehrendolch-fuer-offizier.html
ebay.de/itm/171282069402
ebay.de/itm/161265688551

Angefügte Bilder:

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


Greso hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.04.2014 15:18 | nach oben springen

#763

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 10.04.2014 17:44
von HG19801 | 1.613 Beiträge

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#764

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 10.04.2014 18:51
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Freienhagener im Beitrag #754
Bei Feucht dachte ich eher an SANEX.............


Oder Mondos


Freienhagener hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#765

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 10.04.2014 22:29
von turtle | 6.961 Beiträge

Als ehemaliger Leipziger habe ich hier was Teil 1
,


zuletzt bearbeitet 10.04.2014 22:31 | nach oben springen

#766

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 10.04.2014 22:39
von turtle | 6.961 Beiträge

Als ehemaliger Leipziger habe ich hier was Teil 2


grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#767

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 10:29
von Greso | 2.377 Beiträge

Wer kennt das noch?


nach oben springen

#768

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 10:31
von Greso | 2.377 Beiträge

Noch einige Dinge


nach oben springen

#769

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 10:35
von Greso | 2.377 Beiträge

Und diese Kännchen benutze ich noch.


nach oben springen

#770

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 16:32
von PF75 | 3.293 Beiträge

Zitat von Greso im Beitrag #767
Wer kennt das noch?



brauchte man ja fürs Moped/Trabbi um den abgezweigten(eingesparten) Betriebssprit nutzen zu können.


nach oben springen

#771

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 17:24
von HG19801 | 1.613 Beiträge

"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


nach oben springen

#772

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 17:31
von Major Tom | 853 Beiträge

Ich habe hier in Costa Rica eine Gabel aus der Mitropa. Hat hier bestimmt Seltenheitswert


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://www.costarica-forum.net
http://directorios-costarica.com
http://www.link-team.net
nach oben springen

#773

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 17:37
von Rostocker | 7.721 Beiträge

Zitat von Major Tom im Beitrag #772
Ich habe hier in Costa Rica eine Gabel aus der Mitropa. Hat hier bestimmt Seltenheitswert


Und wie kommt die Gabel aus der Mitropa nach Costa Rica? Sicher geklaut-oder ?


nach oben springen

#774

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 18:23
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von Rostocker im Beitrag #773
Zitat von Major Tom im Beitrag #772
Ich habe hier in Costa Rica eine Gabel aus der Mitropa. Hat hier bestimmt Seltenheitswert


Und wie kommt die Gabel aus der Mitropa nach Costa Rica? Sicher geklaut-oder ?


Meine Mutter war auch einer geborene Reichsbahn,das sah man an ihren Handtüchern.


nach oben springen

#775

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:08
von Heckenhaus | 5.135 Beiträge

750 Jahre Berlin, Jubiläumspackung vom VEB Berliner TT-Bahnen aus dem Jahre 1987

Preußischer Personenzug




.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
grenzgänger81 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#776

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 19:21
von Heckenhaus | 5.135 Beiträge

Schrankfund


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
nach oben springen

#777

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 20:01
von diegrenzgängerin | 65 Beiträge

Ja und,
wir hatten keine Marshall-Plan. Wir hatten nur das, was erwirtschaftet werden konnte. Ich bin auch "groß und stark" geworden, so wie andere Menschen in Europa, bevor die Entdeckung Amerikas stattfand. Was war denn schlecht an unseren Lebensmitteln, die es noch in Tüten aus Papier gab, ohne Zusätze von allen EEes, die wir heute haben. Wir hatten kaum Müll und wussten, was wir auf dem Tisch hatten. Es war bescheidend, aber ausreichend. Ich habe nie Hunger gehabt,. Erdbeeren gab es zur Ferienzeit, die Tomaten, als sich die Ferien zu Ende neigten. Wo war bitte der Mangel? Ich habe ihn nicht erfahren. Denn ich brauche keine exotischen Früchte, die mit brummenden Transportmaschinen um drei Uhr in der Früh meinen Schlaf stören.
Ich schätze meine Erfahrungen aus der Zeit in der DDR sehr, weil alles Gemüse und Obst seine Zeit hatte und mit allen Dingen, jedem Brett und jeder Schraube sehr sorgsam umgegangen wurde.
Es waren Schätze
Es fehlt uns an dem, das Wichtige von dem Unwichtigem zu unterscheiden.
Jedes System in den Gesellschaftsformationen, hat seine Berechtigung und seinen Fortschritt.
Bitte nicht, das Kind mit dem Bade ausschütten. Es könnte Schaden davon tragen
diegrenzgängeriun


Diskus303, Hackel39, Heckenhaus, Krepp und stutz haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#778

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 20:57
von grenzgänger81 | 968 Beiträge

Zitat von diegrenzgängerin im Beitrag #777
Ja und,
wir hatten keine Marshall-Plan. Wir hatten nur das, was erwirtschaftet werden konnte. Ich bin auch "groß und stark" geworden, so wie andere Menschen in Europa, bevor die Entdeckung Amerikas stattfand. Was war denn schlecht an unseren Lebensmitteln, die es noch in Tüten aus Papier gab, ohne Zusätze von allen EEes, die wir heute haben. Wir hatten kaum Müll und wussten, was wir auf dem Tisch hatten. Es war bescheidend, aber ausreichend. Ich habe nie Hunger gehabt,. Erdbeeren gab es zur Ferienzeit, die Tomaten, als sich die Ferien zu Ende neigten. Wo war bitte der Mangel? Ich habe ihn nicht erfahren. Denn ich brauche keine exotischen Früchte, die mit brummenden Transportmaschinen um drei Uhr in der Früh meinen Schlaf stören.
Ich schätze meine Erfahrungen aus der Zeit in der DDR sehr, weil alles Gemüse und Obst seine Zeit hatte und mit allen Dingen, jedem Brett und jeder Schraube sehr sorgsam umgegangen wurde.
Es waren Schätze
Es fehlt uns an dem, das Wichtige von dem Unwichtigem zu unterscheiden.
Jedes System in den Gesellschaftsformationen, hat seine Berechtigung und seinen Fortschritt.
Bitte nicht, das Kind mit dem Bade ausschütten. Es könnte Schaden davon tragen
diegrenzgängeriun



@Grenzgaengerin
Was willst Du jetzt damit sagen ?


Svenni1980, CASI und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#779

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 21:01
von Grenzverletzerin | 1.182 Beiträge

Zitat von grenzgänger81 im Beitrag #778
Zitat von diegrenzgängerin im Beitrag #777
Ja und,
wir hatten keine Marshall-Plan. Wir hatten nur das, was erwirtschaftet werden konnte. Ich bin auch "groß und stark" geworden, so wie andere Menschen in Europa, bevor die Entdeckung Amerikas stattfand. Was war denn schlecht an unseren Lebensmitteln, die es noch in Tüten aus Papier gab, ohne Zusätze von allen EEes, die wir heute haben. Wir hatten kaum Müll und wussten, was wir auf dem Tisch hatten. Es war bescheidend, aber ausreichend. Ich habe nie Hunger gehabt,. Erdbeeren gab es zur Ferienzeit, die Tomaten, als sich die Ferien zu Ende neigten. Wo war bitte der Mangel? Ich habe ihn nicht erfahren. Denn ich brauche keine exotischen Früchte, die mit brummenden Transportmaschinen um drei Uhr in der Früh meinen Schlaf stören.
Ich schätze meine Erfahrungen aus der Zeit in der DDR sehr, weil alles Gemüse und Obst seine Zeit hatte und mit allen Dingen, jedem Brett und jeder Schraube sehr sorgsam umgegangen wurde.
Es waren Schätze
Es fehlt uns an dem, das Wichtige von dem Unwichtigem zu unterscheiden.
Jedes System in den Gesellschaftsformationen, hat seine Berechtigung und seinen Fortschritt.
Bitte nicht, das Kind mit dem Bade ausschütten. Es könnte Schaden davon tragen
diegrenzgängeriun



@Grenzgaengerin
Was willst Du jetzt damit sagen ?



Vielleicht Störtebeker!!


Unter Chemikern funktioniert die Evolution noch: Dumme Experimentierer werden natürlicherweise und rasch eliminiert.

nach oben springen

#780

RE: DDR- Produkte

in Leben in der DDR 11.04.2014 21:12
von Hapedi | 1.878 Beiträge

Zitat von diegrenzgängerin im Beitrag #777
Ja und,
wir hatten keine Marshall-Plan. Wir hatten nur das, was erwirtschaftet werden konnte. Ich bin auch "groß und stark" geworden, so wie andere Menschen in Europa, bevor die Entdeckung Amerikas stattfand. Was war denn schlecht an unseren Lebensmitteln, die es noch in Tüten aus Papier gab, ohne Zusätze von allen EEes, die wir heute haben. Wir hatten kaum Müll und wussten, was wir auf dem Tisch hatten. Es war bescheidend, aber ausreichend. Ich habe nie Hunger gehabt,. Erdbeeren gab es zur Ferienzeit, die Tomaten, als sich die Ferien zu Ende neigten. Wo war bitte der Mangel? Ich habe ihn nicht erfahren. Denn ich brauche keine exotischen Früchte, die mit brummenden Transportmaschinen um drei Uhr in der Früh meinen Schlaf stören.
Ich schätze meine Erfahrungen aus der Zeit in der DDR sehr, weil alles Gemüse und Obst seine Zeit hatte und mit allen Dingen, jedem Brett und jeder Schraube sehr sorgsam umgegangen wurde.
Es waren Schätze
Es fehlt uns an dem, das Wichtige von dem Unwichtigem zu unterscheiden.
Jedes System in den Gesellschaftsformationen, hat seine Berechtigung und seinen Fortschritt.
Bitte nicht, das Kind mit dem Bade ausschütten. Es könnte Schaden davon tragen
diegrenzgängeriun





das brot war am nächsten tag älter wie der bäcker , 3 tage warm fehlten die getränke und clopapier gab es wenn es welches gab 3 rollen.
das läßt sich beliebig vortsetzen .so kenne ich das
gruß Hapedi



CASI hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
24 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen