#1

Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.05.2012 22:16
von zoni-94 | 176 Beiträge

Hallo Leute
An der B71 bei Seebenau stand (und steht noch heute) ein Hinweisschild auf
deutsche Soldatengräber aus dem WK II. In diesem Gebiet ging 1945 die
Division "Clausewitz" unter. Als ich 1990 das erste mal an den Gräbern stand,
war da Areal von einem kleinen Holzzaun umgeben, auf den Gräbern standen
Holzkreuze und das ganze machte einen sehr gepflegten Eindruck.
Vor einiger Zeit führte mich mein Weg wieder mal dort hin.
Die Anlage muß nach 1990 erneuert worden sein, aber es gibt keine Hinweise
für eine Umbettung.
Jetzt meine Frage an die Grenzer in diesem Abschnitt : Waren diese Gräber bekannt,
gab es Erklärungen bezüglich Kampfhandlungen in diesem Gebiet, wurden irgendwelche
"Altlasten" geborgen/geräumt..



Gruß zoni


nach oben springen

#2

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.05.2012 22:37
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo,

frage mal Mati nach den Gräbern. Die werden von der Feurwehr gepflegt und sollen von 2 Soldaten stammen, die als Deserteure erschossen wurden.

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs am 21. April 1945 marschierten Teile des 47. Infanteriebattalion und 10. Panzerbattalion der Fifth Armored Division der US-Army in Seebenau kommend aus Salzwedel ein. Zuvor kam es noch zu einigen Scharmützeln mit deutschen Soldaten in den umliegenden Wäldern. Zwei der bei diesen Kämpfen fliehende deutsche Soldaten wurden noch von SS-Einheiten aufgegriffen und hingerichtet. Sie sind heute in einem Waldstück Richtung Rockenthin beerdigt. [2][3][4]

Quelle Wikipedia

MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
zuletzt bearbeitet 22.05.2012 22:40 | nach oben springen

#3

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.05.2012 22:56
von zoni-94 | 176 Beiträge

Hallo Marder
Danke,...interessant, (weil,... die Grabinschrift lautet : "Gefallen" )

Gruß zoni


nach oben springen

#4

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 22.05.2012 23:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von zoni-94
Hallo Leute
An der B71 bei Seebenau stand (und steht noch heute) ein Hinweisschild auf
deutsche Soldatengräber aus dem WK II. In diesem Gebiet ging 1945 die
Division "Clausewitz" unter. Als ich 1990 das erste mal an den Gräbern stand,
war da Areal von einem kleinen Holzzaun umgeben, auf den Gräbern standen
Holzkreuze und das ganze machte einen sehr gepflegten Eindruck.
Vor einiger Zeit führte mich mein Weg wieder mal dort hin.
Die Anlage muß nach 1990 erneuert worden sein, aber es gibt keine Hinweise
für eine Umbettung.
Jetzt meine Frage an die Grenzer in diesem Abschnitt : Waren diese Gräber bekannt,
gab es Erklärungen bezüglich Kampfhandlungen in diesem Gebiet, wurden irgendwelche
"Altlasten" geborgen/geräumt..

Gruß zoni


Hallo Zoni,
diese Gräber waren mir nicht bekannt,noch nie von gehört bzw. nie gesehen.

Gruß ek40


nach oben springen

#5

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 07:29
von Mati | 64 Beiträge

Der WikiText kommt mir sehr bekannt vor ,



Zu einer Umbettung kam es nicht. Jedoch hat Zoni recht die Grabanlage wurde verändert. Muss so ca. 1990 gewesen sein, kurz danach sollen Besucher aus den Altbundesländern sich die Gräber mal genauer angeschaut haben! Die beiden Stahlhelme wurden gestohlen und beide Gräber aufgebuddelt,die Holzzaunumrandung demoliert...Hab das ein paar Tage später mit meinem Opa angeschaut und es packt einem bis heute die blanke Wut!!! Seit 45 lagen die beide da in Ruhe im Wald und dann kommen da so ne Spinner herrüber....

Die Ortsfeuerwehr hat dann die beiden wieder begraben und die heutige Anlage so eingerichtet und ab und zu bringt mal jemand dann Blumen vorbei. Möge Ihnen in Zukunft ein solches nochmaliges Vergehen erspart bleiben.

Zu den Kämpfen an sich kann ich nur sagen das wohl genau an der Kreuzung im Wald versteckt noch ein deutscher Panzer abgeschossen wurde, dann die Amerikaner ein Haus noch in Brand schossen mit zivilen Opfer ,ihre gefangenen Amerikaner befreiten(glaub so ca. 300 Mann)ein paar Tage verweilten und dann weiterzogen.

Zum Thema Altlasten, ja natürlich, kann mich noch an eine Wehrmachtsuniform erinnern die bei uns in einer Scheune rumlag,Wehrmachtskanister und so ne Infanteriekarren.Beim Nachbarn haben sie beim Abriß einer Scheune mal ne Pistole 08 gefunden...Aber wurde alles nach und nach entsorgt...


Gruß Mati


zuletzt bearbeitet 23.05.2012 07:37 | nach oben springen

#6

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 10:50
von zoni-94 | 176 Beiträge

Hallo Mati
Danke für deine Info,.....aber nicht für jeden Vandalismus, der nach 1989 im Grenzgebiet geschah,
kann man die "Wessis" verantwortlich machen . Immer wenn so Worte wie :... angeblich,...sollen,..usw.
gebraucht werden, bekomme ich "lange Ohren"., genau wie ich noch nicht glauben mag, daß die
Beiden als Deserteure von der SS erschossen wurden, ...würde aber erklären, warum die Gräber zu
DDR-Zeiten gepflegt wurden, es waren ja dann "Gute Deutsche" ...

Gruß zoni


nach oben springen

#7

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 16:14
von Marder | 1.413 Beiträge

Hallo Mati,
Der WikiText kommt mir sehr bekannt vor
Verstehe ich überhaupt nicht!
MfG Jürgen


Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.
nach oben springen

#8

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 16:31
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von zoni-94
Hallo Leute
An der B71 bei Seebenau stand (und steht noch heute) ein Hinweisschild auf
deutsche Soldatengräber aus dem WK II. In diesem Gebiet ging 1945 die
Division "Clausewitz" unter. Als ich 1990 das erste mal an den Gräbern stand,
war da Areal von einem kleinen Holzzaun umgeben, auf den Gräbern standen
Holzkreuze und das ganze machte einen sehr gepflegten Eindruck.
Vor einiger Zeit führte mich mein Weg wieder mal dort hin.
Die Anlage muß nach 1990 erneuert worden sein, aber es gibt keine Hinweise
für eine Umbettung.
Jetzt meine Frage an die Grenzer in diesem Abschnitt : Waren diese Gräber bekannt,
gab es Erklärungen bezüglich Kampfhandlungen in diesem Gebiet, wurden irgendwelche
"Altlasten" geborgen/geräumt..

[[File:http://files.homepagemodules.de/b150225/...665n2-thumb.jpg|none]] [[File:http://files.homepagemodules.de/b150225/...665n3-thumb.jpg|none]] [[File:http://files.homepagemodules.de/b150225/...665n4-thumb.jpg|none]]

Gruß zoni




Ich weiß nicht, wem es auch aufgefallen ist, der eine Grabstein trägt den selbigen Namen eines ehem. Users unseres Forums....


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
zuletzt bearbeitet 23.05.2012 16:31 | nach oben springen

#9

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 17:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Ja, aber dem geht's zum Glück den Umständen entsprechend weitaus besser.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
nach oben springen

#10

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 22:23
von Mati | 64 Beiträge

Ok Zoni

glauben ist nix anderes als sollen! Bitte nicht falsch verstehen ich möchte hier nicht den bösen WESSI verdächtigen, verdiene meine Brötchen selber im "goldenen" Westen, es ist halt nur seltsam das die Jungs da bis 89 in Ruhe liegen konnten und nichts passierte und dann kurz nach Mauerfall so eine Grabschändung, weil vieleicht das EK I im Grab sein könnte. Das sie Deserteure waren ist zweifelsfrei und fakt. Und als Deserteur war man in der DDR nicht gleich der gute Deutsche! Du siehst ja wie lange Jahre das Thema Desertation in der Wehrmacht togeschwiegen wurde und diese Menschen als Vaterlandsveräter verunglimpft wurden. Allein das Thema Fahnenflucht an der Grenze wurde hier schon im Forum mehr als kontrovers diskutiert.

Aber das ein User den selben Namen trägt ist wirklich mehr als seltsam, wen meint ihr denn?

Gruß Mati


zuletzt bearbeitet 23.05.2012 22:25 | nach oben springen

#11

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2012 22:32
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Mati
Ok Zoni

Aber das ein User den selben Namen trägt ist wirklich mehr als seltsam, wen meint ihr denn?

Gruß Mati



Der Name auf dem Rechten Kreuz.


nach oben springen

#12

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 24.05.2012 00:02
von zoni-94 | 176 Beiträge

Zitat von Mati


( A )...... es ist halt nur seltsam das die Jungs da bis 89 in Ruhe liegen konnten und nichts passierte und dann kurz nach Mauerfall so eine Grabschändung, weil vieleicht das EK I im Grab sein könnte.

( B ) Das sie Deserteure waren ist zweifelsfrei und fakt.

Gruß Mati



Hallo Mati
Zu A : Was ist daran seltsam,.....welcher normale Bürger besaß bis 1990 in der DDR eine Waffe..?
Danach haben die in einer Geschwindigkeit "Aufgerüstet", das uns "Wessis" Angst und Bange geworden ist,
jeder größere "Dorfverein" hatte plötzlich einen für Ordonanz-Waffen zugelassenen Schießstand
und natürlich die dazu gehörigen Waffen...

Zu B : Kannst du deine Behauptung irgendwie belegen...
Du hast geschrieben, es hingen Helme auf den Grabkreuzen (habe ich nicht mehr gesehen ),
das würde aber für ein "ehrenvolles Begräbnis" sprechen. In dieser Ecke herrschte zu der Zeit ein
dermaßenes Durcheinander, daß ganze Panzer/Fahrzeugkolonnen abhanden gekommen sind.
Von der "Clausewitz" liegen im Raum ....Stadensen, Uelzen, Rätzlingen. Grabau/Dalldorf..gut
80 Soldaten begraben, auf dem Gebiet der DDR verliert sich die Spur von ca. 200 Soldaten.

Gruß zoni (der gerne mal mit deinem Opa schnacken tät )


nach oben springen

#13

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.01.2013 15:19
von horstheinz | 2 Beiträge

Hallo, ich möchte dieses Thema wieder hervorholen.

Die Gräber sind mir gut bekannt, die Gegend auch, da meine Großeltern dort wohnten.

Der gute Erhaltungszustand bis 1990 ist sicher darauf zurückzuführen, dass das Gelände Sperrgebiet war und dort neimand (unbefugt) Zutritt hatte, wer also sollte dort irgendetwas verändern.
Wobei ich mich allerdings immer wunderte, warum ausgerechnet im Wald 2 Gräber gepflegt wurden? Gab es Angehörige in der Nähe?
Bei meinem ersten Besuch 1990 (1991?) lagen die Stahlhelme noch auf den Gräbern, ich habe diese selbst gesehen.

Unklar ist mir, wie die beiden Männer zu Tode kamen, ist die Behauptung der Fahnenflucht irgendwie belegbar?

Dunkel kann ich mich erinnern, dass mein Opa etwas von 2 getöteten Kradmeldern erzählte, aber ob es diese beiden waren?
Ich will gern in der Familie fragen, Opa kann ich leider nicht mehr fragen, er hätte es gewusst...



nach oben springen

#14

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.01.2013 21:40
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Wurden die auf den Fotos abgebildete Grabsteine (Kreuze) zu DDR Zeiten oder nach der Wende errichtet?


nach oben springen

#15

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 06.01.2013 22:51
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Dieses Video passt indirekt auch noch zum Thema.

http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=JfN_TaKzcN4


nach oben springen

#16

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.02.2013 13:16
von Tählmannpionier | 1 Beitrag

[quote=zoni-94|p198665]Hallo Leute
An der B71 bei Seebenau stand (und steht noch heute) ein Hinweisschild auf
deutsche Soldatengräber aus dem WK II. In diesem Gebiet ging 1945 die
Division "Clausewitz" unter. Als ich 1990 das erste mal an den Gräbern stand,
war da Areal von einem kleinen Holzzaun umgeben, auf den Gräbern standen
Holzkreuze und das ganze machte einen sehr gepflegten Eindruck.
Vor einiger Zeit führte mich mein Weg wieder mal dort hin.
Die Anlage muß nach 1990 erneuert worden sein, aber es gibt keine Hinweise
für eine Umbettung.
Jetzt meine Frage an die Grenzer in diesem Abschnitt : Waren diese Gräber bekannt,
gab es Erklärungen bezüglich Kampfhandlungen in diesem Gebiet, wurden irgendwelche
"Altlasten" geborgen/geräumt..

Mir ist aus Zeitzeugenberichten bekannt das es sich um zwei Soldaten handelt und die Schnauze voll hatten"
sie waren zu Fuß und unbewaffnet auf dem Weg " nach haus"!!! sie waren auf der Strasse von Rockentien nach Seebenau unterwegs und fragten den Schrankenwerhter B. nach dem weg!!! Kurze zeit Später würden sie von einem Offizier mit Fahrer eingesammelt und in das Waldstück verbracht und erschossen!!! Auf den Rückweg des Offiziers wurde der Kübel von einem Amerikanischen Jäger angegriffen!!! der Offizier kam zu Tode und wurde in Rockentien beigesetzt und Später in seine Heimat umgebettet!!! Der Bahnwärhter und ein Seebenner Bauer hat die Schüsse gehört! der Bauer fand auch Später die Beiden Soldaten!! Später waren da noch Kampfhandlungen im Bereich Rothenwohle Bombeck!!!



nach oben springen

#17

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.02.2013 19:21
von Ex-Huf (gelöscht)
avatar

Zitat von Mati im Beitrag #10
Ok Zoni

glauben ist nix anderes als sollen! Bitte nicht falsch verstehen ich möchte hier nicht den bösen WESSI verdächtigen, verdiene meine Brötchen selber im "goldenen" Westen, es ist halt nur seltsam das die Jungs da bis 89 in Ruhe liegen konnten und nichts passierte und dann kurz nach Mauerfall so eine Grabschändung, weil vieleicht das EK I im Grab sein könnte. Das sie Deserteure waren ist zweifelsfrei und fakt. Und als Deserteur war man in der DDR nicht gleich der gute Deutsche! Du siehst ja wie lange Jahre das Thema Desertation in der Wehrmacht togeschwiegen wurde und diese Menschen als Vaterlandsveräter verunglimpft wurden. Allein das Thema Fahnenflucht an der Grenze wurde hier schon im Forum mehr als kontrovers diskutiert.

Aber das ein User den selben Namen trägt ist wirklich mehr als seltsam, wen meint ihr denn?

Gruß Mati



Man meint mich.


nach oben springen

#18

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 03.02.2013 20:09
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Ex-Huf im Beitrag #17
Zitat von Mati im Beitrag #10
Ok Zoni

glauben ist nix anderes als sollen! Bitte nicht falsch verstehen ich möchte hier nicht den bösen WESSI verdächtigen, verdiene meine Brötchen selber im "goldenen" Westen, es ist halt nur seltsam das die Jungs da bis 89 in Ruhe liegen konnten und nichts passierte und dann kurz nach Mauerfall so eine Grabschändung, weil vieleicht das EK I im Grab sein könnte. Das sie Deserteure waren ist zweifelsfrei und fakt. Und als Deserteur war man in der DDR nicht gleich der gute Deutsche! Du siehst ja wie lange Jahre das Thema Desertation in der Wehrmacht togeschwiegen wurde und diese Menschen als Vaterlandsveräter verunglimpft wurden. Allein das Thema Fahnenflucht an der Grenze wurde hier schon im Forum mehr als kontrovers diskutiert.

Aber das ein User den selben Namen trägt ist wirklich mehr als seltsam, wen meint ihr denn?

Gruß Mati



Man meint mich.

Hallo Klaus,zum Glück weilst du noch (hoffentlich lang) unter uns.


nach oben springen

#19

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 04.02.2013 22:25
von Mati | 64 Beiträge

Also die ganze Anlage, mit den Grabkreuzen, wie sie heute zu sehen sind,wurden kurz nach der Gräberschändung angelegt. Umgebettet wurden die beiden nicht und gepflegt wird es bis heute von der örtlichen Feuerwehr

@horstheinz
Woher kommst du denn?

gruß Mati


horstheinz hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 04.02.2013 22:29 | nach oben springen

#20

RE: Soldatengräber zwischen Seebenau u. Rockenthien

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 04.02.2013 23:23
von horstheinz | 2 Beiträge

Zitat von Mati im Beitrag #19
Also die ganze Anlage, mit den Grabkreuzen, wie sie heute zu sehen sind,wurden kurz nach der Gräberschändung angelegt. Umgebettet wurden die beiden nicht und gepflegt wird es bis heute von der örtlichen Feuerwehr

@horstheinz
Woher kommst du denn?

gruß Mati

Moin, Danke für die Info, ich komme gebürtig aus der Umgebung von Arendsee, meine Großeltern stammen aus aus dem Dorf in der Nähe, bei dem eine neue Bahnbrücke (mit Gedenktafel) nach 1993 die alte ersetzt hat...



Mati hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ostern an der Grenzübergangsstelle
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von utkieker
38 11.04.2015 14:05goto
von passport • Zugriffe: 2953
Gliederung GR-24 / 1983
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
16 03.09.2014 22:51goto
von Holzwurm67 • Zugriffe: 1255
4. Grenzkompanie Seebenau
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
3 15.01.2014 19:35goto
von utkieker • Zugriffe: 774
GK Ilsenburg/ Seebenau
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Oelprinz50
25 16.07.2014 06:31goto
von pik24 • Zugriffe: 5178
Fotos BT/FüSt Seebenau
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Mati
41 21.05.2012 13:51goto
von zoni-94 • Zugriffe: 3624
Uffz.- Schüler am Kanten
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von utkieker
29 02.10.2013 12:40goto
von Hansteiner • Zugriffe: 2007

Besucher
28 Mitglieder und 79 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 2728 Gäste und 184 Mitglieder, gestern 3810 Gäste und 192 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14366 Themen und 557617 Beiträge.

Heute waren 184 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen