#21

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 27.02.2015 17:50
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Die ca. 1 m hohen, am oberen Ende abgeschrägten Betongrenzpfähle stammen m.E. aus den 70ern. Bei der Gebietstauschaktion von 1988, bei der der gesamte Kienhorst an Westberlin ging, wurden nach der Grenzkorrektur weder die alten Säulen vom alten Grenzverlauf entfernt, noch neue gesetzt am neuen begradigten Grenzverlauf vom Eiskeller direkt zum Spandauer Forst.

Habe mal Deine Karte in ein Luftbild montiert. Hier sieht man deutlich die beiden Kartenfehler: 1. Schnabel vermutlich zu lang und 2. Grenzzaun auf jeden Fall zu weit westlich eingezeichnet.

Wenn Grenzzäune über Westberliner Gebiet hinweg gebaut worden wären, hätte das doch mit Sicherheit Stress mit den Alliierten gegeben, oder ging denen so ein ca. 10 m langes Stück Feldweg am A... vorbei?

Gruß Kalubke



Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.02.2015 18:47 | nach oben springen

#22

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 28.02.2015 00:08
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Es gab zweimal Gebietsaustausche, 1971 und 1988.

Das sind Auszüge aus den damaligen Karten von 1988.





Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 28.02.2015 00:47
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Auf diesem Kartenausschnitt kann man noch mehr erkennen


http://against-all-enemi.es/wp-content/u...f-Eiskeller.jpg


nach oben springen

#24

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 28.02.2015 00:49
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Ja ich glaube erst ab 1971 hatten die Deutschen selbst was zu sagen, wenns um Gebietsautausch ging. Vorher hatten das die Besatzungsmächte einfach unter sich geregelt, wie z.B. der "Vertrag von Gadebusch" (Gebietsaustausch im Bereich der Schaalseeregion, und die Zuordnung des Amtes Neuhaus zur SBZ) oder die Übertragung des Thüringer Territoriums um Bad Sachsa zur Britischen Besatzungszone. Oder auch diverse Tauschaktionen zwischen den Amis und den Russen (z.B. eineThüringer Enklave in Bayern, Name der Stadt ist mir entfallen, ich glaube die Stadt heißt Ostheim vor der Rhön). Im Zusammenhang mit der beabsichtigten Umsiedlung der Bewohner Anfang der 50er Jahre in die SBZ gabs Stress zwischen dem BGS der BRD und der DGP der DDR.

Vielen Dank für die Einstellung Deines Videos. Fand ich genial, wie der Mann mit glasklaren Vorstellungen vom Verlauf des Eisernen Vorhanges irgend welche vermoosten Birkenstämme angesteuert hat und die Frau gelegentlch quer durchs Bild gechossen ist, manchmal Warnrufe ausstoßend, dass sich der männliche Part nicht zu weit vom Familienmittelpunkt zu entfernen hat.

Den Wall enlang des Grenzweges habe ich auch bei meiner Begehung wahrgenommen, vieleicht ist damals der Weg verbreitert worden, als er in den 60ern an Westberlin abgetreten wurde. Vieleicht war das auch ein früher Kfz-Sperrraben aus den 50ern. Dieser Wall zieht sich nämlich um den gesamten Kienhorst. Habt ihr auch den GAK-B-Punkt im Kienhorst gesehen (Schützengraben), an dem "Kid" bei seinen Schleusungen von den GAK der HV A in Empfang genommen wurde?

Ich glaube die Holzpfahlreihe mit den Quepfählen drüber, die in Deinem Video zu sehen war, nach dem Du vom "Schnabel" aus den Eiskeller betreten hast, muss die eigentliche Grenze gewesen sein, zumindest deutet das die synoptische Darstellung Deiner Karte mit dem Luftbild an.


Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 01.03.2015 09:54 | nach oben springen

#25

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 28.02.2015 10:28
von terraformer1 | 193 Beiträge

Zitat von Schlutup im Beitrag #20
@terraformer1

Moin Moin,

ich gehe mal davon aus, das auf dem Grenzsteinen nichts steht. Man müsste doch etwas darüber finden können.

Gruß Schlutup


Ich hatte mal Kontakt zum Vermessungsamt in Berlin-Spandau. Die hatten keine Ahnung wie die alten DDR-Grenzsteine aussahen. Als ich im Eiskeller gefilmt habe, haben wir sogar einen Vermessungstrupp zufällig getroffen. Die waren ganz überrascht als ich sie auf die vielen alten DDR-Grenzsteine hingewiesen haben. War denen völlig unbekannt.


nach oben springen

#26

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 28.02.2015 11:06
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von terraformer1 im Beitrag #25
Zitat von Schlutup im Beitrag #20
@terraformer1

Moin Moin,

ich gehe mal davon aus, das auf dem Grenzsteinen nichts steht. Man müsste doch etwas darüber finden können.

Gruß Schlutup


Ich hatte mal Kontakt zum Vermessungsamt in Berlin-Spandau. Die hatten keine Ahnung wie die alten DDR-Grenzsteine aussahen. Als ich im Eiskeller gefilmt habe, haben wir sogar einen Vermessungstrupp zufällig getroffen. Die waren ganz überrascht als ich sie auf die vielen alten DDR-Grenzsteine hingewiesen haben. War denen völlig unbekannt.



Stand da DDR drauf?


"Mobility, Vigilance, Justice"
terraformer1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.03.2015 09:35
von terraformer1 | 193 Beiträge

Nein, die sind alle ohne Beschriftung. Hier einer aus dem Bereich zwischen Laßzins Wiese und den Exklaven Fichtewiese/Erlengrund. Der kleine daneben muss ein historischer Grenzstein sein. Von diesen Betonpfählen stehen noch hunderte an der alten Außengrenze von WB.

Angefügte Bilder:
DSCN0670.JPG

Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.03.2015 09:45
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #26



Stand da DDR drauf?


Dass da nicht DDR drauf stand, muss mit dem Viermächtestatus von Berlin zu tun gehabt haben. Aufgestellt worden sind sie aber mit großer Sicherheit von der DDR. da sie ausschließlich östlich der Grenzlinie stehen (auch auf dem Bild von @terraformer1 zu sehen)

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 01.03.2015 09:46 | nach oben springen

#29

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.03.2015 11:22
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von terraformer1 im Beitrag #27
Nein, die sind alle ohne Beschriftung. Hier einer aus dem Bereich zwischen Laßzins Wiese und den Exklaven Fichtewiese/Erlengrund. Der kleine daneben muss ein historischer Grenzstein sein. Von diesen Betonpfählen stehen noch hunderte an der alten Außengrenze von WB.


Wenn auf der Linie, müssten diese Steine (so denn als Grenzsteine in Funktion) ja in den Karten der GT, der Vermessungsämter der DDR bzw. nach 1990 der Länder Berlin, Brandenburg erfaßt sein.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#30

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.03.2015 11:23
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #28
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #26



Stand da DDR drauf?


Dass da nicht DDR drauf stand, muss mit dem Viermächtestatus von Berlin zu tun gehabt haben. Aufgestellt worden sind sie aber mit großer Sicherheit von der DDR. da sie ausschließlich östlich der Grenzlinie stehen (auch auf dem Bild von @terraformer1 zu sehen)

Gruß Kalubke




Dann auch kein Grenzstein!


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#31

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.03.2015 22:12
von Kalubke | 2.296 Beiträge

O.K. kein "Grenzstein" zur Vermarkung der Grenze, eher ein Pfosten oder eine Säule zur Markierung der Grenze. Gerade in Waldgebieten wie z.B. dem Düppeler Forst, dem Spandauer Forst/Falkenhagener Forst/Kienhorst oder der Parforce Heide/Kohlhasenbrück/Albrechts Teerofen sind viele von ihnen zu finden. Dort wäre es ohne sie leicht möglich gewesen ohne es zu merken, die Grenze zu überschreiten, weil diese z.T. recht großen Gebiete den Sperranlagen vorgelagert waren.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#32

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 01.03.2015 22:44
von GZB1 | 3.287 Beiträge

Diese abgeschrägten Pfosten scheint es allesdings nur am Außenring gegeben zu haben. Aus dem Berliner Stadtgebiet (Sektorengrenze) sind die mir nicht bekannt.


zuletzt bearbeitet 01.03.2015 22:45 | nach oben springen

#33

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.03.2015 09:15
von Grenzläufer | 1.775 Beiträge

Eiskeller war für uns, wie die Gegend um Albrechts Teerofen, Böttcherberg (dort war es interessant nach Klein Glienicke zu schauen), Gatower Heide oder Hubertssee hoch im Norden von Berlin(West) ein Kleinod in der Großstadt. Abgelegen, meist wenig Menschen unter der Woche dort.
Man konnte die Ruhe und Einsamkeit geniesen die man sonst wenig hatte.


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.03.2015 09:25
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Ja, wie auch @terraformer1 schon sagte, nur an der Westberlier Außengrenze. Das kuioseste Stück Grenzabschnitt ist in Frohnau der Waldweg östlich des Hubertussees bis zur Bieselfließbrücke. Dort stehen die Grenzpfähle so dicht wie nirgends sonst (ca. alle 20 m). Da müssen aber immer noch welche übrig geblieben sein, denn wenn man mal am Ostseeplatz vorbeifährt, dann kann man sehen, dass dort genau diese Pfähle als Grünanlagenbegrenzung eingegraben wurden. War aber anscheinend die einzige Stelle in Ostberlin an der die Überbestände verwertet wurden.

Gruß Kalubke



Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#35

RE: Vorderes Sperrelement auf Westberliner Gebiet!!?

in Spurensuche innerdeutsche Grenze 02.03.2015 09:30
von Kalubke | 2.296 Beiträge

Zitat von Grenzläufer im Beitrag #33
Eiskeller war für uns, wie die Gegend um Albrechts Teerofen, Böttcherberg (dort war es interessant nach Klein Glienicke zu schauen), Gatower Heide oder Hubertssee hoch im Norden von Berlin(West) ein Kleinod in der Großstadt. Abgelegen, meist wenig Menschen unter der Woche dort.
Man konnte die Ruhe und Einsamkeit geniesen die man sonst wenig hatte.


Ich finde die sind heute noch sehr idyllisch und abgseschieden, vor allem der Wald mit seinem alten Baumbestand wirkt z.T. durch die jahrzehntelang ausgebliebenen Eingriffe (vom Mauerstreifen mal abgesehen) wie unberührt.

Gruß Kalubke



Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.03.2015 16:34 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Mauer > [ Westberlin ] < Mauer
Erstellt im Forum Leben an der Berliner Mauer von
458 03.01.2015 22:21goto
von SET800 • Zugriffe: 21772
Wer durfte vor dem Mauerbau bis 1961 eigentlich mit der S-Bahn zwischen Westberlin und der DDR fahren?
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
77 27.02.2015 23:15goto
von Cambrino • Zugriffe: 7246
Wechselwirkungen zwischen der DDR und der BRD/Westberlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze von chantre
14 21.10.2013 13:09goto
von Grenzverletzerin • Zugriffe: 934
DDR-Fahrzeuge in Westberlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von der glatte
15 09.10.2013 22:09goto
von Harzwanderer • Zugriffe: 1853
Frage zur Westberliner Exklave "Wüste Mark"
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von mabebi0608
7 29.07.2013 09:48goto
von nimmnix • Zugriffe: 1781
Westberliner Exklaven auf DDR-Gebiet
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Rotten
133 19.03.2015 15:50goto
von Grenzläufer • Zugriffe: 34968
Oberstleutnant a.D. Peter Thomsen: Das wichtigste Sperrelement
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Angelo
43 11.05.2016 13:45goto
von andy • Zugriffe: 13183
Fragen zum Grenzübergang nach Westberlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Hendrik
3 29.09.2010 10:56goto
von eisenringtheo • Zugriffe: 1148
Modalitäten beim grenzübergang nach westberlin
Erstellt im Forum Fragen und Antworten zur Berliner Mauer von Hendrik
2 23.04.2009 21:25goto
von Augenzeuge • Zugriffe: 959

Besucher
24 Mitglieder und 55 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 1543 Gäste und 131 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14370 Themen und 557996 Beiträge.

Heute waren 131 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen