#1

Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 14:43
von Angelo | 12.397 Beiträge

Habe ich gerade gefunden

Angefügte Bilder:
SED_Stasi.jpg

nach oben springen

#2

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 14:50
von 94 | 10.792 Beiträge

Wieso bööööseeeeee? Achso, keine Quelle angegeben. Stimmt! Gaaaanz pöhse *grins*

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...Parlamente.html


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#3

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 15:39
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
Pitti53 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 15:48
von Angelo | 12.397 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #2
Wieso bööööseeeeee? Achso, keine Quelle angegeben. Stimmt! Gaaaanz pöhse *grins*

http://www.welt.de/politik/deutschland/a...Parlamente.html



Ne Herr 94, ich wußte nicht das dieses Bild von da kommt, aber danke das du den Beitrag dazu gefunden hast.


94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 15:59
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Südharzer, Pit 59 und haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 16:57
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.




Naja--Das hat ja auch die jüngste Geschichte beim VS ergeben--wenn man wahrscheinlch mit guten Freunden von Rechts Hand in Hand geht.Ich sagte vermutlich:


nach oben springen

#7

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 17:02
von Rostocker | 7.736 Beiträge

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Habe ich gerade gefunden


Ich dieses hier auch---ebend ein anderer Haufen


zuletzt bearbeitet 07.11.2012 17:24 | nach oben springen

#8

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 18:38
von utkieker | 2.929 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.



Hallo Gert,

Deine Pauschalurteile sind in diesen Forum berühmt, wenn nicht sogar berüchtigt. "Charaktermenschen", so meine Vermutung, wenn ich hier deinen Text lese, sind ganz ohne Fehl und Tadel. Sie tragen, so vermute ich weiter, ihren Heiligenschein unsichtbar über ihren Arsch. Schade eigentlich, daß du Käthe Woltemath nicht kennenlernen konntest, ein Charaktermensch mit Fehl und Tadel und ohne Heiligenschein. Eine Sozialdemokratin vor der ich respektvoll meinen Hut ziehe trotz (vieleicht sogar wegen) ihrer IM- Vergangenheit.
(Käthe Woltemath 1920 - 2004) Buchtipp: Käthe Woltemath "4 x Deutschland und keines für mich dabei"

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#9

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 19:49
von Boelleronkel (gelöscht)
avatar

Zitat von Angelo im Beitrag #1
Habe ich gerade gefunden



"Merksatz"
Biologie 5. Klasse Eastern Germany
Man muss nicht Alles aufheben was man findet!

Gruessli BO


nach oben springen

#10

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 20:06
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese,[rot] hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet[/rot]? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.




nun , ich würde sagen betreut ! die frühere AG ( Arbeitsgemeinschaft ) wie du sie benannt hast war ja das ministerium für staatssicherheit der ddr ! ?? wenn, dann hat man 'diese' ausgenutzt und nicht's anderes !!! vielleicht sollte diese regierung nebst sicherheitsministerien sich diese als vorbild nehmen ,profitieren auch von IM's, könnte menschenleben retten !!! leider glauben dann, bei unvermögen der sicherheitsorgane , unschuldige menschen dran.! schon steht ein IM in einem ganz anderen 'bild ' !!!



nach oben springen

#11

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 20:14
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #8
Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.



Hallo Gert,

Deine Pauschalurteile sind in diesen Forum berühmt, wenn nicht sogar berüchtigt. "Charaktermenschen", so meine Vermutung, wenn ich hier deinen Text lese, sind ganz ohne Fehl und Tadel. Sie tragen, so vermute ich weiter, ihren Heiligenschein unsichtbar über ihren Arsch. Schade eigentlich, daß du Käthe Woltemath nicht kennenlernen konntest, ein Charaktermensch mit Fehl und Tadel und ohne Heiligenschein. Eine Sozialdemokratin vor der ich respektvoll meinen Hut ziehe trotz (vieleicht sogar wegen) ihrer IM- Vergangenheit.
(Käthe Woltemath 1920 - 2004) Buchtipp: Käthe Woltemath "4 x Deutschland und keines für mich dabei"

Gruß Hartmut!




Was ist daran pauschal wenn ich sage, Spitzel und Verräter haben charakterliche Defizite, um nicht zu sagen je nach Schwere sind sie ´Verbrecher, weil sie mit ihrem Tun eine Menge Leid und Unheil anderen zufügen, meist noch für ein billiges Handgeld so wie es die Stasi praktizierte. Charaktermenschen sind nicht ohne Fehl und Tadel, jeder Mensch macht Fehler. Das ist eine Wertung, die du ins Gespräch gebracht hast, ist nicht von mir ( das andere immer für mich denken müssen ? ).
Aber Menschen mit Charakter lassen sich nicht zu solch miesen Diensten verpflichten. Dieses Spitzelwesen war Teil dieses Terrorapparates des MfS, um die eigene Bevölkerung zu kontrollieren und in Schach zu halten. Zu dieser Wertung stehe ich. Dafür gibt es aus meiner Sicht keine Entschuldigung.

Umgekehrt wurde der Verrat ja auch so empfunden bzw. dargestellt, wenn Spitzel und Spione die DDR verraten haben. Dann wurde das von den DDR Richtern als ein " ungeheures Verbrechen" bezeichnet, ja in den frühen Jahren der DDR hatte eine Hilde Benjamin sogar Schaum vorm Mund, wenn sie entsprechende Verfahren führte. Ich sehe noch die alten s/w Filme in den Wochenschauen " Der Augenzeuge " vor mir.

Ich habe heute schon mal die Frage gestellt gibt es einen Verrat 1. oder/und 2.Klasse ? Und ich stelle errgänzend die Frage gibt es einen Verrat für die " gute Sache " und gibt es einen Verrat für die "böse Sache" ? Ich denke Verrat ist Verrat und als solcher zu verurteilen.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#12

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 20:49
von Anja-Andrea | 902 Beiträge

Da muß man doch zuerst einmal die Frage stellen, was ist Verrat? Nehmen wir an man erhält Kenntnis von einem Verbrechen, damit es recht krass klingt, einem Mord mit pädophilem Hintergrund. Ist das dann Verrat wenn man diesen Täter anzeigt? Oder der Nachbar macht Schwarzarbeit und kassiert gleichzeitig Geld vom Amt. Ist das dann Verrat das aufzudecken?
Auch auf die Gefahr hin das mich mich einige am liebsten steinigen würden, aber man muß differenzieren warum jemand einen "Verrat" begeht. Handelt er mit ehrlichem Gewissen das richtige zu tun, sozusagen durch eine höhere moralische Instanz (Sei es jetzt eine religiöse oder politische Überzeugung, oder einfach nur eine eigene moralische Haltung) dazu verpflichtet. Oder macht das jemand nur um eigener persönlicher Vorteile willen? Seien es jetzt irgendwelche persönliche Vorteile oder monetäre Vergünstigungen, sprich Geld?
Oder jemand begeht einen Verrat um Nachteile für Leben und Gesundheit eines anderen Menschen abzuwenden. Ich finde man kann das nie pauschalisieren, auch wenn mir so etwas meinen eigenen Prinzipien widerspricht. Ich selbst war einmal in einer Situation, das ich mich entscheiden mußte ob ich potentieller "Verräter" werde oder nicht. Ich habe es damals abgelehnt, aber mir ist dadurch auch kein Schaden entstanden, ich habe nur auf einen Vorteil verzichtet, nämlich eine vorzeitige Haftentlassung. Aber das ist jetzt kein Maßstab für oder gegen die Handlungsweise anderer, das war einzig eine Entscheidung für mich selbst. Es muß, wie schon gesagt im Einzelfall geprüft werden. Vor allem aber muß jeder vor sich selbst seine Handlungen auf den Prüfstand legen und sich ehrlich fragen warum habe ich so gehandelt. Und egal was die Gründe waren, man sollte dann wenigstens ehrlich zu sich selbst sein.

Andreas


http://kaube-blog.de/


passport, mannomann14, Feliks D., turtle, Damals87 und Pzella 82 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.11.2012 20:50 | nach oben springen

#13

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 20:54
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #11
Zitat von utkieker im Beitrag #8
Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.



Hallo Gert,

Deine Pauschalurteile sind in diesen Forum berühmt, wenn nicht sogar berüchtigt. "Charaktermenschen", so meine Vermutung, wenn ich hier deinen Text lese, sind ganz ohne Fehl und Tadel. Sie tragen, so vermute ich weiter, ihren Heiligenschein unsichtbar über ihren Arsch. Schade eigentlich, daß du Käthe Woltemath nicht kennenlernen konntest, ein Charaktermensch mit Fehl und Tadel und ohne Heiligenschein. Eine Sozialdemokratin vor der ich respektvoll meinen Hut ziehe trotz (vieleicht sogar wegen) ihrer IM- Vergangenheit.
(Käthe Woltemath 1920 - 2004) Buchtipp: Käthe Woltemath "4 x Deutschland und keines für mich dabei"

Gruß Hartmut!




Was ist daran pauschal wenn ich sage, Spitzel und Verräter haben charakterliche Defizite, um nicht zu sagen je nach Schwere sind sie ´Verbrecher, weil sie mit ihrem Tun eine Menge Leid und Unheil anderen zufügen, meist noch für ein billiges Handgeld so wie es die Stasi praktizierte. Charaktermenschen sind nicht ohne Fehl und Tadel, jeder Mensch macht Fehler. Das ist eine Wertung, die du ins Gespräch gebracht hast, ist nicht von mir ( das andere immer für mich denken müssen ? ).
Aber Menschen mit Charakter lassen sich nicht zu solch miesen Diensten verpflichten. Dieses Spitzelwesen war Teil dieses Terrorapparates des MfS, um die eigene Bevölkerung zu kontrollieren und in Schach zu halten. Zu dieser Wertung stehe ich. Dafür gibt es aus meiner Sicht keine Entschuldigung.

Umgekehrt wurde der Verrat ja auch so empfunden bzw. dargestellt, wenn Spitzel und Spione die DDR verraten haben. Dann wurde das von den DDR Richtern als ein " ungeheures Verbrechen" bezeichnet, ja in den frühen Jahren der DDR hatte eine Hilde Benjamin sogar Schaum vorm Mund, wenn sie entsprechende Verfahren führte. Ich sehe noch die alten s/w Filme in den Wochenschauen " Der Augenzeuge " vor mir.

Ich habe heute schon mal die Frage gestellt gibt es einen Verrat 1. oder/und 2.Klasse ? Und ich stelle errgänzend die Frage gibt es einen Verrat für die " gute Sache " und gibt es einen Verrat für die "böse Sache" ? Ich denke Verrat ist Verrat und als solcher zu verurteilen.



was ist ein V- Mann heute !!?? was man kontrollieren könnte wäre, daß ich kein mitarbeiter eines terrorapparates war !!!???



nach oben springen

#14

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 22:45
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Wenn die Meldung einer "Unbotmäßigkeit", so nenne ich das mal, eine Charakterlosigkeit darstellt und wann sie in den Bereich der Notwendigkeit übergeht, dürfte wohl ähnlich schwer zu beantworten sein wie in einem anderen Threat die Frage, wann jemand ein Opfer ist. Die Motivation spielt da nur eine von mehreren Rollen. Ganz klar, anschwärzen, weil der Vorgesetzte, Lehrer, Genosse oder wer auch immer Festfernsehen sieht oder offen über Regierungsentscheidungen schimpft, ist charakterlos, auch wenn sich nicht mal das MfS dafür interessiert. Wenn man aber Kenntnis davon erlangt, daß z.B. ein Geheimnisträger hohen Ranges abhauen will, dann würde ich das schon nicht mehr als charakterlos bezeichnen. Bei dieser Meinung, für die ich sicher umgehend Hiebe bekomme, sollte bedacht werden, daß es sich hier um eine Schadenzufügung gegen jeden Einzelnen der Gesellschaft handelt, ob nun direkt oder indirekt spürbar, indem ein wirtschaftlicher Schaden eintritt. Und dieser Jemand wäre dann für mich auch kein Opfer, wenn er vorher erwischt wird.



nach oben springen

#15

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 07.11.2012 23:40
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Ameisenferdinand im Beitrag #12
Auch auf die Gefahr hin das mich mich einige am liebsten steinigen würden, aber man muß differenzieren warum jemand einen "Verrat" begeht. Handelt er mit ehrlichem Gewissen das richtige zu tun, sozusagen durch eine höhere moralische Instanz (Sei es jetzt eine religiöse oder politische Überzeugung, oder einfach nur eine eigene moralische Haltung) dazu verpflichtet. Oder macht das jemand nur um eigener persönlicher Vorteile willen? Seien es jetzt irgendwelche persönliche Vorteile oder monetäre Vergünstigungen, sprich Geld?



Genau diese Differenzierung wird ja heute leider immer unterlassen, da wird pauschal verurteilt und selbst IKM werden verteufelt,

Zitat von Ameisenferdinand im Beitrag #12
Ich selbst war einmal in einer Situation, das ich mich entscheiden mußte ob ich potentieller "Verräter" werde oder nicht. Ich habe es damals abgelehnt, aber mir ist dadurch auch kein Schaden entstanden, ich habe nur auf einen Vorteil verzichtet, nämlich eine vorzeitige Haftentlassung. Aber das ist jetzt kein Maßstab für oder gegen die Handlungsweise anderer, das war einzig eine Entscheidung für mich selbst.


War mir zwar schon bekannt, aber möchte trotzdem nochmals feststellen dass dies meine hohe Meinung Dir gegenüber weiter verfestigt. Eine Verpflichtungserklärung deinerseits wäre nämlich, im Gegensatz zu anderen IM die ich u.a. auch hier kennenlernen durfte, von Haus aus ein Verrat gewesen. Ganz einfach Verrat an Dir selbst und deiner Einstellung, andere haben sich dafür hergegeben.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#16

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.11.2012 07:08
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #14
Die Motivation spielt da nur eine von mehreren Rollen. Ganz klar, anschwärzen, weil der Vorgesetzte, Lehrer, Genosse oder wer auch immer Festfernsehen sieht oder offen über Regierungsentscheidungen schimpft, ist charakterlos, auch wenn sich nicht mal das MfS dafür interessiert. .


Der war ungewollt, wahrscheinlich, ganz super... sehr schön...


nach oben springen

#17

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.11.2012 10:00
von utkieker | 2.929 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #11
Zitat von utkieker im Beitrag #8
Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.



Hallo Gert,

Deine Pauschalurteile sind in diesen Forum berühmt, wenn nicht sogar berüchtigt. "Charaktermenschen", so meine Vermutung, wenn ich hier deinen Text lese, sind ganz ohne Fehl und Tadel. Sie tragen, so vermute ich weiter, ihren Heiligenschein unsichtbar über ihren Arsch. Schade eigentlich, daß du Käthe Woltemath nicht kennenlernen konntest, ein Charaktermensch mit Fehl und Tadel und ohne Heiligenschein. Eine Sozialdemokratin vor der ich respektvoll meinen Hut ziehe trotz (vieleicht sogar wegen) ihrer IM- Vergangenheit.
(Käthe Woltemath 1920 - 2004) Buchtipp: Käthe Woltemath "4 x Deutschland und keines für mich dabei"

Gruß Hartmut!




Was ist daran pauschal wenn ich sage, Spitzel und Verräter haben charakterliche Defizite, um nicht zu sagen je nach Schwere sind sie ´Verbrecher, weil sie mit ihrem Tun eine Menge Leid und Unheil anderen zufügen, meist noch für ein billiges Handgeld so wie es die Stasi praktizierte. Charaktermenschen sind nicht ohne Fehl und Tadel, jeder Mensch macht Fehler. Das ist eine Wertung, die du ins Gespräch gebracht hast, ist nicht von mir ( das andere immer für mich denken müssen ? ).
Aber Menschen mit Charakter lassen sich nicht zu solch miesen Diensten verpflichten. Dieses Spitzelwesen war Teil dieses Terrorapparates des MfS, um die eigene Bevölkerung zu kontrollieren und in Schach zu halten. Zu dieser Wertung stehe ich. Dafür gibt es aus meiner Sicht keine Entschuldigung.

Umgekehrt wurde der Verrat ja auch so empfunden bzw. dargestellt, wenn Spitzel und Spione die DDR verraten haben. Dann wurde das von den DDR Richtern als ein " ungeheures Verbrechen" bezeichnet, ja in den frühen Jahren der DDR hatte eine Hilde Benjamin sogar Schaum vorm Mund, wenn sie entsprechende Verfahren führte. Ich sehe noch die alten s/w Filme in den Wochenschauen " Der Augenzeuge " vor mir.

Ich habe heute schon mal die Frage gestellt gibt es einen Verrat 1. oder/und 2.Klasse ? Und ich stelle errgänzend die Frage gibt es einen Verrat für die " gute Sache " und gibt es einen Verrat für die "böse Sache" ? Ich denke Verrat ist Verrat und als solcher zu verurteilen.



Nun Gert,

Was ist daran 'pauschal', ich habs mal grün markiert. 'Grundsätzlich' heißt für mich alle ohne Ausnahme. Nicht nur Spitzel und Verräter haben charakterliche Defizite diese habe ich auch. Ich kann ja nur sagen hoffentlich sind meine Defizite nicht so schwer, daß man mich als "Verbrecher" abstempeln könnte. Ich glaube mit meiner Arroganz und persönlicher Eitelkeit, hätte die Stasi ein leichtes Spiel gehabt mich zu ködern möglicherweise hätte ich mich als glühender Patriot erwiesen. Knud Wollenberger hatte geglaubt man könne mit dem MfS einen Deal aushandeln, die staatliche Macht austricksen aber es ging in die Hosen. War Wollenberger wirklich ein Verbrecher oder eher ein Träumer. Und die gute alte Dame der Sozialdemokratie Käthe Woltemath bedeutet mir ihr persönliches Engagement gar nichts mehr nachdem bekannt wurde, daß sie für die Stasi arbeitete!

Viele haben mir gesagt, "Hartmut schau doch mal in deine Stasiakte!" Ich habs mir verkniffen, vor 1989 hat es mich nicht interessiert warum soll ich mich im Nachhinein noch heiß machen zu mal ich mich nun wirklich nicht als "Opfer" fühle. Folgendes Zitat soll von Feliks Dzierzynski stammen: "Hilfe wir haben nur noch Heilige und Verbrecher - Hilfe die Heiligen haben uns so ebend verlassen!"

Ich gehe zu deinen Gunsten davon aus, daß du in jederlei Hinsicht ohne Fehl und Tadel bist und als Halbgott gerade die Stufen zum Olymp betrittst. Beweisen kann ich es nicht und will ich auch nicht!

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)
nach oben springen

#18

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.11.2012 10:19
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von utkieker im Beitrag #17
Zitat von Gert im Beitrag #11
Zitat von utkieker im Beitrag #8
Zitat von Gert im Beitrag #5
Zitat von Feliks D. im Beitrag #3
Das MfS mit den Versagern und Prinzipien der heutigen Linkspartei in Verbindung zu setzen ist tatsächlich böse.



@Feliks, wenn ich den Artikel der Welt lese, hat dein früherer AG dann nur mit Versagern gearbeitet? na ja, in einem stimme ich deiner Wertung zu, IMs sind für mich grundsätzlich Versager, im charakterlichen Bereich. Sowas mieses macht man als Charaktermensch eben nicht und ich weiss aus eigener Erfahrung dass man Anwerbeversuche ohne irgendwelche Folgen ablehnen konnte.



Hallo Gert,

Deine Pauschalurteile sind in diesen Forum berühmt, wenn nicht sogar berüchtigt. "Charaktermenschen", so meine Vermutung, wenn ich hier deinen Text lese, sind ganz ohne Fehl und Tadel. Sie tragen, so vermute ich weiter, ihren Heiligenschein unsichtbar über ihren Arsch. Schade eigentlich, daß du Käthe Woltemath nicht kennenlernen konntest, ein Charaktermensch mit Fehl und Tadel und ohne Heiligenschein. Eine Sozialdemokratin vor der ich respektvoll meinen Hut ziehe trotz (vieleicht sogar wegen) ihrer IM- Vergangenheit.
(Käthe Woltemath 1920 - 2004) Buchtipp: Käthe Woltemath "4 x Deutschland und keines für mich dabei"

Gruß Hartmut!




Was ist daran pauschal wenn ich sage, Spitzel und Verräter haben charakterliche Defizite, um nicht zu sagen je nach Schwere sind sie ´Verbrecher, weil sie mit ihrem Tun eine Menge Leid und Unheil anderen zufügen, meist noch für ein billiges Handgeld so wie es die Stasi praktizierte. Charaktermenschen sind nicht ohne Fehl und Tadel, jeder Mensch macht Fehler. Das ist eine Wertung, die du ins Gespräch gebracht hast, ist nicht von mir ( das andere immer für mich denken müssen ? ).
Aber Menschen mit Charakter lassen sich nicht zu solch miesen Diensten verpflichten. Dieses Spitzelwesen war Teil dieses Terrorapparates des MfS, um die eigene Bevölkerung zu kontrollieren und in Schach zu halten. Zu dieser Wertung stehe ich. Dafür gibt es aus meiner Sicht keine Entschuldigung.

Umgekehrt wurde der Verrat ja auch so empfunden bzw. dargestellt, wenn Spitzel und Spione die DDR verraten haben. Dann wurde das von den DDR Richtern als ein " ungeheures Verbrechen" bezeichnet, ja in den frühen Jahren der DDR hatte eine Hilde Benjamin sogar Schaum vorm Mund, wenn sie entsprechende Verfahren führte. Ich sehe noch die alten s/w Filme in den Wochenschauen " Der Augenzeuge " vor mir.

Ich habe heute schon mal die Frage gestellt gibt es einen Verrat 1. oder/und 2.Klasse ? Und ich stelle errgänzend die Frage gibt es einen Verrat für die " gute Sache " und gibt es einen Verrat für die "böse Sache" ? Ich denke Verrat ist Verrat und als solcher zu verurteilen.



Nun Gert,

Was ist daran 'pauschal', ich habs mal grün markiert. 'Grundsätzlich' heißt für mich alle ohne Ausnahme. Nicht nur Spitzel und Verräter haben charakterliche Defizite diese habe ich auch. Ich kann ja nur sagen hoffentlich sind meine Defizite nicht so schwer, daß man mich als "Verbrecher" abstempeln könnte. Ich glaube mit meiner Arroganz und persönlicher Eitelkeit, hätte die Stasi ein leichtes Spiel gehabt mich zu ködern möglicherweise hätte ich mich als glühender Patriot erwiesen. Knud Wollenberger hatte geglaubt man könne mit dem MfS einen Deal aushandeln, die staatliche Macht austricksen aber es ging in die Hosen. War Wollenberger wirklich ein Verbrecher oder eher ein Träumer. Und die gute alte Dame der Sozialdemokratie Käthe Woltemath bedeutet mir ihr persönliches Engagement gar nichts mehr nachdem bekannt wurde, daß sie für die Stasi arbeitete!

Viele haben mir gesagt, "Hartmut schau doch mal in deine Stasiakte!" Ich habs mir verkniffen, vor 1989 hat es mich nicht interessiert warum soll ich mich im Nachhinein noch heiß machen zu mal ich mich nun wirklich nicht als "Opfer" fühle. Folgendes Zitat soll von Feliks Dzierzynski stammen: "Hilfe wir haben nur noch Heilige und Verbrecher - Hilfe die Heiligen haben uns so ebend verlassen!"

Ich gehe zu deinen Gunsten davon aus, daß du in jederlei Hinsicht ohne Fehl und Tadel bist und als Halbgott gerade die Stufen zum Olymp betrittst. Beweisen kann ich es nicht und will ich auch nicht!

Gruß Hartmut!



rot mark.
Ne, Hartmut auf der Basis und mit dieser Wertung nicht, das ist für mich einfach bullshit.
Ich habe doch geschrieben, dass das Mfs in meiner Jugend mich anwerben wollte, in einem Jugendclub meine Kumpels auszuhorchen. Denen habe ich ein klares nein an den Kopf geschmissen. Sie mussten es akzeptieren. Mit solchen Leuten wollte ich nichts zu tun haben.
Und nun mach daraus was du willst. Ich habe mich erklärt. Dass andere das anders sehen habe ich hier gelesen und es zur Kenntnis genommen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#19

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.11.2012 10:46
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #18
Ich habe doch geschrieben, dass das Mfs in meiner Jugend mich anwerben wollte, in einem Jugendclub meine Kumpels auszuhorchen. Denen habe ich ein klares nein an den Kopf geschmissen. Sie mussten es akzeptieren. Mit solchen Leuten wollte ich nichts zu tun haben.
Und nun mach daraus was du willst. Ich habe mich erklärt. Dass andere das anders sehen habe ich hier gelesen und es zur Kenntnis genommen


typische, dünne, opferlegende. wo anders gilt soetwas als gütesiegel und zutritts voraussetzung...


erinnert mich auch an die neuerdings massenhaft erscheinenden filme im fernsehen... er der held... er hat an den kopf geschmissen ... suggestion: widerstand mit allen fasern und anschliessend kommt der widerständler an die grenze. alle sind doff - nur mutti nicht


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
nach oben springen

#20

RE: Das ist aber bööööseeeeee

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 08.11.2012 10:55
von Gert | 12.368 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow im Beitrag #19
Zitat von Gert im Beitrag #18
Ich habe doch geschrieben, dass das Mfs in meiner Jugend mich anwerben wollte, in einem Jugendclub meine Kumpels auszuhorchen. Denen habe ich ein klares nein an den Kopf geschmissen. Sie mussten es akzeptieren. Mit solchen Leuten wollte ich nichts zu tun haben.
Und nun mach daraus was du willst. Ich habe mich erklärt. Dass andere das anders sehen habe ich hier gelesen und es zur Kenntnis genommen


typische, dünne, opferlegende. wo anders gilt soetwas als gütesiegel und zutritts voraussetzung...


erinnert mich auch an die neuerdings massenhaft erscheinenden filme im fernsehen... er der held... er hat an den kopf geschmissen ... suggestion: widerstand mit allen fasern und anschliessend kommt der widerständler an die grenze. alle sind doff - nur mutti nicht



Gilbert du hast meine Erklärung über den Anwerbeversuch falsch verstanden oder ich habe mich nicht gut ausgedrückt. Ich fühlte mich weder als Opfer noch als Held oder Widerständler. Das war ganz einfach und keine Heldentat, bin ich auch nicht stolz darauf oder so. Wollte damit nur ausdrücken, man konnte ohne Folgen nein sagen ein Spitzel zu werden. Was das mit der Grenze zu tun hat erschliesst sich mir nicht, klingt etwas verworren, was du da schreibst.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
GilbertWolzow hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
18 Mitglieder und 65 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1839 Gäste und 133 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558828 Beiträge.

Heute waren 133 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen