#1

Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 16:09
von Polter (gelöscht)
avatar

Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten ! Ein Bekenntnis:

http://www.comixfuzzy.de/ddr_buerger.pdf

Recht hat er! Und falls er sich entschuldigt, ich nehme die Entschuldigung an.


nach oben springen

#2

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 16:58
von Gelöschtes Mitglied
avatar

Zitat von Polter
Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten ! Ein Bekenntnis:

http://www.comixfuzzy.de/ddr_buerger.pdf

Recht hat er! Und falls er sich entschuldigt, ich nehme die Entschuldigung an.

Strohmann-Argumente


nach oben springen

#3

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 17:53
von Mholzmichel | 381 Beiträge

EK 81/2
nach oben springen

#4

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 18:24
von P601A | 82 Beiträge

Ich war gerne ein DDR - Bürger und möchte diese Erfahrung nicht missen.
Gut war nicht Alles und ist es auch jetzt nicht


nach oben springen

#5

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 18:35
von SEG15D | 1.121 Beiträge

@P601A
Das unterschreib ich Dir genauso sofort!

mfG SEG15D



nach oben springen

#6

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 18:59
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von Polter
Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten ! Ein Bekenntnis:

http://www.comixfuzzy.de/ddr_buerger.pdf

Recht hat er! Und falls er sich entschuldigt, ich nehme die Entschuldigung an.



Dabei ist die ganze Fehlerkette dieser weitgehend mißglückten Einheit noch lange nicht vollständig und wohl nur noch mit Spott zu ertragen.
Zu diesem Themenkomplex hätte ich noch Material für 2-3 qm eng bedruckten Papiers ohne auf fremde Erfahrungen zurück greifen zu müssen aber das erspare ich uns lieber.
Was fehlt, sind einmal mehr Lösungswege, die zeichnen sich aber ab.
Sowohl bei vielen ostdeutschen Kommunen im Kleinen (Erzeugergemeinschaften regionaler Produkte, Werbeplattformen des örtlichen Handwerks, zurückgekaufte Stadtwerke, eigene Energieerzeugung u.v.a.) als auch für Europa im Großen (Gedanken zu einem EU- Protektorat für das ewig kranke Griechenland) sind neue Lösungsansätze sichtbar und das macht ein wenig Mut, wenn es bis zu positiven Ergebnissen auch ein steiniger Weg sein wird.
Die Zerschlagung der privaten Kartelle einiger Milliardärsfamilien, sei es im Gesundheitswesen (Einkaufsorgien börsennotierter Klinikbetreiber), Benzin, Strom, Presse usw. sowie die Auflösung der Verflechtung politisch Verantwortlicher mit der Wirtschaft wird nunmehr nicht nur von Links, sondern auch von den Piraten als Thema geentert.
Zwar werden die noch vom Medienkartell bekämpft, indem man ihren Lösungsansätzen irgendwelche Horrorvisionen von Chaos und Zersetzung der öffentlichen Ordnung als Konsequenz andichtet, als Drohkulisse sind sie in dieser kaputten Scheindemokratie bis zu einem gewissen Grade aber außerordentlich nützlich, weil sie wach rütteln.



zuletzt bearbeitet 06.05.2012 21:08 | nach oben springen

#7

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 20:17
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Vielleicht sollten sich einige eher schämen wie sie in einem gesamtdeutschen Forum auftreten.


nach oben springen

#8

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 20:26
von SEG15D | 1.121 Beiträge

@Grenzwolf62

Vielleicht hättest Du mal Deine Meinung schreiben sollen statt irgendjemanden zu beleiern!



zuletzt bearbeitet 06.05.2012 20:26 | nach oben springen

#9

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 21:16
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Die Hintergründe der Schäm-Beispiele lassen zwar das Eine oder Andere etwas relativieren, aber im Grundsatz stimme ich dem zu. Desto länger ich die Erfahrungen dieser Gesellschaftsordnung genieße, desto kritischer sehe ich das, was jetzt abgeht, wie die an der kapitalistischen Gesellschaftsordnung festhaltenden Politiker versuchen, die Bürger zu verarschen. Kenne das von ehem. Kollegen, die mich als "rote Socke" zu Wendezeiten am liebsten gesteinigt hätten und mit denen ich Jahre später ein ausgesprochen gutes kollegiales Verhältnis hatte. Irgendwie haben doch einige am eigenen Leib feststellen müssen, daß nicht alles SED-Propaganda war, was damals über den Kapitalismus im Allgemeinen und die BRD im Besonderen gesagt wurde.



nach oben springen

#10

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 21:51
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Die Hintergründe der Schäm-Beispiele lassen zwar das Eine oder Andere etwas relativieren, aber im Grundsatz stimme ich dem zu. Desto länger ich die Erfahrungen dieser Gesellschaftsordnung genieße, desto kritischer sehe ich das, was jetzt abgeht, wie die an der kapitalistischen Gesellschaftsordnung festhaltenden Politiker versuchen, die Bürger zu verarschen. Kenne das von ehem. Kollegen, die mich als "rote Socke" zu Wendezeiten am liebsten gesteinigt hätten und mit denen ich Jahre später ein ausgesprochen gutes kollegiales Verhältnis hatte. Irgendwie haben doch einige am eigenen Leib feststellen müssen, daß nicht alles SED-Propaganda war, was damals über den Kapitalismus im Allgemeinen und die BRD im Besonderen gesagt wurde.



Es ist halt das organisierte Gebrechen.
Man könnte solche Artikel auch bezogen auf die Mißstände in der DDR schreiben, das hat der "Eulenspiegel" ja auch immer wieder getan.
Das einzige, was nun anders ist, das ist der Umstand, daß ich über die "Eulenspiegel" - Satire noch lachen konnte.
Mag sein, daß nur Minderheiten wie Datschenbauer, Autobastler und Konsumidioten die dort thematisierten Mißstände nicht lustig fanden- im Unterschied zum "Eulenspiegel" skizzieren die Themen des Eingangsbeitrags aber die Probleme eines Millionenheers von Betroffenen, die echte Existenzängste zu verarbeiten haben.



nach oben springen

#11

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 22:06
von Gert | 12.354 Beiträge

Ich kann das Geschriebene in dieser Liste nicht verstehen. Ich habe nur mit dem Kopf geschüttelt. Wie kann ein gebildeter und selbstbewusster Mensch so etwas zusammenschreiben. Aber vielleicht hat er gar nicht die von mir unterstellten Fähigkeiten und Eigenschaften.



.
All free men, wherever they may live, are citizens of Berlin, and, therefore, as a free man, I take pride in the words ‘Ich bin ein Berliner!’”
John F.Kennedy 1963 in Berlin
Geld ist geprägte Freiheit!
Dostojewski 1866
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.
Mahatma Gandhi
nach oben springen

#12

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 22:17
von SEG15D | 1.121 Beiträge

@Gert
Du solltest das schon präzisieren....mit Deiner Antwort erreichst Du sonst niemanden..

mfG SEG15D



nach oben springen

#13

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 22:19
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von SEG15D
@Grenzwolf62

Vielleicht hättest Du mal Deine Meinung schreiben sollen statt irgendjemanden zu beleiern!



Warum so aggressiv?
Die unendlichen Lamentierer können doch gerne weitermachen.
Ich empfinde einfach dieses nimmerendende Lamento, gerade als ehemaliger DDR-Bürger, beschämend.
Meine Meinung - bitte schön.


nach oben springen

#14

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 22:34
von SEG15D | 1.121 Beiträge

Na alles klar! Das ist doch wenigstens ein Standpunkt!
Danke!

mfG SEG15D



nach oben springen

#15

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 22:51
von DoreHolm | 7.698 Beiträge

Grenzwolf, wo hört Kritik an den Geschehnissen auf und wo fängt Jammerei an ? Die Grenzen sind sicher sehr fließend und abhängig vom Standpunkt des Betrachters. Für den Einen ist das Glas noch halb voll, für den Anderen eben schon halb leer.



nach oben springen

#16

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 23:01
von Fritze (gelöscht)
avatar

Entfernung ist nicht zwangsläufig ein Probelm der räumlichen Weite ,manchmal sind die Gedanken auch zu weit weg.


zuletzt bearbeitet 06.05.2012 23:01 | nach oben springen

#17

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 06.05.2012 23:12
von Hackel39 | 3.123 Beiträge

Zitat von DoreHolm
Grenzwolf, wo hört Kritik an den Geschehnissen auf und wo fängt Jammerei an ? Die Grenzen sind sicher sehr fließend und abhängig vom Standpunkt des Betrachters. Für den Einen ist das Glas noch halb voll, für den Anderen eben schon halb leer.



Es läßt sich zumindest schnell fest stellen, für wen das Glas halb voll ist.
Für alle Deutschen, die sowohl über Alfred Tetzlaffs (H. Schubert aus "Ein Herz und eine Seele") "hochkonstruktive" Systemkritik
http://www.youtube.com/watch?v=lQu6MVtRClQ&feature=related
als auch über O.F. Weidlings DDR- Alltagsanalysen
http://www.youtube.com/watch?v=p7Nqtk5g118 lachen konnten, ist das Glas halb voll und wer nur eines davon lustig findet, sieht in ein bestenfalls halb leeres Glas.
Weidling und Schubert in ihren Rollen sind liebenswerte Sprachrohre ihrer jeweiligen Systeme und bessere Repräsentanten des jeweiligen Volkes gewesen als die beliebtesten Politiker ihrer Zeit.



nach oben springen

#18

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 07.05.2012 06:15
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von DoreHolm
Grenzwolf, wo hört Kritik an den Geschehnissen auf und wo fängt Jammerei an ? Die Grenzen sind sicher sehr fließend und abhängig vom Standpunkt des Betrachters. Für den Einen ist das Glas noch halb voll, für den Anderen eben schon halb leer.



Mir geht es darum das oft Schwarz-Weiss-Malerei um jeden Preis betrieben wird und persönliche negative Erlebnisse einer Gesellschaft aufgepfropft werden die das so nicht verdient.
Das die DDR als Staat am wirtschaftlichem Ende war, wird wohl niemand abstreiten wollen, die so genannten sozialen Errungenschaften waren erkauft mit einer jahrelangem Misswirtschaft, dieser Staat wäre in ein ökonomisches Desaster getrudelt mit unabsehbaren wirtschaftlichen Folgen für die Bevölkerung.
Ich behaupte mal ganz unverblümt das sogar die Versorgung mit Lebensmitteln gefährdet gewesen wäre.
Es war alles mühsam aufrechterhaltene Fasade, was im Neuem Deutschland stand war ein unendlicher Selbstbetrug.
Dieses jetzt in der Gegenwart als auf dem Altar des Kapitalismus geopferte soziale Sicherheit zu beweinen, nun gut.
Dann dieser Begriff Übernahme, mein Gott, was blieb denn am Ende realistisch gesehen übrig als die Vereinigung?
Gesamtdeutschland hat dann Milliarden in den niedergewirtschafteten Osten gepumpt, den harschesten Kritikern ist sicherlich auch der Unterschied vom Zustand der Städte damals und heute aufgefallen, oder das die Gewässer wieder sauber sind und keine stinkenden Kloaken mehr?
Für sein eigenes Fortkommen muss in der Marktwirtschaft jeder selbst sorgen, da gibt es leider keine bunten Träume mehr, das ist wahr.
Aber was ist die Alternative, die Planwirtschaft, der Sozialismus?
Also schäme ich mich als ehemaliger DDR-Bürger eher für undifferenzierte Ignoranz.


zuletzt bearbeitet 07.05.2012 06:51 | nach oben springen

#19

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 07.05.2012 07:02
von Grenzwolf62 (gelöscht)
avatar

Zitat von Fritze
Entfernung ist nicht zwangsläufig ein Probelm der räumlichen Weite ,manchmal sind die Gedanken auch zu weit weg.



Ja, das stimmt.
Manchmal entfernen sich Gedanken so weit in der räumlichen Unendlichkeit des Geistes das man nicht einmal mehr an sie denkt.


nach oben springen

#20

RE: Wofür sich ehemalige DDR - Bürger schämen sollten

in Leben in der DDR 07.05.2012 08:25
von damals wars | 12.179 Beiträge

Ich gehöre zu den Undankbaren.
5 Jahre Arbeitslosigkeit hätte ich mir zu gern erspart.


Als Gott den Menschen erschuf, war er bereits müde; das erklärt manches.(Mark Twain)
Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
http://www.neo-magazin-royale.de/zdi/art...fur-frauke.html
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ehemalige Kameraden oder Genossen
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von Cambrino
85 08.11.2016 15:33goto
von EK 70 • Zugriffe: 5208
„Die Militäraufklärung der NVA. Die Funk- und Funktechnische Aufklärung (FuAR-2/ZFD) - ehemalige Aufklärer berichten“
Erstellt im Forum Bücher und Militaria - Empfehlungen und Tauschbörse von Alfred
5 18.11.2016 12:01goto
von Kalubke • Zugriffe: 2018
Der ehemalige Grenzstreifen an der B 208 bei Dechow darf bepflanzt werden.
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Angelo
0 17.11.2010 09:03goto
von Angelo • Zugriffe: 1016
Ehemalige Gastarbeiter aus Mosambik
Erstellt im Forum Themen vom Tage von
0 07.11.2010 15:48goto
von ek40 • Zugriffe: 517
Ehemalige DDR-Häftlinge werden besser gestellt
Erstellt im Forum DDR Politik Presse von Angelo
11 06.11.2016 13:59goto
von DoreHolm • Zugriffe: 1154
Lampertswalde - ehemaliges NVA Gelände
Erstellt im Forum Reste des Kalten Krieges in Deutschland von Angelo
0 06.08.2010 18:02goto
von Angelo • Zugriffe: 1254
Ehemalige Kameraden vom GAR 40 Oranienburg melden!!!
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von VNRut
25 02.03.2015 10:28goto
von Pitti • Zugriffe: 4543
Ehemalige Kameraden vom GR 34 Groß-Glienicke melden!!!
Erstellt im Forum DDR Grenzsoldaten Kameraden suche von VNRut
40 29.12.2014 17:36goto
von damals wars • Zugriffe: 15726
Rund 100 ehemalige Offiziere der DDR- Staatssicherheit im Landeskriminalamt (LKA) Brandenburg
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Angelo
80 12.11.2014 19:48goto
von damals wars • Zugriffe: 6690

Besucher
29 Mitglieder und 70 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Andre Lambert
Besucherzähler
Heute waren 1676 Gäste und 109 Mitglieder, gestern 3660 Gäste und 197 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 14371 Themen und 558240 Beiträge.

Heute waren 109 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen