#121

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 09.05.2013 22:14
von 94 | 10.792 Beiträge

Ach ERT, das ist doch die Reims-Kapitulation; gucken UND lesen (und sich mal durch die ganze Galerie durchklickern) ...

http://www.bundesarchiv.de/oeffentlichke...okumente/00805/


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


nach oben springen

#122

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 09.05.2013 22:19
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #120
Ja aber warum eine so unrunde Uhrzeit? 23Uhr und eine Minute?
Theo

Ja, das meinte ich. Das entsprach damals 00:01 Uhr in Moskau (Berlin:UTC +2, Moskau: UTC+3), als ob gezielt Wert darauf gelegt wurde, an zwei verschiedenen Tagen zu kapitulieren. Zeit war am 8. Mai genug, aber irgendwie wurde man sich in Karlshorst (von sowjetischer Seite) nicht über den Text einig.
Nach Berliner Zeit wurden die Kapitulationsurkunden damals also am 7. und am 9. Mai unterzeichnet.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 09.05.2013 22:22 | nach oben springen

#123

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 09.05.2013 22:33
von 94 | 10.792 Beiträge

Na das mit den Zeitzonen, nochmal nachdenken *nichtgrins*
Central European time in Reims-Urkunde meint Mitteleuropäische Zeit. Und selbst mit unterschiedlichen Sommerzeiten ist Moskau minimum zwei Stunden, meist sogar drei voraus.
Ubrigens wars 0 Uhr 43 in Moskau am 9. Mai vor 68 Jahren ...
http://news.bbc.co.uk/hi/russian/news/ne...000/1321399.stm


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 09.05.2013 22:34 | nach oben springen

#124

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 09.05.2013 22:36
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Wahrscheinlich bin ich jetzt voll neben der Spur. Aber..
Im Dokument steht 2301 Central European Time am 8. Mai 1945. Oder auf deutsch: 2301 MEZ. Das war damals 0001 Mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ) am 9. Mai 1945, denn im Deutschen Reich galt die gesetzliche Sommerzeit. Man wollte offenbar ganze Tage ins Dokument nehmen..also 0001 Uhr.
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_S...45.E2.80.931949
Konsequenterweise müsste man in Deutschland statt am 8. Mai am 9. Mai gedenken.
Theo


zuletzt bearbeitet 09.05.2013 22:39 | nach oben springen

#125

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 09.05.2013 23:03
von frank | 1.753 Beiträge

Zitat von Gert im Beitrag #111
Der Beitrag von ek 40 mit den persönlichen Schilderungen aus der Verwandtschaft ist sehr beeindruckend. Das macht tausend mal mehr Eindruck, als die von User Alfred dahin geworfenen Zahlen. Was sind Zahlen ? nichts , man muss dahinter schauen und persönliche Schicksale kennenlernen.
In meiner Familie habe ich gottseidank solche schrecklichen Erfahrungen nicht. Mein (Stief)Vater war Flieger bei der Luftwaffe und ist im Frühjahr 1945 in Bayern von den Amis gefangen genommen worden. Anfang Juli 1945 haben sie ihn entlassen, da war der Krieg vorbei für ihn.
Gut, die Russen haben großes Leid von uns erfahren und sie hatten sicher auch das Recht, die Gefangenen einige Zeit Aufbauarbeit in Russland leisten zu lassen. Dass es dabei wenig zu essen gab ist auch klar, denn sie hatten selbst sehr wenig. Was aber ein Verbrechen ist, sind die vielen Unschuldigen, die sie in der Ljubljanka ermordeten oder für Jahre in Lager einsperrten und das noch Jahre nach Kriegsende. Ich sah kürzlich einen Film über Werwölfe. Da wurden 16 jährige nach dem Krieg von der Strasse weggefangen und nach Russland verschleppt, praktisch für nix. Man bezichtigte sie Werwölfe zu sein und das wars. Oder Beispiel: der Vater des BP, der erst 1951 verhaftet wurde und nach Russland verschleppt. /(wieso fiel denen 6 Jahre nach Kriegsende ein, dass er angeblich Kriegsverbrechen begangen hatte )
Ich habe einen Halbbruder, der am Kriegsende Student war an der Bergakademie Clausthal-Zellerfeld. Er besuchte seine Mutter , die in Leipzig wohnte, regelmäßig. Eines Tages in 1945 verhafteten die Russen ihn und beschuldigten ihn der Spionage für die Engländer. Sie sperrten ihn in ein Verlies, ich weiss nicht wo, und folterten ihn z.B. durch tagelangen Essensentzug. Dann bauten sie eine große Tafel mit Delikatessen auf und sagten, wenn er alles zugebe, könnte er sich satt essen. Er blieb hart. Nach 3/4 Jahren entliessen sie ihn ohne irgendeine Erklärung. Frage was soll so etwas ? Hatten die Paranoia mit ihren Spionen und Werwölfen ?
Die Nazis bezeichneten Die Russen als "Untermenschen". Das war übelste, rassistische Propaganda des Nazi Propandaministers Goebbels. Andererseits haben die Russen aber auch wenig getan, um dieser Propaganda Lügen zu strafen.Von einem Rechtsstaat waren sie Lichtjahre entfernt.




zumindest haben diese 'untermenschen' deinen halbbruder am leben gelassen im gegensatz zu vielen anderen kriegsgefangenen in deutschen händen ! darauss resultierender 'hass' völlig legitim !!!



nach oben springen

#126

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 09.05.2013 23:34
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #124
Wahrscheinlich bin ich jetzt voll neben der Spur. Aber..
Im Dokument steht 2301 Central European Time am 8. Mai 1945. Oder auf deutsch: 2301 MEZ.

Theo, ich auch!
Im ersten Ansatz würde ich sagen, daß im Mai 1945 keine MEZ (UTC+1) (in keinem Land) sondern MESZ (UTC+2) galt. Daraus könnte man folgern, daß die Kapitulation ungültig ist...

Das österreichische Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen schreibt jedoch, daß u.A. bereits mit dem Einmarsch der Besatzungstruppen die Sommerzeit abgeschafft wurde, spätestens also am 7. Mai. Somit macht die Angabe in der Kapitulationsurkunde wieder Sinn und mit 23:01 Uhr ist tatsächlich MEZ (UTC +1) gemeint. In Moskau war es dann schon zwei Stunden später.

http://www.metrologie.at/index.html/home...chwesen_016.htm

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 09.05.2013 23:36 | nach oben springen

#127

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 10.05.2013 19:59
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von frank im Beitrag #125
Zitat von Gert im Beitrag #111
Der Beitrag von ek 40 mit den persönlichen Schilderungen aus der Verwandtschaft ist sehr beeindruckend. Das macht tausend mal mehr Eindruck, als die von User Alfred dahin geworfenen Zahlen. Was sind Zahlen ? nichts , man muss dahinter schauen und persönliche Schicksale kennenlernen.
In meiner Familie habe ich gottseidank solche schrecklichen Erfahrungen nicht. Mein (Stief)Vater war Flieger bei der Luftwaffe und ist im Frühjahr 1945 in Bayern von den Amis gefangen genommen worden. Anfang Juli 1945 haben sie ihn entlassen, da war der Krieg vorbei für ihn.
Gut, die Russen haben großes Leid von uns erfahren und sie hatten sicher auch das Recht, die Gefangenen einige Zeit Aufbauarbeit in Russland leisten zu lassen. Dass es dabei wenig zu essen gab ist auch klar, denn sie hatten selbst sehr wenig. Was aber ein Verbrechen ist, sind die vielen Unschuldigen, die sie in der Ljubljanka ermordeten oder für Jahre in Lager einsperrten und das noch Jahre nach Kriegsende. Ich sah kürzlich einen Film über Werwölfe. Da wurden 16 jährige nach dem Krieg von der Strasse weggefangen und nach Russland verschleppt, praktisch für nix. Man bezichtigte sie Werwölfe zu sein und das wars. Oder Beispiel: der Vater des BP, der erst 1951 verhaftet wurde und nach Russland verschleppt. /(wieso fiel denen 6 Jahre nach Kriegsende ein, dass er angeblich Kriegsverbrechen begangen hatte )
Ich habe einen Halbbruder, der am Kriegsende Student war an der Bergakademie Clausthal-Zellerfeld. Er besuchte seine Mutter , die in Leipzig wohnte, regelmäßig. Eines Tages in 1945 verhafteten die Russen ihn und beschuldigten ihn der Spionage für die Engländer. Sie sperrten ihn in ein Verlies, ich weiss nicht wo, und folterten ihn z.B. durch tagelangen Essensentzug. Dann bauten sie eine große Tafel mit Delikatessen auf und sagten, wenn er alles zugebe, könnte er sich satt essen. Er blieb hart. Nach 3/4 Jahren entliessen sie ihn ohne irgendeine Erklärung. Frage was soll so etwas ? Hatten die Paranoia mit ihren Spionen und Werwölfen ?
Die Nazis bezeichneten Die Russen als "Untermenschen". Das war übelste, rassistische Propaganda des Nazi Propandaministers Goebbels. Andererseits haben die Russen aber auch wenig getan, um dieser Propaganda Lügen zu strafen.Von einem Rechtsstaat waren sie Lichtjahre entfernt.




zumindest haben diese 'untermenschen' deinen halbbruder am leben gelassen im gegensatz zu vielen anderen kriegsgefangenen in deutschen händen ! darauss resultierender 'hass' völlig legitim !!!

Mit legitimem Hass auf den Feind kennst du dich aus, das glaube ich dir auf's Wort.


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#128

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 10.05.2013 20:36
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #126

Das österreichische Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen schreibt jedoch, daß u.A. bereits mit dem Einmarsch der Besatzungstruppen die Sommerzeit abgeschafft wurde, spätestens also am 7. Mai. Somit macht die Angabe in der Kapitulationsurkunde wieder Sinn und mit 23:01 Uhr ist tatsächlich MEZ (UTC +1) gemeint. In Moskau war es dann schon zwei Stunden später.

http://www.metrologie.at/index.html/home...chwesen_016.htm

Gruß
Ari



Das galt für Österreich. Laut Tante Google galt für die britische und die amerikanische Zone seit 2. April 1945 die Sommerzeit und für die sowjetische Zone ab 24. Mai 1945 die doppelte Sommerzeit (Moskauer Zeit).
In Berlin war es also tatsächlich 23.01 Uhr, in Westdeutschland und den westlichen Staaten 00:01 Uhr.
Theo


nach oben springen

#129

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 01.11.2013 19:58
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Nochmal zum Datum der Gesamtkapitulation:
Janusz Piekalkiewicz schreibt in "Der zweite Weltkrieg", daß die Gesamtkapitulation am 9. Mai offiziell (unabhängig von der Verzögerung) um 00.01 Uhr in Kraft trat.
Zusammenfassend passierte damit kapitulationstechnisch am 8. Mai 1945 gar nichts. Die Bedeutung des 8. Mai ist wohl ein Resultat der Mathematik (7+9) / 2 = 8.

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#130

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 01.11.2013 20:23
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Es gibt Zeitzonen!!! Die Kapitulation trat am 8. Mai 1945 um 23.01 Mitteleuropäische Zeit in Kraft. Die Ortszeit in Berlin war zu diesem Zeitpunkt 00.01 und das Datum der 9. Mai 1945. Denn es galt die gesetzliche Sommerzeit. Die SU liegt östlicher, dort war es schon der 9. Mai 1945 frühmorgens bis gegen mittags (je nach Breitengrad,) Frankreich hatte auch schon den 9. Mai 1945. Die anderen Siegerländer liegen westlich, da war es erst der 8. Mai 1945 (mittags in Hawaii, USA, nachmittags in den anderen USA Staaten und spätabends in London).
Somit gedenkt man des Kriegsendes im Westen am 8. Mai und im Osten am 9. Mai.
Theo


nach oben springen

#131

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 01.11.2013 20:55
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #130
Es gibt Zeitzonen!!! [...]

Aber ja, Theo. Das ist mir bekannt.
Etwas konkreter: Bezogen auf das Deutsche Reich bzw. Reims, wo sich die Kapitulation abspielte, geschah am 8. Mai 1945 gar nichts. Du hattest es weiter oben ja schon beschrieben.

Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
nach oben springen

#132

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 01.11.2013 21:04
von damals wars | 12.183 Beiträge

In der SBZ galt die Moskauer Zeit,kann Gert sicher bestädigen.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen

#133

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 01.11.2013 23:07
von thomas 48 | 3.570 Beiträge

In Erfurt gab es 1945 (?) die Moskauer Zeit


nach oben springen

#134

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 01.11.2013 23:18
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Mein Gott ist das kompliziert. Laut Wikipedia galt in Berlin und der SBZ seit 2. Mai die Moskauerzeit (MEZ plus 2). Jetzt sind wir schon bei 0101 Uhr. Jetzt bin ich in driei verschiedenen Beiträgen auf drei verschiedene Zeiten gekommen.
Und was galt in Erfurt? Mitte April kamen die Amerikaner und blieben bis anfangs Juli 1945? Ich nehme mal an, erst vom Besatzerwechsel an galt die Moskauerzeit..
Theo


nach oben springen

#135

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 02.11.2013 09:25
von Gert | 12.356 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #134
Mein Gott ist das kompliziert. Laut Wikipedia galt in Berlin und der SBZ seit 2. Mai die Moskauerzeit (MEZ plus 2). Jetzt sind wir schon bei 0101 Uhr. Jetzt bin ich in driei verschiedenen Beiträgen auf drei verschiedene Zeiten gekommen.
Und was galt in Erfurt? Mitte April kamen die Amerikaner und blieben bis anfangs Juli 1945? Ich nehme mal an, erst vom Besatzerwechsel an galt die Moskauerzeit..
Theo


Theo lass dich nicht von den Kasperles aufs Glatteis führen. Was sie zu Erfurt schrieben, ist nicht ernst zu nehmen


.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#136

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 02.11.2013 09:57
von Harsberg | 3.248 Beiträge

Zitat
Das galt für Österreich. Laut Tante Google galt für die britische und die amerikanische Zone seit 2. April 1945 die Sommerzeit und für die sowjetische Zone ab 24. Mai 1945 die doppelte Sommerzeit (Moskauer Zeit).
In Berlin war es also tatsächlich 23.01 Uhr, in Westdeutschland und den westlichen Staaten 00:01 Uhr.
Theo



die moskauewr zeit für die sbz kann ich aus eigenem erleben bestätigen.
war zwar noch ein kind, aber in den unterhaltungen meiner eltern und auch verwandten habe ich das immer wieder gehört.
wie lange das allerdings galt kann ich leider nicht mehr sagen.


Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!
nach oben springen

#137

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 02.11.2013 11:15
von Ari@D187 | 1.989 Beiträge

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #128
[...]
Das galt für Österreich. Laut Tante Google galt für die britische und die amerikanische Zone seit 2. April 1945 die Sommerzeit und für die sowjetische Zone ab 24. Mai 1945 die doppelte Sommerzeit (Moskauer Zeit).
In Berlin war es also tatsächlich 23.01 Uhr, in Westdeutschland und den westlichen Staaten 00:01 Uhr.
Theo

Theo,

warum war es in Berlin tatsächlich 23.01 Uhr zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kapitulation?

Gruß
Ari


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...
zuletzt bearbeitet 02.11.2013 11:15 | nach oben springen

#138

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 02.11.2013 11:31
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Zitat von Ari@D187 im Beitrag #137

Theo,

warum war es in Berlin tatsächlich 23.01 Uhr zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der Kapitulation?

Gruß
Ari


Na wie oben gesagt, habe ich meine meine Meinung mittlerweilen dreimal geändert. Zurzeit bin ich bei 0101 Uhr (23.01 Mez plus zwei Stunden= Moskauer Zeit seit 2. Mai 1945). Ich finde es ohnehin merkwürdig, dass man eine genaue Zeit festlegen musste. Was sollte man in den verbleibenden Stunden noch grosse Schlachten führen wollen?
Theo


nach oben springen

#139

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 02.11.2013 12:13
von 4.Zug 4.Kompanie GAR-40 | 1.039 Beiträge

wenn ich es recht in Erinnerung habe, ergaben sich die letzten deutschen Truppen in der Tschechoslowakei am 9.Mai


Der Helm, den ich trage, hat viele Beulen. Einige davon stammen auch von meinen Feinden. Jürgen Kuczynski "Dialog mit meinem Urenkel"


nach oben springen

#140

RE: Zur Erinnerung 8./9. Mai 1945

in Themen vom Tage 02.11.2013 13:41
von eisenringtheo | 9.178 Beiträge

Operation Haudegen
http://einestages.spiegel.de/static/topi...en_haudegen.htm
http://de.wikipedia.org/wiki/Unternehmen_Haudegen
Am 4. September trifft ein norweg. Robbenschläger auf Spitzbergen ein, um den Wettertrupp »Haudegen« abzuholen. Expeditionsleiter Dr. Dege muß dem Kapitän eine gesonderte Kapitulationserklärung unterschreiben. Dies war die Kapitulation der letzten deutschen Einheit des 2. Weltkrieges.
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/ksp...spitzbergen.htm
Theo


zuletzt bearbeitet 02.11.2013 13:42 | nach oben springen



Besucher
29 Mitglieder und 88 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 2952 Gäste und 161 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14372 Themen und 558302 Beiträge.

Heute waren 161 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen