#1

Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 00:30
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Ich hab mir heute bzw. gestern im MDR nochmal diese wirklich gute Dokumentation angesehen.
Wie bekannt,wirkt ja auch eines unserer Forenmitglieder in dieser Doku mit.
Wer den Streifen noch nicht kennt hat hier die Gelegenheit dazu ihn sich anzusehen.


SFGA, Rainman2, glasi und turtle haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 04:59
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Hallo ek40,

ach gucke, den MDR hatte ich übersehen. Aber das erklärt dann den etwas gewachsenen Zugriff auf mein xing-Profil. Diesmal blieben aber böse Mails (noch?) aus. Danke für den Tubenlink. Das Ding gibt's auch auf DVD (ist keine Werbung, nur ein Hinweis - ich Kriege keine Tandiemen).

Empfehlen möchte ich hier nochmal ausdrücklich die zugehörige Seite im Netz:
http://www.geheimsache-mauer.de

Auf der Seite findet sich etwas mehr Interviewmaterial, u.a. die Fortsetzung des Satzes, für den ich am meisten gescholten wurde: "Das Schwein ist durch!" Es war in der Interviewsituation eigentlich die Erzählung, wie ich zum Nachdenken über die Sache gekommen bin. Auf der Webseite ist wenigstens die eigentliche Kernaussage dieses Teils im Ansatz erhalten geblieben, dass mir die Erinnerung an dieses, mein eigenes Denken schlaflose Nächte bereitet hat.

Ciao Rainman


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


turtle hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 10:16
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #2
Empfehlen möchte ich hier nochmal ausdrücklich die zugehörige Seite im Netz:
http://www.geheimsache-mauer.de

Auf jeden Fall! Auch wenn's nicht für den Grimmepreis gelangt hat, schade. Aber gegen eine interaktive Plattform wie Lobbypedia hatte es eigentlich keine Chance und die wurde genutzt.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#4

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 11:45
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von Rainman2 im Beitrag #2
Hallo ek40,

ach gucke, den MDR hatte ich übersehen. Aber das erklärt dann den etwas gewachsenen Zugriff auf mein xing-Profil. Diesmal blieben aber böse Mails (noch?) aus. Danke für den Tubenlink. Das Ding gibt's auch auf DVD (ist keine Werbung, nur ein Hinweis - ich Kriege keine Tandiemen).

Empfehlen möchte ich hier nochmal ausdrücklich die zugehörige Seite im Netz:
http://www.geheimsache-mauer.de

Auf der Seite findet sich etwas mehr Interviewmaterial, u.a. die Fortsetzung des Satzes, für den ich am meisten gescholten wurde: "Das Schwein ist durch!" Es war in der Interviewsituation eigentlich die Erzählung, wie ich zum Nachdenken über die Sache gekommen bin. Auf der Webseite ist wenigstens die eigentliche Kernaussage dieses Teils im Ansatz erhalten geblieben, dass mir die Erinnerung an dieses, mein eigenes Denken schlaflose Nächte bereitet hat.

Ciao Rainman

Danke für deine Offenheit in dieser doku. Es ist nicht wichtig was du damals gesagt oder gedacht hast. Wichtig ist wie du heute zu dieser Sache stehst. Und da finde ist bist ein super Typ. Du stehst zu deiner Vergangenheit. Das finde ich gut. Weil du hast nichts falsch gemacht. So war deine Überzeugung. Genau wie ich damals meine Überzeugung war der BRD zu dienen. Eine Frage habe ich noch. Wie war das mit der versuchten Fahnenflucht bei dir? Da reichte schon ein falscher Satz aus, um dich für immer von der Grenze abzulösen? Lg Glasi



nach oben springen

#5

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 11:53
von Zaunkönig | 624 Beiträge

@glasi

Eine Frage habe ich noch. Wie war das mit der versuchten Fahnenflucht bei dir? Da reichte schon ein falscher Satz aus, um dich für immer von der Grenze abzulösen? Lg Glasi

Es ist zwar etwas OT, aber als Beispiel für eine Falschauslegung taugt es. Ich bin einige Zeit bei der DSR (Seereederei) der DDR zur See gefahren. Öfter kam es vor, das die Schiffe im Ausland in der Werft lagen. Dort wurden nicht alle Leute gebraucht und die wurden dann nach Hause geschickt. So passierte es auch einem 2. Nautischen Offizier. Der war allerdings krank und musste deshalb aus der Werft nach Hause. Dort angekommen, schleppte ihn seine Frau von einer Feier zur anderen. Auf einer sagte er: Wäre ich bloß in Hamburg geblieben, dort hätte ich wenigstens meine Ruhe. Das hat nun jemand in den falschen Hals bekommen und meinte, er wollte in Hamburg bleiben. Daraufhin wurde ihm das Seefahrtsbuch entzogen und er durfte nun in Rostock im Hafen an Land arbeiten.
Peter, der Zaunkönig

Das hier ging etwas abrupt zu Ende, aber die Frau hat zum Essen gerufen und da musste ich erstmal das Schreiben bleiben lassen.
So wie Rainman sagte, habe ich das als Ausdruck seiner Überlastung verstanden. Den Ort nannte er wohl nur, um zu sagen, jetzt ist genug sonst drehe ich noch vollkommen durch.


März 1959 bis Mai 1962 an der Grenze in Berlin vom Norden bis an die Stresemannstraße
glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2012 12:26 | nach oben springen

#6

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 12:02
von Rainman2 | 5.764 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #4
... Eine Frage habe ich noch. Wie war das mit der versuchten Fahnenflucht bei dir? Da reichte schon ein falscher Satz aus, um dich für immer von der Grenze abzulösen? Lg Glasi

Hallo Glasi,

so richtig hat sich die Sache mir auch erst 1990 erschlossen, als wir unsere Personalakten einsehen konnten.

Prinzipiell waren die zuständigen Organe in solchen Fällen in höchster Alarmstufe. Wenn ein Polit sagt, er will abhauen, muss es schon ganz schön dicke sein. Das wurde also schon ernst genommen.

Aber es gab noch Begleitumstände:
Ich hatte damals reichlich Probleme mit dem Dienst in der Kompanie. Ich war jung (23 Jahre alt) und ohne jede militärische Erfahrung zum Stellvertreter des Kompaniechefs gemacht worden. Ich konnte mit dem ganzen Drumherum der politischen Arbeit nicht viel anfangen, vor allem die extrem formalisierte und umfangreiche Arbeitsplanung widersprach meinem mir angeborenen Drang nach Faulheit. Das führte zu reichlichen Problemen. Wir hatten kurz zuvor 2 Grenzdurchbrüche in 6 Wochen gefangen, mit den entsprechenden Bestrafungen, auch und gerade für mich. Grenzdiensttechnisch drehten wir am Rad mit 2 Pionierbauabschnitten (vorn wurden die Minen ab- und hinten der Grenzsignalzaun neu gebaut). Und mit dem Kompaniechef hatte ich auch reichlich Ärger. Die Vermutung, ich könnte "durchdrehen" war da nicht soweit her geholt.

Später erfuhr ich, dass der Ärger im Grenzdienst meiner eigentlichen späteren Verwendung ziemlich im Weg war. Ich war seit dem ersten Lehhjahr an der Offiziershochschule für die Laufbahn als Kulturoffizier vorgesehen. Insofern wurde ich zwar für die Androhung der Fahnenflucht militärisch und seitens der Partei bestraft, aber ich blieb als Polit im Amt, nun aber in der Stabskompanie, wo die Dienstbedingungen über die Zeit die Löschung der Strafen ermöglichten und ich somit "nach Bewährung" zu einem entsprechenden Studium zugelassen werden konnte.

Soweit also diese Geschichte mit ein paar mehr Facetten.

ciao Rainman

PS nachträglich: Ich hatte natürlich NICHT die Absicht, abzuhauen. Es war einfach nur ein Spruch ...


"Ein gutes Volk, mein Volk. Nur die Leute sind schlecht bis ins Mark."
(aus: "Wer reißt denn gleich vor'm Teufel aus", DEFA 1977)


glasi hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.08.2012 12:05 | nach oben springen

#7

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 12:10
von Rostocker | 7.734 Beiträge

Zitat von glasi im Beitrag #4
Zitat von Rainman2 im Beitrag #2
Hallo ek40,

ach gucke, den MDR hatte ich übersehen. Aber das erklärt dann den etwas gewachsenen Zugriff auf mein xing-Profil. Diesmal blieben aber böse Mails (noch?) aus. Danke für den Tubenlink. Das Ding gibt's auch auf DVD (ist keine Werbung, nur ein Hinweis - ich Kriege keine Tandiemen).

Empfehlen möchte ich hier nochmal ausdrücklich die zugehörige Seite im Netz:
http://www.geheimsache-mauer.de

Auf der Seite findet sich etwas mehr Interviewmaterial, u.a. die Fortsetzung des Satzes, für den ich am meisten gescholten wurde: "Das Schwein ist durch!" Es war in der Interviewsituation eigentlich die Erzählung, wie ich zum Nachdenken über die Sache gekommen bin. Auf der Webseite ist wenigstens die eigentliche Kernaussage dieses Teils im Ansatz erhalten geblieben, dass mir die Erinnerung an dieses, mein eigenes Denken schlaflose Nächte bereitet hat.

Ciao Rainman

Danke für deine Offenheit in dieser doku. Es ist nicht wichtig was du damals gesagt oder gedacht hast. Wichtig ist wie du heute zu dieser Sache stehst. Und da finde ist bist ein super Typ. Du stehst zu deiner Vergangenheit. Das finde ich gut. Weil du hast nichts falsch gemacht. So war deine Überzeugung. Genau wie ich damals meine Überzeugung war der BRD zu dienen. Eine Frage habe ich noch. Wie war das mit der versuchten Fahnenflucht bei dir? Da reichte schon ein falscher Satz aus, um dich für immer von der Grenze abzulösen? Lg Glasi


Glasi--so wie ich Rainman in der Doku verstanden habe,gab es keine versuchte Fahnenflucht von ihm.Er hatte das damals aus einer Stress-Situation sicher als Geck so rausgehauen.Und das ist im falschen Hals gekommen und somit hat man ihn von der Grenze abgelöst. So habe ich das in dieser Doku verstanden. Gruß Rostocker


Rainman2 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Geheimsache Mauer

in Videos und Filme der ehemaligen Innerdeutschen Grenze 15.08.2012 14:07
von Zkom IV | 323 Beiträge

Ein sehr interessanter, guter Film.
@ Rainman 2
habe dich erst auf den zweiten Blick erkannt. Erst nach einem Blick auf dein Bild hier im Forum kann man doch eine Ähnlichkeit feststellen. Bin nur beruhigt, dass auch andere in den letzten 30 Jahren etwas an Gewicht gewonnen haben. Dachte schon, das geht nur mir so.

Gruß Frank



nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 26 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 286 Gäste und 28 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558749 Beiträge.

Heute waren 28 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen