#61

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 19:20
von a1 otti | 188 Beiträge

@gilbert, alfred und feliks

erst mal grundsätzlich: auch ich kenne nicht lückenlos die ausgangssituation und das komplette geschehen. lasst euch aber zumindest aus MEINER dienstlichen Erfahrung versichert sein, dass Polizeibeamte nicht einfach so aus einer Laune heraus "mal ausprobieren, was sie so draufhaben".
Und ich denke, dass ihr belesen genug seid, und vielleicht auch mal gegoogelt habt, zu welchen erstaunlichen physischen Leistungen Menschen fähig sind, selbst wenn sie angeschossen (bis hin zu lebensgefährlichen Verletzungen!), mit Pfefferspray bearbeitet wurden oder von zwei oder mehr Beamten versucht werden am Boden zu halten (auch dann, wenn die selbst kräftig sind). Versucht mal einen Betrunkenen zu bändigen, ihr wisst sicherlich, was ich meine....
Ich weiß nicht, ob der Typ betrunken war, unter Drogen oder "in einer psychischen Ausnahmesituation" (schlicht gesagt: durchgeknallt).
Die Beamten MUSSTEN so handeln, um Schaden für sich selbst und auch für den Verursacher so gering wie möglich zu halten. Kapiert es endlich, dass es nicht so funktioniert, wie im Film, sorry, manchmal hab ich den Eindruck, dass viele so denken. Auch das, was wir früher in der "Nahkampfausbildung" gelehrt bekommen haben, funktionier nun mal nur dann, wenn man den Sch... jeden Tag bis zum Erbrechen trainiert!!! Und glaubt mir, das trifft auf gefühlte 99% der Beamten nicht zu, nicht weil sie es nicht wollen, sondern weil einfach keine Zeit dazu ist. Schließlich sind wir "normale Menschen", haben alle irgendwo Familie, Wohnung/Haus und die gleichen Sorgen wie alle anderen auch.
Ich habs schon mal geschrieben, der Tritt in den Nacken sieht brutal aus, ist aber m.M. nach der Versuch, dass der Mensch das Messer fallen lässt und dann überwältigt werden kann. Das Pfefferspray ist auch nicht eingesetzt worden, weil die Patrone überlagert war und ausgetauscht werden musste!!!! Das wird eingesetzt um sein Gegenüber "kampfunfähig" zu machen, was aber hier offensichtlich nicht gewirkt hat. (siehe meine Zeilen dazu oben). Was soll man denn noch machen? Ein beherzter Sprung, ein mutiger Satz, auf die Gefahr hin, in dem Messer zu landen? Ich weiß nicht, ob ihr wirklich eine Abneigung gegen die heutige Polizei, als politisches Mittel der Bundesrepublik habt, aber glaubt mir, die machen nichts anderes als früher bei der VP!
Mein Puls..... ich reg mich immer über solche Sachen auf, tut mir leid.

Ralf



Feliks D., 94 und LO-Wahnsinn haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#62

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 19:37
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von a1 otti im Beitrag #61
@gilbert, alfred und feliks

erst mal grundsätzlich: auch ich kenne nicht lückenlos die ausgangssituation und das komplette geschehen. lasst euch aber zumindest aus MEINER dienstlichen Erfahrung versichert sein, dass Polizeibeamte nicht einfach so aus einer Laune heraus "mal ausprobieren, was sie so draufhaben".
Und ich denke, dass ihr belesen genug seid, und vielleicht auch mal gegoogelt habt, zu welchen erstaunlichen physischen Leistungen Menschen fähig sind, selbst wenn sie angeschossen (bis hin zu lebensgefährlichen Verletzungen!), mit Pfefferspray bearbeitet wurden oder von zwei oder mehr Beamten versucht werden am Boden zu halten (auch dann, wenn die selbst kräftig sind). Versucht mal einen Betrunkenen zu bändigen, ihr wisst sicherlich, was ich meine....
Ich weiß nicht, ob der Typ betrunken war, unter Drogen oder "in einer psychischen Ausnahmesituation" (schlicht gesagt: durchgeknallt).
Die Beamten MUSSTEN so handeln, um Schaden für sich selbst und auch für den Verursacher so gering wie möglich zu halten. Kapiert es endlich, dass es nicht so funktioniert, wie im Film, sorry, manchmal hab ich den Eindruck, dass viele so denken. Auch das, was wir früher in der "Nahkampfausbildung" gelehrt bekommen haben, funktionier nun mal nur dann, wenn man den Sch... jeden Tag bis zum Erbrechen trainiert!!! Und glaubt mir, das trifft auf gefühlte 99% der Beamten nicht zu, nicht weil sie es nicht wollen, sondern weil einfach keine Zeit dazu ist. Schließlich sind wir "normale Menschen", haben alle irgendwo Familie, Wohnung/Haus und die gleichen Sorgen wie alle anderen auch.
Ich habs schon mal geschrieben, der Tritt in den Nacken sieht brutal aus, ist aber m.M. nach der Versuch, dass der Mensch das Messer fallen lässt und dann überwältigt werden kann. Das Pfefferspray ist auch nicht eingesetzt worden, weil die Patrone überlagert war und ausgetauscht werden musste!!!! Das wird eingesetzt um sein Gegenüber "kampfunfähig" zu machen, was aber hier offensichtlich nicht gewirkt hat. (siehe meine Zeilen dazu oben). Was soll man denn noch machen? Ein beherzter Sprung, ein mutiger Satz, auf die Gefahr hin, in dem Messer zu landen? Ich weiß nicht, ob ihr wirklich eine Abneigung gegen die heutige Polizei, als politisches Mittel der Bundesrepublik habt, aber glaubt mir, die machen nichts anderes als früher bei der VP!
Mein Puls..... ich reg mich immer über solche Sachen auf, tut mir leid.

Ralf



Ralf,

schauen wir mal, was die Ermittlungen bringen.

Auch Polizisten können Fehler machen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurde vor einigen Monaten ein Polizist zu 2 Jahren auf Bewährung verurteilt, weil er einen Menschen erschossen hatte.

Und bestimmte Formulierungen kannst DU dir klemmen. Geh mal davon aus, das der eine oder andere schon Ahnung hat.
Hier ein Link: http://www.tagesspiegel.de/berlin/brande...en/1874554.html


zuletzt bearbeitet 09.10.2012 19:40 | nach oben springen

#63

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 19:44
von a1 otti | 188 Beiträge

@alfred

welche "Formulierun"g bitteschön soll ich mir klemmen???? Hab ich irgendwas anstößiges geschrieben?
Hab ich dich irgendwie persönlich angegriffen? Was soll der rüde Ton?

Irgendjemand hat hier im Thread mal geschrieben, dass sich mal ein Polizeibeamter dazu äußern soll. Weiß nicht, was daran jetzt verkehrt ist. Ich bin Polizist, das war ich auch schon zu DDR-Zeiten und glaub mir, der überwiegende Teil der Polizisten in fast jedem System macht das, wozu er ausgebildet wurde: die Einhaltung der gültigen Gesetze durchzusetzen und Gefahren für die Allgemeinheit abzuwenden!

Ralf



nach oben springen

#64

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 19:51
von Alfred | 6.841 Beiträge

Ralf,

z.B. solche Formulierungen wie "Kapiert es endlich, dass es nicht so funktioniert, wie im Film," Du darfst davon ausgehen, dass hier einige wohl zwischen Film und Wirklichkeit unterscheiden können.


nach oben springen

#65

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 19:57
von a1 otti | 188 Beiträge

Sorry, wusste nicht dass du persönlich so dünnhäutig bist und das auf deine Person beziehst.

Zu deinem eingestellten Link sage ich noch folgendes, überleg mal selbst, zu welchem Schluss du kommst:
Was wäre gewesen, wenn der Beamte durch seinen Schuss das Leben eines oder mehrerer anderer Menschen gerettet hätte? Er wäre ein Held, aber das könnte keiner feststellen, weil er ja dann die anderen nicht getötet hätte....
Als Vergleich: Der Straftäter, der unlängst auf der Flucht vor der Polizei eine ältere Dame mit ihrem Fahrrad in brutalster Weise über den Haufen gefahren hat, was glaubst du, würde in den Medien stehen, wenn er vorher von Polizeibeamten unter Einsatz der Waffe und vielleicht durch seinen eigenen Tod am Überfahren der Frau gehindert worden wäre? Ich denke nicht, dass es Lobreden gewesen wären....
Vielleicht mal als Denkanstoß..... Ist hypothetisch, weil ihn ja niemand dran gehindert hat.

Ralf



nach oben springen

#66

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:05
von Alfred | 6.841 Beiträge

Bleiben wir einfach bei den Fakten.

Für "Schätzen Sie mal" sind andere verantwortlich.


nach oben springen

#67

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:12
von a1 otti | 188 Beiträge

Dann ist der ganze Thread (einschließlich Überschrift) für'n .....

Ralf



nach oben springen

#68

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:14
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von a1 otti im Beitrag #61
@gilbert, alfred und feliks

erst mal grundsätzlich: auch ich kenne nicht lückenlos die ausgangssituation und das komplette geschehen. lasst euch aber zumindest aus MEINER dienstlichen Erfahrung versichert sein, dass Polizeibeamte nicht einfach so aus einer Laune heraus "mal ausprobieren, was sie so draufhaben".
Und ich denke, dass ihr belesen genug seid, und vielleicht auch mal gegoogelt habt, zu welchen erstaunlichen physischen Leistungen Menschen fähig sind, selbst wenn sie angeschossen (bis hin zu lebensgefährlichen Verletzungen!), mit Pfefferspray bearbeitet wurden oder von zwei oder mehr Beamten versucht werden am Boden zu halten (auch dann, wenn die selbst kräftig sind). Versucht mal einen Betrunkenen zu bändigen, ihr wisst sicherlich, was ich meine....
Ich weiß nicht, ob der Typ betrunken war, unter Drogen oder "in einer psychischen Ausnahmesituation" (schlicht gesagt: durchgeknallt).
Die Beamten MUSSTEN so handeln, um Schaden für sich selbst und auch für den Verursacher so gering wie möglich zu halten. Kapiert es endlich, dass es nicht so funktioniert, wie im Film, sorry, manchmal hab ich den Eindruck, dass viele so denken. Auch das, was wir früher in der "Nahkampfausbildung" gelehrt bekommen haben, funktionier nun mal nur dann, wenn man den Sch... jeden Tag bis zum Erbrechen trainiert!!! Und glaubt mir, das trifft auf gefühlte 99% der Beamten nicht zu, nicht weil sie es nicht wollen, sondern weil einfach keine Zeit dazu ist. Schließlich sind wir "normale Menschen", haben alle irgendwo Familie, Wohnung/Haus und die gleichen Sorgen wie alle anderen auch.
Ich habs schon mal geschrieben, der Tritt in den Nacken sieht brutal aus, ist aber m.M. nach der Versuch, dass der Mensch das Messer fallen lässt und dann überwältigt werden kann. Das Pfefferspray ist auch nicht eingesetzt worden, weil die Patrone überlagert war und ausgetauscht werden musste!!!! Das wird eingesetzt um sein Gegenüber "kampfunfähig" zu machen, was aber hier offensichtlich nicht gewirkt hat. (siehe meine Zeilen dazu oben). Was soll man denn noch machen? Ein beherzter Sprung, ein mutiger Satz, auf die Gefahr hin, in dem Messer zu landen? Ich weiß nicht, ob ihr wirklich eine Abneigung gegen die heutige Polizei, als politisches Mittel der Bundesrepublik habt, aber glaubt mir, die machen nichts anderes als früher bei der VP!
Mein Puls..... ich reg mich immer über solche Sachen auf, tut mir leid.

Ralf


Und wo waren dann die 1% die dazu faehig sind und mit Steuergeldern fuer genau solche Einsaetze ausgebildet wurden? Haben die in der Polizeikantine gesessen und Kaffee geschluerft???


nach oben springen

#69

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:16
von a1 otti | 188 Beiträge

nee, mc gyver war grad nicht da



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#70

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:22
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von a1 otti im Beitrag #65
Er wäre ein Held, aber das könnte keiner feststellen, weil er ja dann die anderen nicht getötet hätte...

Warum nur fällt mir spontan 'Minority Report' ein *grübel*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#71

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:29
von a1 otti | 188 Beiträge

sowas in der Art rumorte mir auch im Kopf rum @94



nach oben springen

#72

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:50
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

@Wanderer, das 1 % sind die, die auch in ihrer Freizeit aktiv Kampfsportarten o.ä. betreiben und für so Aktionen dementsprechend fit sind.
Und das sind, wie ich schon vermutete und Ralf hier nochmal bestätigte, die meisten eben nicht.

Der Link zu diesem Fall Schönfließ ist nett.
Führt er mir doch wieder die Unfähigkeit -oder politische Befangenheit?- deutscher Gerichtsbarkeit vor Augen.
Allein der Artikel ist lustig.
Kleinkrimineller-Intensiv/Serientäter-Drogen- Jaguar diese Worte wiedersprechen sich schon in sich, seidenn man lässt den Kleinkriminellen aussen vor.
Der arme, klaut ne Rolle Drops bei Oma im Laden haut mit dem Trabi ab und wird dafür erschossen.
Zivilfahnder auf Süsswarendieb/Taschendieb etc.pp. angesetzt.
*Mitleid spend*

Er wollte nur wegfahren, seltsam das dann ein Beamter zu fall kommt.
Was ist da nur passiert?
Gibt keine klaren Beweise und Abläufe des Vorgangs aber ein Urteil kann man ja fällen.

Ich denk mir mein Teil über den Ablauf, und wenn er zuvor auf der Flucht schon über Tische und Bänke ist, so war auch abzusehn wie es weiter geht.
Polizist ist in solch einer Situation ein scheiss Job, irgendwas macht man immer falsch, entweder Krähen die einen oder die anderen.
Moralisch, für mich persönlich, war das "Schlachten" des "Lutscherdiebs" im Sinne der Gefahrenabwehr vertretbar und wenn er Drogendealer gewesen sein sollte hat er auch das bekommen was er verdient.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
a1 otti hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#73

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 20:58
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von a1 otti im Beitrag #63
@alfred

welche "Formulierun"g bitteschön soll ich mir klemmen???? Hab ich irgendwas anstößiges geschrieben?
Hab ich dich irgendwie persönlich angegriffen? Was soll der rüde Ton?

Irgendjemand hat hier im Thread mal geschrieben, dass sich mal ein Polizeibeamter dazu äußern soll. Weiß nicht, was daran jetzt verkehrt ist. Ich bin Polizist, das war ich auch schon zu DDR-Zeiten und glaub mir, der überwiegende Teil der Polizisten in fast jedem System macht das, wozu er ausgebildet wurde: die Einhaltung der gültigen Gesetze durchzusetzen und Gefahren für die Allgemeinheit abzuwenden!Ralf



mit dem unterschied zu ddr - zeiten hatten die polizisten mehr rückenstärkung von ihrem 'dienstherren' ! wer heut zu tage den finger krumm macht im dienst oder muß, sitzt auf einmal ganz allein vor gericht obwohl er die gesetze befolgt hat !! geschossen ist in bruchteilen von sekunden , gerichte haben alle zeit dieser welt !!!



LO-Wahnsinn und a1 otti haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#74

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 21:02
von 94 | 10.792 Beiträge

Diese eine Prozent erscheint mir jetzt doch etwas hoch, ergäbe es doch bei ca. 270.000 Polizeivollzugsbeamten in gesamteutschen Landen demnach 2.700 MEK/SEK/MFE/PSK/[und-was-je-nach-Bundesland-noch-für-3-Buchstaben-Abkürzungs]-Angehörige *grübel*

@Frank, täusch Dich da mal nicht, habe selbst in der DDR-Fälle erlebt, wo Vorgesetzte zur 'Verschleierung' des eigenen Unvermögens ... *nix_weiter_darüber_schreib*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#75

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 21:19
von frank | 1.753 Beiträge

mag sein, hatte mal einen arbeitskollegen bei brink's & schenker , war vorher polizeibeamter , mußten bei einer 'demo' den platz räumen , vorankündigung und gegenwehr der demonstranten , verletzte mit dem schlagstock einen von 'diesen' der anwalt war, das ganze dann auch noch auf video !! entresultat: kam drann wegen körperverletzung (geldbuße ) , darauf schmiss er die marke hin !!!



nach oben springen

#76

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 21:42
von Rüganer (gelöscht)
avatar

a1 otti,
was denkst Du, wie das Bild der Polizei in der Öffentlichkeit ist?
Was denkst Du, wie es hier wirkt, wenn der Wanderer mit den Worten: Träum weiter und bleib in deiner Gutmenschenwelt durch Polizisten abgespeist werden?
Du selbst wirst in Deinen letzten Antworten sachlicher, dies ist gut so.
Wenn du in der DDR schon Polizist warst, dann hast Du unter Umständen mitbekommen, dass die Bevölkerung zur Polizei ein gespaltenes Verhältnis hatte,. Ein mitunter sehr gutes zum ABV, der den Karnickeldieb auch ermittelte, der sich seine Pappenheimer im Dorf griff und der auch mitunter sagte: fahr da mal morgen früh nicht lang, wenn du deine Fleppen behalten willst. Der Rest der Polizei wurde vielleicht nur durch Fußballfans wahrgenommen. Noch heute sprechen hier Ältere von den Überfallkommandos mit Hochachtung, wenn die kamen und die Kneipen leer räumten. Auch da gab es Gewalt seitens der Polizei, aber die war angemessen und nicht brutal anzusehen.
Wie nehme ich heute die Polizei wahr? Sie steht im Ort und fragt nach dem Verbandskasten.
Sie sitzt in Zivil im Auto und blitzt an Stellen, wo sie viel Fotos machen kann, bzw. steht mit dem Lasergerät dort, denn es bringt ja Geld in den Staatssack. Willst Du als Bürger etwas von der Polizei, dann findest du sie nicht, weil es gibt ja nicht viele, die ansprechbar sind und 110 Fälle sind ja nicht alle Dinge, die man so auf dem Herzen hat. Also sinkt der Ruf der Polizei ständig weiter.
Wenn ich hier Fischer höre, die sich darüber beschweren, dass sie auf dem Bodden nach einem Fernglas gefragt werden, obwohl sie alle GPS an Bord haben, dann versteh ich diese Frage auch nicht, es ist nicht vorgeschrieben. Aber der Wassserschutzpolizist kann sich richtig austoben, an einem Mann, der schon 40 Jahre dort auf dem Gewässer fischt.
Und immer weiter kommt der Eindruck bei den Bürgern auf, die Polizei ist mit sich selbst befasst, hilft dir nicht, im Gegenteil, sie versucht, die Leute zu schikanieren, möglicherweise aus Frust vor dem Dienstherren. Du kannst dies gerne entkräften, aber wie willst Du dies bei allen Bürgern schaffen, die den Glauben an die Polizei verloren haben? Und nun steht dieses Video da, Alfreds Link, und hier wird vehement behauptet, der Tritt ist normal, nachdem der schon paar Kugeln im Körper hatte… Wenn dies so ist, dann ist es eben normal. Begreifbar ist es nicht, dafür können mich die Polizisten hier im Forum gerne als Gutgläubigen oder Träumer abstempeln. Diejenigen bestätigen nur das Bild, was viele von der Polizei haben.
Nee, Freunde, dann doch wieder den guten alten ABV, mit dem man ein Bier trank und die Probleme klärte…


passport und Feliks D. haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#77

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 22:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Mensch Rüganer ich glaube das ist der erste Beitrag bei dem ich Die jedes Wort genau so unterschreibe!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#78

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 23:03
von Rainman2 | 5.754 Beiträge

Ich glaube, dass hier die Probleme etwas zusehr durcheinander gemischt werden.

Zum einen wird die Frage nach dem Verhalten einzelner Polizisten gestellt. Das endet immer in Emotion und Beispielen ... in der Regel fruchtloser Streit, aber wem danach ist, der soll seine Position dazu meinetwegen ausfechten.

Auf der andere Seite steht aber die übergreifende Frage nach der Angemessenheit des Polizeieinsatzes. Und hier darf und muss die Anwendung von Gewalt immer hinterfragt werden. Ich bin jetzt seit zwanzig Jahren bei den verschiedensten Veranstaltungen und Demonstrationen als Ordner in Berlin unterwegs, habe auch einige der Einsätze der Ordnungskräfte geleitet. Für mich war es äußerst interessant, die Änderung des Verhaltens der Berliner Polizei bei Demonstrationseinsätzen ab dem Jahr 2001 zu beobachten. Seit dem Bush-Besuch gab es Deeskalationsteams. Bei Demonstrationen, die regelmäßig fast in Straßenschlachten endeten (z.B. Liebknecht-Luxemburg-Demo 1996, 1997, 1999, 2000), tauchten plötzlich an Konfliktpunkten statt aufmontierten Hundertschaften mit "Helm auf" kleinere Gruppen normal uniformierter Polizisten auf, die vorab, auch in Absprache mit den eigenen Ordnern der Demo, Leute gezielt ansprachen, verwarnten oder die Auflagen für die Demo unmittelbar vor Ort durchsetzten. Sogar im schwarzen Block wurden plötzlich die Auflagen für die Länge der Seitentransparente unter Anleitung von Polizisten in die Tat umgesetzt. Ich war dabei und durchaus erstaunt. Und plötzlich blieben auch die Massenschlägereien aus. Das hat nichts mit "Gutmenschentum" zu tun. Das hat etwas mit einer nüchternen und klaren Analyse von Konfliktpotentialen und Eskalationsgefahren zu tun. In einer solchen Handlungsweise erkenne ich Verantwortungsbewusstsein in alle Richtungen und eine solche Polizei kann ich respektieren. Die entscheidende Frage dahinter aber ist und bleibt, ob diese Art des Einsatzes auch politisch gewollt ist und durchgesetzt wird. Der Politikwechsel in Berlin im Jahre 2001 hat hier spürbare Veränderungen mit sich gebracht.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.10.2012 23:04 | nach oben springen

#79

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 23:04
von Pitti53 | 8.785 Beiträge

Zitat von a1 otti im Beitrag #67
Dann ist der ganze Thread (einschließlich Überschrift) für'n .....

Ralf


richtig


nach oben springen

#80

RE: Ob dies so sein muss ?

in Themen vom Tage 09.10.2012 23:12
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Zitat
Träum weiter

kam nicht von einem Polizisten.

Verkehrsüberwachung und Schutzdienst in einen Topf zu werfen ist auch nicht ganz richtig.
Man darf nicht vergessen, dass die Polizeibeamten Dienst ausführende sind, Aufgaben zu erfüllen haben die ihnen angeordnet werden.
Ich weis auch aus meinem familiären Umkreis, dass dem einfachen, Dienst ausführenden Polizisten, viele Dinge nicht schmecken die ihnen zur Ausführung angeordnet werden.
Weiterhin darf man auch nicht ausblenden, dass die Kriminalität insgesamt zunimmt und auch weit brutaler wird als sie es früher war, was es für die Polizisten gefährlicher Macht, woraus dann leider auch Aktionen entstehn können, die nicht mehr ganz "koscher" sind.
Das ist nicht schön, und ggf. auch ermittlungstechnisch zu prüfen, aber zumindest für mich auch menschlich verständlich.
Die Gewaltbereitschaft von Straftätern nimmt erheblich zu, auch die von Demonstranten, insbesondere im linken autonomen Spektrum.

Natürlich gibts auch in den Reihen der Polizei schwarze Schafe und auch nicht wenige, die gern ihre Macht ausspielen, besonders bei Verkehrskontrollen, von denen ich als LKW-Fahrer ein Lied singen kann.
Ich muss auch sagen, dass ich ausserhalb Deutschlands eher selten so von oben herab behandelt werde, als wie ich das in Deutschland bei Kontrollen manchmal erlebe.
Dennoch ändert das nichts an meiner positiven Einstellung zum Polizeidienst, sowie seiner Notwendigkeit, und der Ehrlichkeit der Mehrheit der Beamten ihren Dienst nach besten Wissen und Gewissen auszuführen, denn diese Erfahrungen überwiegen erheblich.

Ich als Bürger, kann mit dem vielleicht zweifelhaftem Umgang mit einem Ganoven, der mich morgen beklauen könnte, mir Gas ins Führerhaus sprühen könnte, oder mich töten könnte weil ich eine wertvolle Ladung habe, meine Oma wegen 30 Euro die Kehle durchschneiden, oder mein Kind entführen, jedenfalls besser Leben, als mit dem Tod eines Polizisten der von vorgenannten im Dienst verletzt oder getötet wird.

Die Probleme für die Beamten, die sie eben auch anfällig für Stress und eine negative Bewältigung von bestimmten Situationen machen, sitzen tief in der Struktur des ganzen Polizeiapperates, wie auch in der Gesellschaft und seiner Gesetzgebung.
Die strukturellen, wie auch rechtlichen Veränderungen der letzten Jahrzehnte, zeigen ihre negativen Auswirkungen, und werden beim Beamten auf der Strasse, also dem letzten und kleinstem Glied der Kette, abgeladen.
Ich kann mich da als LKW-Fahrer auch gut rein versetzen, weil auch ich das letzte Glied in einer schier unfehlbaren Kette bin und irgendwie, egal was ich tue, immer der dumme bin, wenn mal was nicht so läuft wie es hätte laufen sollen.
Nicht zuletzt natürlich auch, aus den Erfahrungen im familiären Kreis von meiner Kindheit bis heute.

Die Konfrontation, wird auf Basis der oben genannten Ursachen, in den nächsten Jahren weiter zunehmen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 29 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 321 Gäste und 24 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14358 Themen und 557104 Beiträge.

Heute waren 24 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen