#1

DDR Impfskandal

in DDR Zeiten 13.09.2012 13:09
von Angelo | 12.406 Beiträge

In den 70'er Jahren kam es in der ehemaligen DDR zu einem großen Impfschaden. Bei einer Anti-D-Prophylaxe wurden knapp 7000 Frauen mit einem Serum geimpft, das mit dem Hepatitis-C-Virus infiziert war (Sog. "DDR Impfskandal").Weil die Herstellung von Immunglobulinen zur Durchführung der Anti-D-Prophylaxe damals zentral im Bezirksinstitut für Blutspende- und Transfusionswesen in Halle organisiert war, ist der Vorgang auch unter dem Begriff "Hallescher Impfschadenfall" bekannt geworden.

http://www.anwalt24.de/beitraege-news/fa...-heilbehandlung


nach oben springen


Besucher
4 Mitglieder und 42 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Löffel87
Besucherzähler
Heute waren 533 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 4046 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14476 Themen und 567979 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen