#21

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 16:40
von 94 | 10.792 Beiträge

Fähnrich beim MfS, soso ... *breites_grins*

Und Einige @Alfred haben es 'Ach und Krach' zum Unterleutnant geschaft und träumen heute noch vom ersten 'richtigen' Offiziersdienstgrad ...
Letztendlich ist es doch aber schei...egal, welches Schulterstück auf dem Kerle druffgeknöpft ist, es zählt doch der Mensch! Auch in der Uniform ... oder sogar gerade dort *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#22

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 16:49
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Letztendlich ist es doch aber schei...egal, welches Schulterstück auf dem Kerle druffgeknöpft ist, es zählt doch der Mensch! Auch in der Uniform ... oder sogar gerade dort *wink*@94

Rot: Hast Du zu 100% Recht
Grün: War nicht immer klar,das es wirklich ein Mensch ist.


nach oben springen

#23

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 16:56
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Vom U nterfeldwebel zum Hauptmann in 12 Jahren.Die Unterfeldwebelschulterstücke habe ich mir schon in 3 Jahren Militär verdient.
Und ob beliebt,weiß ich nicht,vieleicht einfach nur gut,Alfred!


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#24

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 17:05
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #23
Vom U nterfeldwebel zum Hauptmann in 12 Jahren.Die Unterfeldwebelschulterstücke habe ich mir schon in 3 Jahren Militär verdient.
Und ob beliebt,weiß ich nicht,vieleicht einfach nur gut,Alfred!



Karnak,

dann ist es ja noch "schlimmer" . In 9 Jahren vom Ufw. bis zum Hauptmann...


nach oben springen

#25

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 17:07
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Verstehe ich nicht"noch schlimmer"
Anonsten,was soll ich sagen,Alfred.
Du bist und bleibst eben einfach der Alfred


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#26

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 17:24
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #25
Verstehe ich nicht"noch schlimmer"
Anonsten,was soll ich sagen,Alfred.
Du bist und bleibst eben einfach der Alfred



War auch mehr mit einen gemeint.

6 Beförderungen in 9 Jahren, wenn dies so weiter gegangen wäre .... man hätte ja neue Dienstgrade einführen müssen.


nach oben springen

#27

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 17:25
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #17
Aber wenn wir ehrlich sind ,war doch das alles die Ausnahme.Im Wesentlichen war die Tätigkeit beim Mfs doch eher ein Anlernberuf.Entsprechende Weiterbildungen kamen später,wenn man sich im aktiven Dienst bewährt hatte und für höhere Funktionen geeignet erschien.Von irgendwelchen Spezialisten abgesehen,bei denen eine entsprechende Ausbildung unabdingbar war.Beim Mfs wurde jeder Offizier wenn er eine entsprechene Planstelle innehatte und es waren fast alles Offiziersplanstellen.Ich bekam die Leutnantsschulterstücke ohne über eine entsprechende Hochschulausbildung zu verfügen und habe es dann bis zum Hauptmann gebracht.
Es lag immer der Verdacht nahe,Erich Mielke war gerne von Offizieren umgeben.Bei den regelmäßigen Beförderungen spielte ansonsten auch die regelmäßige Lohnerhöhung eine Rolle.
Also ich war jedenfalls mit 30 Jahren Hauptmann,ohne eine Hochschulausbildung und den Major hätte ich locker noch geschafft,danach wurde es schon schwieriger.Ansonsten kam dann sowieso EINIGES dazwischen.


Anlernberuf, warum nicht gleich Hilfsarbeitertätigkeit? Muss mich doch gelegentlich sehr wundern, auch wenn das vermittelte Wissen während des Studiums ja quasi auch "nur" angelernt war. Als angelernt würde ich vielleicht noch die militärische Grundausbildung bei der WSE bezeichnen, das war es dann aber auch schon. Vielleicht sah das ja bei DIR anders aus!

Ganz sicher wurde bei uns nicht jeder Offizier, auch nicht irgendwann, und die die es wurden, ganz sicher nicht weil sich der Genosse Minister gerne von ihnen umgeben sah. Bei uns in der Provinz trieb er sich für gewöhnlich eher nicht rum!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 18.09.2012 17:29 | nach oben springen

#28

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:06
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #26
Zitat von KARNAK im Beitrag #25
Verstehe ich nicht"noch schlimmer"
Anonsten,was soll ich sagen,Alfred.
Du bist und bleibst eben einfach der Alfred



War auch mehr mit einen gemeint.

6 Beförderungen in 9 Jahren, wenn dies so weiter gegangen wäre .... man hätte ja neue Dienstgrade einführen müssen.

Als Feldwebel wurde ich eingestellt,dann Oberfeld,Unterleutnant,Leutnant Oberleutnant,Hauptmann,macht 5.Kann es auch nicht ändern,so war es.Und wie gesagt Major wäre noch drinn gewesen dann wäre es schon schwieriger geworden.Aber wer weiß,wenn wir noch 10 Jahre länger Zeit gehabt hätten?Obwohl,aus heutiger Sicht,ich weiß nicht so genau ob ich mir das wirklich hätte wünschen sollen.
Ansonsten,wenn Du mir nich glaubst,vieleicht hast Du ja Möglichkeiten meine Wahrheitsliebe zu überprüfen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#29

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:14
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #28
Zitat von Alfred im Beitrag #26
Zitat von KARNAK im Beitrag #25
Verstehe ich nicht"noch schlimmer"
Anonsten,was soll ich sagen,Alfred.
Du bist und bleibst eben einfach der Alfred



War auch mehr mit einen gemeint.

6 Beförderungen in 9 Jahren, wenn dies so weiter gegangen wäre .... man hätte ja neue Dienstgrade einführen müssen.

Als Feldwebel wurde ich eingestellt,dann Oberfeld,Unterleutnant,Leutnant Oberleutnant,Hauptmann,macht 5.Kann es auch nicht ändern,so war es.Und wie gesagt Major wäre noch drinn gewesen dann wäre es schon schwieriger geworden.Aber wer weiß,wenn wir noch 10 Jahre länger Zeit gehabt hätten?Obwohl,aus heutiger Sicht,ich weiß nicht so genau ob ich mir das wirklich hätte wünschen sollen.
Ansonsten,wenn Du mir nich glaubst,vieleicht hast Du ja Möglichkeiten meine Wahrheitsliebe zu überprüfen.



Karnak,

ich hatte den Feldwebel mit eingerechnet, dann stimmen 6 schon.
Aber egal.
Auch werde ich nichts überprüfen, da ist mir meine Zeit zu schade.

Nur sind mir solche Beförderungen in den 70 oder 80 iger Jahren nicht bekannt. Selbst die größten Arschkriecher haben dies bei uns nicht geschafft.


nach oben springen

#30

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:20
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #27


Anlernberuf, warum nicht gleich Hilfsarbeitertätigkeit? Muss mich doch gelegentlich sehr wundern, auch wenn das vermittelte Wissen während des Studiums ja quasi auch "nur" angelernt war. Als angelernt würde ich vielleicht noch die militärische Grundausbildung bei der WSE bezeichnen, das war es dann aber auch schon. Vielleicht sah das ja bei DIR anders aus!

Ganz sicher wurde bei uns nicht jeder Offizier, auch nicht irgendwann, und die die es wurden, ganz sicher nicht weil sich der Genosse Minister gerne von ihnen umgeben sah. Bei uns in der Provinz trieb er sich für gewöhnlich eher nicht rum!

Ich bin ja nun neu hier.
Ich bin ganz gerne mal etwas zynisch und nehme die Dinge auch ganz gerne mal mit etwas Augenzwinkern.Ich hoffe Du kannst das ertragen und legst nicht alles gleich auf die Goldwaage.
Ansonsten, wo ich war wurde jeder Offizier und zwar nach den von mir beschriebenen Kriterien.
Ansonsten würde ich mich nicht als allumfassender Mfs-Insider bezeichnen.Soetwas gibt es meiner Meinung nach sowieso nicht.Obwohl der Begriff gerne benutzt wird.Dazu war die Firma in sich viel zu sehr von Abteilung zu Abteilung abgeschottet,unvermeidbar für einen Geheimdienst.
Ja,und Anlernberuf,Hilfsarbeitertätigkeit,Hilfsarbeiter ist für mich kein unbedingter Makel,das widerspricht sozusagen meiner Weltanschauung.
Sich für eine Elite zu halten,daß ist für mich allerdings ein Makel.Das war leider auch in der Firma oft ein Manko und für ein erfolgreiches Arbeiten mehr hemmend als nützlich.Will mich ja nicht loben,aber vieleicht deswegen meine schnelle Beförderung,Alfred
Das mit den Elitedenken macht sich übrigens auch heute breit wie die Schuppenflechte.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#31

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:21
von furry | 3.576 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #29
Nur sind mir solche Beförderungen in den 70 oder 80 iger Jahren nicht bekannt. Selbst die größten Arschkriecher haben dies bei uns nicht geschafft.



Nun bin ich aber platt. Gab es diese Sorte Mensch auch bei den Tschekisten?


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#32

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:25
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #29
Zitat von KARNAK im Beitrag #28
Zitat von Alfred im Beitrag #26
Zitat von KARNAK im Beitrag #25
Verstehe ich nicht"noch schlimmer"
Anonsten,was soll ich sagen,Alfred.
Du bist und bleibst eben einfach der Alfred



War auch mehr mit einen gemeint.

6 Beförderungen in 9 Jahren, wenn dies so weiter gegangen wäre .... man hätte ja neue Dienstgrade einführen müssen.

Als Feldwebel wurde ich eingestellt,dann Oberfeld,Unterleutnant,Leutnant Oberleutnant,Hauptmann,macht 5.Kann es auch nicht ändern,so war es.Und wie gesagt Major wäre noch drinn gewesen dann wäre es schon schwieriger geworden.Aber wer weiß,wenn wir noch 10 Jahre länger Zeit gehabt hätten?Obwohl,aus heutiger Sicht,ich weiß nicht so genau ob ich mir das wirklich hätte wünschen sollen.
Ansonsten,wenn Du mir nich glaubst,vieleicht hast Du ja Möglichkeiten meine Wahrheitsliebe zu überprüfen.



Karnak,

ich hatte den Feldwebel mit eingerechnet, dann stimmen 6 schon.
Aber egal.
Auch werde ich nichts überprüfen, da ist mir meine Zeit zu schade.

Nur sind mir solche Beförderungen in den 70 oder 80 iger Jahren nicht bekannt. Selbst die größten Arschkriecher haben dies bei uns nicht geschafft.


Nun sei doch nicht gleich wieder so böse mit mir.Ich habe versucht eine gute Arbeit hinzulegen,"im Interesse der Sache" langfristig zahlt sich das aus.Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht über die Jahre,auch heute.Das Arschkkriechen habe ich Anderen überlassen.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#33

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:25
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #31
Zitat von Alfred im Beitrag #29
Nur sind mir solche Beförderungen in den 70 oder 80 iger Jahren nicht bekannt. Selbst die größten Arschkriecher haben dies bei uns nicht geschafft.



Nun bin ich aber platt. Gab es diese Sorte Mensch auch bei den Tschekisten?



Warum soll es diese nicht gegeben haben ?
Es gab ja auch Verräter und Wendehälse.

Einige sollen sogar mehrere Rollen übernommen haben.


nach oben springen

#34

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:30
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #33
[quote=furry|p209156][blau][quote=Alfred|p209153]


Warum soll es diese nicht gegeben haben ?


Danke Alfred,daß heimse ich mir mal als Lob ein.Die beiden anderen Sätze habe ich weggestrichen,habe da so einen leisen Verdacht!


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#35

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #33
Zitat von furry im Beitrag #31
Zitat von Alfred im Beitrag #29
Nur sind mir solche Beförderungen in den 70 oder 80 iger Jahren nicht bekannt. Selbst die größten Arschkriecher haben dies bei uns nicht geschafft.



Nun bin ich aber platt. Gab es diese Sorte Mensch auch bei den Tschekisten?



Warum soll es diese nicht gegeben haben ?
Es gab ja auch Verräter und Wendehälse.

Einige sollen sogar mehrere Rollen übernommen haben.
Und ein paar Millionen konterrevolutionäre Ossi's,natürlich vom "Imperialistischen Klassenfeind"gesteuert,gab es auch noch,die haste vergessen zu erwähnen.

Edit:Rot markiert


zuletzt bearbeitet 18.09.2012 18:32 | nach oben springen

#36

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:33
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von KARNAK im Beitrag #28



Aber wer weiß,wenn wir noch 10 Jahre länger Zeit gehabt hätten?Obwohl,aus heutiger Sicht,ich weiß nicht so genau ob ich mir das wirklich hätte wünschen sollen.



Na ja,
eine Lohnerhoehung hättest Du sicherlich nicht verweigert,oder?

Deine Aussage vorher:"Bei den regelmaeßigen Befoerderungen spielte ansonsten auch die regelmaeßige Lohnerhoehung eine Rolle."


nach oben springen

#37

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:35
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #35
[quote=Alfred|p209159][quote=furry|p209156][blau][quote=Alfred|p209153]Und ein paar Millionen konterrevolutionäre Ossi's,natürlich vom "Imperialistischen Klassenfeind"gesteuert,gab es auch noch,die haste vergessen zu erwähnen.

Edit:Rot markiert

Musst doch nun bei unserem kleinen Schwatz nicht gleich mit so schweren Geschützen auffahren.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#38

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:36
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #35
Zitat von Alfred im Beitrag #33
Zitat von furry im Beitrag #31
Zitat von Alfred im Beitrag #29
Nur sind mir solche Beförderungen in den 70 oder 80 iger Jahren nicht bekannt. Selbst die größten Arschkriecher haben dies bei uns nicht geschafft.



Nun bin ich aber platt. Gab es diese Sorte Mensch auch bei den Tschekisten?



Warum soll es diese nicht gegeben haben ?
Es gab ja auch Verräter und Wendehälse.

Einige sollen sogar mehrere Rollen übernommen haben.
Und ein paar Millionen konterrevolutionäre Ossi's,natürlich vom "Imperialistischen Klassenfeind"gesteuert,gab es auch noch,die haste vergessen zu erwähnen.

Edit:Rot markiert



Wenn man keine Ahnung hat ... einfach Klappe halten.


nach oben springen

#39

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:38
von KARNAK | 1.694 Beiträge

Zitat von seaman im Beitrag #36
[quote=KARNAK|p209152]




Na ja,
eine Lohnerhoehung hättest Du sicherlich nicht verweigert,oder?

Deine Aussage vorher:"Bei den regelmaeßigen Befoerderungen spielte ansonsten auch die regelmaeßige Lohnerhoehung eine Rolle."

Warum soll ich heucheln.Ich gebe gerne Geld aus,dazu muß ich vorher das Geld erst verdienen.
Aber ich bin mir sicher,daß Du weißt was ich mit dem Satz meine.Da ging es mir eher um größere Zusammenhänge,sage ich einfach mal.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."
nach oben springen

#40

RE: Anatomie der Staatssicherheit

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 18.09.2012 18:39
von 94 | 10.792 Beiträge

Na klar @AlfRed, also lass es mit den Ar...kriechern weitergehn ...


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
In den Raum gestellt - Thema: Der unendliche Kampf gegen die DDR-"Staatssicherheit" und der real existierende Verfassu
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Feliks D.
211 21.02.2014 14:35goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 9744
DDR Mythos: Die Staatssicherheit war nur eine Geheimpolizei aber alle hatten Angst?
Erstellt im Forum Mythos DDR und Grenze von Angelo
170 23.02.2010 22:08goto
von Sonny • Zugriffe: 7099
" Hippies" beim Wasunger Karneval und die Staatssichheit !
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von kinski112
22 19.03.2016 11:28goto
von bürger der ddr • Zugriffe: 2587
Anatomie der Staatssicherheit - MfS - Handbuch
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Sauerländer
23 14.10.2009 21:25goto
von Pitti53 • Zugriffe: 2080
Wie wurde man Mitarbeiter der Staatssicherheit der DDR?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
307 17.12.2013 00:41goto
von frank • Zugriffe: 18550
Das Ministerium für Staatssicherheit und der Terrorismus in Deutschland
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
0 03.08.2009 14:22goto
von Angelo • Zugriffe: 549
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6690
Racheakt der DDR-Staatssicherheit Die Ermordung des früheren BGS-Beamten Hans Plüschke
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
230 10.03.2016 19:28goto
von SET800 • Zugriffe: 21649

Besucher
15 Mitglieder und 95 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2107 Gäste und 126 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558251 Beiträge.

Heute waren 126 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen