#1

Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 12.05.2012 23:06
von THW1976 | 3 Beiträge

Was mich interessiert, gibt es hier jemanden welcher im Dreiländereck gewesen ist. Interessant wäre mal zu wissen, wie dort die Grenzanlagen bzw. das Zusammenwirken zwischen den Grenzanlagen CSSR + DDR zur BRD ausgesehen hat. Bisher habe ich im www. nichts gefunden.


Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur!!!
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#2

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.05.2012 09:04
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von THW1976
Was mich interessiert, gibt es hier jemanden welcher im Dreiländereck gewesen ist. Interessant wäre mal zu wissen, wie dort die Grenzanlagen bzw. das Zusammenwirken zwischen den Grenzanlagen CSSR + DDR zur BRD ausgesehen hat. Bisher habe ich im www. nichts gefunden.



http://www.nva-forum.de/nva-board/index....opic=10408&st=0


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#3

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.05.2012 09:46
von GilbertWolzow | 3.633 Beiträge

@thunderhorse, es macht oftmals keinen sinn mehr einen link zum nva-forum einzustellen, da das forum z.t. für die öffentlichkeit (weil gekupfert wurde was das zeug hält) gesperrt wurde und man sich daher erst anmelden muss.

das heisst, du musst dir die mühe machen und deinen dortigen beitrag hier erneut verfassen...


* User in einem Forum wo ich mich von Vollpfosten als Verbrecher betiteln lassen muss *
hardi24a hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.05.2012 10:35
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von GilbertWolzow
@thunderhorse, es macht oftmals keinen sinn mehr einen link zum nva-forum einzustellen, da das forum z.t. für die öffentlichkeit (weil gekupfert wurde was das zeug hält) gesperrt wurde und man sich daher erst anmelden muss.

das heisst, du musst dir die mühe machen und deinen dortigen beitrag hier erneut verfassen...



Hm, der Link ist öffentlich.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#5

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.05.2012 11:02
von THW1976 | 3 Beiträge

Vielen Dank für den Hinweis.... hab auch da schon mal nachgesehen. Bildmaterial wär interressant, gibt es im nva forum aber auch nicht!


Ich bin nicht die Signatur, ich putze hier nur!!!
nach oben springen

#6

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.05.2012 11:11
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Wenn man auf Google Maps zum ehemaligen Dreiländereck geht, sieht man noch Spuren der DDR Grenzbefestigungen. Diese endeten offenbar nicht beim ehemaligen Dreiländereck, sondern wurden noch ein grösseres Stück weitergeführt.

Größere Kartenansicht
Theo


Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.05.2012 11:19 | nach oben springen

#7

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 13.05.2012 11:25
von Thunderhorse | 3.997 Beiträge

Zitat von THW1976
Vielen Dank für den Hinweis.... hab auch da schon mal nachgesehen. Bildmaterial wär interressant, gibt es im nva forum aber auch nicht!




Bildmaterial gibts sicherlich.
http://www.grenzbilder.de/die_grenze/die...Dreil%E4ndereck
Zwei davon aus dem Bereich Prex.

http://www.fotos-reiseberichte.de/innerdeutsche-grenze/

Ob man alles in Foren stellen muß steht auf einem anderen Papier.


"Mobility, Vigilance, Justice"
hardi24a und Grenzläufer haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.05.2012 11:27 | nach oben springen

#8

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.04.2014 20:43
von planchetti | 37 Beiträge

Ich muss das Thema mal hervorholen.

Am Samstag war ich mit dem Fahrrad im Dreiländereck Sachsen-Bayern-Böhmen unterwegs, da gingen mir einige Gedanken durch den Kopf.
Ähnliche Fragen wurden hier schon gestellt, aber Antworten habe ich leider nicht gefunden:

- Wie sah das genau auf der Trennlinie aus - war da Grenzzaun DDR an Grenzzaun CSSR gebaut?
- Gab es an der Grenze CSSR/BRD auch einen Signalzaun?
- Wenn ja, gingen die Meldungen jeweils zum Nachbarn?
- Gab es von Seiten GT überhaupt ein Zusammenwirken mit den GT der CSSR?
- Wenn ja, in welcher Sprache wurde kommuniziert?
- Gab es Postenbegegnungen?
- War die Trennstelle eventuell unsicherer als anderswo?
- Wäre, Kenntnis der Gegebenheiten vorausgesetzt, ein Fluchtversuch eher erfolgreich gewesen?

Vielleicht ist ja hier ein Ehemaliger anwesend, der in der Ecke (GK Wiedersberg oder GK Posseck) gedient hat.

Ich bedanke mich schon mal!


nach oben springen

#9

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.04.2014 23:03
von Vogtländer (gelöscht)
avatar

Fragen,die der @Grenzfuchs beantworten könnte.
Wobei die Trennstelle nicht unsicherer war.Gelegentlich gabs auch Postenbegegnungen,aber sehr selten.
Fluchtversuche an dieser Stelle waren meines Erachtens nach aber zum Scheitern verurteilt.Anreise mit Zug ins Grenznahgebiet(Oelsnitz,Adorf,Bad Brambach) war immer mit Trapo-Check verbunden.Wenn Du dann noch in Oelsnitz ausgestiegen bist und losgelatscht bist die Straße Richtig Süßebach/Eichigt/Rossbach,na weit biste da als Flachlandtiroler nicht gekommen.


nach oben springen

#10

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2015 06:25
von furry | 3.562 Beiträge

Habe zufällig einen Beitrag zum Dreiländereck auf Tschechisch mit einem Kartenausschnitt gefunden.
http://pohranicnik.blogspot.cz/search?up...0&max-results=6

Google kann beim Übersetzen helfen.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Grenzläufer und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.03.2015 13:17
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Der Schutzstreifen und damit wahrscheinlich auch die Sperranlagen endeten SW Ebmath (rote Linie) und das Grenzgebiet ging bis kurz vor Obereichigt (orange Linie).
Die Flucht in diesem Bereich war sicherlich wenig sinnvoll, weil dort erst die DDR-Sperranlagen zu überwinden waren und dann der tschechische über 2 m hohe Stacheldrahtdoppelzaun mit aufgesetzten, stacheldrahtbespannten Querträgern

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 21.03.2015 13:25 | nach oben springen

#12

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 13:21
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Zitat von furry im Beitrag #10
Habe zufällig einen Beitrag zum Dreiländereck auf Tschechisch mit einem Kartenausschnitt gefunden.
http://pohranicnik.blogspot.cz/search?up...0&max-results=6

Google kann beim Übersetzen helfen.


Interessante Geschichte in diesem tschechischen Grenzer-Blog: Der tschechische Grenzer Antonin Firyt aus der 1.rPS Trojmezí sammelt in den 70er Jahren Pilze bis ins vorgelagerte DDR-Gebiet des Dreiländerecks und löst damit einen handfesten Grenzalarm in der benachbarten 13. GK Possek (III. GB GR-10) aus. Gibts vielleicht Jemanden hier im Forum, der diese Aktion miterlebt hat?

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 23.03.2015 15:15 | nach oben springen

#13

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 13:56
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #11
Der Schutzstreifen und damit wahrscheinlich auch die Sperranlagen endeten SW Ebmath (rote Linie) und das Grenzgebiet ging bis kurz vor Obereichigt (orange Linie).
Die Flucht in diesem Bereich war sicherlich wenig sinnvoll, weil dort erst die DDR-Sperranlagen zu überwinden waren und dann der tschechische über 2 m hohe Stacheldrahtdoppelzaun mit aufgesetzten, stacheldrahtbespannten Querträgern

Gruß Kalubke




Auf Google sieht man noch gut, dass es auch DDR Sperranlagen auch an der CSSR Grenze gab.

Die Frage ist allerdings, wo die CSSR ihre Grenzanlagen hatten. Es wird von verschiedenen Autoren behauptet, dass sie nicht direkt an Grenze lagen, sondern etwas zurückversetzt. Falls dies der Fall war, musste die DDR Anlagen auch an der CCSR Grenze haben, mindestens in dem Ausmass, dass eine Umgehung der Grenzanlagen nicht möglich war.
Theo


nach oben springen

#14

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 15:02
von mibau83 | 820 Beiträge

Zitat von Kalubke im Beitrag #12
Der tschechische Grenzer Antony Firyt aus der 1.rPS Trojmezí sammelt in den 70er Jahren Pilze bis ins vorgelagerte DDR-Gebiet des Dreiländerecks und löst damit einen handfesten Grenzalarm in der benachbarten 13. GK Possek (III. GB GR-10) aus.



zeitraum wieder beachten!
in den 70ern gab es noch keine 13.gk posseck.

die gerne verwendete struktur von grenzkommando.de, zeigt die struktur die von 1983/1985 bis mitte 1989 galt.


hardi24a und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 15:06
von Dandelion (gelöscht)
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #13
Die Frage ist allerdings, wo die CSSR ihre Grenzanlagen hatten. Es wird von verschiedenen Autoren behauptet, dass sie nicht direkt an Grenze lagen, sondern etwas zurückversetzt. Falls dies der Fall war, musste die DDR Anlagen auch an der CCSR Grenze haben, mindestens in dem Ausmass, dass eine Umgehung der Grenzanlagen nicht möglich war.

Durchaus möglich. Ich war Anfang der 80er mal kurz dort, bin aber als braver Bürger nicht weiter gegangen, als mich ein Schild auf das Ende des Territoriums der Bundesrepublik hinwies. Grenzbefestigungen oder Sperranlagen konnte ich von diesem Punkt aus nicht erkennen, aber 500 m weiter mag das schon ganz anders ausgesehen haben.

Fotos habe ich damals zwar gemacht, besitze diese aber heute leider nicht mehr.


Grenzläufer und Kalubke haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#16

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 15:26
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Der Verlauf der tschechischen Grenzanlagen ist auf der Karte in http://pohranicnik.blogspot.cz gut zu sehen. Dort ist auch etwas über das System der Grenzsicherung im Dreiländer-Eck zu erfahren. Die tschechischen und die DDR-Grenzanlagen gingen an der Grenze CSSR/DDR am Grenzstein 13/9 (SE Papstleithen) nahtlos ineinander über. Der ca. 2 km lange und max. 700 m breite CSSR-Gebietstreifen vom Grenzstein 13/9 bis zum Grenzstein 1/1 bzw GSä 2735 (Dreiländereck) (siehe TK 25 AS unten) war von tschechischer Seite aus (1. GK Trojmezi) ungesichert und unbewacht. Die Bewachung wurde von der GK Posseck übernommen. Dazu wurden alle in diesem Gebiet befindlichen Waldbestände gerodet.

Gruß Kalubke



p.s. weitere Karten und Fotos aus dem tschechischen Grenzer-Blog:

grenztaktische Karte der 1. GK Trojmezi

Nahtstelle der Grenzanlagen am Grenzstein 13/9
(gut im Hintergrund sichtbar das Waldstück auf der Höhe 601,4 SW Papstleithen)

Grenze CSSR/BRD nahe des Dreiländer-Ecks



Pohranicnik, eisenringtheo, Grenzläufer und lhsecurity haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.03.2015 15:54 | nach oben springen

#17

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 16:25
von eisenringtheo | 9.160 Beiträge


Interessant das Tarnnetz am Turm.
Theo


nach oben springen

#18

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 17:08
von Kalubke | 2.293 Beiträge

Ob das wirklich wind- und wetterfest war?

Gruß Kalubke



nach oben springen

#19

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 17:28
von furry | 3.562 Beiträge

Zu spezielle Fragen zu dem von mir eingestellten Link könnte der User @Pohranicnik Auskunft geben, der diese Webseite wohl betreibt.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#20

RE: Dreiländereck BRD-DDR-CSSR

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.03.2015 19:21
von Schakal | 271 Beiträge

Durften die Tschechen eigentlich ab 9.November 89 auch nach "drüben" reisen ?
Ansonsten hätte doch eine besondere Einreiseregelung für die Tschechen in die DDR erschaffen werden müssen, damit keiner über die DDR in die BRD abhaut. ?


--- Ex oriente lux.---
zuletzt bearbeitet 23.03.2015 19:21 | nach oben springen



Besucher
13 Mitglieder und 43 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: loryglory
Besucherzähler
Heute waren 834 Gäste und 55 Mitglieder, gestern 3414 Gäste und 170 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14360 Themen und 557117 Beiträge.

Heute waren 55 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen