#241

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 22:11
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #238
Zitat von Feliks D. im Beitrag #236
Zitat von glasi im Beitrag #234
Zitat von Feliks D. im Beitrag #225
Der Prediger des Teufels gibt nicht auf, wir Deutschen brauchen wieder Krieg!

Zitat
Gauck fordert größere Bereitschaft zu Militäreinsätzen
http://www.spiegel.de/politik/ausland/au...n-a-975165.html


Jetzt laß mal bitte die Kirche im Dorf.. Du weist doch was der Bundespräsident für Aufgaben hat.


Das Volk auf Kriege und Opfer einzustimmen? Hat ja Köhler auch schon gemacht...


Das ist dem "armen Kerl" nicht auf die Füße gefallen...

Gab es da nicht eine Äußerung (sinngemäß) Deutschland führt auch für wirtschaftliche Interessen Krieg? Das ist doch wahrhaft ein Land der freien demokratischen Grundordnung, in dem Politiker durch das (seltene) verkünden der Wahrheit zu Fall gebracht werden.




Ja die gab es... Bundespräsident Köhler: Handelsinteressen der BRD rechtfertigen Kriege


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#242

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 22:34
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #237

Zitat
Wieso fandest Du es auf dem Balkan richtig?


Die Belagerung von Sarajevo und der Beschuss der Zivilbevölkerung dort gingen gar nicht. Da stellten sich mir als altem West-Berliner alle Nackenhaare auf. Noch schlimmer waren diese KZ-mäßigen Lager, wo die Leute wegen ihrer Herkunft reinkamen bis zum Verhungern. Die ganzen Massaker noch dazu. Da musste man einschreiten. Keine Frage. Das Gericht in Den Haag finde ich auch richtig.




Wie im Vorbeitrag gesagt, man muss das nicht richtig finden mit welcher Brutalität die Serben ZURÜCKgeschlagen haben.
VOR Sarajevo, gabs aber eine Geschichte und die muss man beachten wenn man die Brutalität der Serbischen Truppen ins Auge fasst.

Wie heute so oft, schon damals wurden die Menschen in Europa medial verdummt, der Serbe wird einseitig zum Sündenbock gemacht.
Was die Kroaten -die Kroaten waren im 3.Reich Verbündete der Nazis- mit den Serben gemacht haben, schon damals im 3. Reich, davon redet keiner.
Tausende serbische Kinder, weder Juden noch Kommunisten, normale serbische Kinder, wurden in Konzentrationslagern vernichtet, und das ganz ohne "Order" aus Berlin.
Dieser Hass ist nie gestorben, er ruhte all die Jahre als es Yugoslawien hiess.
Nach dem Fall der Kommunisten ging die Feede weiter und diese wurde von aussen angeheizt.
Auch damals war schon die CIA am Werke, Amerika betreibt seit Jahrzehnten das gleiche Destabilisirungssystem.
Amerika wollte schon damals in Serbien/Yugoslawien einen Stützpunkt errichten, sozusagen der Beginn des "Rettungsschirms".
Die Serben, von je her nicht dumm und den Russen zugeneigt, haben angelehnt.
Auf den Fuss folgte die Destabilisierung, sowie die Ausbildung von Kämpfern, Kroatische Kämpfer, Bosnische, Muslimische, welche Terror verbreitet haben.
So hat sich der ganze Konflikt erst entwickelt, die Schuldigen sitzen im Westen Europas und in Amerika.
Da die Serbischen Truppen, auch auf Grund ihrer Brutalität, erstarkten und als Sieger hervor zu gehen drohten, erst dann wurden so genannte Friedenstruppen geschickt, die aber stets die Füsse still hielten als es gegen die Serben ging, ja sogar -wie erwähnt- serbische Städte bombardierten die garnicht hätten bombardiert werden müssen.
Für mich ein Kriegsverbrechen, genau wie Dresden, darüber schweigt man aber heute, "wir" waren die guten, die Serben die Bösen.

Kriegsverbrecher waren nicht nur Mladic oder Milosevic, sie sind in Serbien noch heute Volkshelden weil sie Serbien verteidigt haben, das es wohl heute nicht mehr gegeben hätte wäre es nach den Amerikanern gegangen.
Es gab auf allen Seiten Kriegsverbrecher, doch auch hier, Siegerjustiz.

Die Deutschen haben sich in dem "Konflikt" die Finger schmutzig gemacht als Vasallen der Amerikaner.
Krieg ist immer schmutzig, aber der war ganz besonders schmutzig und besonders einseitig aufgearbeitet.
Und wenn Gauck dazu aufruft die Freiheit irgendwo zu verteidigen, das muss nicht immer schlecht sein, man muss nur aufpassen sich nicht wie auf dem Balkan missbrauchen zu lassen.
Allerdings ist eben Gauck, wegen seiner Vorgeschichte, der falsche Mann dem es zustehen würde dazu aufzurufen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#243

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 22:47
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Entschuldigung, dass ich mich hier als einst schießwütige und total aufs Töten abgerichtete Kampfmaschine (die Ohren der von mir einst erlegten Grenzverletzer baumeln immer noch als mumifizierte Trophäen an meinem Gürtel) mal einmische.

Wer sich unter welchen wie auch immer "gerechtfertigten" Umständen für den Einsatz bundesdeutscher Militärkräfte im Ausland ausspricht, sollte zuallererst selbst dorthin gehen um zu sterben.

... oder besser noch sollte zuerst die privilegierte Brut dieser kriegstreibenden Politiker in den Tod getrieben werden, damit dieses Politikerpack am eigenen Leibe erfährt was es heißt, sein eigen Fleisch und Blut für nichts und wieder nichts zu verlieren.

Mit Hurra sind vor einem Jahrhundert jede Menge deutsche Idioten in Tod und Verderben gezogen. Zwei Jahrzehnte darauf stürzten deutsche Idioten die Welt in die totale Katastrophe.

Und heute? Heute werden Deutsche wieder im Interesse irgendwelcher Profiteure unter dem D(r)eckmäntelchen, dass das Grundgesetz der Bundesrepublik am Hindukusch oder an sonst welchen Mondlandschaften verteidigt werden muss, verheizt.


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


Kurt, LO-Wahnsinn, SCORN, Pitti53 und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#244

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 22:59
von Harra318 | 2.514 Beiträge

und habt ihr nun alle durch, Köhler,...... Gauck. Wen wollt ihr noch alles schlechtes anhängen, schaut mal in den Spiegel und denkt zurück.


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#245

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 23:19
von Rostocker | 7.716 Beiträge

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #237

Zitat
Wieso fandest Du es auf dem Balkan richtig?


Die Belagerung von Sarajevo und der Beschuss der Zivilbevölkerung dort gingen gar nicht. Da stellten sich mir als altem West-Berliner alle Nackenhaare auf. Noch schlimmer waren diese KZ-mäßigen Lager, wo die Leute wegen ihrer Herkunft reinkamen bis zum Verhungern. Die ganzen Massaker noch dazu. Da musste man einschreiten. Keine Frage. Das Gericht in Den Haag finde ich auch richtig.




Harzwanderer ich will Dir nichts absprechen--aber neben solchen Bildern gehören auch Bilder von US-Folterhöllen, wie Guantanamo oder die Foltergefängnisse aus dem Irak und Afganistan unter US-Regie. Und was dem internationalen Gerichtshof in Den Haag betrifft--dort gehören auch westliche Politiker auf die Anklagebank wegen des führens eines Angriffkrieges ohne Kriegserklärung gegen den Irak.


nach oben springen

#246

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 23:39
von LO-Wahnsinn | 3.485 Beiträge

Gaucks Facebook Seite, da ist richtig Shitstorm

https://www.facebook.com/Gauck.Joachim

Hier 2 Auszüge.

Nur 939 Leuten gefällt die Seite, da würde ich mir als Staatsoberhaupt von ca. 82 Millionen schon Gedanken um den Rücktritt machen!!!
Gefällt mirGefällt mir · · vor 5 Stunden

SIE SIND EIN VERDAMMTER WICHSER!!! MEHR BEREITSCHAFT FÜR BUNDESWEHR?!?! SAG TICKEN SIE NOCH RICHTIG?!? Bundeswehr ab 17 und Kriegsspiele ab 18Jahren? Sie wollen krieg spielen? Aber nicht mit den Leben unserer Jugend!! Sie sind ja wohl krank im Kopf!!!
Gefällt mirGefällt mir · · vor 5 Stunden




https://de-de.facebook.com/JoachimGauckRuecktrittJetzt


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#247

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 23:43
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #246
Gaucks Facebook Seite, da ist richtig Shitstorm

https://www.facebook.com/Gauck.Joachim

Hier 2 Auszüge.

Nur 939 Leuten gefällt die Seite, da würde ich mir als Staatsoberhaupt von ca. 82 Millionen schon Gedanken um den Rücktritt machen!!!
Gefällt mirGefällt mir · · vor 5 Stunden

SIE SIND EIN VERDAMMTER WICHSER!!! MEHR BEREITSCHAFT FÜR BUNDESWEHR?!?! SAG TICKEN SIE NOCH RICHTIG?!? Bundeswehr ab 17 und Kriegsspiele ab 18Jahren? Sie wollen krieg spielen? Aber nicht mit den Leben unserer Jugend!! Sie sind ja wohl krank im Kopf!!!
Gefällt mirGefällt mir · · vor 5 Stunden




https://de-de.facebook.com/JoachimGauckRuecktrittJetzt





bist aber nicht gefragt,der hat auch mehr im..........


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#248

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 23:57
von WernerHolt (gelöscht)
avatar

harra,

du scheinst das ja alles urkomisch zufinden. der größte teil der ehemaligen bwler teilt dein humor so nicht! ich würde es gut finden, wenn gauck und co ihren! nachwuchs runterschicken. früher gehörte das durchaus zum guten ton! mal sehen ob sie dann immer noch so dämlich grinsen.


Kurt und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#249

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 14.06.2014 23:59
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von WernerHolt im Beitrag #248
harra,

du scheinst das ja alles urkomisch zufinden. der größte teil der ehemaligen bwler teilt dein humor so nicht! ich würde es gut finden, wenn gauck und co ihren! nachwuchs runterschicken. früher gehörte das durchaus zum guten ton! mal sehen ob sie dann immer noch so dämlich grinsen.


das musst grade du mit den 32 Jahren sagen


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#250

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 00:07
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #244
und habt ihr nun alle durch, Köhler,...... Gauck. Wen wollt ihr noch alles schlechtes anhängen, schaut mal in den Spiegel und denkt zurück.


rot - nein leider nicht, so viel Zeit habe ich für diese "Figuren" nicht übrig...., es reichen schon die zwei "Prachtexemplare"

grün - gerne, jederzeit...


nach oben springen

#251

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 00:08
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #250
Zitat von Harra318 im Beitrag #244
und habt ihr nun alle durch, Köhler,...... Gauck. Wen wollt ihr noch alles schlechtes anhängen, schaut mal in den Spiegel und denkt zurück.


rot - nein leider nicht, so viel Zeit habe ich für diese "Figuren" nicht übrig...., es reichen schon die zwei "Prachtexemplare"

grün - gerne, jederzeit...

na und du willst doch nur dein Sommerloch füllen


Hapedi hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#252

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 00:15
von Gelöschtes Mitglied
avatar

@Harra318 , eigentlich hast Du recht....., jeder weiß was man von den "Figuren" zu halten hat, wozu "Eulen nach Athen tragen".


nach oben springen

#253

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 00:56
von HG19801 | 1.613 Beiträge

Es ist ja wirklich niedlich (Achtung, Ironie!!!) wie hier einige mit dem Thema KRIEG umgehen.

Ich habe glücklicherweise keinen Krieg erlebt und bin dem Schicksal dafür unendlich dankbar - genauso dankbar wie dafür, dass ich als DDR-Grenzer nie auf einen Menschen schießen musste.

Meine Mutter jedoch hat die Schrecken des Zweiten Weltkriegs und das Elend der Nachkriegszeit erleben müssen. Meine Großmutter hat ihren zweiten Ehemann irgendwo im sogenannten Russlandfeldzug verloren.

Mein Urgroßvater desertierte aus dem Ersten Weltkrieg, fand in Belgien Unterschlupf bei "feindlichen" Bäckersleuten und überlebte den bescheuerten Wahnsinn, weil er auf Menschen traf, die verstanden, dass er nichts anderes als nach Hause zu seiner Familie wollte.

Als ich ein kleiner Junge war unterhielt sich meine kriegsverwitwete Oma manchmal mit einer vom Leben gebrochenen Frau, die im Zweiten Weltkrieg ihre vier Söhne verloren hatte.

OK, jetzt mag so mancher hier monieren, dass das eben von mir Geschriebene nicht ganz on topic ist. Aber das Thema geht uns alle verflucht und verdammt nochmal unendlich viel an.

KRIEG IST SCHEISSE!!!


"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." – Albert Einstein


glasi und Damals87 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2014 00:58 | nach oben springen

#254

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 11:40
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #252
@Harra318 , eigentlich hast Du recht....., jeder weiß was man von den "Figuren" zu halten hat, wozu "Eulen nach Athen tragen".



Ich würde mich nicht so einer Ausdrucksweise über unsere hochrangigen Politiker äußeren! Sei froh das du heute in einem solchen demokratischen Staat leben darfst!
Wenn es die DDR noch gäbe, würdest du heute sicherlich schlechter im Lebensstandard dastehen als damals.Beispiele brauche ich wohl nicht beifügen.

Manchmal ist es eben nicht möglich sich aus allem herauszuhalten, manchmal eben auch nicht ohne militärischen Einsatz.


nach oben springen

#255

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 12:04
von glasi | 2.815 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #242
Zitat von Harzwanderer im Beitrag #237

Zitat
Wieso fandest Du es auf dem Balkan richtig?


Die Belagerung von Sarajevo und der Beschuss der Zivilbevölkerung dort gingen gar nicht. Da stellten sich mir als altem West-Berliner alle Nackenhaare auf. Noch schlimmer waren diese KZ-mäßigen Lager, wo die Leute wegen ihrer Herkunft reinkamen bis zum Verhungern. Die ganzen Massaker noch dazu. Da musste man einschreiten. Keine Frage. Das Gericht in Den Haag finde ich auch richtig.




Wie im Vorbeitrag gesagt, man muss das nicht richtig finden mit welcher Brutalität die Serben ZURÜCKgeschlagen haben.
VOR Sarajevo, gabs aber eine Geschichte und die muss man beachten wenn man die Brutalität der Serbischen Truppen ins Auge fasst.

Wie heute so oft, schon damals wurden die Menschen in Europa medial verdummt, der Serbe wird einseitig zum Sündenbock gemacht.
Was die Kroaten -die Kroaten waren im 3.Reich Verbündete der Nazis- mit den Serben gemacht haben, schon damals im 3. Reich, davon redet keiner.
Tausende serbische Kinder, weder Juden noch Kommunisten, normale serbische Kinder, wurden in Konzentrationslagern vernichtet, und das ganz ohne "Order" aus Berlin.
Dieser Hass ist nie gestorben, er ruhte all die Jahre als es Yugoslawien hiess.
Nach dem Fall der Kommunisten ging die Feede weiter und diese wurde von aussen angeheizt.
Auch damals war schon die CIA am Werke, Amerika betreibt seit Jahrzehnten das gleiche Destabilisirungssystem.
Amerika wollte schon damals in Serbien/Yugoslawien einen Stützpunkt errichten, sozusagen der Beginn des "Rettungsschirms".
Die Serben, von je her nicht dumm und den Russen zugeneigt, haben angelehnt.
Auf den Fuss folgte die Destabilisierung, sowie die Ausbildung von Kämpfern, Kroatische Kämpfer, Bosnische, Muslimische, welche Terror verbreitet haben.
So hat sich der ganze Konflikt erst entwickelt, die Schuldigen sitzen im Westen Europas und in Amerika.
Da die Serbischen Truppen, auch auf Grund ihrer Brutalität, erstarkten und als Sieger hervor zu gehen drohten, erst dann wurden so genannte Friedenstruppen geschickt, die aber stets die Füsse still hielten als es gegen die Serben ging, ja sogar -wie erwähnt- serbische Städte bombardierten die garnicht hätten bombardiert werden müssen.
Für mich ein Kriegsverbrechen, genau wie Dresden, darüber schweigt man aber heute, "wir" waren die guten, die Serben die Bösen.

Kriegsverbrecher waren nicht nur Mladic oder Milosevic, sie sind in Serbien noch heute Volkshelden weil sie Serbien verteidigt haben, das es wohl heute nicht mehr gegeben hätte wäre es nach den Amerikanern gegangen.
Es gab auf allen Seiten Kriegsverbrecher, doch auch hier, Siegerjustiz.

Die Deutschen haben sich in dem "Konflikt" die Finger schmutzig gemacht als Vasallen der Amerikaner.
Krieg ist immer schmutzig, aber der war ganz besonders schmutzig und besonders einseitig aufgearbeitet.
Und wenn Gauck dazu aufruft die Freiheit irgendwo zu verteidigen, das muss nicht immer schlecht sein, man muss nur aufpassen sich nicht wie auf dem Balkan missbrauchen zu lassen.
Allerdings ist eben Gauck, wegen seiner Vorgeschichte, der falsche Mann dem es zustehen würde dazu aufzurufen.



Ich muste 1998 nach Bosnien und 1999 in denn Kosovo. Das habe ich mir 1989/ 90 anders vorgestellt. Ich habe mir nicht die Hände schmutzig gemacht. Ganz im Gegenteil. Das lass ich mir nicht einreden.



nach oben springen

#256

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 12:10
von SCORN | 1.453 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #254


Manchmal ist es eben nicht möglich sich aus allem herauszuhalten, manchmal eben auch nicht ohne militärischen Einsatz.



@Harra318 , da gebe ich dir Recht! Nur will mir im Moment kein Einsatz der Bundeswehr im Ausland einfallen welcher richtig sinnvoll war und ist! Da können wir jeden einzelnen durchgehen. Am ehesten aktzeptiere ich noch die Sanitätssoldaten in Kambodscha! Alles andere ist mehr als fragwürdig!
Das ganze Balkandesaster und das bis heute andauernde Engagement der Bundeswehr hätte vermieden werden können wenn nicht kräftig, auch von deutscher Seite gezündelt worden wäre! Vom Völkerrechtswidrigen Bombardemant serbischer Städte will ich gar nicht erst anfangen. Somalia, eine Lachnummer! Operation "ATALANTA" vorm Horn von Afrika, gut gemeint, aber durch Bürokratie und Regulierungswut ebenfalls ein zahnloser Tiger. Der Marineeinsatz im östlichen Mittelmeer, mehr als Grenzwertig da offensichtlich für eine Seite spioniert wird. Die paar Offiziere in einer handvoll Afrikanischer Länder als Beobachter sind kein Militär Einsatz. Und was in A'stan abgeht, da mache sich jeder selber seine Gedanken! Jedenfalls wird in absehbarer Zeit kein deutscher Soldat mehr dort sein und es wird sich nichts, aber auch gar nichts geändert haben. Ich möchte mich nicht in die Lage der Familien versetzen welche ihren Mann, Sohn oder Bruder dort verloren haben, und das sind bisher über 50!

Ich behaupte schlicht dass die meisten kriegerischen Konflikte durch eine verantwortungsvolle Politik vermieden werden könnten. Aber seit dem ein denken und kämpfen um Einflußsphären, wie zu Begin des vorigen Jahrhunderts, zurück gekehrt ist; wird dies nicht der Fall sein sondern die Brandherde rund um den Globus werden sich extensiv als auch intensiv ausweiten!

Ich bin daher für eine starke Bundeswehr und auch für eine Erhöhung des Wehredats!

SCORN


katerjohn hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 15.06.2014 17:57 | nach oben springen

#257

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 12:30
von coldwarrior67 | 142 Beiträge

Zitat von SCORN im Beitrag #256
Zitat von Harra318 im Beitrag #254


Manchmal ist es eben nicht möglich sich aus allem herauszuhalten, manchmal eben auch nicht ohne militärischen Einsatz.



@Harra318 , da gebe ich dir Recht! Nur will mir im Moment kein Einsatz der Bundeswehr im Ausland einfallen welcher richtig Sinnvoll war und ist! Da können wir jeden einzelnen durchgehen. Am ehesten aktzeptiere ich noch die Sanitätssoldatden in Kampodscha! Alles andere ist mehr als fragwürdig!
Das ganze Balkandesaster und das bis heute andauernde Engagement der Bundeswehr hätte vermieden werden können wenn nicht kräftig, auch von deutscher Seite gezündelt worden wäre! Vom Völkerrechtswidrigen Bombardemant serbischer Städte will ich gar nicht erst anfangen. Somalia, eine Lachnummer! Operation "ATALANTA" vorm Horn von Afrika, gut gemeint, aber den durch Bürokratie und Regulierungswut ebenfalls ein zahnloser Tiger. Der Marineeinsatz im östlichen Mittelmeer, mehr als Grenzwertig da offenichtlich für eine Seite spioniert wird. Die paar Offiziere in einer handvoll Afrikanischer Länder als Beobachter sind kein Militär Einsatz. Und was in A'stan abgeht, da mache sich jeder selber seine Gedanken! Jedenfalls wird in absehbarer Zeit kein deutscher Soldat mehr dort sein und es wird sich nichts, aber auch gar nichts geändert haben. Ich möchte mich nicht in die Lage der Familien versetzen welche ihren Mann, Sohn oder Bruder dort verloren haben, und das sind bisher über 50!

Ich behaupte schlicht dass die meisten kriegerischen Konflikte durch eine verantworungsvolle Politik vermieden werden könnten. Aber seit dem ein denken und kämpfen um Einflußsphären, wie zu Begin des vorigen Jahrhunderts, zurück gekehrt ist; wird dies nicht der Fall sein sondern die Brandherde rund um den Globus werden sich extensiv als auch intensiv ausweiten!

Ich bin daher für eine starke Bundeswehr und auch für eine Erhöhnung des Wehredats!

Ich lese hier immer wieder von einen Völkerrechtwiedrigen Einatz in Jugoslawien. Ja wie hätte man den sonst das Morden beenden sollen??? Wenn hier nach den Russen gegangen wäre, dann wäre wohl heute noch ein Milosewitsch an der Macht und Europa wäre noch mehr mit Flüchtlingen überfüllt aus Jugoslawien.Die NATO hat das einzige richtige getan und hat militärisch eingegriffen.Man kann nicht alle Konflikte auf diesen Erdball mit Gewalt lösen, das ist schon klar.Aber wo die Diplomatie versagt oder sich Länder gegen eine politische Lösung stellen, muss auch die Möglichkiet bestehen Gewaltsam einzugreifen, wenns sein muss dann auch ohne UN Mandat. Die UNO ist doch zu einen Handlungsunfähigen Monstrum geworden, das dominiert wird von den Russen und Chinesen, die mit ihren Vetos verhindern, das man die Krisenländer in die Schranken verweist.Bestes Beispiel ist doch Syrien, wo ein Bürgerkrieg tobt, den man nicht in den Griff bekommt. Europa und auch Deutschland wird zum Auffanggebiet für die Flüchtlinge. Stattdessen greift der militante Islamismus dort um sich und scheint sich auf den ganzen Orient auszubreiten. Es wird wohl nicht mehr lange dauern, dann wird er auch auf Europa übergreifen.

Die Welt ist seit der Wiedervereinigung nicht besser geworden.Aber sie wird auch nicht friedlicher, wenn man tatenlos zuschaut, wie unschuldige Menschen abgeschlachtet werden....

SCORN


nach oben springen

#258

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 12:50
von Heckenhaus | 5.110 Beiträge

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #235

Wieso fandest Du es auf dem Balkan richtig?
Mord gab es von allen Seiten dort, zu Anbeginn gezündelt hat aber nicht Serbien, Serbien hat die Zündeler -oder besser gesagt die Ausführenden- mit maximaler Gewalt bekämpft.
.......


Bitte mal mit der Geschichte Kroatiens, Serbiens, Jugoslawiens einschließlich aller im Laufe der Zeit vorrhanden gewesenen Königreiche
beschäftigen, dazu die Hintergründe kennen, die zum Haß der Kroaten auf die Serben führten, auch die Vormachtstellung der Serben im
gesamten Jugoslawien nicht vergessen, entweder direkt oder durch kommunistisch orientierte Arxxxkriecher (Kroaten, Slowenen, Montegriner,
Bosnier usw). Dazu die Kriegsziele Serbiens, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fserbien betrachten, möglichst gründlich,
und dann noch obendrein Kriegsopfer und Augenzeugen kennen, Vertriebene, jahrelang Traumatisierte, Verkrüppelte.
Dann kann man vielleicht verstehen, wodurch dieser Krieg entstand, wozu er diente und welche Folgen er bis heute hat.
Von weit her sich ein Bild zu machen ist fast unmöglich, und selbst als hier ehemals Stationierter hat man nur Bruchteile des Elends gesehen.

.


.
.
„Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.”
— Aristoteles -

"Man kann alle Leute einige Zeit zum Narren halten und einige Leute allezeit; aber alle Leute allezeit zum Narren halten kann man nicht."
— Abraham Lincoln –
.
SCORN hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#259

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 15:34
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Harra318 im Beitrag #254
Zitat von Bürger der DDR im Beitrag #252
@Harra318 , eigentlich hast Du recht....., jeder weiß was man von den "Figuren" zu halten hat, wozu "Eulen nach Athen tragen".



Ich würde mich nicht so einer Ausdrucksweise über unsere hochrangigen Politiker äußeren! Sei froh das du heute in einem solchen demokratischen Staat leben darfst!
Wenn es die DDR noch gäbe, würdest du heute sicherlich schlechter im Lebensstandard dastehen als damals.Beispiele brauche ich wohl nicht beifügen.

Manchmal ist es eben nicht möglich sich aus allem herauszuhalten, manchmal eben auch nicht ohne militärischen Einsatz.



@Harra318 , auch wenn ich jetzt Richtung OT abgleite....
Ich habe den Ausdruck "Figuren" bewußt gewählt, um mich schmählicher Begriffe über diese Politiker zu enthalten. leider wird das von Deiner "Fraktion" zu oft vergessen. Ich möchte nicht die Ausdrücke über eh. DDR Politiker hier aufführen.
Eine "Figur" kann sowohl positiv als auch negativ belegt sein, Zitat: "Ein Schelm wer schlechtes dabei denkt" .

Mein Lebensstandart spielt wohl hier keine Rolle, das geht Dich 0,0 an! Und Prognosen über meinen lebenstandart in der DDR stehen Dir auch nicht zu.

Aber zurück zum Thema, diese Art militärische Einsätze lösen kein Problem.


nach oben springen

#260

RE: Der erste Auslandseinsatz der Bundeswehr

in Themen vom Tage 15.06.2014 15:43
von Lutze | 8.027 Beiträge

gehört ihr nicht der selben Fraktion an?,
oder gibt es unter den Grenzern sehr große Unterschiede
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 66 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: DerKurze
Besucherzähler
Heute waren 1034 Gäste und 89 Mitglieder, gestern 3466 Gäste und 184 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14352 Themen und 556953 Beiträge.

Heute waren 89 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen