#1

Entschuldigung, aber hier stimmt auch was nicht.......

in Themen vom Tage 22.08.2012 08:06
von Polter (gelöscht)
avatar

In den JVA herrschen scheinbar chaotische Zustände:
" Befragt haben die Experten 6384 Häftlinge in 33 Gefängnissen in Bremen, Brandenburg, Niedersachsen, Sachsen und Thüringen. Ihre Antworten sind schockierend.

Die Liste der Exzesse:

• Verbreitung von Lügen und Gerüchten durch Mithäftlinge, Erpressung.

• Diebstähle.

• Faustschläge, Tritte, Beschimpfungen, Drohungen, Angst einjagen.

• Müll oder Exkremente in Zellen werfen.

• Sexueller Missbrauch: Rund 5 Prozent der Männer und 3,6 Prozent der Frauen klagen über sexuelle Übergriffe - bis hin zur Nötigung zum Geschlechtsverkehr.

Die Folgen der Attacken reichen von Hilflosigkeit, Wut bis hin zu Prellungen, offenen Wunden, Brüchen und inneren Verletzungen."

http://www.express.de/panorama/erschreck...tors_picks=true

Mich schockieren solche Meldungen. Eigenartig ist für mich auch, daß es Experten bedarf, die Häftlinge nach den Zuständen im Knast befragen. Rennen die Bediensteten oder die Anstaltsleitung da planlos durch die Gegend ? Mit Scheuklappen ? Ein Strafgefangener ist für
seine Tat zu einer Freiheitsstrafe verurteilt. Soweit so gut. Wenn er dann im Knast ist, muß der Staat nicht die Obhutspflicht übernehmen? Unvorstellbar, was da passiert!
( Achso: Stasi - Knast hatten wir schon an anderer Stelle )


nach oben springen

#2

RE: Entschuldigung, aber hier stimmt auch was nicht.......

in Themen vom Tage 22.08.2012 10:29
von Nostalgiker | 2.554 Beiträge

@Polter,

auch wenn Du darauf hinweist: "( Achso: Stasi - Knast hatten wir schon an anderer Stelle )" ist doch der von Dir eingestellte Artikel der verdeckte Versuch einer Verharmlosung der in einem Terrorregime allgegenwärtig herrschenden Zustände in den Hafttanstalten welche nur mit einem Wort benannt werden können: Unmenschlich!
Das dort fremdbestimmte Menschen unter unsäglichen Bedingungen Zwangsarbeit leisten mussten ist doch bekannt.

In heutigen Haftanstalten sitzen doch freie, selbstbestimmte Bürger ein und ein regulierender Eingriff der Bediensteten in interne Abläufe unter den Häftlingen wäre doch eine Beschneidung und Einschränkung unveräußerlicher persönlicher Rechte; was gegen die allgemeinen Menschenrechte verstoßen würde. Schon schlimm genug das den Häftlingen das unveräußerliche Menschenrecht auf freie Wohnortwahl verweigert wird, so können sie doch wenigsten noch ihr Recht auf freie Meinungsäußerung (Lüge, Gerüchte, Erpressung), Schutz des Eigentums (Diebstahl), Verteidigung des eigenen Lebens in Notwehrsituationen (Faustschläge, Tritte), Durchsetzung ökologischer Prinzipien für die eigene Umwelt (Müll außerhalb des eigenen Territoriums entsorgen), finden der eigenen sexuellen Identität (sexueller Mißbrauch) durchsetzen.

Das unterscheidet eben und ist doch ein klasse Zeugnis wie auch die Prinzipien einer freiheitlichen demokratischen Grundordnung, deren oberstes Credo in einem sogenannten Grundgesetz steht: "Die Würde des Menschen ist unantastbar" in einer solch 'abgeschlossenen' Sphäre' mit Leben erfüllt werden.

Danke dafür das Du mal wieder aufgezeigt hast was der Bürger doch gewonnen hat als er sich gegen den Terror und für die Freiheit entschied.

Gruß
Nostalgiker


Aber auf einmal bricht ab der Gesang,
einer zeigt aus dem Fenster, da spazieren sie lang,
die neuen Menschen, der neue Mensch,
der sieht aus, wie er war
außen und unter`m Haar
wie er war ...

_______________
aus; "Nach der Schlacht" - Renft - 1974
Text: Kurt Demmler

nach oben springen

#3

RE: Entschuldigung, aber hier stimmt auch was nicht.......

in Themen vom Tage 22.08.2012 10:45
von Alfred | 6.841 Beiträge

Klick einfach mal auf den Beitrag : "Sag mir wo Du wohnst"

Passt mit ins Bild.

http://www.spiegel.de/sptv/magazin/


nach oben springen

#4

RE: Entschuldigung, aber hier stimmt auch was nicht.......

in Themen vom Tage 22.08.2012 11:07
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred
Passt mir ins Bild.


Freudscher Vertipper, hä? T und R sind aber och verdammt knapp nebeneinander *grins*
Übrigens, dieser Link sollte besser sein ...
http://www.spiegel.de/video/familie-a-vo...eo-1214882.html

Nicht das wieder verschwörtheoretisiert wird, wenn's dann übern Monat im Archiv 'verschwunden' ist *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 20 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: anton24
Besucherzähler
Heute waren 298 Gäste und 27 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556921 Beiträge.

Heute waren 27 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen