#101

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 06:56
von Alfred | 6.841 Beiträge

Kimble,

Herr Kierstein hat sich z.B. in HSH mit einem "Opfer" getroffen und eine Besichtigung vorgenommen.

Er hatte wohl auch einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet selbst mal eine Führung zu gestalten, .....


nach oben springen

#102

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 11:25
von Kimble | 397 Beiträge

Alfred, warum schreibst du das Wort Opfer mit Tüttelchen ?

Ich sach mal pauschal, jeder der damals in HSH oder den anderen Stasi- Löchern ungewollt zu Gast sein durfte, wurde zum Opfer gemacht.
Zu den Themen rechtsstaatlicher Verfahren, die Rolle der Anwälte in der DDR, Schlafentzug und und und gibt es hier ja schon viel zu lesen.

Die Buchvorstellung bei der JW fand ich beim ersten angucken recht turbulent. Eine Saalschlacht wurde zum Glück nicht draus.
Es ist mir etwas unverständlich, wie PR- erfahrene Politikerinnen und echte Zeitzeugen so eine schlechte Figur machen können.

Der Stadelheim- Mann mit dem, für BRD Verhältnisse schon sehr strengen Urteil, gehört da überhaupt nicht hin.
Wenn ich gehässig sein wollte würde ich sagen der Auftritt war Scripted Reality like geplant.
Auf jeden Fall scheint er dort die richtigen Freunde gefunden zu haben.
Unverdächtig ist die JW nicht. Jeder hier weiß doch wo die Zeitung stand und steht.

http://www.welt.de/politik/article787242...iveteranen.html


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
zuletzt bearbeitet 30.08.2012 11:34 | nach oben springen

#103

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 11:32
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #102
Alfred, warum schreibst du das Wort Opfer mit Tüttelchen ?

Ich sach mal pauschal, jeder der damals in HSH ungewollt zu Gast sein durfte, wurde zum Opfer gemacht.
Zu den Themen rechtsstaatlicher Verfahren, die Rolle der Anwälte in der DDR, Schlafentzug und und und gibt es hier ja schon viel zu lesen.

Die Buchvorstellung bei der JW fand beim ersten angucken recht turbulent.
Es ist mir etwas unverständlich, wie PR- erfahrene Politikerinnen und echte Zeitzeugen so eine schlechte Figur machen können.

Der Stadelheim- Mann mit dem, für BRD Verhältnisse schon sehr strengen Urteil, gehört da überhaupt nicht hin.
Wenn ich gehässig sein wollte würde ich sagen der Auftritt war Scripted Reality like geplant.
Auf jeden Fall scheint er dort die richtigen Freunde gefunden zu haben.
Unverdächtig ist die JW nicht. Jeder hier weiß doch wo die Zeitung stand und steht.

http://www.welt.de/politik/article787242...iveteranen.html




Warum ich "Opfer" so geschrieben habe ?

Was sind denn z.B. Kriegsverbrecher, Spione, Gewalttäter für dich ? Opfer ?


nach oben springen

#104

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 11:38
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von Kimble im Beitrag #102


Der Stadelheim- Mann mit dem, für BRD Verhältnisse schon sehr strengen Urteil, gehört da überhaupt nicht hin.
Wenn ich gehässig sein wollte würde ich sagen der Auftritt war Scripted Reality like geplant.
Auf jeden Fall scheint er dort die richtigen Freunde gefunden zu haben.



Doch,der gehörte schon dahin und diese Freunde hat er dort nicht neu gefunden.
Diese "Freundschaft" existiert schon Jahrzehnte....


nach oben springen

#105

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 11:43
von 94 | 10.792 Beiträge

Alfred, es ging nicht um den Begriff, sondern um die Tüttelchen. Ich wußte auch nicht gleich, was @Kimble damit meinte, aber ein Blick in Deinen vorhergehenden Beitrag brachte die Erkenntnis. Also hier nochmal die wohlformulierte Frage:

Wieso setztest Du den Begriff Opfer in Anführungszeichen?

P.S. @seaman hast'n also auch gleich erkannt *fragend_grins*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


seaman hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 30.08.2012 11:43 | nach oben springen

#106

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 11:44
von Kimble | 397 Beiträge

Keine Frage, das sind zunächst einmal natürlich Täter, sobald es ein unabhängiges Gericht festgestellt hat.
Wenn die aber in die Mühlen eines Unrechtsstaates geraten sind , so werden daraus sehr schnell auch Opfer.


Kannten Sie die DDR ? "Ja, flüchtig"
nach oben springen

#107

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 11:48
von seaman | 3.487 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #105


P.S. @seaman hast'n also auch gleich erkannt *fragend_grins*


Aber ja doch,man kennt sich eben auch schon etwas länger.....


zuletzt bearbeitet 30.08.2012 11:50 | nach oben springen

#108

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 12:36
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #103
Zitat von Kimble im Beitrag #102
Alfred, warum schreibst du das Wort Opfer mit Tüttelchen ?

Ich sach mal pauschal, jeder der damals in HSH ungewollt zu Gast sein durfte, wurde zum Opfer gemacht.
Zu den Themen rechtsstaatlicher Verfahren, die Rolle der Anwälte in der DDR, Schlafentzug und und und gibt es hier ja schon viel zu lesen.

Die Buchvorstellung bei der JW fand beim ersten angucken recht turbulent.
Es ist mir etwas unverständlich, wie PR- erfahrene Politikerinnen und echte Zeitzeugen so eine schlechte Figur machen können.

Der Stadelheim- Mann mit dem, für BRD Verhältnisse schon sehr strengen Urteil, gehört da überhaupt nicht hin.
Wenn ich gehässig sein wollte würde ich sagen der Auftritt war Scripted Reality like geplant.
Auf jeden Fall scheint er dort die richtigen Freunde gefunden zu haben.
Unverdächtig ist die JW nicht. Jeder hier weiß doch wo die Zeitung stand und steht.

http://www.welt.de/politik/article787242...iveteranen.html




Warum ich "Opfer" so geschrieben habe ?

Was sind denn z.B. Kriegsverbrecher, Spione, Gewalttäter für dich ? Opfer ?
Und was waren denn nun politisch Andersdenkende,die ihre Ansichten/Meinung vertraten?
Waren das Opfer oder Täter?
Ich erwarte keine Antwort von dir,@Alfred,ich kenne sie!


nach oben springen

#109

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 30.08.2012 12:40
von Alfred | 6.841 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #108
Zitat von Alfred im Beitrag #103
Zitat von Kimble im Beitrag #102
Alfred, warum schreibst du das Wort Opfer mit Tüttelchen ?

Ich sach mal pauschal, jeder der damals in HSH ungewollt zu Gast sein durfte, wurde zum Opfer gemacht.
Zu den Themen rechtsstaatlicher Verfahren, die Rolle der Anwälte in der DDR, Schlafentzug und und und gibt es hier ja schon viel zu lesen.

Die Buchvorstellung bei der JW fand beim ersten angucken recht turbulent.
Es ist mir etwas unverständlich, wie PR- erfahrene Politikerinnen und echte Zeitzeugen so eine schlechte Figur machen können.

Der Stadelheim- Mann mit dem, für BRD Verhältnisse schon sehr strengen Urteil, gehört da überhaupt nicht hin.
Wenn ich gehässig sein wollte würde ich sagen der Auftritt war Scripted Reality like geplant.
Auf jeden Fall scheint er dort die richtigen Freunde gefunden zu haben.
Unverdächtig ist die JW nicht. Jeder hier weiß doch wo die Zeitung stand und steht.

http://www.welt.de/politik/article787242...iveteranen.html




Warum ich "Opfer" so geschrieben habe ?

Was sind denn z.B. Kriegsverbrecher, Spione, Gewalttäter für dich ? Opfer ?
Und was waren denn nun politisch Andersdenkende,die ihre Ansichten/Meinung vertraten?
Waren das Opfer oder Täter?
Ich erwarte keine Antwort von dir,@Alfred,ich kenne sie!




Sehr schön !


nach oben springen

#110

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 31.08.2012 04:51
von S51 | 3.733 Beiträge

Zitat von ek40 im Beitrag #108
Zitat von Alfred im Beitrag #103
Zitat von Kimble im Beitrag #102
Alfred, warum schreibst du das Wort Opfer mit Tüttelchen ?

Ich sach mal pauschal, jeder der damals in HSH ungewollt zu Gast sein durfte, wurde zum Opfer gemacht.
Zu den Themen rechtsstaatlicher Verfahren, die Rolle der Anwälte in der DDR, Schlafentzug und und und gibt es hier ja schon viel zu lesen.
...

...
Und was waren denn nun politisch Andersdenkende,die ihre Ansichten/Meinung vertraten?
Waren das Opfer oder Täter?
...


Jeder oder jede, der/die eine andere politische Meinung hatte, hat/vertritt ist ein politisch Andersdenkender. Also auch ein Nazi, ein Maoist, ein Kommunist, ein tiefschwarzer Spießbürger, ein Anarchist, ein Terrorist, ein Fundamentalist egal welchen Glaubens und so weiter und so fort. Heutzutage umgekehrt auch.
Wo die Grenze ziehen? Ohne gleich wieder in genehm und nicht genehm zu selektieren? Ab wann ist man ein guter politisch Andersdenkender, also ein Opfer? Ab wann ist man ein böser politisch Andersdenkender, also ein Täter? Ist diese Einstufung nicht immer subjektiv, also reine Einstellungssache? Gibt es irgendein objektives Kriterium? Eines, welches auch das oder der Gegenüber so sehen würde?
Da trifft es "Opfer" mit Gänsefüßchen schon objektiver. Das kann jeder lesen, wie er möchte.


GK Nord, GR 20, 7. GK
VPI B-Lbg. K III


Damals87 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#111

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.09.2012 00:26
von Feliks D. | 8.887 Beiträge

Zitat von 94 im Beitrag #97

Zitat von LO-Wahnsinn
..., aber miteinander, in dieser Generation nicht mehr.

Nicht? Schade, und ich hatte bei dem Thread MfS UHA Suhl schon solche Hoffnung geschöpft.



Du gräbst ja alte Dinger aus, leider sind beide Zeitzeugen aktuell nicht sehr aktiv.


Was ich zu sagen hatte habe ich gesagt, nun fürchte ich das allerletzte Wort. Der Sprache Ohnmacht hat mich oft geplagt, doch Trotz und Hoffnung gab ich niemals fort! Mir scheint die Welt geht aus den Fugen bringt sich um, die vielen Kriege zählt man schon nicht mehr. Auch dieses neue große Deutschland macht mich stumm, der Zorn der Worte und die Wut wird mehr. Die Welt stirbt leise stilles Schreien hört man nicht, es hilft kein Weinen und man sieht's nicht im Gesicht. Wer einen Menschen rettet rettet so die Welt, am Ende überleben wir uns doch. Nur wir bestimmen wann der letzte Vorhang fällt, still und leise verlassen wir die Welt!

Macht es gut Freunde!
zuletzt bearbeitet 01.09.2012 00:27 | nach oben springen

#112

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 01.09.2012 09:41
von LO-Wahnsinn | 3.489 Beiträge

Ich möchte mich übrigens bei 94 noch für den verlinkten Thread bedanken, der war sehr interessant.
Ändert jedoch nichts an meiner Kernaussage, sondern bestätigt sie, dass wohl sehr viele, vielleicht sogar die meisten, bereit sind, heute mit 2 Jahrzehnten Abstand die Dinge fair aufzuarbeiten.
Und wie ich sagte, dass sind "die Leisen" Zeitgenossen, die leider meist von den vermutlich wenigen Schreihälsen, so wie man sie im Film gesehn hat, medienwirksam niedergelärmt werden.
Am Ende kann man diese Schreihälse bei allem Verständnis über geschehenes Unrecht nur belächeln.


Ein Volk, das sich einem fremden Geist fügt,
verliert schließlich alle guten Eigenschaften und damit sich selbst.
Ernst Moritz Arndt (1769 - 1860)
nach oben springen

#113

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 03.09.2012 10:07
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Feliks D. im Beitrag #111
..., leider sind beide Zeitzeugen aktuell nicht sehr aktiv.

Immer noch besser wie aktiv und nicht aktuell *wink*


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#114

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2012 19:19
von 94 | 10.792 Beiträge

Zitat von Alfred im Beitrag Stasi - Drachentöter Neues zum Thema
Hallo,
vor einiger Zeit hatten wir dieses Thema.
Hier ein neues Video zum Buch / Thema. Auch wird aufgeklärt, wer der Herr war, der zu 8 Jahren Haft verurteilt wurde.

http://www.youtube.com/watch?v=vNnobFwB-DY

Sachma Alfred, wo liegt das Problem einen bestehenden Thread (das ist englisch und heißt Diskussionsfaden) weiterzuführen?
Und wann bekommt Ihr's von TheMarxisten endlich mal einen vernüftigen Ton auf die Rille. Ich hab weiß Gott keine empfindlichen Ohren (stand mal beim PaBü-Schießen etwas ungünstig) und es muß ja auch nicht so superprofessionell wie in diesem ziterten Beispiel sein ... http://youtu.be/CjzTuFq4Gc0?t=200s

Also dieses Gejaule (nur die Form, zum Inhalt kann ich leider nix sagen, wiegesagt das Gejaujaujaule) tu ich mir keine Stunde lang an.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#115

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2012 19:29
von Alfred | 6.841 Beiträge

94,

gern kannst DU DEINE Fähigkeiten bei der nächsten Veranstaltung einbringen.


zuletzt bearbeitet 24.09.2012 19:34 | nach oben springen

#116

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2012 20:15
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Ich freu mich auch mal auf solch eine Veranstaltung, seid ihr Ex-Mitarbeiter da so richtig leibhaftig anwesend, oder doch mit so einer Art Burka verhüllt
Eure Profile hier sind ja meist mehr so in Richtung Inkognito, kein realer Name, kein Geburtsdatum, geschweige denn ein reales Abbild?
Woran liegt das, ewiges Geheimdienstdenken oder eventuell doch ein wenig Dre... am Steck...?
Letzteres nun nicht gleich wieder als Angriff werten, ist nur eine Frage die mich interessiert.


Schmiernippel und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.09.2012 20:16 | nach oben springen

#117

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2012 20:32
von PF75 | 3.293 Beiträge

Zitat von Grenzwolf62 im Beitrag #116
Ich freu mich auch mal auf solch eine Veranstaltung, seid ihr Ex-Mitarbeiter da so richtig leibhaftig anwesend, oder doch mit so einer Art Burka verhüllt
Eure Profile hier sind ja meist mehr so in Richtung Inkognito, kein realer Name, kein Geburtsdatum, geschweige denn ein reales Abbild?
Woran liegt das, ewiges Geheimdienstdenken oder eventuell doch ein wenig Dre... am Steck...?
Letzteres nun nicht gleich wieder als Angriff werten, ist nur eine Frage die mich interessiert.



vieleicht liegt es an der permanenten hexenjagd seitens staatlicher einrichtungen(wegen der aufarbeitung) oder man will sich nicht ständig rechtfertigen bzw. entschuldigen müssen.
käme für mich als grund in frage.


nach oben springen

#118

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 24.09.2012 21:02
von Weichmolch (gelöscht)
avatar

@Grenzwolf,

ab und zu, wenn es meine Zeit zulässt und ich auch die nötige Lust verspüre, dann besuche ich so eine Buchvorstellung. Ich sah da noch keinen mit einer Vermummung, höchstens einem Schal um den Hals. Und dieser Text ist mit Garantie keine Einzelmeinung, ich treffe meist noch andere User, die hier aktiv sind.

Weichmolch


passport hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#119

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 25.09.2012 07:19
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Weichmolch im Beitrag #118
@Grenzwolf,

ab und zu, wenn es meine Zeit zulässt und ich auch die nötige Lust verspüre, dann besuche ich so eine Buchvorstellung. Ich sah da noch keinen mit einer Vermummung, höchstens einem Schal um den Hals. Und dieser Text ist mit Garantie keine Einzelmeinung, ich treffe meist noch andere User, die hier aktiv sind.

Weichmolch


Schade, bei uns in der Provinz kommt selten jemand um sein Buch vorzustellen, der Ex-Innensenator war letztens mal vor Ort, den wollte ich mir aber nicht unbedingt antun.
Auch mit dem Drachentöten haben wir es hier nicht mehr so, der ehemalige Stasi-Knast auf dem Chemnitzer Kaßberg wird, nach nunmehriger Beendigung der Nutzung als normale Haftanstalt, abgerissen und das Areal mit Wohnhäusern bebaut.
Vielleicht haben die Leute hier genug damit zu tun die nicht gerade rosige Gegenwart zu bewältigen.


zuletzt bearbeitet 26.09.2012 07:20 | nach oben springen

#120

RE: Stasi Drachentöter

in Staatssicherheit der DDR (MfS) 26.09.2012 16:24
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

aus "Junge Welt"


Bittere Märchenstunde über die böse Stasi

Kritik aus den eigenen Reihen: Zeitzeugenberichte von »Stasi-Opfern« oft frei ­erfunden
Von Gerd Feldkamp

Erlebnisberichte tatsächlicher oder angeblicher Opfer der DDR-Staatssicherheit werden jetzt auch in deren eigenen Reihen in Zweifel gezogen. Der frühere stellvertretende Bundesvorsitzende der »Vereinigung der Opfer des Stalinismus« (VOS), Claus-Wolfgang Holzapfel, beklagt in einem jW vorliegenden Internet-Beitrag, es seien »zunehmend Geschichtenerfinder« am Werk. Jüngstes Beispiel sei die frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Vera Lengsfeld, der das Landgericht Berlin verboten hatte, weiter zu behaupten, der ehemals stellvertretende Generalstaatsanwalt der DDR, Hans Bauer, habe früher Todesurteile beantragt.

»Beunruhigt stellen Vertreter der Verfolgten zunehmende Abweichungen in geschilderten Lebensläufen von Zeitzeugen fest«, beklagt sich Holzapfel. Da würden »schon mal Teile aus anderen Erlebnissen übernommen«, was dazu führe, daß die Vorwürfe »im Einzelfall einer Überprüfung nicht standhalten« und »zu bitteren Märchenstunden herabgewürdigt« werden. »Warum Lengsfeld als ehemalige Politikerin nun gar falsche Fakten veröffentlichte, ist allerdings kaum nachvollziehbar. Denn ihre Kontakte zur Stasi waren zunächst rein familiär, ehe diese dann für sie selbst bedrohlich wurden. Im Gegensatz zu anderen Leidensgefährten mußte sie ›nur‹ drei Monate in Hohenschönhausen zubringen und konnte sogar ins Exil nach London ausreisen.« Lengsfeld ist zur Zeit Landesvorsitzende des VOS von Berlin/Brandenburg.

Anlaß von Holzapfels Kritik war eine Veranstaltung der jungen Welt. In deren Ladengalerie hatte der Autor Herbert Kierstein am vorletzten Donnerstag sein Buch »Drachentöter« vorgestellt, in dem er Behauptungen über Folter in DDR-Haftanstalten kritisch unter die Lupe nimmt. Lesung und Diskussion wurden trotz mehrfacher Mahnung zur Sachlichkeit immer wieder von einer Gruppe VOS-Mitglieder gestört. Lengsfeld habe – so beobachtete ein Zuhörer – ihren Mitstreitern dabei »Anweisungen zum Grölen« gegeben. Ein anderer Zuhörer wurde von der Schauspielerin Katrin Sass mit den Worten »tätowierter Affe« beleidigt – ein Anwurf, der möglicherweise noch juristische Folgen hat. Eine zivilisierte Diskussion mit den VOS-Mitgliedern kam trotz aller Angebote Kiersteins nicht zustande. Ein Mitschnitt von Passagen der Veranstaltung ist auf youtube zu sehen.



quelle: http://www.jungewelt.de/2012/09-03/049.php


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
LO-Wahnsinn hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
21 Mitglieder und 60 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: ralli62
Besucherzähler
Heute waren 3728 Gäste und 185 Mitglieder, gestern 3611 Gäste und 206 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14369 Themen und 557902 Beiträge.

Heute waren 185 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen