#81

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 27.06.2012 20:15
von Angelo | 12.396 Beiträge

Zitat von mjahr im Beitrag #78
Hallo an Alle, meine Meinung zu Thema "Schießbefehl" kennt ihr ja! Ich würde mal sagen zur Genüge. Es hat sich erwiesen, daß ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe, was mich außerordentlich freut! Erstaunlich ist, dass meine Widersacher sich zum Thema
überhaupt nicht mehr melden.Ich kann es mir nicht verkneifen jemandem eine Frage zu stellen! Wanderer zwischen zwei Welten,
als Gott die Welt erschuf, hat er doch Fähigkeiten verteilt! Jetzt bitte Ehrlich, als es um die Dusseligkeit ging, wie oft hast Du
hier gerufen? Also mit 5 mal kommste mir nicht davon!
Also Leute, dieses Thema hat mir die meisten Nerven gekostet, ich tue mir das nicht mehr an und bin Raus!
Gruß aus Leipzig. Micha
PS.: mit dem Gott hatte und habe ich nichts am Hut, und jetzt kommt es, ich weis nicht wie es geschrieben wird! Aber Versuch macht Kluch. Ich bin bekenneder Athäist! Wenn mit Sicherheit falsch bitte Korrektur, man lernt ja immer. .



Bitte keine Beleidigungen gegen andere User !!!

Admin Angelo


nach oben springen

#82

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 27.06.2012 21:54
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #79
...

Gut, einen offiziellen Schiessbefehl gab es nicht. Trotzdem aber wurden um die 370 Menschen, die meisten davon unbewaffnete Zivilisten, an der innerdeutschen Grenze erschossen. Mit welchem Gesetz kann man das gerechtfertigen?


Mit dem Grenzgesetz der DDR.
Es gibt auch für die Polizeien keinen Schießbefehl, trotzdem sterben Menschen.
Es gibt auch für Soldaten sonstwo (in der regel) keinen Schießbefehl, trotzdem sterben Menschen.
Womit kann man dies rechtfertigen? Eigentlich ist die Frage einfach zu beantworten und in diesem speziellen Fall trotzdem offensichtlich schwer zu verstehen. Wenn wir alle jene Fälle weglassen wo die Anwendung der Waffe mißbräuchlich war, dann lautet die Antwort ganz einfach, weil die Gesetze und Verordnungen dies zuließen wenn Grenzgesetze in diesem speziellen Fall verletzt wurden.
Was sowohl amtlich wie per Sprachgebrauch durchaus bekannt war.
So, wie es ein Notwehrrecht gab und gibt, gab es seinerzeit ein Grenzgesetz, zu dessen Durchsetzung der Schuwaffengebrauch möglich war. So, wie es im Notwehrrecht definiert ist, unter welchen Umständen in welchem Maße Gewalt angewendet werden kann, so war dies im Grenzgesetz bzw. in den entsprechenden Bestimmungen, Verordnungen und Anordnungen auch der Fall.
Natürlich ist es ein anderer Punkt, dass eben dieses Gesetz so von der Gegenseite nicht akzeptiert wurde und wird. Nur ist es halt so, dass dies eben nur die Meinung der Gegenseite war und nicht unsere Rechtsauffassung seinerzeit. Also nicht die entscheidende Meinung.
Soll heißen, man musste und muss etwas nicht richtig finden. Weder persönlich noch gesellschaftlich. Ist es Gesetz, dann gilt es eben trotzdem. Überall auf der Welt. Wenn man selbst es nicht richtig findet, sich dagegen entscheidet und aus welchen Motiven auch immer dagegen handelt, dann bedeutet diese eigene Meinung halt nicht, dass der da, der dieses Gesetz auch sachlich und örtlich befolgen und anwenden muss, von Amts oder Eides wegen, die gleiche Meinung haben muss. Er darf und durfte diese eigene Meinung des "Gegners" nicht mal berücksichtigen.
Ein bischen paradox wird die Situation durch die deutsche Einigung. Denn jene, die früher trotz dies verbietender Gesetze über die Linie sind, sind heutzutage natürlich keine Kriminellen. Hat doch die Auffassung, das dies so an sich nicht kriminell ist, gesellschaftlich gesiegt. Jene aber, die diese quasi untergegangenen Gesetze angewendet haben, haben damals gemäß ihrem Recht gehandelt, nach heutigem Recht jedoch wird dies als Unrecht bejhandelt.
Merke, es braucht keinerlei Schießbefehl. Es gab so auch keinen. Die Gesetze damals waren so, dass wer sie damals mißachtet hat, unter Waffenanwendung gestoppt werden konnte, sollte.

Und es wurmt einen schon. Hat man sich seinerzeit an die für einen geltenden Gesetze gehalten, hat man seinerzeit nichts getan, was verboten war. Nicht übertrieben, nicht unangemessen gehandelt, exakt gearbeitet und muss sich heute immer noch angebliche Rechtsverstöße eben deswegen vorhalten lassen. Sogar, es waren ja nur sehr, sehr wenige, die jemals in die Verlegenheit kamen auch nur irgendwie Gewalt anwenden zu müssen, auch noch in einer Art Sammelhaftung. Selbst, wenn absolut nichts passiert ist.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


zuletzt bearbeitet 27.06.2012 22:00 | nach oben springen

#83

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 27.06.2012 22:22
von Fritze (gelöscht)
avatar

Aber die Nachrichten finden den Begriff "Schiessbefehl" so schön reisserisch.Heute gerade erst wieder in den VOX Nachrichten gehört ,daß Erdogan den Schiessbefehl gegeben hätte.Solange es noch immer Journalisten,Politiker und Stammtischhelden gibt,wird dieser Begriff nicht aus dem Sprachgebrauch verschwinden,egal wie oder was mit Schusswaffengebrauch zu tun hat. LEIDER !!!


nach oben springen

#84

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 27.06.2012 22:45
von zoni-94 | 176 Beiträge

Hallo S51
Was regst du dich künstlich auf,...nehmen wir den von mir angesprochenen Vorfall ( S.2 / Post 40 und S.3 / Post 59 )
Es war euch doch untersagt, Richtung Westen zu schießen,....euer Kollege hat aber so eindeutig dagegen verstoßen,
daß auf der Westseite noch ein PKW beschädigt wurde..( MUSSTE er da wirklich noch schießen...)
Die "Sieger-Justiz", wie es ja so schön heißt, hat die beiden beteiligten Grenzer im Sept. 1997 freigesprochen,
also,...was beklagst du dich...

Gruß zoni


nach oben springen

#85

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 27.06.2012 23:13
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Zitat von zoni-94 im Beitrag #84
Hallo S51
Was regst du dich künstlich auf,...nehmen wir den von mir angesprochenen Vorfall ( S.2 / Post 40 und S.3 / Post 59 )
Es war euch doch untersagt, Richtung Westen zu schießen,....euer Kollege hat aber so eindeutig dagegen verstoßen,
daß auf der Westseite noch ein PKW beschädigt wurde..( MUSSTE er da wirklich noch schießen...)
Die "Sieger-Justiz", wie es ja so schön heißt, hat die beiden beteiligten Grenzer im Sept. 1997 freigesprochen,
also,...was beklagst du dich...

Gruß zoni


Also ein Verstoss gegen damals gueltige DDR Gesetze, der fuer den Schuetzen zu DDR Zeiten keine rechtlichen Konsequenzen hatte.


nach oben springen

#86

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 28.06.2012 07:02
von damals wars | 12.190 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #85
Zitat von zoni-94 im Beitrag #84
Hallo S51
Was regst du dich künstlich auf,...nehmen wir den von mir angesprochenen Vorfall ( S.2 / Post 40 und S.3 / Post 59 )
Es war euch doch untersagt, Richtung Westen zu schießen,....euer Kollege hat aber so eindeutig dagegen verstoßen,
daß auf der Westseite noch ein PKW beschädigt wurde..( MUSSTE er da wirklich noch schießen...)
Die "Sieger-Justiz", wie es ja so schön heißt, hat die beiden beteiligten Grenzer im Sept. 1997 freigesprochen,
also,...was beklagst du dich...

Gruß zoni


Also ein Verstoss gegen damals gueltige DDR Gesetze, der fuer den Schuetzen zu DDR Zeiten keine rechtlichen Konsequenzen hatte.


Ich denke mal, das war einfach nicht strafbewehrt.

Was sollte es den für Konsequenzen haben.
Die Grenzkompanien waren chronisch unterbesetzt.
Selbst eine Arreststrafe war kaum durchsetzbar und kam für die Kompanie einer Katastrophe gleich.

Und 1997 ?
Das war höchstes eine Sachbeschädigung, und die war sicher verjährt.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#87

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 28.06.2012 09:42
von zoni-94 | 176 Beiträge

Zitat von damals wars im Beitrag #86


Und 1997 ?
Das war höchstes eine Sachbeschädigung, und die war sicher verjährt.


Halloooooo,......bevor du in die Tasten haust, solltest du lesen, worum es EIGENTLICH geht.
(Mein Beitrag Seite 2 / Post 40 ), der PKW ist hierbei nur der traurige Beweis,
daß ein Grenzer völlig .."Überreagiert" ..hat.

Das Gericht muß bei der Aufarbeitung dieses Vorfalles trotzdem zu der Ansicht gelangt sein,
daß dieser Mensch GEZWUNGEN war, so zu handeln,
was einem ( Schieß ) Befehl gleich kommt ..

Gruß zoni


nach oben springen

#88

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 28.06.2012 11:05
von turtle | 6.961 Beiträge

Im Grunde ist es wie immer Schießbefehl ja oder nein. Wie der Einzelne das interpretiert mit dem Vernichten des GV dürfte auch damit zusammenhängen wie er der DDR und speziell deren Politik gegenüberstand oder immer noch steht. Was für dem Einem Recht war, muss der Andere nicht so sehen. Die hatten da nichts zu suchen, wussten doch dass sie sich in Gefahr bringen, die konnten doch die Warnschilder lesen, Es war doch ein militärisches Sperrgebiet. Ist das wirklich so einfach? Sicherlich manchen mag das genügen keine Gewissensbisse zu bekommen. Wie die Grenze aufgebaut war ,war klar zu erkennen das sie nicht gegen den Feind von außen gerichtet war ,sondern gegen den eigenen Landsmann, welcher mit allen Mitteln gehindert werden sollte die DDR zu verlassen. Recht und Unrecht wo fängt das an? Ich persönlich setze das Vernichten des GV mit einem Schießbefehl gleich!
Nun streitet weiter es kommt immer auf das Auge des Betrachters an. Oder wie man es sehen möchte. Leider können die vielen Opfer dieser Grenze und Mauer nicht mehr antworten. Ihr Tot war einfach sinnlos ,sie waren aber auch Opfer einer Politik des kalten Krieges , zweier feindlichen Militärblöcke, vor allem an der Unvernunft der Menschen.
Gruß Peter(turtle)


nach oben springen

#89

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 29.06.2012 18:46
von mjahr (gelöscht)
avatar

Eigendlich hatte ich mich zu diesem Thema schon abgemeldet, weil es durchgekaut war! Habe aber trotzdem heute früh
noch mal reingeschaut, und siehe da 12 PM, ich gebe zu, das ich den Wanderer ziemlich hart rangenommen
habe. Eine andere Sprache versteht er aber sicherlich nicht. Was mich verwundert, ist das sich Admin Angelo
reinhängt und mir in einer PM mitteilt, (war abgefragt ) "Ich habe zum Thema keine eigene Meinung, ich bin
Schiedsrichter", Danke fürs Gespräch. Keine eigene Meinung, aber gelbe und rote Karten verteilen!
Eventuell fliege ich wegen diesem Beitrag aus dem Forum, aber Ihr werdet mich nicht, los!! Meine neue Anmeldung
erfolgt unter neuem Namen ,weil die mir die Sache wichtig ist.
Gruß Micha, aus Leipzig


zuletzt bearbeitet 29.06.2012 18:47 | nach oben springen

#90

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 30.06.2012 12:29
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von mjahr im Beitrag #89
Eigendlich hatte ich mich zu diesem Thema schon abgemeldet, weil es durchgekaut war! Habe aber trotzdem heute früh
noch mal reingeschaut, und siehe da 12 PM, ich gebe zu, das ich den Wanderer ziemlich hart rangenommen
habe. Eine andere Sprache versteht er aber sicherlich nicht. Was mich verwundert, ist das sich Admin Angelo
reinhängt und mir in einer PM mitteilt, (war abgefragt ) "Ich habe zum Thema keine eigene Meinung, ich bin
Schiedsrichter", Danke fürs Gespräch. Keine eigene Meinung, aber gelbe und rote Karten verteilen!
Eventuell fliege ich wegen diesem Beitrag aus dem Forum, aber Ihr werdet mich nicht, los!! Meine neue Anmeldung
erfolgt unter neuem Namen ,weil die mir die Sache wichtig ist.
Gruß Micha, aus Leipzig


Warum sooo pessiemistisch?


nach oben springen

#91

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 30.06.2012 20:01
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Pitti53 im Beitrag #90
Zitat von mjahr im Beitrag #89
Eigendlich hatte ich mich zu diesem Thema schon abgemeldet, weil es durchgekaut war! Habe aber trotzdem heute früh
noch mal reingeschaut, und siehe da 12 PM, ich gebe zu, das ich den Wanderer ziemlich hart rangenommen
habe. Eine andere Sprache versteht er aber sicherlich nicht. Was mich verwundert, ist das sich Admin Angelo
reinhängt und mir in einer PM mitteilt, (war abgefragt ) "Ich habe zum Thema keine eigene Meinung, ich bin
Schiedsrichter", Danke fürs Gespräch. Keine eigene Meinung, aber gelbe und rote Karten verteilen!
Eventuell fliege ich wegen diesem Beitrag aus dem Forum, aber Ihr werdet mich nicht, los!! Meine neue Anmeldung
erfolgt unter neuem Namen ,weil die mir die Sache wichtig ist.
Gruß Micha, aus Leipzig


Warum sooo pessiemistisch?

Ja,warum wohl?Ich kann mir vorstellen er liest auch andere Themen.


nach oben springen

#92

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 30.06.2012 23:49
von mjahr (gelöscht)
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #91
Zitat von Pitti53 im Beitrag #90
Zitat von mjahr im Beitrag #89
Eigendlich hatte ich mich zu diesem Thema schon abgemeldet, weil es durchgekaut war! Habe aber trotzdem heute früh
noch mal reingeschaut, und siehe da 12 PM, ich gebe zu, das ich den Wanderer ziemlich hart rangenommen
habe. Eine andere Sprache versteht er aber sicherlich nicht. Was mich verwundert, ist das sich Admin Angelo
reinhängt und mir in einer PM mitteilt, (war abgefragt ) "Ich habe zum Thema keine eigene Meinung, ich bin
Schiedsrichter", Danke fürs Gespräch. Keine eigene Meinung, aber gelbe und rote Karten verteilen!
Eventuell fliege ich wegen diesem Beitrag aus dem Forum, aber Ihr werdet mich nicht, los!! Meine neue Anmeldung
erfolgt unter neuem Namen ,weil die mir die Sache wichtig ist.
Gruß Micha, aus Leipzig


Warum sooo pessiemistisch?

Ja,warum wohl?Ich kann mir vorstellen er liest auch andere Themen.

und ist überfordert!


nach oben springen

#93

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 30.06.2012 23:51
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von mjahr im Beitrag #92
Zitat von Harra318 im Beitrag #91
Zitat von Pitti53 im Beitrag #90
Zitat von mjahr im Beitrag #89
Eigendlich hatte ich mich zu diesem Thema schon abgemeldet, weil es durchgekaut war! Habe aber trotzdem heute früh
noch mal reingeschaut, und siehe da 12 PM, ich gebe zu, das ich den Wanderer ziemlich hart rangenommen
habe. Eine andere Sprache versteht er aber sicherlich nicht. Was mich verwundert, ist das sich Admin Angelo
reinhängt und mir in einer PM mitteilt, (war abgefragt ) "Ich habe zum Thema keine eigene Meinung, ich bin
Schiedsrichter", Danke fürs Gespräch. Keine eigene Meinung, aber gelbe und rote Karten verteilen!
Eventuell fliege ich wegen diesem Beitrag aus dem Forum, aber Ihr werdet mich nicht, los!! Meine neue Anmeldung
erfolgt unter neuem Namen ,weil die mir die Sache wichtig ist.
Gruß Micha, aus Leipzig


Warum sooo pessiemistisch?

Ja,warum wohl?Ich kann mir vorstellen er liest auch andere Themen.

und ist überfordert!


stellt sich die die frage von wem.


nach oben springen

#94

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 30.06.2012 23:54
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von zoni-94 im Beitrag #84
Hallo S51
Was regst du dich künstlich auf,...nehmen wir den von mir angesprochenen Vorfall ( S.2 / Post 40 und S.3 / Post 59 )
Es war euch doch untersagt, Richtung Westen zu schießen,....euer Kollege hat aber so eindeutig dagegen verstoßen,
daß auf der Westseite noch ein PKW beschädigt wurde..( MUSSTE er da wirklich noch schießen...)
Die "Sieger-Justiz", wie es ja so schön heißt, hat die beiden beteiligten Grenzer im Sept. 1997 freigesprochen,
also,...was beklagst du dich...

Gruß zoni


wenn sie gekonnt hätten , dann wäre das auch geschehen !! aber wie will man rechtfertigen jemanden zu verurteilen der für sein land rechtsstaatlich gehandelt hat !! ein anderer staat .??? da wurde die wahl für einen 'rechtsstaat' doch eng !!!



nach oben springen

#95

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 30.06.2012 23:57
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Als einer, der auch grün als Waffenfarbe hatte, jedoch nicht eine Minute am Zaun stand, folgendes:
Ich denke nicht, das irgendjemand dort im GWD die Absicht hatte jemandem durch den Einsatz der AK47 Schaden zuzufügen.
Jedoch realisiere ich durch die Erkenntnisse der entsprechend dokumentarisch festgehaltenen Fälle auch die " BESCHEIDEN" ausgegangenen Versuche , das Land zu verlassen.
Das ist tragisch, jedoch für mich nicht dem GWDler anzulasten.
Die Ursache dafür liegt tiefer.

Und als die Verantwortlichen dafür dafür geradestehen wollten...passierte nicht viel Gerechtes...
Macht Euch selbst mal einen Reim darauf!

Gruß SEG15D



nach oben springen

#96

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 01.07.2012 00:20
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #95
Als einer, der auch grün als Waffenfarbe hatte, jedoch nicht eine Minute am Zaun stand, folgendes:
Ich denke nicht, das irgendjemand dort im GWD die Absicht hatte jemandem durch den Einsatz der AK47 Schaden zuzufügen.
Jedoch realisiere ich durch die Erkenntnisse der entsprechend dokumentarisch festgehaltenen Fälle auch die " BESCHEIDEN" ausgegangenen Versuche , das Land zu verlassen.
Das ist tragisch, jedoch für mich nicht dem GWDler anzulasten.
Die Ursache dafür liegt tiefer.

Und als die Verantwortlichen dafür dafür geradestehen wollten...passierte nicht viel Gerechtes...
Macht Euch selbst mal einen Reim darauf!

Gruß SEG15D


lass mich raten : anfang des zweiten weltkrieges (gleiwitz) , ende des zweiten weltkrieges (torgau) , daraus resultierend die teilung deutschland's , wer ist dran schuld : die kommunisten , juden , katholiken , evangelen , grenztruppen oder das mfs der ddr (uvm.) ???
nein das sind 'diese', die heute unsere jugend mit ihrer politik verblöden lassen !!!



nach oben springen

#97

RE: es wurmt einen!

in Grenztruppen der DDR 01.07.2012 16:27
von Pitti53 | 8.789 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #91
Zitat von Pitti53 im Beitrag #90
Zitat von mjahr im Beitrag #89
Eigendlich hatte ich mich zu diesem Thema schon abgemeldet, weil es durchgekaut war! Habe aber trotzdem heute früh
noch mal reingeschaut, und siehe da 12 PM, ich gebe zu, das ich den Wanderer ziemlich hart rangenommen
habe. Eine andere Sprache versteht er aber sicherlich nicht. Was mich verwundert, ist das sich Admin Angelo
reinhängt und mir in einer PM mitteilt, (war abgefragt ) "Ich habe zum Thema keine eigene Meinung, ich bin
Schiedsrichter", Danke fürs Gespräch. Keine eigene Meinung, aber gelbe und rote Karten verteilen!
Eventuell fliege ich wegen diesem Beitrag aus dem Forum, aber Ihr werdet mich nicht, los!! Meine neue Anmeldung
erfolgt unter neuem Namen ,weil die mir die Sache wichtig ist.
Gruß Micha, aus Leipzig


Warum sooo pessiemistisch?

Ja,warum wohl?Ich kann mir vorstellen er liest auch andere Themen.


Die Frage ging nicht an dich harra


nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 35 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Oderfischer
Besucherzähler
Heute waren 557 Gäste und 42 Mitglieder, gestern 3936 Gäste und 179 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558390 Beiträge.

Heute waren 42 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen