#101

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 13:46
von Alfred | 6.849 Beiträge

Zitat von GeMi im Beitrag #
Zitat von Alfred im Beitrag #


.... als hätte man nur in Berlin Wohungen gebaut und der "Rest" der DDR hätte in Erdlöcher gehaust.



Hallo Alfred,

da geb ich Dir recht.
Ich habe in Ha-Neu in der Platte in einer kleinen, aber schönen 56qm Wohnung "gehaust".
In Halle /Saale gab es aber auch solche Ecken bzw. ganze Straßenzüge:

http://www.deutsches-architektur-forum.d...ad.php?p=341866

vom link die obersten 7 Bildder

Da fiel es schon schwer, an den Sieg des Sozialismus zu glauben.










GeMi,

hier stellt sich doch keiner hin und behauptet, dass in der DDR alles 1 A war. Oder ?

Aber was wird denn alles von der DDR verlangt ? Jeder eine super Wohnung , die nach Möglichkeit nur 30 Mark kostet. In jeden Ort ein Kulurtpalast, mindestens ein Kino, eine Bowlingbahn, zwei Schwimmhallen, 20 Einkaufscenter etc. Und natürlich soll alles nichts kosten.

Das es in vielen Bereichen seit 1990 eine positive Entwicklung gab, wird wohl kaum jemand bestreiten. Aber es wurden auch Schwimmhallen, Kuluteinrichtungen und anderes geschlossen. Sicher habe ich es heute etwas leichter Kultur zu genießen. Voraussetzung ist aber , dass ich den Ort der Veranstaltung erreiche und ich die Kohle habe damit ich mir dies alles leisten kann.


zuletzt bearbeitet 09.09.2012 13:47 | nach oben springen

#102

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 14:03
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@GeMi,

es gab in Leipzig Ecken, da sehen Deine Bilder direkt idyllisch gegen aus........

Wenn die Wohnungen noch bewohnbar waren, war doch der Wohnstandard im Unterschied gewaltig.
Rüganer monierte hier das es auf Rügen noch Gegenden gab mit Trockenklo.
Gerne hätte ich ihn in eine Wohnung, Mitte der Achtziger im Prenzlauer Berg, eingeladen wo sich 4 Mietparteien auf der Etage ein !!!! Klo auf halber Treppe teilen mußten.
Wasser gab es kalt aus der Wand, soweit war man in der Gegend schon.
Sehr prickelnd wenn ich in solche einer Wohnung mit zwei Kleinkindern lebe, ein Zimmer überhaupt nicht heizbar und die Öfen in den Anderen verschlungen Tonnenweise Briketts und das war es.
Da würde Rüganer doch lieber seine Kate mit eigenem Klo vorziehen schätze ich mal......

Das Haus ist jetzt aufwendig restauriert und modernisiert. Die Wohnung dort werden ab 4.000€ der Quadratmeter an den/die solventen Interessenten gebracht........
Zweiter Hinterhof bleibt zweiter Hinterhof auch wenn es jetzt "Wohneigentum" heißt und es unwahrscheinlich trendig ist im beruhigten Prenzlauer Berg zu wohnen, soweit man es sich leisten kann.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#103

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 14:05
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #
Zitat von Gert im Beitrag #
Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #
Zitat von Harra318 im Beitrag #
Zitat von Nostalgiker im Beitrag #
[quote=Grenzwolf62|p207847]
..... bin dankbar, ja sehr dankbar das ich die Chance erhalten habe dieses Leben ohne staatliche Gängelei führen zu dürfen.



der Witz ist echt Klasse bezogen auf die durchbürokratisierte Gängelei, Bevormundung und Beschränkung persönlicher Entfaltungsmöglichkeiten in der heutigen Bundesrepublik.

Auch hier gilt ganz besonders: ohne Moos nix los und haste das kommt auch gleich das Finanzamt mit seinen Ansprüchen.

Nostalgiker

Um meinen Wunschberuf zu bekommen, sollte ich drei Jahre zur Armee gehen.Heute sind schulische Leistungen ausschlaggebend.Unser Jünster hatte das Glück,durch seine Leistungen bei einem namhaften Automobilhersteller unterzukommen.


Mal abgesehn von der Gängelei des Staates DDR, die ich auch nicht anzweifeln möchte.
Was passiert heute?
Das Du, bzw. Dein Sohn, aufgrund guter Leistungen bei einem namhaften Automobilhersteller unterkommt, dass ist natürlich schön und freut mich als Mensch.
Was ist aber mit all den anderen die nicht die schulischen Leistungen erbringen?
Das sind nicht wenige, die fallen in ein tiefes Loch, viele bleiben schon im Abitur hängen weil die Anforderungen viel zu hoch sind, weil viel zuviel Müll gelehrt wird.
Die Schüler sitzen heute länger in der Schule und haben weniger Freizeit, als Erwachsene auf Arbeit sind.
Heute diktiert nicht der Staat was zu tun und zu lassen ist um einen Job zu bekommen, sondern die Wirtschaft.
Und die wollen am liebsten selbst fürs Klo putzen Abiturienten haben.
Ab wann muss man sich fürs Abi entscheiden?
Ich glaub ab der 6. Klasse geht der Weg los, schon da wird getrennt, die schlechten haben bereits verloren und unter den guten wirds noch jede Menge verlierer geben.
Aslo die 3 Jahre NVA wovon man eh 18 Monate leisten musste waren doch Pillepalle gegen das was ein Gymnasiast heute leisten muss.
Die Folge ->Jugendliche mit Depressionen und Krankheiten die wir in der DDR als Kinder und Schüler garnicht kannten.
Und auch hier ist Moos, wie es Nostalgiker benannte, wichtig, denn ein höherer Bildungsweg ist ohne Aufwendungen der Eltern kaum möglich.
Die besseren Chancen sind doch sehr scheinheilig.
Klar wer es schafft ist oben, aber wieviele werden dabei auf der Strecke bleiben und das gabs in der DDR in der Form nicht.


Natürlich gibt es heute viele Möglichkeiten sich zu entwickeln die es in der DDR kaum gab, aber ob es MEHR Möglichkeiten sind und ob das alles so schillernd ist wie man das uns gern weiss machen möchte, davon bin ich nicht überzeugt.
Für mich, als sozial denkender Mensch, bleiben im heute viel zu viele auf der Strecke, zumal das dann noch halbe Kinder sind.
Die Folgen sieht man täglich, und diese Lage, wird sich in den nächsten Jahren erheblich verschlechtern -auch in der Automobilindustrie-.

Man muss schon sehr viel Erfolg haben und sehr egoistisch sein in dieser Gesellschaft, um in selbiger alles toll zu finden.
Das Schul- und Bildungssystem ist gewiss nicht toll.


Wie kommst du zu diesem Urteil ? Bist du je ausserhalb der DDR in die Schule gegangen ? Ich glaube nicht, wenn du den Beginn des Gymnasiums auf die 6. Klasse fixierst ist das schon dein erster Fehler. Aus diesem elementaren Fehler schliesse ich, das du keine blassen Schimmer über das Schulsystem hast.





Nein hab ich auch nicht.
Schulsystem ist Ländersache lieber Gert und bei dir in NRW beginnt das Gym ab der 4. Klasse.
Wie wäre es wenn Du zu den anderen Aussagen Stellung nimmst.



@LO-Wahnsinn wieder falsch getippt. Das Gymnasium beginnt in NRW nach der 4.Klasse also mit der 5.Klasse. Das wird in den meisten Bundesländern genauso sein. Ausnahme Berlin und Brandenburg ab 7.Klasse , MeckPom und Niedersachsen haben in der 5. + 6. Klasse eine Orientierungsstufe, danach Gymnasium. Als gebe ich dir teilweise recht, je nachdem welches Bundesland zugrunde gelegt wird.




Das meine ich doch nach der 4. also ab 5., nun sei doch nicht so pingelig mit mir.
Ich hatte die Info -in dem Moment- von einer noch-Abiturientin erhalten und sie hatte sich wohl falsch ausgedrückt.
Aus der Richtung kommen auch meine Infos bezüglich Schulsystem, Gymnasium und Leistungsanforderungen an die Schüler.
Vergleichen kann ich das mit dem DDR EOS-System anhand einer Ex-Freundin die auf eine der renomiertesten EOS der DDR (Schulpforta) gegangen ist.

Meine "Informantin" teilt mir eben bezüglich Schulstunden am Gym (NRW) folgendes mit.

Ich hatte letztes Jahr 36 stunden Schule pro Woche. Dazu kommen die Freistunden zwischendurch, die den Tag länger machen, danach noch Hausaufgaben die auch viel Zeit benötigen, manche sitzen Stunden.
Dieses Jahr hab ich 35 Schulstunden die Woche plus doofe Freistunden, dazwischen, was die Sache aber besser macht, ist, dass ich fast jeden Tag Frühstunde habe, so hab ich nach hinten eine Stunde mehr Zeit, soviel arbeiten normal Angestellte nicht.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#104

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 14:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #
Zitat von Rüganer im Beitrag #
Also wenn sich bei mir jemand zur Ausbildung als Kaufmann im Groß- und Einzelhandel bewirbt und dann auf die spontane Frage: „Sagen Sie mir doch mal, wie viel sind eigentlich 20% von 9“, zu eiern anfängt, der ist ein Produkt der heutigen Bildung. Und wenn seine Mutter, die ihn begleitet, mir dann sagt: „Sie stellen aber schwere Fragen“, dann ist das ein Produkt der DDR-Bildung.
Ich denke, es kommt immer darauf an, welche Veranlagungen der Mensch hat und vor allem, was er aus den angebotenen Chancen macht, ob er sie überhaupt nutzen will.



Du kannst aber Fragen stellen
Sieh die Antwort der Mutter doch positiv! Sie hat wenigstens, dank der DDR Bildung, den Schwierigkeitsgrad der mathematischen Aufgabe erkannt.

@Gert, noch zwanzig Jahre weiter an der Legende häkeln und das Gebiet der DDR war 1989 faktisch unbewohnbar. Bestand nur aus Trümmern, Ruinen und Industriebetrieben für die sich die Bezeichnung 'Industrie' allein schon wegen ihres Zustandes verbot.
Die hungernde Bevölkerung hauste in Erdhöhlen und schob, soweit vorhanden, Handwagen über Sandwege die einstmals richtige Strassen waren.
So wird es gewesen sein und alles Andere ist typisch kommunistische Propaganda.

Schließlich lautete in den 80ger Jahren ein Agitationsspruch welcher einem überall begegnete: "Ruinen schaffen ohne Waffen!"
Oder hieß er doch anders?

Gruß
Nostalgiker
Das ist endlich mal eine Aussage,wie Wahr!!!
Das haben die "Funktionäre " geschafft......und wie!



Hier noch viele weitere Beispiele......und die Quelle zum Foto: http://www.lehrfilme.eu/wahl/ddr-ruinen.htm


Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#105

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 14:13
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat Nostalgiker
„Es gab, und das ist unbestreitbar, eine für den Außenstehenden sichtbare bessere Versorgung in Berlin wie in den anderen Landesteilen.“

Sehr schön dass du dies auch festgestellt hast. Was soll dann diese ganze Polemik in deinem Post zuvor?
Es ist keine Neiddebatte, es ist kein Meinen, dass Du im Wolkenkuckucksheim gelebt hast, es ist schlicht und einfach die Feststellung, dass es Dir besser ging, als den Leuten aus der Provinz und dass von der Seite her durchaus auch eine Verklärung der DDR möglich sein kann.
Und wenn Rüganer damals eine Kühltruhe brauchten, dann nur deswegen, um den Aal als Tauschobjekt immer zur Hand zu haben oder um das halbe individuelle Schwein nicht verkommen zu lassen. Dies ist gelebte DDR.
@Alfred, meinetwegen muss nicht jeder Kreis eine Bowlingbahn gehabt haben oder ein Theater, nur in der Hauptstadt der Deutschen Demokratischen Republik hatte man so etwas zur Genüge und konnte protzen. Mir hätte schon ab und an ein anständiges Bier gereicht, selbst dies musste ich herbeitauschen…
Aber dies ist alles ganz weit OT.
Und mit der Wende, um zum Ausgangspunkt zurück zu kommen, hat sich sowas ja erledigt, es gibt Bier, es gibt anständige Wohnungen, die Altstadt von Stralsund ist fast renoviert, Bowlingbahnen en masse. Selbst auf der Ostsee kann man Angeln und Segeln. Nur der Aal wird knapp und insofern schafft man heute Kühltruhen ab, weil wir jedenfalls mögen es heute etwas frischer


Theo85/2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 09.09.2012 14:14 | nach oben springen

#106

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 14:27
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #
Zitat von Schmiernippel im Beitrag #
Meine Meinung, Grenzwolf. Ist eigentlich auch egal, wann in den einzelnen Bundesländern das Gymnasium beginnt. Fakt ist, dass trotz mittlerer Reife immer mehr Jugendliche immer schlechter schreiben. Ich kenne einen leitenden Bankmitarbeiter, der sagte mir, wenn das mit dem Bildungsstand so weiter geht, dann können wir keine Abiturienten mehr einstellen, sondern nur noch Akademiker. Mann hofft, dass sie wenigstens einigermaßen fehlerfrei schreiben.
Und am Rande: Ich habe ein Schild vor einer mir bekannten Fleischerei, die vom Sohn nach Meisterstudium übernommen wurde, gelesen. Darauf stand: Heute Sohljangha im Angebot! Kann aber sein, dass dieses Wort, da es ja aus dem Russischen kommt, als Fremdwort nicht so geläufig ist und nicht so richtig eingeordnet werden konnte. Na, dann Guten Aphaditt!


Also, Menschen die nicht in der DDR gelebt haben, können ein solches Wort nicht unbedingt richtig schreiben. Es ist ein Fremdwort.




Man kann sich aber schlau machen wenn man sich nicht sicher ist.
Das ist also keine Entschuldigung.
Man kann auch Kollegen fragen, aber die Blösse möchte sich heute keiner mehr geben, der andere könnte ja Schwächen erkennen.
Auch ein Produkt dieser Gesellschaft, leider.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#107

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 14:42
von Rüganer (gelöscht)
avatar

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #
@GeMi,

es gab in Leipzig Ecken, da sehen Deine Bilder direkt idyllisch gegen aus........

Wenn die Wohnungen noch bewohnbar waren, war doch der Wohnstandard im Unterschied gewaltig.
Rüganer monierte hier das es auf Rügen noch Gegenden gab mit Trockenklo.
Gerne hätte ich ihn in eine Wohnung, Mitte der Achtziger im Prenzlauer Berg, eingeladen wo sich 4 Mietparteien auf der Etage ein !!!! Klo auf halber Treppe teilen mußten.
Wasser gab es kalt aus der Wand, soweit war man in der Gegend schon.
Sehr prickelnd wenn ich in solche einer Wohnung mit zwei Kleinkindern lebe, ein Zimmer überhaupt nicht heizbar und die Öfen in den Anderen verschlungen Tonnenweise Briketts und das war es.
Da würde Rüganer doch lieber seine Kate mit eigenem Klo vorziehen schätze ich mal......

Das Haus ist jetzt aufwendig restauriert und modernisiert. Die Wohnung dort werden ab 4.000€ der Quadratmeter an den/die solventen Interessenten gebracht........
Zweiter Hinterhof bleibt zweiter Hinterhof auch wenn es jetzt "Wohneigentum" heißt und es unwahrscheinlich trendig ist im beruhigten Prenzlauer Berg zu wohnen, soweit man es sich leisten kann.

Gruß
Nostalgiker




Ja, Nostalgiker, da haben wahrscheinlich meine Großeltern gedacht, es ist zwar sehr schwer, aber unser ist eben unser, und haben sich ein Siedlungshaus hier auf Rügen zusammengespart. ich habe noch die letzte Rate an irgendeine Bank abzahlen müssen, von dem Kredit, den die Großeltern 1936 bei der Deutschen Ansiedlungsbank aufgenommen haben. Die haben damals schon mühsam aber stetig etwas für sich getan und Eigentum als Wert erkannt. Deswegen hätte ich dein großherziges Angebot nach Berlin zu gehen ud selbst um nur gast im Prenzlauer Berg zu sein, dankend abgelehnt.
Und dass es nur im Stall fließend Wasser gab, wird wohl daran gelegen haben, dass es so überreichlich verzinktes Rohr und Fittings in der DDR gab, bzw. es fehlten die Großbaustellen hier oben, auf denen man sowas hätte klauen können.
Aber Aal brachte damals auch verzinktes Rohr, wenn man denn Aal hatte... und ne Kühltruhe...
Wenn die dann die Wohnungen für 4.000 € loswerden, dann zeigt es doch nur, es geht einigen Leuten prima. Wenn sie die Wohnungen nicht loswerden, dann werden sie wohl irgendwann den Preis realistisch gestalten, nennt man dies nicht Marktwirtschaft??


nach oben springen

#108

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 15:10
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag #
Zitat von GeMi im Beitrag #
Zitat von Alfred im Beitrag #


.... als hätte man nur in Berlin Wohungen gebaut und der "Rest" der DDR hätte in Erdlöcher gehaust.



Hallo Alfred,

da geb ich Dir recht.
Ich habe in Ha-Neu in der Platte in einer kleinen, aber schönen 56qm Wohnung "gehaust".
In Halle /Saale gab es aber auch solche Ecken bzw. ganze Straßenzüge:

http://www.deutsches-architektur-forum.d...ad.php?p=341866

vom link die obersten 7 Bildder

Da fiel es schon schwer, an den Sieg des Sozialismus zu glauben.










GeMi,

hier stellt sich doch keiner hin und behauptet, dass in der DDR alles 1 A war. Oder ?

Aber was wird denn alles von der DDR verlangt ? Jeder eine super Wohnung , die nach Möglichkeit nur 30 Mark kostet. In jeden Ort ein Kulurtpalast, mindestens ein Kino, eine Bowlingbahn, zwei Schwimmhallen, 20 Einkaufscenter etc. Und natürlich soll alles nichts kosten.

Das es in vielen Bereichen seit 1990 eine positive Entwicklung gab, wird wohl kaum jemand bestreiten. Aber es wurden auch Schwimmhallen, Kuluteinrichtungen und anderes geschlossen. Sicher habe ich es heute etwas leichter Kultur zu genießen. Voraussetzung ist aber , dass ich den Ort der Veranstaltung erreiche und ich die Kohle habe damit ich mir dies alles leisten kann.






Ja, Massen an Schwimmhallen und Schwimmbädern die über jahrzehnte gut genug waren, dann aber dem in der BRD verordneten Standart nicht mehr entsprachen.
Welch Irrsinn.....


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#109

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 16:39
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #


Ja, Massen an Schwimmhallen und Schwimmbädern die über jahrzehnte gut genug waren, dann aber dem in der BRD verordneten Standart nicht mehr entsprachen.
Welch Irrsinn.....

Unser Schwimmbad gibt es noch,fast original "Ostdeutsch".
Nur die Filteranlage wurde erneuert,ansonsten normale Reparaturen zur Werterhaltung und Anschaffungen von Spielgerüsten etc.
Hol dir keine Beule an der Mauer.....


nach oben springen

#110

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 19:55
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Dieses Thema hier im Forum heißt doch eigentlich: "Was ist schiefgelaufen nach der Wende? Aber wenn ich mir die teilweise sehr emotionalen Ergüsse hier durchlese, komme ich zu der Schlussfolgerung, dass wir eigentlich darüber diskutieren, was vor der Wende in DDR schiefgelaufen ist.
Dazu haben wir aber schon sehr viel an anderer Stelle diskutiert.
Gruß Schmiernippel



nach oben springen

#111

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 21:41
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Schmiernippel im Beitrag #
Dieses Thema hier im Forum heißt doch eigentlich: "Was ist schiefgelaufen nach der Wende? Aber wenn ich mir die teilweise sehr emotionalen Ergüsse hier durchlese, komme ich zu der Schlussfolgerung, dass wir eigentlich darüber diskutieren, was vor der Wende in DDR schiefgelaufen ist.
Dazu haben wir aber schon sehr viel an anderer Stelle diskutiert.
Gruß Schmiernippel


Du hast Recht Schmiernippel. Ja, was ist schief gelaufen nach der Wende? Einige haben die Kurve nicht gekriegt, verstehen die neuen Verhältnisse nicht, konnten oder wollten sich nicht anpassen oder umlernen. Dadurch sind sie irgendwie unter die Räder gekommen. Trotzdem ist diese Bundesrepublik ein sozialer Staat und hilft auch den tatsächlich oder vermeintlich Schwachen irgendwie weiterzuleben. Das wird aber nicht von allen Betroffenen so gesehen oder geschätzt und so wird , um das eigene Unvermögen zu kaschieren oder davon abzulenken, die Schuld beim Staat gesucht. Nur ist eben der Staat Bundesrepublik nicht mehr so wie der Staat DDR, der alle ans Händchen nahm, ob sie das wollten oder nicht, um ihnen den Weg aus dem Wald zu zeigen. Einfach ausgedrückt, die Gängelei ist weggefallen. Die "Starken" haben es begrüßt und zu ihrem Vorteil genutzt, die "Schwachen" haben das Gleichgewicht verloren. Kann man das alles als Schieflage bezeichnen ? Ich meine nein, weil wir über Menschen reden und die sind nun mal unterschiedlich veranlagt.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#112

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 22:05
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #
die Gängelei ist weggefallen. Die "Starken" haben es begrüßt und zu ihrem Vorteil genutzt, die "Schwachen" haben das Gleichgewicht verloren. Kann man das alles als Schieflage bezeichnen ? Ich meine nein, weil wir über Menschen reden und die sind nun mal unterschiedlich veranlagt.


Oho, ein Anhänger und Verfechter des Sozialdarwinismus!
Es ist doch ungemein "befreiend" das eine natürlicher Selektion beim „Kampf ums Dasein“ stattfinden darf, kann und muß.
Daran sieht man mal wieder was uns die bösen Kommunisten so alles vorenthalten haben......
Das dabei die Schwachen über die Klinge springen, wen interessiert es, sind sie doch selber schuld.

Da bin ich doch direkt gespannt was noch so für krude Theorieansätze aus dem Zylinder gezaubert werden um den 'Sozialstaat' schönzureden.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#113

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 22:08
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von Nostalgiker im Beitrag #
Zitat von Gert im Beitrag #
die Gängelei ist weggefallen. Die "Starken" haben es begrüßt und zu ihrem Vorteil genutzt, die "Schwachen" haben das Gleichgewicht verloren. Kann man das alles als Schieflage bezeichnen ? Ich meine nein, weil wir über Menschen reden und die sind nun mal unterschiedlich veranlagt.


Oho, ein Anhänger und Verfechter des Sozialdarwinismus!
Es ist doch ungemein "befreiend" das eine natürlicher Selektion beim „Kampf ums Dasein“ stattfinden darf, kann und muß.
Daran sieht man mal wieder was uns die bösen Kommunisten so alles vorenthalten haben......
Das dabei die Schwachen über die Klinge springen, wen interessiert es, sind sie doch selber schuld.

Da bin ich doch direkt gespannt was noch so für krude Theorieansätze aus dem Zylinder gezaubert werden um den 'Sozialstaat' schönzureden.

Gruß
Nostalgiker



mehr fällt dir dazu nicht ein? schwache Leistung


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
Schmiernippel hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#114

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 22:12
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Gert, ich merke Du hast absolut keine Ahnung wovon ich rede.
Aber belassen wir es dabei, Hauptsache Du fühlst Dich wohl in Deiner Haut und freust Dich den Daseinkampf bisher überlebt zu haben.

Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#115

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 09.09.2012 22:39
von Schmiernippel | 244 Beiträge

Nostalgiker, ich muss gestehen, dass ich auch keine Ahnung habe, wovon du redest. Zumindest nicht von dem, was du redest. Ich bin ja auch nicht mit allem einverstanden und bilde mir meine Meinung.
Wenn du die gegebenen Umstände, wie sie nun mal sind, nach deinem Sinne ändern willst, warum gründest du nicht eine Bewegung oder eine Partei?
Sogar die Linken haben mittlerweise eine Änderung in ihrem Denken zugegeben.
Gruß Schmiernippel



nach oben springen

#116

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 10.09.2012 07:14
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich habe einen Mieter der kommt aus Angola, 50 Jahre alt, Ingenieur mit Status politisch verfolgt und ist seit 10 Jahren in Deutschland.
Ich werde dem mal diesen Thread zeigen und sicherlich wird er mit seinem typischen breiten Grinsen sagen: "Männer schreiben bestimmt von anderem Land"


zuletzt bearbeitet 10.09.2012 07:15 | nach oben springen

#117

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 10.09.2012 07:30
von Pit 59 | 10.152 Beiträge

Ja Grenzwolf das ist solch ein typisches Beispiel das Alle !!! Verfolgten aus welchen Gründen auch immer,und das trotz Schieflage,und immer noch weit nach der Wende nach Deutschland wollen.Das ist schon Komisch,die wollen gar nicht woanders hin,nee immer Rein in das Verarmte Land.Ich Frage mich manchmal Warum nur,wo doch hier alles so Schief läuft.


nach oben springen

#118

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 10.09.2012 07:35
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Pit 59 im Beitrag #
Ja Grenzwolf das ist solch ein typisches Beispiel das Alle !!! Verfolgten aus welchen Gründen auch immer,und das trotz Schieflage,und immer noch weit nach der Wende nach Deutschland wollen.Das ist schon Komisch,die wollen gar nicht woanders hin,nee immer Rein in das Verarmte Land.Ich Frage mich manchmal Warum nur,wo doch hier alles so Schief läuft.


Vielleicht bräuchten halt einige Total-Kritiker mal 5 Jahre Angola um die Vorzüge in der Heimat wieder schätzen zu können.


zuletzt bearbeitet 10.09.2012 07:38 | nach oben springen

#119

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 10.09.2012 07:48
von EK82I | 869 Beiträge

Ein Staat,der seine Schwachen nicht vernünftig unterstütrzen kann bzw zulässt,dass viele sich selber aufgeben,den soll ich hier über den Klee loben? Ich wünsche keinem der Reichen und Gesunden hier sich selbst mal,sagen wir,mit den Problemen von zb Behinderten herumzuschlagen. Plötzlich im Rollstuhl sitzen,Gliedmassen einzubüssen oder wie ich dass Augenlicht langsam zu verlieren ist ja nicht ganz ohne. Alles ist auszuhalten,der Umgang mit den Ämtern und Hilfe eben dieses Staates,zum kotzen!!!


nach oben springen

#120

RE: Was ist schief gelaufen nach der Wende?

in DDR Staat und Regime 10.09.2012 08:00
von Gert | 12.354 Beiträge

Zitat von EK82I im Beitrag #
Ein Staat,der seine Schwachen nicht vernünftig unterstütrzen kann bzw zulässt,dass viele sich selber aufgeben,den soll ich hier über den Klee loben? Ich wünsche keinem der Reichen und Gesunden hier sich selbst mal,sagen wir,mit den Problemen von zb Behinderten herumzuschlagen. Plötzlich im Rollstuhl sitzen,Gliedmassen einzubüssen oder wie ich dass Augenlicht langsam zu verlieren ist ja nicht ganz ohne. Alles ist auszuhalten,der Umgang mit den Ämtern und Hilfe eben dieses Staates,zum kotzen!!!


@EK 82/1
ich bin irritiert, über welchen Staat schreibst du jetzt ? In Fortsetzung der vorangegangenen Post ist Angola gemeint ?


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Das erste Weihnachtsfest nach der Wende 1989
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Schlutup
33 31.07.2016 18:22goto
von PF75 • Zugriffe: 2467
Die Geschichte(n) der Wende
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von ABV
285 25.11.2015 19:06goto
von Zange • Zugriffe: 13969
Das Wunder der Wende
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Ecki
58 08.02.2013 19:54goto
von Grenzgänger • Zugriffe: 3082
Frohe Zukunft - Leben nach der Wende
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
2 30.10.2010 14:47goto
von Stabsfähnrich • Zugriffe: 631
Deine Geschichte zum Mauerfall wie hast du die Wende erlebt ?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
55 09.12.2009 21:13goto
von NL 63 • Zugriffe: 5694
Die Berliner Mauer kurz nach der Wende 1990
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
1 27.02.2009 17:25goto
von Zermatt • Zugriffe: 1173
Das Brandenburger Tor vor der Wende in Ost Berlin
Erstellt im Forum Grenzbilder innerdeutsche Grenze von Angelo
22 03.05.2015 22:25goto
von Krelle • Zugriffe: 12053
Die Mauer Mödlareuthein Video nach der wende
Erstellt im Forum Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze von Kilber
6 23.11.2008 19:44goto
von bleschen • Zugriffe: 1407

Besucher
19 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1218 Gäste und 88 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558216 Beiträge.

Heute waren 88 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen