#161

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 22:15
von Harra318 | 2.514 Beiträge

In einigen Beiträgen wurde es schon erwähnt man natürlich auch die Strompreise künstlich hoch züchten. Wie es schon die“ Schnittlauchpartei“seit vielen Jahren wünscht. Sie war schon immer der Meinung das Energie teurer sein muss. Ebenso die Wunschvorstellung Anfang der 90 er Jahre, der Liter Benzin muss fünf Mark kosten. Noch ein Jahr hin und ihr Traum ist erfüllt. Ich bin auch der Meinung das Strom zum alltäglichen Leben gehört. Vor allem muss er bezahlbar bleiben, auch für die vielen Hartz IV Empfänger, die für den Stromverbrauch keinen Zuschuss bekommen. Windparkanlagen in der Nordsee und Solarparks da wo es gegeben ist, bitte schön. An Japans Beispiel hat man gesehen das die Atomenergie auch keine Alternative ist. Nur so wie es früher gehandhabt wurde mit der Braunkohle, war auch nicht die Endlösung. Möchte nur mal kurz erinnern wie viele Ortschaften durch die Braunkohle vernichtet worden,siehe letztes Beispiel "Heuersdorf" bei Borna. Und wie viel Jahrzehnte die Natur braucht um sich zu erholen. Die angeführten Bilder stammen vom Tagebau Nochten, Weißwasser. Ist heute ein“ Tagebaumuseum“.
Harra318


nach oben springen

#162

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 22:37
von SEG15D | 1.128 Beiträge

Zitat von Harra318 im Beitrag #161
In einigen Beiträgen wurde es schon erwähnt man natürlich auch die Strompreise künstlich hoch züchten. Wie es schon die“ Schnittlauchpartei“seit vielen Jahren wünscht. Sie war schon immer der Meinung das Energie teurer sein muss. Ebenso die Wunschvorstellung Anfang der 90 er Jahre, der Liter Benzin muss fünf Mark kosten. Noch ein Jahr hin und ihr Traum ist erfüllt. Ich bin auch der Meinung das Strom zum alltäglichen Leben gehört. Vor allem muss er bezahlbar bleiben, auch für die vielen Hartz IV Empfänger, die für den Stromverbrauch keinen Zuschuss bekommen. Windparkanlagen in der Nordsee und Solarparks da wo es gegeben ist, bitte schön. An Japans Beispiel hat man gesehen das die Atomenergie auch keine Alternative ist. Nur so wie es früher gehandhabt wurde mit der Braunkohle, war auch nicht die Endlösung. Möchte nur mal kurz erinnern wie viele Ortschaften durch die Braunkohle vernichtet worden,siehe letztes Beispiel "Heuersdorf" bei Borna. Und wie viel Jahrzehnte die Natur braucht um sich zu erholen. Die angeführten Bilder stammen vom Tagebau Nochten, Weißwasser. Ist heute ein“ Tagebaumuseum“.
Harra318




Und Träumer? Woher beziehst Du ab nächsten Monat Deine Energie??? Hamster oder Kaninchen?
Nimm mal die Brille ab, damit Du wieder klar durchblickst! Diese Sorte Beiträge treiben mir Wasser ins Cerebelum, ohne Kompetenz und zu tun ?? Armes Vaterland!

War ein Schrott edit , morgen kommt der Rest!
LG SEG15D



zuletzt bearbeitet 18.10.2012 22:40 | nach oben springen

#163

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 22:38
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Auch die fossilen Energieträger werden mal alle und es ist m.E. eine verdammte Verschluderei von Rohstoffen, die einfach zu verbrennen. Wir hatten mal in der DDR die Zielsetzung der möglichst hohen Rohstoffveredlung. Gemeint war damit, Kohle, Erdöl u. Gas nicht einfach zu verbrennen und auch nicht nur als Diesel oder Benzin zu verbrennen, sondern damit höherwertige Produkte herzustellen (z.B. Polymere f.verschiedenste Einsatzgebiete). Erst danach käme, was nicht recyclebar ist, die thermische Verwertung.
Auch wenn die bisher erkundeten und förderbaren Lagerstätten und die, die wahrscheinlich noch dazukommen, auch noch einige hundert Jahre reichen würden, es wird irgendwann mal endgültig Schluss sein. Beim Erdöl soll die Spitze der Fördermöglichkeit wohl schon erreicht sein. Auch wenn die alternativen und erneuerbaren Energien eimal wirklich den Bedarf decken sollten, bleibt immer noch die Frage, aus was dann die organischen Produkte hergestellt werden. Bliebe da nur noch die Biomasse als Rohstofflieferant und diese Umwandlungen benötigen ebenfalls sehr viel preiswerte Energie. Die Forschung wird, gezwungeneremaßen wie damals die Kohleverflüssigung, die Niederschachtöfen u.a.,sicher Wege finden, um das Szenario nicht so prekär aussehen zu lassen wie es jetzt aussieht. Vielleicht klappt dann die gesteuerte Photosynthese, wenn die Energiefrage durch wesentlich höhere Wirkungsgrade bei Energieumwandlungen u.v. gesteuerte Kernfusion geklärt ist. Das Gleiche gilt natürlich auch für alle anderen Rohstoffe, deren Konzentration in den förderbaren Erzen und Mineralien stetig abnimmt. Vor sehr langer Zeit habe ich mal von einem Geowissenschaftler gehört, daß das alles nur eine Frage von viel billiger Energie ist. Aus jedem Erdhaufen, jeder Kiesgrube, jedem Steinbruch und jedem m³ Meerwasser lassen sich nahezu alle natürlich vorkommenden Elemente gewinnen. Also, seien wir optimistisch und sehen das Glas noch halbvoll anstatt halbleer.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#164

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 22:44
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Und noch was! in der DDR galt es als ein Frevel, landwirtschaftliche Nutzfläche zu bebauen. Das waren Ausnahmen für volkswirtschaftlich wichtige Objekte. Was passiert heute ? Quadratkilometerweise wird der Boden versiegelt und jede Menge flache, aber großflächige Gebäude errichtet. In New York wurde in die Höhe gebaut. Der Grund, gezwungenermaßen wegen der Stabilität des Baugrundes, der für Hochbauten von der Eignung her begrenzt ist. Das mit der Bebauung von landwirtschaftlicher Fläche wird zwar immer mal wieder in den Medien angeprangert, aber wirklich ändern tut sich nichts. Es könnte mal eine Zeit kommen, da wird jeder m² gesucht, wo man etwas Essbares anbauen kann.



Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#165

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 23:17
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Ich bin zuversichtlich, das es auch in Zukunft weder einen Energiemangel, noch einen Rohstoffmangel geben wird. So haben wir das jedenfalls in der POS in der 5.Klasse gelernt. Die zwei "geheimen Gesetze" teile ich heute mal ausnahmsweise mit den Forumsmitgliedern und allen Lesern :

1. Energieerhaltungssatz
2. Gesetz von der Erhaltung der Masse

Weder Energie, noch chemische Elemente gehen jemals verloren. Alles wird nur immer umgewandelt. Wenn Energie weder erzeugt, noch vernichtet werden kann, warum sollte da etwas knapp werden? In einem geschlossenen System (z.B. Erde) bleibt alles erhalten.

Also laßt euch von den grünen Rattenfängern nicht ins Bockshorn jagen. Der Club of Rome und alle von diesem gesteuerten Organisationen, haben nur ein Ziel: Abzocke unter grünem Deckmäntelchen.


spetznas_rossija hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#166

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 23:29
von Harra318 | 2.514 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #162
[quote=Harra318|p212893]In einigen Beiträgen wurde es schon erwähnt man natürlich auch die Strompreise künstlich hoch züchten. Wie es schon die“ Schnittlauchpartei“seit vielen Jahren wünscht. Sie war schon immer der Meinung das Energie teurer sein muss. Ebenso die Wunschvorstellung Anfang der 90 er Jahre, der Liter Benzin muss fünf Mark kosten. Noch ein Jahr hin und ihr Traum ist erfüllt. Ich bin auch der Meinung das Strom zum alltäglichen Leben gehört. Vor allem muss er bezahlbar bleiben, auch für die vielen Hartz IV Empfänger, die für den Stromverbrauch keinen Zuschuss bekommen. Windparkanlagen in der Nordsee und Solarparks da wo es gegeben ist, bitte schön. An Japans Beispiel hat man gesehen das die Atomenergie auch keine Alternative ist. Nur so wie es früher gehandhabt wurde mit der Braunkohle, war auch nicht die Endlösung. Möchte nur mal kurz erinnern wie viele Ortschaften durch die Braunkohle vernichtet worden,siehe letztes Beispiel "Heuersdorf" bei Borna. Und wie viel Jahrzehnte die Natur braucht um sich zu erholen. Die angeführten Bilder stammen vom Tagebau Nochten, Weißwasser. Ist heute ein“ Tagebaumuseum“.
Harra318

Und Träumer? Woher beziehst Du ab nächsten Monat Deine Energie??? Hamster oder Kaninchen?
Nimm mal die Brille ab, damit Du wieder klar durchblickst! Diese Sorte Beiträge treiben mir Wasser ins Cerebelum, ohne Kompetenz und zu tun ?? Armes Vaterland!

War ein Schrott edit , morgen kommt der Rest!
LG SEG15D




Hallo SEG15D
Außer deinem Geschrei im Beitrag # 162 habe ich in diesem Thema noch nichts von dir gehört, es beträgt zur Zeit neun Seiten. Über eine sachliche Argumentation von deiner Seite würde ich mich sehr freuen. Sobald mehr als drei Menschen aufeinander geraten gibt es auch unterschiedliche Meinungen. Auch ich akzeptiere deine, wenn du sie belegen kannst.
Harra 318


zuletzt bearbeitet 18.10.2012 23:44 | nach oben springen

#167

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 18.10.2012 23:31
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Tja, Eisenacher. Das war sicher spaßig gemeint. Diese Sätze kenne ich auch. Nur ist unsere Erde kein geschlossenes System und erst recht kein abgeschlossenes System, es ist nach Außen offen. Das ist der Grund für den geringen Wasserstoffanteil in der Atmosphäre ( Ionengeschwindigk. von H ist größer als die 1.kosmische Geschwindigkeit).
Energie wird in den Weltraum abgestrahlt. Kannst ja mal ausrechnen, welche Energiemenge seit Bildung der ersten Krustenfetzen vor ca. 5 Mrd.Jahren bis heute "abhanden" gekommen ist. Dagegen ist die aufgenommene Sonnenenergie ein Klacks dagegen.
Leider ist die Masse (sprich Eelementverteilung) und Energie nicht so verteilt, wie wir es gern hätten. Trotz Masse- und Energieerhaltungssatz



nach oben springen

#168

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 19.10.2012 05:19
von furry | 3.581 Beiträge

Bezogen auf unsere Mutter Erde ist doch jegliche Energie (außer Atomenergie) Sonnenenergie. Erdöl und –gas sind auch nur gespeicherte Sonnenenergie und letztlich nichts anderes als der Mais auf den Feldern für die Biogasanlagen. Auch Energie aus Wind und Wasser hat ihren Ursprung in der Sonneneinstrahlung.
Unser Problem ist nur, dass wir über die Nutzung der fossilen Energieträger täglich ein Vielfaches an gespeicherter Sonnenenergie verbrauchen. Es soll, so habe ich mal gehört, das 5000fache sein. Was heißt, für die täglich verbrauchte fossile Energie musste die Sonne 5000 Tage auf die Erde brennen.
In Zukunft werden wir (damit meine ich die Menschheit) nicht umhin kommen, uns mit der Sonne oder den Atomen zu arrangieren.
Und weil das so ist, ist auch über den angesprochenen Landverbrauch für die Errichtung von Siedlungen und Gewerbe auf der grünen Wiese nachzudenken. Fast 100 ha gehen dafür täglich drauf, oder im Jahr eine quadratische Fläche von fast 20 x 20 km.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#169

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 19.10.2012 07:36
von Pit 59 | 10.165 Beiträge

Und Träumer? Woher beziehst Du ab nächsten Monat Deine Energie??? Hamster oder Kaninchen?
Nimm mal die Brille ab, damit Du wieder klar durchblickst! Diese Sorte Beiträge treiben mir Wasser ins Cerebelum, ohne Kompetenz und zu tun ?? Armes Vaterland!

War ein Schrott edit , morgen kommt der Rest!
LG SEG15D

SEG erkläre mir doch mal Bitte was an Harra seinem Beitrag (161) so Falsch war,und Deine Aufregung Rechtfertigt ?

Gruß Peter


zuletzt bearbeitet 19.10.2012 07:49 | nach oben springen

#170

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 19.10.2012 09:37
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

#168 fury, stimmt nicht ganz, daß alle Energie der Erde Sonnenenergie ist. Durch die Zusammenballung von Gas und Staub während der Erdentstehung durch die Gravitationskraft erfolgte erst mal eine Aufheizung bis zur "Weißglut". Weitere Energie wurde und wird auch derzeit durch den Zerfall spaltbarer Isotope in der Erde frei. Auch Gezeitenenergie ist nicht Sonnenenergie. Das Wasser auf der Erde ist da, weil die Erde abgekühlt ist und die Gezeiten entstehen durch die Gravitationskräfte des Mondes bei seiner Umlaufbahn. Da hat die Sonne nichts damit zu tun. Lediglich das sie das Wasser flüssig hält. Und die Erdwärme wird ebenso wie Sonnenenergie als sehr sehr lange verfügbar angesehen.
Nun aber genug mit dem kleinen Exkurs in die Erdgeschichte.



furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#171

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 19.10.2012 17:11
von Eisenacher | 2.069 Beiträge

Man darf gar nicht daran denken, unser Heimatplanet ist im Prinzip ein Kernreaktor mit ein paar Pflanzen oben darauf. Dann steigt auch jeden morgen ein bitterböser Kernfusionsreaktor an das Firmament und bestrahlt uns den ganzen Tag. Schlimme Sache. Wenn das die Grünen schnallen, ist Schluss mit lustig. Da werden die ganzen PV-Anlagen wieder vom Dach geholt und die Sonne kommt auch noch auf die schwarze Liste.


nach oben springen

#172

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 19.10.2012 17:34
von DoreHolm | 7.714 Beiträge

Aber na klar ist unser Planet ein Kernreaktor. Woher soll denn das ganze Uran und Thorium sonst kommen, gegen dessen Existenz und vor allem gegen dessen Nutzung die AKW-Gegner so wettern ? Nur spielt sich das alles sehr fein verteilt ab und wir merken´s nur, wenn mal in einem Keller erhöhte Radon-Konzentrationen und in einem aus Granit errichteten Gebäude erhöhte Strahlungswerte gemessen werden.
Die Sandgrube am Streuberg in Bergen(Vogtland) war und ist ein bekannter Mineralfundort für sekundäre Uranmineralien. Sehen wunderschön gelbgrün aus und leuchten unter UV herrlich. Ich hatte irgendwann in den 70ern das Glück, eine ca. 1 m² große Kluft dieser Minerale zu finden und zu bergen. Mann, mit diesem Material, dem zerfallenen Granitgrus mit diesen U-Mineralien, wird gemauert und geschottert und niemand nimmt daran Anstoß.



nach oben springen

#173

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 21.10.2012 16:51
von StabsfeldKoenig | 2.656 Beiträge

Zitat von Eisenacher im Beitrag #160
Bei Versicherungen gibt es nun mal Obergrenzen. Deine PKW-Haftpflichtversicherung hat auch eine Obergrenze. Wenn Du da mal schuldhaft in einen VU verwickelt bist und der LKW hat gerade Picasso oder Renoir-Gemälde geladen, wird es eng mit deiner Deckungssumme. Man kann aus Kostengründen nicht alle Risiken versichern. Kernkraftwerksbetreiber verfügen in der Regel über einen Börsenwert von vielen Milliarden Euro und haften bei Unfällen mit ihrem gesamten Vermögen. Auch für die Kosten der Endlagerung, Entsorgung und den Rückbau haben die Betreiber voll aufzukommen.
Also KKWs werden heute nicht mehr subventioniert, sondern habe jahrzehntelang in Deutschland für eine sichere, zuverlässige und preiswerte Energieversorgung gesorgt. Unzuverlässiger Zufallsstrom aus Windmühlen und PV dagegen, gäbe es ohne Subvention nirgends auf der Welt. Auch ist nicht erkennbar, das sich dies in den nächsten Jahrzehnten ändern wird.

Die Rechnungen von Greenpeace und Konsorten sind aus der Luft gegriffen, wenn man sich das mal näher anschaut.

Im Verhältnis des Schadenspotentials ist ein AKW gegenüber anderen Industriebetrieben deutlich unterversichert. Und die Staatshaftung zur Deckung des Schadens ist eine Subvention.



nach oben springen

#174

RE: Strompreise werden explodieren

in Themen vom Tage 21.10.2012 17:33
von SET800 | 3.104 Beiträge

Hallo,
bitte etwas mehr Gelassenehit. extremteeur wird es nicht, aber die "Not" führt zu realisierbaren bereits erprobten Lösungen.

Anmerkung, danke für den Hinweis Braunkohle: Eine Braunkohlegrube inkl. Abraum, Förderaufwand, Kohletrocknung Kraftwerkswirkungsgrad.
dürfte netto weniger oder um 300kWh Strom je Kubikmeter liefern.

Das aber nur EINMAL, dann ist das Loch da, Ackärfläche ruiniert, Dörfer vsrschoben usw.

Bei 400m Höhenunterschied liefern je 1m³ Ober- und Unterbecken zwar nur 1 kWh. aber zum ausgleich von nachtstunden, Wolkenbedeckung, Windflaute können Pumpspeicherkraftwerke 300 - 500 Zyklen im Jahr fahren, bei größeren Seen für Mittelfristspeciherung abe rimmernoch 30 - 60 Zyklen. Je Jahr.

Wasserbauwerke haben aber Lebensdauern ( Oderteich im Harz westlich des Brockens von über 300 Jahren.

Die "Not" wird also dazu führen Windkraft, Leitungstrassen und Pumspeicheranlagen ( gibt noch viele Möglichkeiten ) sehr viel zu bauen, ästhetishce Umweltbedenken werden weniger gewichtet werden.. Allein die Volumen aller deutschen Braunkohlegruben wären vermutlich ausreichend, das aber als "entgültige" Lösung!

Von Goldistahl las ich daß der Pumpspeicherbetrieb um die 5cent/kWh kostet. Daher Windstrom pumpspeicherveredelt auch nur sich um 5cent verteuert.

Und Ästehitk, Windmasten, Photovoltaikdächer und Pumpspeicherbecken gefallen mir besser als Atomkraftwerksruinen oder gebrauchte Braunkohleseen.



nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Deutschland und die Welt - wie werden wir gesehen?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Dandelion
29 14.08.2015 16:56goto
von Freienhagener • Zugriffe: 1190
Darf eine Straße heute nach einem NVA- Offizier benannt werden ?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von der alte Grenzgänger
39 02.02.2015 23:26goto
von SET800 • Zugriffe: 1608
Weihnachtsmärkte werden zu Wintermärkte
Erstellt im Forum Themen vom Tage von B208
114 20.12.2014 23:24goto
von rei • Zugriffe: 3567
Aus Peter-Göring-Straße soll Michael-Gartenschläger-Straße werden
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von der glatte
152 20.11.2014 21:42goto
von Bürger der DDR • Zugriffe: 5715
Werden jetzt "neue Helden" medial erzeugt?
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
12 14.10.2014 06:21goto
von Schuddelkind • Zugriffe: 709
Na, da werden aber Erinnerungen wach :)
Erstellt im Forum DDR Zeiten von Schlutup
6 21.11.2013 15:22goto
von Moskwitschka • Zugriffe: 644

Besucher
26 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: TalSiar
Besucherzähler
Heute waren 1419 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 3617 Gäste und 188 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14376 Themen und 558804 Beiträge.

Heute waren 115 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen