#101

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 16:46
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #94

Wozu sollte man den Polizeifunk abhören?



Das war bei bestimmten operativen Handlungen sehr wichtig. Wenn beispielsweise Grenztreffs mit IM stattfanden oder geschleust wurde, war es wichtig zu wissen, wo sich die Polizeikräfte befanden, damit sie diese Prozesse nicht störten und bei Notwendigkeit gebunden bzw. Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet werden konnten.



zuletzt bearbeitet 09.04.2016 16:47 | nach oben springen

#102

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 18:13
von furry | 3.563 Beiträge

Zitat von Merkur im Beitrag #101
Zitat von damals wars im Beitrag #94

Wozu sollte man den Polizeifunk abhören?



Das war bei bestimmten operativen Handlungen sehr wichtig. Wenn beispielsweise Grenztreffs mit IM stattfanden oder geschleust wurde, war es wichtig zu wissen, wo sich die Polizeikräfte befanden, damit sie diese Prozesse nicht störten und bei Notwendigkeit gebunden bzw. Vorsichtsmaßnahmen eingeleitet werden konnten.


Plausible Antwort auf eine besserwisserische Frage.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#103

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 18:22
von damals wars | 12.117 Beiträge

Besserwisserischer Kommentar auf eine plausible Frage.
wir hatten ja hier schon mal das Thema, das eine solche "bekannte" Stelle überwacht wurde.
Die werden das sicher nicht über Polizeifunk bekannt gegeben haben, oder?


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#104

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 18:38
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #103
Besserwisserischer Kommentar auf eine plausible Frage.
wir hatten ja hier schon mal das Thema, das eine solche "bekannte" Stelle überwacht wurde.
Die werden das sicher nicht über Polizeifunk bekannt gegeben haben, oder?


In dem Fall sicher nicht. Aber es gab pro GR ca. 40 solcher Stellen (Grenzschleusen, Reserveschleusen, Übertrittstellen) und die wenigsten davon waren den westlichen GÜO bekannt. Daher war die Überwachung des Polizeifunks bei operativen Maßnahmen im Handlungsraum der GT und im westlichen Grenzvorfeld wichtig.



nach oben springen

#105

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 20:59
von andy | 1.198 Beiträge

Hinzu kommt, dass es beim MfS Diensteinheiten gab, die für die operative Bearbeitung der Westberliner Polizei/Zoll zuständig waren. Da waren alle Erkenntnisse und verfügbare Informationen von Interesse.


andy


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
nach oben springen

#106

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 21:06
von malibu46 | 25 Beiträge

Keine Ahnung warum die den Westberliner Polizeifunk abgehört haben. Als die Truppe 1990 aufgelöst haben, wurde die Leute umverteilt. Einen haben wir dann in unsere Nachrichteneinheit bekommen. Viel hat er nicht erzählt. Nur soviel, das sie in der Ausbildung alle Grenznahen Strassen Westberlins auswendig lernen mußten. Wenn im Funkverkehr ein Straßenname im Grenznahen Bereich genannt wurde mußte mitgeschrieben werden.Keine Ahnung warum.



nach oben springen

#107

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 09.04.2016 23:01
von sieben-seen | 142 Beiträge

"EloKa" (Elektronischer Kampf) des MfS. Ihr oblag es, aus den Funk- und Fernmeldeverbindungen der Bundesrepublik und Westberlins möglichst viele und hochwertige Gesprächsinhalte abzuschöpfen. Im Mittelpunkt der Abhöraktionen standen Informationen aus der Bundesregierung, den Landeskabinetten, den Parteien und Medien, der Bundeswehr, der Rüstungsindustrie, den Führungsgremien der NATO , den westdeutschen Geheimdiensten und der Polizei. Daneben wurde die dem Aufspüren illegaler Funksendungen auf dem Gebiet der DDR dienende Funkabwehr betrieben und die auf den DDR-internen Funkbetrieb beschränkte Funkkontrolle.

Im Jahr 1989 existierten auf dem Gebiet der DDR 187 Stützpunkte: 105 feststehende sowie 82 mobile oder halbstationäre Abhörstellen an regelmäßig aufgesuchten Geländepunkten.


LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#108

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.04.2016 01:39
von B208 | 1.327 Beiträge

Wenn diese mobilen Einheiten unterwegs waren , dann auch mit Militär KfZ ???

Wir hatten einmal in unserem Ratzeburger Abschnitt , innerhalb des Schutzstreifens im Bereich südlich Dutzow , Nähe Ostufer Dutzower See eine Art Funktrupp , wimre mit 3 Lkw russischer Bauart ordnungsgemäß unter Tarnnetz . Ca. 1 Woche .

B208


nach oben springen

#109

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.04.2016 09:16
von Merkur | 1.018 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #108
Wenn diese mobilen Einheiten unterwegs waren , dann auch mit Militär KfZ ???

B208


Ja natürlich, unter der Legende NVA/GT und deren Bekleidung/Ausrüstung.



B208 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 10.04.2016 09:53 | nach oben springen

#110

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.04.2016 10:32
von malibu46 | 25 Beiträge

Die Anlage bei Magdeburg soll so stark gewesen sein,das sie beim ausrichten der Antennen auf Westberlin teilweise mehr mitbekommen als die Truppe bei uns. Soll immer ärger gegeben habe,wenn die Magdeburger mal Berlin abgehört haben und was auf dem zettel hatten und unsere nicht



nach oben springen

#111

RE: MfS bei den Grenztruppen

in Grenztruppen der DDR 10.04.2016 21:45
von mibau83 | 820 Beiträge

Zitat von B208 im Beitrag #108
Wenn diese mobilen Einheiten unterwegs waren , dann auch mit Militär KfZ ???

Wir hatten einmal in unserem Ratzeburger Abschnitt , innerhalb des Schutzstreifens im Bereich südlich Dutzow , Nähe Ostufer Dutzower See eine Art Funktrupp , wimre mit 3 Lkw russischer Bauart ordnungsgemäß unter Tarnnetz . Ca. 1 Woche .

B208


könnte sich auch ganz simpel um einen zeitweiligen funktechnischen posten (futp) im grenznahen raum, einer funktechnischen kompanie (futk) der lsk/lv (luftstreitkräfte/luftverteidigung) der nva gehandelt haben.


nach oben springen



Besucher
32 Mitglieder und 92 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2364 Gäste und 157 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557247 Beiträge.

Heute waren 157 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen