#41

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 10.09.2012 22:23
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Rüganer im Beitrag #
Und deine Taten in der damaligen Zeit ( welche waren das denn? Alte Frauen wirst du sicherlich nicht über die Straße geleitet haben?) bereust du nicht. Toll. Einer der mit sich im Reinen ist, herzlichen Glückwunsch und dies meine ich auch so.


Nicht ganz getroffen aber zu 90%. Alte Herren waren es, wobei auch die eine oder andere Dame dabei war.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.09.2012 22:24 | nach oben springen

#42

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 10.09.2012 22:47
von turtle | 6.961 Beiträge

Gab es denn nicht auch den Geltungsüchtigen ,den der sich mit so einer Armbinde als wichtige Person ansah? In den Firmen in denen ich gearbeitet habe gab es immer welche ,die sich beim Vorgesetzten lieb Kind machen wollten und andere anschwärzten.In der Hoffnung Anerkennung oder einen Nutzen davon zu haben? Da solche Menschen überall wohnen also mit Sicherheit auch im Grenzgebiet.Ich habe keine Ahnung wie man HdG wurde. Kann nicht auch Angst dabei gewesen sein ,nein zu sagen? Immerhin durfte im Grenzgebiet nicht jeder wohnen.
Nun ja einige überzeugte von der Richtigkeit ihres Tuns,gestählt durch FDJ und Parteiarbeit wird es auch gegeben haben.Eine Auszeichnung als Anerkennung für ihre Dienste war ihnen genug. Ich habe hier nur Vermutungen und keine Behauptungen aufgestellt. Aber gewohnt hätte ich bestimmt damals gern im Grenzgebiet, der Höhepunkt wäre Gakl gewesen.Ein Schelm der böses dabei denkt.


nach oben springen

#43

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 10.09.2012 22:53
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Na Peter den einen oder anderen wird es da schon gegeben haben. Wie überall im Leben gab es sicher auch dort den ganz normalen Querschnitt der Bevölkerung und so diente der eine eben seiner Überzeugung, der nächste den gesellschaftlichen Anforderungen, wieder andere ihrem eigenen Vorteil und der eine oder andere auch nur seinem Ego. Die Frage ist doch dann immer mit welchem Einsatz erfüllte er die an ihn gestellten Anforderungen und mit welchem "Fang" kam er zurück.

So ein FHG @94 durfte sein Blech ja dann wenigstens zeigen, bei uns gabs das so nicht. Da war mancher dann recht betrübt!


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 10.09.2012 22:57 | nach oben springen

#44

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 11.09.2012 00:17
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Hier noch ein interessanter Videobeitrag zum Thema Grenzhelfer.

http://www.spiegel.tv/filme/zivile-grenzhelfer/


nach oben springen

#45

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 11.09.2012 07:18
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von turtle im Beitrag #
Gab es denn nicht auch den Geltungsüchtigen ,den der sich mit so einer Armbinde als wichtige Person ansah? In den Firmen in denen ich gearbeitet habe gab es immer welche ,die sich beim Vorgesetzten lieb Kind machen wollten und andere anschwärzten.In der Hoffnung Anerkennung oder einen Nutzen davon zu haben? Da solche Menschen überall wohnen also mit Sicherheit auch im Grenzgebiet.Ich habe keine Ahnung wie man HdG wurde. Kann nicht auch Angst dabei gewesen sein ,nein zu sagen? Immerhin durfte im Grenzgebiet nicht jeder wohnen.
Nun ja einige überzeugte von der Richtigkeit ihres Tuns,gestählt durch FDJ und Parteiarbeit wird es auch gegeben haben.Eine Auszeichnung als Anerkennung für ihre Dienste war ihnen genug. Ich habe hier nur Vermutungen und keine Behauptungen aufgestellt. Aber gewohnt hätte ich bestimmt damals gern im Grenzgebiet, der Höhepunkt wäre Gakl gewesen.Ein Schelm der böses dabei denkt.

Hallo Turtle,

natürlich gab es auch Geltungssüchtige. Aber mal ehrlich, zumindest wieder für die 80er, nach GST, Wehrdienst und eventuell Reservistendienst verlagerte sich die Geltungssucht kaum auf etwas, das mit Uniform und Armbinde zu tun hatte. Im Gegenteil! Im Grenzgebiet kannte jeder jeden. Wer wollte da vor wem was gelten? Die wurden bestenfalls als Deppen bezeichnet, wenn sie bei jedem Wetter mit raus mussten. Und auch noch einmal der Hinweis: Die Chance, einen Grenzverletzer zu stellen oder nur Hinweise auf einen solchen zu finden, waren extrem gering.

Der Wunsch nach Anerkennung? Ja, natürlich. Aus diesem Wunsch heraus tun Menschen die verschiedensten Sachen. Das spielte sicher auch bei mir eine Rolle, als ich erklärte, ich wolle Offizier werden. Das kann man selbst dann noch gelten lassen, wenn die eigentlichen Gründe FHG zu werden eigentlich eher pragmatischer Natur waren oder ein entsprechender Auftrag zugrunde lag.

Der Hauptgrund, überzeugt von der Richtigkeit der Sache zu sein, lag aber in den seltensten Fällen bei der Stählung durch Partei und FDJ. Das war nach meiner Auffassung in erster Linie das Erleben im Elternhaus. Und da standen nicht die strammen Genossen im Vordergrund der sozialistischen Erziehungsarbeit am eigenen Nachwuchs, sondern Leute, die einfach Vorbild für ihre Kinder waren, weil sie taten, was getan werden musste oder wovon sie glaubten, dass es getan werden musste. So zumindest meine urpersönliche Erfahrung.

Und noch einen Satz, auch wenn er schon oft gesagt wurde: Wir, Grenzer und FHG, folgten bei unserem Selbstverständnis damals nicht dem Grundsatz, Menschen zu jagen, sondern waren der Überzeugung, dass unser Dienst ein Dienst für den Frieden ist. Die Handlungsweise von Staats- und Parteiführung haben das entwertet und es bleibt die ständige Frage, warum wir dies nicht erkannt haben. Aber, zum wiederholten Male die Bitte, zerfetzt meinetwegen das System, aber lasst an den Menschen Gerechtigkeit walten.

ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 11.09.2012 07:19 | nach oben springen

#46

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 11.09.2012 10:29
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #
Zitat von Gert im Beitrag #
Zitat von Rainman2 im Beitrag #
Ich weiß nicht, warum immer alles so klein und dreckig geredet werden muss. Irgendwie habe ich ein paar Probleme mit einer Figur, die sabbernd zuhause sitzt, sich auf das Denunzieren freut und permanent 30 Silberlinge zählt. Nun gut, es hat jeder seine eigenen Erfahrungen. Aber die habe ich auch.

Grenzhelfer waren bei uns zum Teil ehemalige Grenzer. Es waren Leute aus dem Forstbetrieb, die dadurch, dass sie FHG waren, manches Prozedere beim Betreten des Schutzstreifens vereinfachten. Es waren Jäger, die auch im Grenzgebiet Wild jagen wollten. Es waren Leute von der LPG. Es gab sicher auch Leute unter ihnen, die überzeugt waren, dass es richtig ist, was sie tun. Nicht mehr und nicht weniger habe ich auch getan. Wir haben uns geirrt. Haben den falschen Leuten und den falschen Parolen geglaubt. Es gab solche Dinge, wie Titel "Kollektiv der sozialistischen Arbeit". Ging dieser Titel und die Prämie dafür flöten, dann rauchte es schonmal im "sozialistischen Kollektiv". Eine Bewertungsgrundlage war die gesellschaftliche Aktivität der Mitglieder. Ob das Kampfgruppe, Klöppelgruppe oder Zitterorchester war, hing sehr vom Umfeld ab. In der Nähe der Grenze gehörte auch dazu, dass FHG gestellt wurden. Und wer war dazu am einfachsten zu verpflichten? Leute die in der Partei waren. Die konnte man nämlich per Parteiauftrag zu diesem Dienst schicken.

ciao Rainman



OK Rainman, sehr offen und gut was du hier schreibst. Die Frage ist für mich, haben die Grenzhelfer ihre Dienste für lau gemacht oder gab es Geld-oder Sachprämien für gemeldete GV? Vielelicht habe ich etwas übersehen und es ist schon dazu geschrieben worden, dann bitte Hinweis wo-





Guckste mal hier;
http://www.nva-forum.de/nva-board/index....&hl=freiwillige helfer der gt&st=0

wimre biste ja dort angemeldet.


TH , bin nicht dort angemeldet. daher auch kein Zugang.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#47

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 11.09.2012 11:38
von andy | 1.199 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #

Zitat
Anneliese Dittrich, Bürgermeisterin: "(...)Ich darf sagen, das wir mit unserer gesamten Leitungstätigkeit und massenpolitischer Arbeit davon ausgehen, das jede Grenzsicherungsanlage – mag sie auch noch so modern sein – in irgendeiner Form und irgendwann überwindbar ist, wenn wir nicht verstehen, mit unseren Bürgern gemeinsam Voraussetzungen zu schaffen [...], um alle Verletzungen der Grenzsicherheit abzuwenden(...)"





Ich kann mir gut vorstellen, dass die gute Frau Bürgermeisterin sich diese schwachsinnigen Formulierungen nicht selber ausgedacht hat. So geschwollen habe ich im normalen Leben niemanden labern hören.
Die Propagandafilme-Macher der NVA und der GT hatten offensichtlich ihre eigene Sprache und wahrscheinlich auch einen Wettbewerb, wer die gequirtelste Oberschei..e produziert, um den Ober-Endabnicker auf seinem verstaubten Polit-Hocker zu beeindrucken. Ich kann mich nicht erinnern, jemals einen Propagandafilmchen der Straussberger Filmemacher gesehen zu haben, an dem mir nicht ein komischer Schauer den Rücken runter lief.
Das war wie mit der Zeitung "Neues Deutschland" - ich kenne ganz viele Leute in der ex-Firma, die geflissentlich die ersten Seiten regelmäßig überlesen haben und trotzdem ihre Arbeit aus politischer Überzeugung gemacht haben. Diesen obergeschwollenen Unsinn mit den überkandidelten Formulierungen nahm zumindest ich als lästiges Beiwerk nicht ernst.


Komm, wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
zuletzt bearbeitet 11.09.2012 11:38 | nach oben springen

#48

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 11.09.2012 12:45
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #
TH , bin nicht dort angemeldet. daher auch kein Zugang.
Eigentlich schade, findet doch der registrierte Nutzer dort neben einigen schönen Bilddokumenten auch eine sehr sachliche Diskussion, vor allem über die AO 15/81, also vielleicht doch nix verpaßt @Gert?

Hier mal zumindest ein Bild (die sind ja öffentlich, komische Konfiguration der Zugriffsrechte, na egal), eingestellt von einem auch hier aktiven Nutzer.


@Schlutup upload 200703282233

Ein 'Goodie' für die Helfer war vielleicht auch die Ausrüstung mit der fürs Rumgerenne durch Feld, Wald und Wiese äußerst praktischen und zeitlos modischen Felddienst, für die es sogar 'zivile' Schulterstücken gab.


Quelle: berlin-military.com


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#49

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 11.09.2012 18:04
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Rüganer im Beitrag #39
Zitat von frank im Beitrag #37
[quote=Rüganer|p208155][quote=frank|p208149][quote=Rüganer|p207997][quote=turtle|p207995]
zum letzten satz ,mit nichten, ich brauch auch kein rückrudern in sachen vergangenheit denn ich hab ein reines gewissen und ich bereue auch nicht meine taten in der damaligen zeit !!! ist doch schön sowas behaupten zu können als ehemaliger mitarbeiter der 'FIRMA' !!!



Du hast also ein reines Gewissen - fantastisch, denn wer kann so etwas schon reinen Herzens von sich behaupten?
Aber glauben wir dies mal. Und deine Taten in der damaligen Zeit ( welche waren das denn? Alte Frauen wirst du sicherlich nicht über die Straße geleitet haben?) bereust du nicht. Toll. Einer der mit sich im Reinen ist, herzlichen Glückwunsch und dies meine ich auch so.


auch und in den dritten stock bei ihr zu hause ! da sie sehr gebrechlich war ! hatte aber schon mal hierüber berichtet , hätte mich damals nicht einer unserer genossen gesehen im schlepptau mit der oma wär wahrscheinlich bei der HA-PS eine fahndung raus gegangen denn ich kam um etliches zu spät in der waffenkammer an !! alles richtig gemacht !??



nach oben springen

#50

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 27.02.2013 08:56
von hardi24a | 331 Beiträge

Grenzhelfer ???

Ein Jahr in der Rhön, Kompaniesicherung, 2 Orte im Grenzgebiet: Ober- und Unterweid.
Ich habe nicht einen Grenzhelfer gesehen, geschweige denn kennen gelernt.

Ergo: Zusammenarbeit gleich Null !


nach oben springen

#51

RE: GT und Grenzhelfer - Propaganda aus DDR Zeiten

in Grenztruppen der DDR 27.02.2013 09:14
von hardi24a | 331 Beiträge

Vermutlich: Undercover


nach oben springen



Besucher
1 Mitglied und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 322 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 3638 Gäste und 176 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14373 Themen und 558539 Beiträge.

Heute waren 25 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen