#41

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 14:33
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von josy95 im Beitrag #40
Hab mir mal die Mühe gemacht, alles durchzulesen, auch die Links ect. .

Ich war nicht dabei, falls diese Feststellung oder Frage wieder aufkommt.

Aus meiner Sicht, nach meinem Rechtsverständnis ist es höchst bedenklich, wenn hier eine derart horrente Haftentschädigung gezahlt wurde.

josy95



Die Entschädigung wurde für die zweite Verurteilung durch das Militärgericht gezahlt. Nur so zur Info.

P.S.: zur Ziffer 3: J. versuchte noch dem Postenführer erste Hilfe zu leisten, dabei legte er die eigene Waffe ab, diese lag später unmittelbar neben dem getöteten. Möglicherweise wurden bei der sich anschließenden Flucht diese beim aufnehmen vertauscht.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 02.11.2012 14:39 | nach oben springen

#42

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 15:38
von DoreHolm | 7.696 Beiträge

Thunderhorse #31, ach ja, dann hatten die Grenzer damals noch die alten Dinger mit dem Trommelmagazin. Kenne die. Hatte vor meiner Einberufung (entgegen Bestimmungen) das Vergnügen, schon mal bei den KG ein halbes Jahr lang zu üben. Da haben wir auch damit geschossen. Haben für meine Begriffe ziemlich laut geknallt. Aber bei meiner Einschätzung bleibe ich trotzdem, daß es aus dieser Entfernung Durchschüsse waren und die Projektile wahrscheinlich noch im Baum stecken.



nach oben springen

#43

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 15:55
von eisenringtheo | 9.171 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #42
Thunderhorse #31, ach ja, dann hatten die Grenzer damals noch die alten Dinger mit dem Trommelmagazin. Kenne die. Hatte vor meiner Einberufung (entgegen Bestimmungen) das Vergnügen, schon mal bei den KG ein halbes Jahr lang zu üben. Da haben wir auch damit geschossen. Haben für meine Begriffe ziemlich laut geknallt. Aber bei meiner Einschätzung bleibe ich trotzdem, daß es aus dieser Entfernung Durchschüsse waren und die Projektile wahrscheinlich noch im Baum stecken.


Vollmantelgeschosse aus kurzer Distanz auf Weichziele abgegeben, sind allerdings wegen der anfänglichen Präzession in bezug auf Richtung und die Durchschlagskraft unberechenbar.... lese ich auf Google.
http://de.wikipedia.org/wiki/Durchschlagskraft
Vielleicht gibt es ja Waffenexperten hier..
Theo


nach oben springen

#44

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 17:59
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #42
Thunderhorse #31, ach ja, dann hatten die Grenzer damals noch die alten Dinger mit dem Trommelmagazin. Kenne die. Hatte vor meiner Einberufung (entgegen Bestimmungen) das Vergnügen, schon mal bei den KG ein halbes Jahr lang zu üben. Da haben wir auch damit geschossen. Haben für meine Begriffe ziemlich laut geknallt. Aber bei meiner Einschätzung bleibe ich trotzdem, daß es aus dieser Entfernung Durchschüsse waren und die Projektile wahrscheinlich noch im Baum stecken.



Alle 4 Einschüsse waren auf Hüfthöhe.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#45

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 18:02
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #43
Zitat von DoreHolm im Beitrag #42
Thunderhorse #31, ach ja, dann hatten die Grenzer damals noch die alten Dinger mit dem Trommelmagazin. Kenne die. Hatte vor meiner Einberufung (entgegen Bestimmungen) das Vergnügen, schon mal bei den KG ein halbes Jahr lang zu üben. Da haben wir auch damit geschossen. Haben für meine Begriffe ziemlich laut geknallt. Aber bei meiner Einschätzung bleibe ich trotzdem, daß es aus dieser Entfernung Durchschüsse waren und die Projektile wahrscheinlich noch im Baum stecken.


Vollmantelgeschosse aus kurzer Distanz auf Weichziele abgegeben, sind allerdings wegen der anfänglichen Präzession in bezug auf Richtung und die Durchschlagskraft unberechenbar.... lese ich auf Google.
http://de.wikipedia.org/wiki/Durchschlagskraft
Vielleicht gibt es ja Waffenexperten hier..
Theo


Abhängig vom Medium, Laborierung, Alter der Munition, Geschossgeschwindigkeit, Gewicht, Bekleidung, etc..


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#46

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 19:15
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Für mich steht nach Schilderung der Vorgänge eigentlich eines fast fest:
Das es sich um einen tragischen Unfall gehandelt hat.

Kein vorsätzlicher, kaltblütiger Fahnenflüchtige (Mörder) kehrt nach den tödlichen Schüssen auf seinen Kameraden nochmal zu
ihm zurück, und säubert ihn, egal an welcher Stelle, mit einem Taschentuch.

Das legt für mich zumindest die Möglichkeit nahe, daß eine Fahnenflucht nicht das Motiv der Schüsse auf Manfred Weiss
gewesen sein könnte, sondern ein tragischer Vorfall mit der Schußwaffe.

Der SEG15D



nach oben springen

#47

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 20:27
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Zitat von SEG15D im Beitrag #46
Für mich steht nach Schilderung der Vorgänge eigentlich eines fast fest:
Das es sich um einen tragischen Unfall gehandelt hat.

Kein vorsätzlicher, kaltblütiger Fahnenflüchtige (Mörder) kehrt nach den tödlichen Schüssen auf seinen Kameraden nochmal zu
ihm zurück, und säubert ihn, egal an welcher Stelle, mit einem Taschentuch.

Das legt für mich zumindest die Möglichkeit nahe, daß eine Fahnenflucht nicht das Motiv der Schüsse auf Manfred Weiss
gewesen sein könnte, sondern ein tragischer Vorfall mit der Schußwaffe.

Der SEG15D




Schon mancher Täter bekam nach einer Tat Gewissensbisse.
Die vorgebliche Hilfeleistung ist kein bedingungsloser Aussschlussgrund für einen Mord.

4 Einschüsse, in Folge einer unbeabsichtigten Waffennutzung, in einem Körper, durch eine automatische Waffe, welche wenn man sie nicht absichtlich festhält verreißt, erscheinen zu heftig, sodass ich die Unfallthese fraglich finde.
Immerhin plädierten 2 voneinander unabhängige Gerichte, in 2 unterschiedlichen Rechtssystemen, auf Mord.

Ob er nun Mörder ist, oder einer dem ein Malleur passiert ist, fakt ist ein Mensch starb durch ihn und die Unfallthese ist nicht belegt genug.
Das dieser Typ sich überhaupt in die DDR traute, obgleich auf dem Transitweg, trotz Warnungen, ist schon dumm oder dreist hoch 10.
Das der Typ aber auch noch Entschädigung beantragte, ist moralisch mit nichts zu toppen, auch wenn es 1000 mal sein Rechtsanspruch ist.
Was für ein unverfrorener muss man sein, der kann froh sein nicht die Todestrafe bekommen zu haben, schade eigentlich.
In den USA wär er womöglich nicht so glimpflich davon gekommen.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#48

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 02.11.2012 21:40
von Wanderer zwischen 2 Welten | 2.340 Beiträge

Ich wuerde mal sagen ein extremer Fall von Dummheit nach so einer Tat wieder DDR Gebiet zu betreten.


hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#49

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 04.11.2012 23:06
von josy95 | 4.915 Beiträge

Zitat von Wanderer zwischen 2 Welten im Beitrag #48
Ich wuerde mal sagen ein extremer Fall von Dummheit nach so einer Tat wieder DDR Gebiet zu betreten.



Zumal er ehemaliger DDR- Bürger war, in Hoch -Zeiten des kalten Krieges groß geworden ist und es eigentlich bestens gewußt haben muß, wie hochsensiebel, wie empfindlich und unnachgiebig die DDR mit Fahnenflucht und vermeintlichen Mord oder Totschlag an dem Mitgliedern ihrer "bewaffneten Organe" und dann noch anschließender Republikflucht zum Klassenfeind umging...! Zu DDR- Zeiten konnte es als strafbares Delikt ja (fast) nichts Schlimmeres geben!

Und vom Grundsatz konnte er auch noch vom Glück reden, das er nach knapp 10 Jahren freigekauft wurde und die DDR verlassen konnte.

Es ist bei aller Betrachtung auch der Rechte eines Angeklagten, eines potentiellen Täters schon mächtig eigenartig, was hier noch im Nachhinein passiert ist...


josy95


Sternbild Krebs, eine seiner herausragenden Eigenschaften: Krebse kommen immer an ihr Ziel..., und wenn sie zei Schritt vorgehen und einen zurück...

Zu verstehen als Abmahnung an EINEN Admin... bitte lächeln!
nach oben springen

#50

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 09.02.2014 22:50
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #29
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #27
Die Waffe war keine AK.

Vollmantel-Stahlkern wars aber schon, mit dem diese feige Fahnenflucht in Tateinheit mit einem Mord begangen wurde?


Stahlmantel-Bleikern.
7.62 x 25mm TT. Keine DDR-Produktion.
http://de.wikipedia.org/wiki/7,62_x_25_mm_TT


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 09.02.2014 22:57 | nach oben springen

#51

RE: Manfred Weiss

in Grenztruppen der DDR 09.02.2014 22:53
von Thunderhorse | 4.010 Beiträge

Zitat von DoreHolm im Beitrag #42
Thunderhorse #31, ach ja, dann hatten die Grenzer damals noch die alten Dinger mit dem Trommelmagazin. Kenne die. Hatte vor meiner Einberufung (entgegen Bestimmungen) das Vergnügen, schon mal bei den KG ein halbes Jahr lang zu üben. Da haben wir auch damit geschossen. Haben für meine Begriffe ziemlich laut geknallt. Aber bei meiner Einschätzung bleibe ich trotzdem, daß es aus dieser Entfernung Durchschüsse waren und die Projektile wahrscheinlich noch im Baum stecken.


In den dortigen Bäumen wurde kein einziges Porjektil aufgefunden.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen



Besucher
22 Mitglieder und 63 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gerhard
Besucherzähler
Heute waren 889 Gäste und 84 Mitglieder, gestern 3956 Gäste und 189 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557950 Beiträge.

Heute waren 84 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen